Im Norden Irlands
Ulster Way & Giant's Causeway

Irlands Norden hat zahlreiche Wanderhighlights zu bieten – ob auf steilen Klippen, Bergen aus Granit oder auf den Spuren von Game of Thrones. Natürlich nicht zu vergessen – der gigantische Ulster Way.

Mourne Mountains, Irland
Foto: Garet McCormach / Tourism Ireland

Tosende Wellen, die an der Küste aufpeitschen, wilde Landschaften, geheimnisvolle Legenden – in Nordirland kommt wirklich jeder auf seine Kosten. Ganz im Norden wartet ein wahres Wanderparadies: Spektakuläre Blicke auf Basaltsäulen und steile Klippen auf dem Giant's Causeway, die Aussicht von einer gewaltigen Kalksteinstufe im Townland (Gemarkung) von Magho und eine hölzerne Treppe in den Himmel auf dem Cuilcagh Boardwalk Trail. Im Südosten Nordirlands, knapp südlich von Belfast, beeindrucken die Mourne Mountains als monumentaler Granitriegel. Wer Game of Thrones liebt, macht sich am Strangford Lough auf den Weg nach Winterfell. Alle Landschaftswunder auf einer gigantischen Runde erschließt der knapp 1000 Kilometer lange Ulster Way – perfekt für Weitwanderer.

Unsere Highlights
Fotostrecke Irland, Giants Causeway
Tourism Ireland/ Caspar Diederik
Der Giant's Causeway ist eine faszinierende UNESCO-Weltnaturerbestätte an der Causeway Coastal Route in Nordirland.

Los geht's am Besucherzentrum. Von dort folgt man einer geteerten Straße und einem kleinen Abhang. Schon bald werden die ersten Anzeichen der Basaltsäulen sichtbar. Es geht weiter nach Port Noffer mit seinem tollen Blick auf die artenreichen Meeres- und Salzwiesen. Vorbei am Giant's Boot (Schuh des Riesen), dann den Hang hinauf zur "Kirchenorgel". Ein Klippenweg führt 400 Meter an ihr vorbei bis zur Landzunge, an deren Spitze eine Aussichtsplattform mit spektakulärem Blick wartet. Zurück zur Kirchenorgel, im Anschluss über viele Stufen, die als "Shepherds Path" bekannt sind, weiter zum North Antrim Cliff, dann immer auf dem Pfad dem Küstenverlauf folgen und über die Causeway Road zurück zum Besucherzentrum.

Länge13,36 km
Dauer3:36 Std
SchwierigkeitsgradMittelschwer
Höhenunterschied176 Meter
Höhenmeter absteigend175 Meter
Tiefster Punkt48 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.
GPS-Daten
KML-Daten

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

Sehenswertes in der Region:

Cliffs of Magho, County Fermanagh

Der erste Teil der Wanderung führt über die Spitze der Magho Cliffs und bietet einen tollen Panoramablick auf die Umgebung. Am Ende des Weges befindet sich eine Bank – dort kann man die Klippen noch einmal auf sich wirken lassen. Auf dem Pfad wieder hinab weisen einem schwarze Wegmarkierungen die Richtung durch Wälder. Offene Flächen bieten dabei Einblicke in die Klippenflanken mit den drei berühmten Felsformationen Darty Limestone, Glencar Limestone und dem etwas durch Vegetation verdecktem Benbulben Shale, dem ältesten der drei Felsen.

Länge2,15 km
Dauer0:59 Std
SchwierigkeitsgradLeicht
Höhenunterschied219 Meter
Höhenmeter absteigend218 Meter
Tiefster Punkt73 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.
GPS-Daten
KML-Daten

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

Sehenswertes in der Region:

Auf den Cuilcagh, County Fermanagh

Diese Streckenwanderung beginnt am Forest-Service-Parkplatz und folgt einem Bergpfad mit felsigen und sumpfigen Abschnitten. Vorsicht bei Nässe! Die Tour führt durch eine bergige Gletscherlandschaft, streift trockene Täler, Kalksteinfelsen und Gebirgsflüsse. In moderatem Anstieg geht es zum "Stairway to Heaven", der hölzernen "Treppe in den Himmel" – hier ist Kondition gefragt!

Irland: Stairway-to-heaven, Cuilcagh
Tourism Northern Irleland

Vom Gipfel des Cuilcagh dann reicht der Blick über das Tiefland und bei gutem Wetter bis zur Irischen See und dem Atlantik. Eine einfachere Route geht am Florence Court und dem Cladagh River entlang. Die Strecken führen am Marble Arch Cave zusammen und können auch kombiniert werden.

Länge19,46 km
Dauer5:48 Std
SchwierigkeitsgradSchwer
Höhenunterschied577 Meter
Höhenmeter absteigend577 Meter
Tiefster Punkt80 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.
GPS-Daten
KML-Daten

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

Sehenswertes in der Region:

Mourne Mountains, Irland
David Cordner / Tourism Northern Ireland

Immer nach Norden in die Berge verläuft der Weg vom Carrick Little Parkplatz, vorbei an einer Mauer aus Granitsteinen. Man stößt auf Spuren eines alten Steinbruchs und erreicht zwei Hauptkreuzungen, an denen man jeweils links abbiegt. Der Weg kreuzt einen Bach, der aus dem Blue Lough austritt. Nach Nordosten öffnet sich der Blick auf Nordirlands höchsten Berg, den 849 Meter hohen Slieve Donard. Tipp: Der blaue See eignet sich bestens für ein Picknick. Auf dem Weg zwischen Slieve Binnian und Slieve Lamagan bietet sich eine Vogelperspektive auf den Ben Crom Damm. Auf dem gleichen Weg geht es wieder zurück.

Länge8,08 km
Dauer2:17 Std
SchwierigkeitsgradMittelschwer
Höhenunterschied182 Meter
Höhenmeter absteigend182 Meter
Tiefster Punkt154 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.
GPS-Daten
KML-Daten

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

Sehenswertes in der Region:

Burg Winterfell in Nordirland
Tourism Northern Ireland
Diente auch schon als Drehort für die Serie "Game of Thrones": Die Burg Winterfell.

Der Rundweg beginnt an der Park Road und führt auf Pfaden zum und durch den Castle Ward Forest. Über die Downpatrick Street und durch die Mallard Plantage. Man folgt der Audleystown Road und umwandert Audley’s Schloss. Und dann kommt der Höhepunkt für Game-of-Thrones-Fans: Man steht vor den Toren "Winterfells"! Am Strangford Lough entlang zurück zum Ausgangspunkt. Alternativ kann man natürlich auch in der Nähe von "Winterfell" vom Shore-Parkplatz starten.

Länge13,21 km
Dauer3:31 Std
SchwierigkeitsgradMittelschwer
Höhenunterschied141 Meter
Höhenmeter absteigend145 Meter
Tiefster Punkt52 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.
GPS-Daten
KML-Daten

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

Sehenswertes in der Region:

Weitwandern auf dem "Ulster Way"

Der Ulster Way ist ein Rundweg um Ulster, eine historische nordirische Provinz. Er erschließt die Schönheiten des irischen Nordens mit imposanten Steilküsten, Sandstränden, Hügeln und Tälern und einigen typisch irischen Dörfern. Der Weg beginnt und endet in Belfast und folgt auf weiten Strecken der Küste Nordirlands. Highlights: das UNESCO-Weltkulturerbe Giant’s Causeway, aber auch die Weitwanderwege, auf denen der Ulster Way oft verläuft, wie Moyle Way, South Sperrins Way, Glenelly Valley Way, Central Sperrins Way, North Sperrins Way, Causeway Coast Way. Blaue "Ulster Way"-Schilder und gelbe Pfeile weisen Wanderern die Richtung. Unterkünfte findet man reichlich entlang der Küste von Castlerock bis Ballycastle.

Länge910,81 km
Dauer246:22 Std
SchwierigkeitsgradSchwer
Höhenunterschied11746 Meter
Höhenmeter absteigend11746 Meter
Tiefster Punkt2 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.
GPS-Daten
KML-Daten

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

Sehenswertes in der Region:

Alle Tourentipps im Überblick findet ihr auch hier:

Empfohlener redaktioneller Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.

Dieses Online-Special entstand in Kooperation mit Tourism Ireland.

Weitere Informationen & Reisetipps findet ihr auch auf ireland.com

Empfohlener redaktioneller Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.

Zurück zum Irland-Special 2020:

Die aktuelle Ausgabe
12 / 2022

Erscheinungsdatum 08.11.2022

Abo ab 13,50 €