Tested on Tour 2011: Alle getesteten Produkte im Überblick

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Hilleberg Hilleberg-Jannu Zelt

Hilleberg Jannu

Ein perfektes Alpinzelt wiegt wenig, steht schon mit einer geringen Anzahl von Heringen und trotzt heftigen Stürmen oder schweren Schneelasten. Das Jannu der schwedischen Edelzeltschmiede Hilleberg kommt diesem Ideal sehr nah – davon konnten sich die outdoor-Tester in den letzten zwölf Monaten auf Touren rund um den Globus überzeugen. Ob der Sturm am Zelt rüttelt oder sich Schneemassen auf dem Zelt sammeln, die Dreibogenkuppel (Gewicht: 3,15 Kilo) beeindruckt mit enorm festem Stand. Auch das Raumangebot reicht für zwei Personen (Liegelänge: 190 cm) aus – auch wenn die Sitzhöhe für große Personen etwas knapp ist und der Vorraum (Apsis) im vorderen Bereich recht flach ausfällt. Der Aufbau geht flott und einfach vonstatten, selbst bei stürmischen Bedingungen: Ecken fixieren, Stangen aufstellen, dann werden Außen- und Innenzelt gemeinsam eingehängt. Ein Lüfter im Zenit reduziert die Kondenswasserbildung. Außerdem lässt sich die Apsis weit öffnen – was nicht nur für Durchzug sorgt, sondern auch für einen ungetrübten Blick ins Grüne. Hilleberg-typisch liegt auch die Material- und Verarbeitungsqualität auf Topniveau – so wie der Preis: 799 Euro. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops

Holux GPSport 260 Pro

Der GPS-Computer GPSport 260 Pro von Holux (199 €, 83 g) erweist sich als vielseitiger Begleiter für Wanderer, Biker und Läufer. Er zeigt Strecke, Reisezeit, Höhe und vieles mehr an und führt dank einfacher Navigationsfunktionen auch sicher ans Ziel. Außerdem lassen sich mit dem GPS-Zwerg Strecken als Tracks aufzeichnen und mit der beigelegten Software auswerten. Mit Herz- und Trittfrequenzmesser (enthalten) eignet sich der kleine Gelbe sogar als Partner für die Trainingsrunde nach Feierabend. Allerdings erfordert die Funktionsvielfalt etwas Einarbeitung. Top dagegen: die Akkulaufzeit von zirka 15 Stunden. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops

Dr. Wack F100

Pflegemittel von Dr. Wack zählen derzeit noch zu den Geheimtipps. Doch das könnte sich bald ­ändern, denn das F100 Imprägnierspray (400 ml/ 16 €) liefert eine top Performance: Selbst nach zig Wäschen perlt Wasser noch hervorragend vom Oberstoff ab, in das Spray ­integrierte UV-Blocker reduzieren den schädlichen Einfluss von Sonneneinstrahlung. Das F100 Funktionswaschmittel (500 ml/15 €) punktet mit starker Reinigungswirkung und erhält die Imprägnierung. Weiteres Highlight im Sortiment: die F100 Rauleder-Pflege (300 ml/14 €). Mit ihr imprägniert und pflegt man Lederschuhe in einem Sprühgang. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops

Aclima Hooded Sweater

Pfiffig: Der norwegische Hersteller Aclima stattet seinen Hooded Sweater mit einer Sturmhaube aus – das garantiert einen zugfreien Übergang zwischen Kragen und Kopfbedeckung – ein großer Vorteil bei klirrender Kälte. Wenn die Sturmhaube nicht benötigt wird, rollt man sie einfach ­zusammen – dann gleicht sie einem Rollkragen. Der sauber verarbeitete Hooded Sweater besteht aus ­kuscheliger, warmer Merinowolle und eignet sich vor allem für Touren bei sehr kühler Witterung. Dann freut man sich auch über die Kängurutasche im Bauchbereich, um die Hände aufzuwärmen. Preis: 75 €. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops

Robens Down Lite 700

Keine Frage, der Daunenschlafsack Down Lite 700 (190 €) erreicht nicht annähernd das Wärme-­Gewichts-Verhältnis sehr hochwertiger Daunenmodelle. Mit Kunstfaserschlafsäcken hält er aber ­locker mit: Der Down Lite wiegt 1375 Gramm, sein im outdoor-Labor ermittelter Temperaturbereich liegt bei -2/-9°C – ­genug für frostige Nächte. Bestnoten bekommt der Schlafkomfort: Durch seidige Materialien, die komfortable Kapuze und einen bequemen Wärmekragen fühlt man sich pudelwohl. Allerdings riss bei einem Testmodell der Schnürzug am Wärmekragen aus, auch die ­ Nähte könnten sauberer verarbeitet sein. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops

Klättermusen Frode

Softshells gibt es für unterschiedlichste Einsatzbereiche. Die Frode von Klättermusen (230 €) eignet sich vor allem für sonnige Tage, an denen ein kalter Wind weht. Dann bietet die recht dünne, nicht ganz winddichte Soft­shelljacke genau die richtige Mischung aus angenehmem Klima und gutem Windschutz – zumal dank ihrer exakt anpassbaren Kapuze auch der empfindliche Kopf geschützt ist. Bei Regenschauern kommt sie trotz des gut imprägnierten Stoffes ­allerdings schnell an ­ihre Grenzen. Bewegungs­freiheit, Bedienung und Ausstattung bekommen dagegen sehr gute Noten. Hier können Sie die Klättermusen Frode kaufen

Meindl SX-1 XCR

Im Prinzip ist Speedhiking nichts anderes als zügiges Wandern. Und genau das soll mit dem neuen SX-1 XCR (150 €) von Meindl besonders gut gelingen. Nach hunderten Kilometern steht fest: Das stimmt. Doch der leichte Schuh (800 g/Paar, Gr. 43) eignet sich auch zum gemütlichen Gehen vortrefflich und punktet mit top Komfort. Seine Sohle dämpft stark und rollt angenehm rund ab. Einige Tester wünschten sich jedoch etwas mehr Verwindungssteifigkeit auf holprigen Wegen. Perfekt hingegen: das für einen wasserdichten Schuh sehr luftige Fußklima. Auch der Sohlengrip überzeugt. Hier können Sie die Meindl SX-1 XCR kaufen

Leica Ultravid HD 10x32

Natürlich gibt es auch günstigere Fern­gläser als das Leica Ultravid HD 10x32 (1750 €, 560 g). Doch die nimmt man oft nur einmal mit auf Tour. Das Leica hingegen macht schon beim ersten Durchblick süchtig: Die unglaubliche Brillanz, knackige Schärfe und plastische Darstellung weit entfernter oder kleiner Objekte eröffnet eine ganz neue Sicht auf Wildtiere, Vögel, Libellen, Schmetterlinge, Blüten & Co. Bis auf zwei Meter Entfernung lässt sich das in Deutschland gefertigte Glas scharfstellen! Es ist wasserdicht und stoßfest, beschlägt nie und liegt top in der Hand. Kurz: ein Fernglas fürs Leben, das seinen Preis wert ist. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops

Nordisk Lempo 2

Um es vorwegzunehmen: Das Nordisk Lempo 2 (200 €) zählt zu den besten Zelten seiner Preisklasse. Verarbeitung, Zeltklima und Wetterschutz überzeugen auf ganzer Linie. Auf Tour ging das Lempo selbst bei Wolkenbrüchen mit starkem Wind nicht in die Knie. Die Kuppel (Fläche: 233 x 148 cm; Liegelänge: 193 cm) bietet mit ihren großen Apsiden zwei Personen samt Gepäck Platz, der Aufbau klappt problemlos. Nur verstellbare Heringsschlaufen fehlen. Das Gewicht (3290 g) ist angesichts des Platzangebotes und Preises extrem niedrig. Ersetzt man die Stahlnägel durch Alupins, wiegt es sogar unter drei Kilo. Hier können Sie das Nordisk Lempo 2 kaufen

Haglöfs P2 Incus Jacke

Umweltfreundliche Ausrüstung ist im Kommen. Die Auswahl bei wasser­dichter, atmungsaktiver Bekleidung fällt allerdings bescheiden aus. Eine der wenigen rühmlichen Ausnahmen: das P2 Incus Jacket von Haglöfs. Es besteht aus – zum Teil recycelten – Polyester und lässt sich problemlos ­wiederverwerten, weil die wasserdichte und ­atmungsaktive Membran ebenfalls aus Polyester besteht – und nicht wie üblich aus PU. Außerdem stimmt die Funktion: Das einfach zu ­bedienende P2 Incus Jacket trägt sich sehr angenehm, macht beim Klettern ­jede Bewegung mit und überzeugt mit hohem Klimakomfort – auch wenn sich die Achselreißverschlüsse (Länge: 31 cm) durch das Netzfutter nicht ganz so weit öffnen wie es ohne Futter der Fall wäre. Das Gewicht (715 g) liegt für eine Zweilagenjacke im Rahmen. Topnoten gibt es für den Wetterschutz, schließlich geht man selbst bei Wolkenbrüchen nicht baden. Nur die ­Imprägnierung könnte haltbarer sein. Das ändert aber nichts am überaus positiven Gesamteindruck – zumal der Preis (240 €) moderat ausfällt. Hier können Sie die Haglöfs P2 Incus Jacke kaufen

Adidas Terrex Hike

Mit dem Terrex Hike (180 €) trifft Adidas ins Schwarze: Er wiegt gerade mal so viel wie ein Leichtwanderstiefel (1380 g/Paar), der Schaft bietet aber selbst auf Trekkingtouren mit bis zu 20 Kilo Gewicht Halt. Außerdem rollt die Sohle sehr geschmeidig ab und dämpft fast so gut wie die eines Laufschuhs – ideal für harte Böden oder Teerpisten. Doch auch im holprigen Terrain punktet die torsionsfeste Sohle: Sie bietet auf rutschigen Böden Grip und ausreichend Kantenstabilität für das Queren steiler Hänge. Wetterschutz und das Klima im Schuh liegen ebenfalls auf hohem Niveau – dem Gore-Tex-Futter sei Dank. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops

Fjällräven Abisko Trousers

Der Vorgänger der Abisko Trousers (150 €)zählte zu den Fjällräven-Bestsellern. Doch auch die neue Trekkinghose hat das Zeug zum Verkaufsschlager. Durch die Kombination von Fjällrävens legendärem G1000-­Material, einem robusten Polyester-Baumwoll-misch­gewebe, mit Stretchstoff und den aufwendigen Schnitt trägt sich die Hose geschmeidig und lässt ­Bewegungsfreiheit. Außerdem sind beide Materialien stark windabweisend. Die Ausstattung ist schlicht, aber funktionell. Tipp: Beim Kürzen der Beinlänge lässt man sich einen verstellbaren Schnürzug einnähen – dann kann man die Hosenbeine enger stellen. Hier können Sie die Fjällräven Abisko Trousers kaufen

Robens Zelt X3GE

Viel Zelt für wenig Geld – dafür steht das Robens X3GE. Es kostet 370 Euro und bietet drei Personen genügend Platz, genauer: über drei Quadratmeter im Innenzelt und fast zwei in der Apsis. Dazu ist das Innenzelt so hoch, dass man selbst zu dritt aufrecht sitzen kann. Die Verarbeitung wirkt stellenweise zwar etwas rustikal, doch der Rest überzeugt: Vor der Windmaschine blieb das Zelt bei bis zu 100 km/h nahezu ungerührt stehen – egal von welcher Seite es angeblasen wurde. Auch Nässe trotzt die einfach aufzubauende Kuppel. Und mit knapp fünf Kilo wiegt sie nicht einmal besonders viel: knapp 1,7 Kilo pro Person. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops

Touratech QV 5 (TTQV)

Auch wenn die Funktionsfülle Einarbeitung erfordert, Touratech QV (TTQV) gilt als eines der besten Programme für die Tourenplanung mit GPS – was die neue Version 5 (ab 79 €) bestätigt. Basis ist ein hochwertiges, umfangreiches Kartenangebot, das sich durch selbst eingescannte oder weitere Karten (etwa vom Alpenverein) ergänzen lässt. Anders als bei vielen Karten(-programmen) üblich, lassen sich sogar Ausschnitte vieler Karten auf diverse GPS-Geräte und Smartphone-Programme übertragen. Klasse: die vielseitigen Funktionen für die Tourenplanung und -archivierung inklusive eindrucksvoller 3D-Darstellung. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops

Aarn Mountain Magic 55

Mit dem Mountain Magic 55 (195 €) der neuseeländischen Marke Aarn trägt man Lasten bis 15 Kilo kraftsparender und komfortabler als mit den meisten anderen Tourenrucksäcken. Das liegt zum einen an den beiden Fronttaschen (je 9 l, 265 g), die der Hersteller zu Recht als Balance-­Pockets bezeichnet: Werden in ihnen schwere, kompakte ­Sachen (Wasserflasche, Brennstoff, Verpflegung) verstaut, verteilt sich das Gewicht gleichmäßig auf den Körper. Man steht schön aufrecht – und bewegt sich angenehm leichtfüßig. Doch auch das bis ins Detail durchdachte Tragesystem des Rucksacks (36 l, 980 g) spielt eine wichtige Rolle: Ein flexibler Kunststoffrahmen wird mit dem Hüftgurt gegen den Rücken gezogen. Dadurch sitzt der Mountain Magic wie festgeklebt, ohne jedoch einzuengen. Beweglich gelagerte Schulterträger und Lastkontrollriemen lassen enorm viel Bewegungsfreiheit. Die Belüftung ist dank des extrem offenzelligen Schaums der Rückenauflage gut, nur das Aufsetzen des Rucksacks ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig. Mit ein wenig Übung klappt es aber problemlos. ­Extra Lob verdienen die herausnehmbaren, wasserdichten Packsäcke von Hauptfach und Fronttaschen, die ­penible Verarbeitung sowie das hochwertige Material. Alles in allem ein erstklassiger Leichtrucksack für Hüttentreks oder Zelttouren mit Leichtausrüstung. Auf Tageswanderungen bleiben die Balance-Pockets zu Hause. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops

Vaude Power Atreus

Keine Frage: Das Power Atreus von Vaude (600 €) zählt zu den windstabilsten Zelten auf dem Markt. In Patagonien und Norwegen trotzte es Stürmen in Orkanstärke. Großen Anteil an dieser top Leistung haben die von Vaude ent­wickelten Gestänge­clips: Sie lassen sich am Gestänge verriegeln und geben der geodätischen Konstruktion aus vier sich kreuzenden Gestängen eine enorme Grundfestigkeit. Deshalb nimmt man es in Kauf, dass das Handling der Haken gewöhnungsbedürftig ist und Fingerkraft erfordert. Auch sintflutartige Regenfälle können dem Bollwerk nichts anhaben, nur wenn man den Außenzelteingang ganz öffnet, läuft Wasser aufs Innenzelt – was bei Regen das Kochen im Vorzelt erschwert. Das Innenzelt bietet ausreichend Platz für drei Personen (Liegelänge: 190 cm), der Stauraum fürs Gepäck ist in den beiden Vorräumen jedoch knapp bemessen. Dafür fällt das Gewicht (4760 g) für die Größe moderat aus. Weitere Stärken sind die gute Belüftung, hochwertige Mate­rialien und der faire Preis – der Luft lässt, um die kurzen Heringe und den knappen Packsack zu ersetzen. Hier können Sie das Vaude Power Atreus kaufen

Falk Ibex 30

Mit dem GPS-Gerät Ibex 30 (370 €) geht Falk, bekannt für hochwertige Autonavis, erstmals mit ­einem GPS-Lotsen für Wanderer und Biker an den Start. Im Mittelpunkt steht eine vielseitige Routingfunktion, die für Tourenbiker meist gute Routen liefert. Wanderer mit Vorliebe für schmale Pfade hingegen müssen die berechneten Touren durch Einfügen von Zwischenzielen optimieren. Die Betriebsdauer des Ibex (5–7 Std.) fällt kurz aus. Nachahmenswert: Im Preis ist die – wenn auch einfache – Topokarte von Deutschland enthalten. Wer‘s detaillierter mag, kann das Falk zudem mit Rasterkarten von MagicMaps füttern. Hier können Sie das Falk Ibex 30 kaufen

Marmot Essence Jacket

Grammzähler aufgepasst: Mit gerade mal 165 Gramm zählt das Essence Jacket von Marmot (180 €) zu den leichtesten Funktionsjacken der Welt. Es ist minimalistisch ausgestattet, besitzt aber kleine Belüftungsöffnungen unter den Achseln. Dadurch lässt sich die nur durchschnittliche Atmungsaktivität des leicht rascheligen, dafür aber extrem dauerhaft imprägnierten Materials verschmerzen. Sehr gute Noten ­bekommen Wetterschutz und Bewegungsfreiheit. Auch die ­Kapuze passt ordentlich, während der Frontzip ­etwas schwergängig läuft. Praktisch: Die Essence lässt sich in ihrer eigenen Brusttasche verpacken. Hier können Sie die Marmot Essence Jacket kaufen

Bergans Rondane 35

Der norwegische Hersteller Bergans spendierte dem Trekkingrucksack Rondane (230 €, 73 l) eine Frischzellenkur. Mit Erfolg: Selbst mit mehr als 20 Kilo Beladung trägt er sich sehr komfortabel, die Lastkontrolle ist gut. Dank Kopfmulde (gut gepolstert) kann man ­außerdem ungehindert nach oben schauen. Auch die Bedienung der Riemen, Zipper und Schnürzüge klappt einfach. Dass das Hauptfach statt eines Bodenfachs eine riesige Frontöffnung besitzt, erleichtert das Beladen. Und trotz ­robuster Materialien ist das Gewicht (2250 g) niedrig. Alles in allem ein feiner Trekkingrucksack zum erschwinglichen Preis. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops

Valandré Swing 700

Noch ist der Daunenschlafsack Swing 700 von Valandré für 310 Euro ein Geheimtipp. Doch das könnte sich bald ändern, denn in seinem Preisbereich setzt er Maßstäbe. So ermittelte das outdoor-Labor für ihn einen Temperaturbereich von –5/–13 Grad – ein sehr guter Wert für einen 1155 Gramm leichten Schlafsack. Weitere Pluspunkte sammelt der Swing mit dem kuscheligen Wärmekragen, der bequemen Kapuze und dem seidigen Innenstoff. Auch der Schnitt ist gelungen: geräumig im Rumpf- und Hüftbereich, während Bein- und Fußteil körperbetont ausfallen. Extra Lob gibt es für die ­hohe Material- und Verarbeitungsqualität. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops

Mountain Equipment Arrow Jacket

Diese leichte und bequeme Sofshelljacke lässt sich zum Biken, Wandern oder Joggen benutzen. Das Material ist atmungsaktiv und angenehm zu tragen. Gegen Regen schützt die vielseitige Jacke jedoch nicht. Hier können Sie die Equipment Arrow Jacket kaufen

The North Face Sputnik II

Das Zelt Sputnik II von The North Face wiegt nur 1,5 Kilogramm, bietet aber dennoch zwei Personen Unterschlupf. Allerdings ist der Stauraum fürs Gepäck bei diesem Leichtzelt etwas knapp. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops

Picogrill

Ein praktischer und handlicher Grill für unterwegs ist der nur 240 Gramm schwere Picogrill. Er lässt sich so klein verpacken, dass er sogar in einen Maxibrief passt. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops

Carinthia Air Pack 600

Dieser leistungsfähige Daunenschlafsack hält bei Temperaturen bis zu -10Grad kuschelig warm. Dabei ist er für diese Kategorie mit 269 Euro noch verhältnismäßig günstig. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops

Jack Wolfskin Vertec Pants

Diese Trekkinghose aus leichtem Nylon trocknet rasend schnell und bietet Outdoorern jede Menge Bewegungsfreiheit. Bei Wind und leichtem Regen schützt die günstige Vertec Pants(100Euro) von Jack Wolfskin Outdoorer zuverlässig. Hier können Sie die Jack Wolfskin Vertec Pants kaufen

Black Diamond Epic 35

Der Epic 35 von Black Diamond passt sich nicht nur den Körperbewegungen des Trägers an sondern er sitzt zudem auch noch sehr bequem. Er eignet sich sowohl für Klettertouren als auch für Wanderungen im flachen Gelände. Hier können Sie den Black Diamond Epic 35 kaufen

Trango World Wall

Die Alpinehose Wall von Trango World ist mit ihren vielen Taschen und durch das schnell trocknende Material ein erstklassiker Begleiter auf Berg- und Wandertouren. Sie sitzt auch bei Hitze noch angenehm und glänzt durch Bewegungsfreiheit. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops

Lowa Vertical GTX

Der schmale Vertical GTX von Lowa überzeugt mit angenehmen Abrolleigenschaften und geringem Gewicht (1790 Gramm pro Paar). Er hält zudem gut dicht und punktet mit seiner top Kantenstabilität. Hier können Sie den Lowa Vertical GTX kaufen

Golite Adrenaline I + Season

Dieser Schlafsack ist ein Kandidat für kühle Nächte in Höhenlagen. Der wasserfeste Außenstoff an Kopf- und Fußteil schützt vor Kondenswasser. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops

Casio EX-H 20G

Die EX-H 20G von Casio speichert zu jedem Bild zusätzlich die exakte Position, dies ist mittels des integrierten Bewegungssensors. Die Bildqualität überzeugt, obwohl leider kein Sucher vorhanden ist. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops

Jetboil Sol/Sol Ti

Die Systemkocher Sol und Sol Ti von Jetboil punkten mit minimalem Packmaß und durch guten Windschutz. Beide Kocher bringen Wasser schnell zum kochen und das bei äußerst geringem Verbrauch. Hier können Sie den Jetboil Sol Ti kaufen

The North Face Gold Kazoo

Das Dreijahreszeitenmodell Gold Kazoo von The North Face ist mit seinen 905 Gramm ein echtes Leichtgewicht. Er wärmt kälteempfindliche Schläfer aber auch noch bei bis zu -3 Grad. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops

Me2solar Aurora 4

Das Solarpanel Aurora 4 von Me2solar lädt GPS-Gerät, Handy und Kamera auf Touren und Wanderungen zuverlässig wieder auf. Allerdings nur wenn die Sonne scheint. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops

Skinfit Pfafflar Outdoor-Hose

Die bequeme und hochelastische Outdoor-Hose Pfafflar von Skinfit eignet sich für bewegungsintensive Touren und Abenteuer. Sie überzeugt mit gutem Wetterschutz und durch schnelles Trocknen. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops

Bergans Trollhetta

Der Trollhetta von Bergans ist ein solider Rucksack mit dem Sie schweres Gepäck komfortabel transportieren können. Ein zusätzlicher praktischer Clou ist der abnehmbare Tagesrucksack. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops

Jacke Golite Malpaise

Leichtgewichtspionier Golite sorgte im Sommer auf der OutDoor-Messe für Aufsehen: Der Hersteller präsentierte die leichteste Dreilagenjacke der Welt, die Malpaise. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops +++ Mehr über den Praxistest 02+03/2011

Bergschuh Meindl Mont Blanc

Der Meindl Mont Blanc ist komfortabel, leicht und bietet enorme Trittsicherheit allerdings ist er für lange Eistouren zu kalt. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops +++ Mehr über den Praxistest 02+03/2011

Rucksack Mammut Creon Pro 38

Im Gegensatz zu vielen anderen Wanderrucksäcken mit Netzrücken lässt sich Creon Pro von Mammut einfach beladen. Und er bietet eine hohe Lastkontrolle. Hier können Sie den Mammut Creon Pro 38 kaufen +++ Mehr über den Praxistest 02+03/2011

Panasonic Lumix DMC-LX 5

Eine gute Outdoor-Kamera sollte vor allem kompakt und leicht sein. Die Panasonic Lumix DMC-LX 5 bietet diese Eigenschaften, dazu überzeugt sie mit exzellenter Bildqualität. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops +++ Mehr über den Praxistest 02+03/2011

Outdoor-Espressokocher Handpresso Wild E.S.E

Wer beim Wandern und auf Reisen unabhängig von Hütten oder Gasthäusern seiner Espressoleidenschaft frönen möchte, dem ist mit dem Handpresso Wild E.S.E geholfen. Hier können Sie den Handpresso Wild kaufen +++ Mehr über den Praxistest 02+03/2011

Softshell Millet Summit Pro

Softshells halten Wind und Nieselregen ab und tragen sich komfortabel. Die Millet Summit Pro bietet zudem einen sehr hohen Klimakomfort. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops +++ Mehr über den Praxistest 02+03/2011

Black Diamond Alias Avalung

Der Black Diamond Alias Avalung überzeugt bis auf Kleinigkeiten auf der ganzer Linie. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops +++ Mehr über den Praxistest 02+03/2011

Schneeschuhe MSR Lightning Axis

Genial: Um den Schneeschuh individuell an die Fußstellung anpassen zu können, lässt sich die Bindung beim Lightning Axis von MSR in sechs Stufen um bis zu 18 Grad auf dem Schneeschuhdeck verdrehen. Hier können Sie die MSR Lightning Axis kaufen +++ Mehr über den Praxistest 02+03/2011

Patagonia Wms R3 Hoody

Patagonias wärmste Damenfleecejacke trägt sich traumhaft ­kuschelig und schützt fast so gut vor Kälte wie eine leichte Daunen- oder Kunstfaserjacke – bei einem vergleichbaren Gewicht. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops +++ Mehr über den Praxistest 02+03/2011

Roeckl Kamet GTX

Warme Handschuhe bieten oft nicht viel Feingefühl. Beim Roeckl Kamet ist das anders. Hier können Sie die Roeckl Kamet GTX kaufen +++ Mehr über den Praxistest 02+03/2011

Ortovox Merino Competition

Ortovox setzt bei der neuen Merino-Competition-Wäsche auf Bodymapping, also unterschied­lich dicke Zonen. Hier können Sie das Merino Competition Long Sleeve kaufen +++ Mehr über den Praxistest 02+03/2011

Salewa Firetail

Es gibt nicht viele Schuhe, die einen so weiten Spagat zwischen hartem Alpin- und normalem Freizeiteinsatz schaffen wie der Salewa Firetail. Hier können Sie den Salewa Firetail kaufen +++ Mehr über den Praxistest 02+03/2011

Hiking-Schuhe: Hitec V-Lite Infinity Pro HPI

Leichter geht‘s kaum noch: 600 Gramm bringt ein Paar V-Lite Infinity Pro HPI von Hitec auf die Waage. Außerdem hält das luftige, stark wasserabstoßende Material bei Nieselregen oder Schneefall die Füße trocken – und damit warm. Preis: 130 Euro. Hier können Sie den Hitec V-Lite Infinity Pro HPI kaufen +++ Mehr über den Praxistest 01/2011

Hose: Salewa Windwhisper

Um es vorwegzunehmen: wer eine günstige Tourenhose sucht, liegt mit der Salewa Windwhisper falsch. Denn mit 320 Euro ist sie ziemlich hochpreisig – aber ihr Geld wert. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops +++ Mehr über den Praxistest 01/2011

Rucksack: Osprey Variant 37

Zur reichhaltigen Ausstattung des Osprey Variant 37 gehören Eisgerätehalterungen, seitliche Skibefestigungen und ein höhenverstellbares Deckelfach. Der leistungsfähige Tourenrucksack ist in in drei Rückenlängen für 140 Euro erhältlich. Hier können Sie den Osprey Variant 37 kaufen +++ Mehr über den Praxistest 01/2011

Zoomobjektiv: Tamron AF 17-50/2,8 XR Di II

Tamron bietet mit dem AF 17-50/2,8 XR Di II ein erschwingliches Zoomobjektiv für Outdoor-Fotografen. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops +++ Mehr über den Praxistest 01/2011

Schlafsack: Yeti Fusion 900+

Die Schlafsacklinie Fusion vom Daunenspezialisten Yeti gehört zu den Bestsellern im Yeti-Programm. Der 900+ (Füllgewicht: 900 g, 350 €) übernimmt dabei die Rolle des Allrounders. Hier können Sie den Yeti Fusion 900 kaufen +++ Mehr über den Praxistest 01/2011

Robens Osprey 2

Gute Zelte müssen kein Vermögen kosten, das beweist Robens mit dem Osprey 2 (330 Euro). Der Zweipersonen-Tunnel wiegt 2,6 Kilo und bietet zwei Eingänge, links und rechts an der Apsis. Dazu zwei von innen verschließbare Lüfter und einen Moskitonetzeinsatz im Innenzelteingang, der sich ebenfalls abschotten lässt. Das zusammen macht das Robens sogar voll wintertauglich – Schneetreiben hat keine Chance. Innen gibt‘s ausreichend Platz für zwei Personen, jedoch nicht besonders viel Licht – das grüne Außenzelt kommt Langschläfern entgegen. In der Praxis – outdoor testete es über 14 Monate lang auf vielen Touren – überzeugte es mit flinkem Aufbau: Innen- und Außenzelt werden in einem Rutsch errichtet, nach zwei bis drei Minuten steht der Schlafplatz. Überzeugend auch der Wetterschutz: Die Bodenwanne hält dicht (gemessene 10?000 mm Wassersäule) und das Überzelt trocken. Auch Wind konnte das Osprey nicht aus der Ruhe bringen. Vor der Wind­maschine ging es erst bei 120 km/h zu Boden – und blieb dabei heil, ein hervorragender Wert! Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops

Lowa S-Trail GTX

Lowa entwickelte den S-Trail GTX für sehr sportliches, sehr schnelles Wandern (Speedhiking). Weil dabei die Grenze zum Laufen öfter mal durchbrochen wird, sollte der dabei verwendete Schuh gut dämpfen und wenig wiegen. Beides kann der S-Trail (140 €): Seine Sohle schluckt Stöße, ohne labberig zu wirken, und sein Gewicht liegt bei 860 Gramm pro Paar (Gr. 42,5). Das ist wenig für einen Schuh, dessen extrem griffige Sohle der eines Trekkingschuhs gleicht und dessen Schaft auch in wildem Terrain genügend Halt gibt. Der Abrollkomfort liegt ebenfalls auf Top-Niveau. Insgesamt ein sehr überzeugender Schuh – auch bei gemütlichem Wandertempo. Hier können Sie den Lowa S-Trail GTX kaufen

Lestra Piz Buin

Winterfest: Dank 1000 Gramm hochwertiger Daune und der aufwendigen Konstruktion können wenig kälteempfindliche Schläfer den sauber verarbeiteten Piz Buin (549 Euro) von Lestra bis minus 22 Grad einsetzen – ein sehr guter Wert für einen 1590 Gramm schweren Daunenschlafsack. Der Piz Buin hat aber noch mehr zu bieten: Seine mit Teflon ausgerüstete Füllung nimmt weniger Feuchtigkeit auf als unbehandelte Daune und trocknet schneller, dadurch muss man den Schlafsack morgens nicht so lange lüften. Auch die leichten, aber dennoch robusten Gewebe von Toray sind top. Die Zipperbedienung erfordert zwar etwas Fingerspitzengefühl, damit sich die beiden mächtigen­ Abdeckleisten nicht verklemmen – dafür dichten diese aber auch perfekt ab. Hier können Sie den Lestra Piz Buin kaufen

Samsung B2100

Robuste, wasserfeste Handys sind für Outdoorer erste Wahl. Erst recht, wenn sie einen solch ausdauernden Akku besitzen wie das Samsung B2100. Telefoniert man nur sporadisch, hält er locker 14 Tage lang durch – ein großer Pluspunkt auf längeren Trekkingtouren. Ebenfalls praktisch: Das Mobiltelefon wiegt mit 105 Gramm wenig, und eine eingebaute, ziemlich helle LED dient als Reservelampe. Drei Geräte hat outdoor im Einsatz, zum Teil seit 18 Monaten. Sie alle haben Stürze aus verschiedenen Höhen, Regenschauer, frostige Temperaturen und rüden Umgang unbeschadet überstanden – bis auf einige Kratzer im Display. Kritik hagelte es nur für die nicht immer logische Menüführung und die dadurch hervorgerufenen Bedienungsprobleme. Ansonsten zeigten sich die Tester zufrieden: Empfangsstärke sowie Sprachqualität liegen auf hohem Niveau, und die Ausstattung ist schön übersichtlich. Auch der Preis gefällt: ohne Vertrag liegt er bei unter 80 Euro. Hier können Sie das Samsung GT B2100 kaufen

Salewa Tartaruga SW

Eine Softshell für Bergsportler präsentiert Salewa mit der Tartaruga SW (350 Euro). Auf vielen Hochtouren, darunter über den Gran Combin (4314 m), zeigte sie ihre Qualitäten: Ihr weiches, fast winddichtes Material ließ Kletterbewegungen viel Raum und hielt das Körperklima selbst im Aufstieg im Lot. Regenschauer beim Hüttenzustieg blockte es ebenso ab wie die eisigen Winde in Gipfelnähe. Fein: Die Kapuze passt gut unter einen Helm, trägt sich aber auch ohne klasse. Auch das Handling überzeugt: Vier Taschen bieten reichlich Stauraum, Zipper laufen gut, und dank der in die Ärmelabschlüsse integrierten Handrückenwärmer kann man die Handschuhe öfter mal stecken lassen. Eine tolle Jacke – allerdings auch zu einem hohen Preis. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops

Arc'teryx Atom SV Hoody

Die ideale Isolationsschicht für Touren soll warm sein, robust und dazu leicht und klein verpackbar. Die Arc’teryx Atom SV Hoody erfüllt diese Kriterien perfekt, das hat sie auf vielen Bergtouren bewiesen. Selbst bei strengem Frost isoliert die 480 Gramm leichte Jacke dank bauschiger Core-Loft-Polyester-Füllung noch gut. Dabei lässt sie sich sowohl solo, als auch in Kombination mit einer Funktionsjacke tragen. Wenn‘s schnell gehen muss, etwa bei einer kurzen Gipfelrast oder beim Sichern während einer Klettertour, kann man den Wärmespender auch über die Funktionsjacke ziehen – der legere Schnitt macht‘s möglich. Als äußerst komfortabel erwiesen sich Innen- und Außenmaterial. Sie sind zwar sehr fein gewoben, kleben aber nicht auf der Haut und fühlen sich seidig an. Auch die Kapuze gefällt: Sie passt über einen Helm, dreht perfekt mit und schützt das Gesicht mit einem kleinen Schild vor Schneetreiben oder Nieselregen. Für nasses Wetter ist die Atom SV Hoody zwar nicht gemacht, trotzdem hält sie bei einem kräftigen Schauer dicht – und trocknet danach wieder schnell. Der Preis liegt bei moderaten 220 Euro. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops

Craft Zip Pullover BM

Funktionsunterwäsche muss den Körper kühlen, wo er schwitzt, und wärmen, wo er friert. Um das zu bewirken, setzt Craft beim Zip Pullover Bodymapping (50 €) neben normalem Polyester auch luftiges Mesh ein, etwa am Kragen und Rücken – bei Intensivbelas­tungen oder warmem Wetter erweist sich das als besonders angenehm. Auch der weiche Griff sowie der körpernahe, aber nicht einengende Sitz überzeugen, ebenso die kurze Trockenzeit. Die Ärmel fallen allerdings fast zu lang aus. Unterm Strich ist der Zip Pullover Bodymapping ein vielseitiger Begleiter für Touren aller Art sowie für den Sport. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops

Easy Camp Summit 60 + 10

Erfreulich: Trotz seines günstiges Preises trägt sich der üppig ausgestattete Trekkingrucksack Summit 60 + 10 von Easy Camp (70 €, 68 L) selbst mit 2O Kilo Beladung noch komfortabel. Das reicht für Treks bis zu einer Woche. Abstriche muss man bei der Bedienung in Kauf nehmen. Die recht groben Riemen und Schnürzüge laufen ziemlich schwer. Außerdem sollte man den Packsack sauber packen, sonst bohren sich Kartuschen, Töpfe und Co. in den Rücken. Auch die Material- und Verarbeitungsqualität liegt nicht auf Top­niveau – was aber nichts am überragenden Preis-Leistungs-Verhältnis ändert. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops

Terra Nova Laser Competition

Es gibt noch leichtere Einpersonenzelte im Terra Nova-Programm, das Laser Competition (420 €, 1150 g) ist aber der beste Kompromiss aus niedri­gem Gewicht und gutem Raumangebot. Es bietet einer Person (bis 195 cm) genügend Platz und besitzt einen geräumigen Vorraum, in dem man gut ­kochen kann. Auch der Wetterschutz überzeugt – so das Fazit nach einem Dutzend Touren bei Sonne, ­Regen, Schnee und Sturm. Außerdem klappt der Aufbau des hochwertigen Leichtzeltes mit etwas Übung problemlos, auch wenn mindestens sechs Heringe benötigt werden. Die mickrigen Titanzeltnägelchen sollte man aber ersetzen. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops

Feathered Friends Raven

Daunenschlafsäcke von Feathered Friends gehören zum Besten, was der Markt zu bieten hat. Auch der Raven, der mit 720 Gramm hochwertigster Daune gefüllt ist. Der kuschelige, im Rumpf- und Schulterbereich geräumig geschnittene Schlafsack begeisterte auf Touren rund um den Globus – selbst bei Minusgraden im zweistelligen Bereich. Messungen im outdoor-Labor bestätigen das: Kälte unempfindliche Schläfer können ihn bis minus 15 Grad einsetzen. Ein sensationeller Wert für einen 1160 Gramm leichten Schlafsack. Und auch wenn der Raven viel kostet (559 €), so ist er dennoch jeden Cent wert. Outdoor Equipment finden Sie in unseren Partnershops
Mehr zu dieser Fotostrecke: Tested on Tour: Equipment für kältere Tage im Test