Irlands Osten, Wicklow Mountains Chris Hill / Failte Ireland & Tourism Ireland
Irlands Osten, Glendalough
Miners Village, Glendalough, Irland
Miners Way, Irland
Wicklow Way, Irland 9 Bilder

Irlands Osten erleben - Wandertipps

Irlands Osten Wicklow Way & Tipps rund um Dublin

Irlands Osten ist reich an Natur- und Kulturschätzen – und viele Touren bringen Wanderer automatisch dorthin.

Vom Gipfel des Camaderry beispielsweise hat man eine traumhafte Aussicht auf das Tal und die berühmten Klosterruinen von Glendalough. Andere Tagestouren führen durch die Dublin Mountains oder durch den Knockbarron-Wald am Fuße der Slieve Bloom Mountains, in das Boyne Valley und über den Norman Way in Wexford mit seinen historischen Plätzen. Für Abenteuerlustige bietet sich der neuntägige Wicklow Way durch Berg- und Heidelandschaften an.

Die Top-Touren im Osten – mit GPS-Daten:

  1. Camaderry Loop
  2. Wicklow Way
  3. Knockbarron Wood Eco Walk
  4. Dublin Mountains Trail Loop
  5. Boyne Valley Loop
  6. Norman Way, Wexford

Camaderry Loop, County Wicklow

Irlands Osten, Glendalough
Failte Ireland & Tourism Ireland/ Chris Hill
Glendalough ist ein Tal in den irischen Wicklow Mountains, etwa 40 km südlich von Dublin gelegen.

Die Ruinen des Klosters von Glendalough sind die Hauptattraktion in den Wicklows. Wer einen Besuch der Anlage mit der Besteigung des 698 Meter hohen Bergs Camaderry verbinden will, folgt dem Weg entlang seiner Ausläufer, vorbei am Glendalough-See und den Fällen des Glenealo Rivers bergauf Richtung Turlough Hill. Nach einem kurzen Anstieg erreicht man den Gipfel des Camaderry, von wo der Blick auf das traumhafte Glendalough-Tal frei wird. Der Weg führt auf dem Bergrücken über die Heide zurück zum Kloster.

Mehr zum Thema:
Länge 16,65 km
Dauer 5:39 Std
Schwierigkeitsgrad Schwer
Höhenunterschied 627 Meter
Höhenmeter absteigend 627 Meter
Tiefster Punkt 141 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

Sehenswertes in der Region:

Wicklow Way, County Wicklow

Den gut 140 Kilometer langen Wicklow Way durch die spektakuläre Berglandschaft der Grafschaft Wicklow legt man in sechs bis neun Tagen zurück. Er beginnt im Marlay Park im Süden Dublins. Unmittelbar hinter der Stadt öffnet sich schon der Blick auf die Wicklow Mountains. Der Weg folgt dem Glencullen Valley zum ersten Etappenziel Knockree. Von dort geht es entweder über die Wicklow Mountains oder am Fuße der Berge entlang bis zum Pier Gates Car Park bei Luggala. Die dritte Etappe führt durch das Paddock Hill Reserve bis nach Glendalough, wo die bekannte, 1400 Jahre alte Klosteranlage erkundet werden kann. Vorbei am Mullacor (661 m) wandert man am nächsten Tag nach Glenmalure und weiter über den Slieve Maan (759 m) und den Carrickashane Mountain (508 m) nach Askanagap. Wer auf der siebten Etappe früh genug aufbricht, kann einen Abstecher auf den Ballycurragh Hill (536 m) machen und die Aussicht über die Heidelandschaft mit ihren Mooren und Gebirgsbächen genießen. Von Tinahely geht es nach Ballard Upper, wo die neunte Etappe bis Clonegal beginnt. Der letzte Abschnitt führt entlang des Derry River, der sich durch die Berge im Osten Irlands schlängelt.

Mehr zum Thema:
Länge 141,73 km
Dauer 41:55 Std
Schwierigkeitsgrad Schwer
Höhenunterschied 3990 Meter
Höhenmeter absteigend 4023 Meter
Tiefster Punkt 86 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

Sehenswertes in der Region:

Knockbarron Wood Eco Walk, County Offaly

Irland Osten, Rock of Dunamase, Slieve Blooms
Tourism Ireland/ Chris Hill
Atemberaubende Ausblicke auf die umliegende Landschaft gibt es auf dem Felsen von Dunamase, der sich in der Nähe der Slieve Bloom Berge befindet.

Zu welcher Jahreszeit Wanderer den Eco Walk auch unter die Sohlen nehmen – die alten Wälder zeigen immer ein neues, spannendes Gesicht. Der Weg führt vom Parkplatz auf einen Esker oder Os. Dieser schmale Geländerücken ist ein typisches Überbleibsel der eiszeitlichen Gletscher. Danach schlängelt sich der Pfad durch ein Moor, schneidet dann durch den Os hindurch und gewährt so Einblicke in seine Entstehung. Durch Wald geht es weiter zum Clearfell: Hier sieht man eine Vielfalt an Bäumen von schottischen Kiefern bis zu norwegischen Fichten – alles in den 1940er Jahren angepflanzt. Danach berührt der Weg immer wieder den Os, bis er den Startpunkt erreicht.

Mehr zum Thema:
Länge 4,99 km
Dauer 1:17 Std
Schwierigkeitsgrad Leicht
Höhenunterschied 27 Meter
Höhenmeter absteigend 26 Meter
Tiefster Punkt 103 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

Sehenswertes in der Region:

Dublin Mountains Trail Loop, County Dublin

Das Umland von Irlands Hauptstadt bietet eine große Auswahl an Wanderungen. Eine der schönsten Tagestouren ist der Dublin Mountains Trail Loop, eine gut 19 Kilometer lange Runde. Vom Marlay Park im Süden Dublins geht es zunächst auf dem Wicklow Way nach Süden, zwischen den nahegelegenen Golfclubs hindurch. Der Weg führt durch den Klimashogue-Wald und lässt den gleichnamigen Berg (408 m) rechts liegen. Am Abzweig zum Three Rock Mountain den Wicklow Way verlassen und weiter nach Süden Richtung Two Rock Mountain. Kurz bevor die Route auf diesen Berg hochzieht, lohnt ein Abstecher zu der jungsteinzeitlichen Megalithanlage von Ballyedmonduff. Zurück nach Dublin geht es durch den Tibradden-Wald, vorbei an weiteren prähistorischen Monumenten.

Mehr zum Thema:
Länge 19,10 km
Dauer 5:38 Std
Schwierigkeitsgrad Schwer
Höhenunterschied 543 Meter
Höhenmeter absteigend 542 Meter
Tiefster Punkt 114 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

Sehenswertes in der Region:

Boyne Valley Loop, County Louth

9000 Jahre Geschichte in einem Tal: Wer durch das Boyne Valley wandert, begibt sich auf eine Zeitreise durch Irlands reiche Vergangenheit. Die 24 Kilometer lange Rundwanderung beginnt in der historischen Stadt Drogheda. Sie führt nördlich des River Boyne entlang in die märchenhaften Townley Hall Woods. Hier passiert der Weg das gleichnamige gregorianische Landhaus. Das Meisterwerk des bedeutenden irischen Architekten Francis Johnston beherbergt heute ein Museum. Weiter geht es durch die Garden Woods bis zur Mellifont Abbey aus dem 12. Jahrhundert. Der Rückweg nach Drogheda führt durch das Dorf Tullyallen in die Belnumber Woods. Über die 150 Jahre alte Obelisk Bridge gelangt man auf die Südseite des Boyne River. Von hier folgt der Weg dem Fluss bis in die Stadt.

Mehr zum Thema:
Länge 23,89 km
Dauer 6:17 Std
Schwierigkeitsgrad Schwer
Höhenunterschied 212 Meter
Höhenmeter absteigend 212 Meter
Tiefster Punkt 19 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

Sehenswertes in der Region:

Norman Way, County Wexford

Im Couty Wexford begeben sich Wanderer auf eine Zeitreise durch die 9000-jährige irische Geschichte. Als Teil des Wexford Heritage Trails verläuft der beliebte, 150 Kilometer lange Norman Way entlang der Küste, vorbei an zahlreichen normannischen Burgen und idyllischen Küstendörfern. Die sechstägige Wanderung startet in Rosslare Harbour an der Ostküste. Die erste Etappe führt über Ladys Island bis zur Tacumshane Windmill. Von dort geht es durch die Fischersiedlung Kilmore Quay in das charmante Dorf Duncormick. Der dritte Abschnitt verläuft entlang der geschichtsträchtigen Bannow Bay, an der einst die Normannen landeten, um die Insel zu erobern. Etappenziel ist die eindrucksvolle Klosterruine Tintern Abbey südwestlich von Wellingtonbridge. Etappe vier führt bis zur Spitze der Hook Halbinsel, wo das Hook Lighthouse thront. In Churchtown beginnt der fünfte Tag der Wanderung, der bei der Kilmokea Church endet. Die letzte Etappe beginnt mit einem Anstieg auf das John F. Kennedy Arboretum, einer Parkanlage mit über 4500 Pflanzenarten! Vorbei am Friedhof Whitechurch und am Kennedy Homestead geht es weiter bis zum Ziel New Ross im Westen Wexfords.

Mehr zum Thema:
Länge 145,56 km
Dauer 37:54 Std
Schwierigkeitsgrad Schwer
Höhenunterschied 992 Meter
Höhenmeter absteigend 983 Meter
Tiefster Punkt 2 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

Sehenswertes in der Region:

Dunbrody Abbey, Irland
Tourism Ireland
Ein Highlight auf dem Norman Way: die Ruinen der Dunbrody Abbey.

Alle Tourentipps im Überblick findet ihr auch hier:

Dieses Online-Special entstand in Kooperation mit Tourism Ireland.
Weitere Informationen & Reisetipps findet ihr auch auf ireland.com

Zurück zum Irland-Special 2020: