Catphone CAT S42 Cat
Cat S42 Smartphone im Praxistest
Cat S42 Smartphone im Praxistest
Cat S42 Smartphone im Praxistest
Cat S42 Smartphone im Praxistest 22 Bilder

CAT S42 im Test 2020

Was kann das günstige neue Cat Phone?

Wir haben das neue Catphone CAT S42 getestet und stellen euch hier die wichtigsten Features des Smartphones vor ...

Was uns gefällt:

 lange Akkulaufzeit

 Preis-Leistung

 fühlt sich leichter an, als es aussieht

Was uns nicht gefällt:

 Kamera und Bildqualität

Das neue Catphone CAT S42* überzeugte uns in erster Linie mit seinem leistungsstarken 4200 mAh Akku, der auch in unserem zweiwöchigen Praxis-Einsatz am Berg und im Alltag für lange Laufzeiten sorgte. Bei sporadischer Nutzung des CAT S42 Smartphones auf einer Hüttentour in den Alpen (nur zum Fotografieren und gelegentlich im WLAN surfen) hielt der Akku locker die kompletten vier Tage durch. Bei aktiviertem GPS (bspw. in Google Fit oder Maps), kamen wir in unserem Test 2020 auf rund 5% Akku-Minderung pro Stunde. Schade, dass das CAT S42 keine Möglichkeit mehr bietet, das Gerät auch mittels eines speziellen Verbindungskabels als Powerbank zu nutzen (wie es noch beim CAT S41 der Fall war.)

Wem das Smartphone auf Tour gerne mal aus der Tasche fällt, oder andersweitig mit den Elementen in Berührung kommt, kann beim CAT S42 beruhigt bleiben: Dank IP68-Zertifizierung, plus zusätzlichem Militärstandard (Materialtests) MIL-SPEC 810H ist auch dieses Outdoor-Smartphone sturzfest, staub- und stoßfest. Kleinere Kratzer und Macken am Gehäuse und auf dem Glas bleiben aber bei Stürzen auf Stein, Fels oder Beton meist nicht aus. Regen und Schnee trotzte das CAT S42 problemlos, was man von einem Cat Phone aber mittlerweile auch erwartet. Schließlich ist auch dieses Smartphone für den harten (Arbeits-) Einsatz konzipiert, mit einem robusten Gehäuse und Gorilla Glass 5 ausgestattet. Das Testgerät ließ sich zudem auch noch bei nassem Display und mit Handschuhen bedienen.

Cat S42 Smartphone im Praxistest
Ralf Bücheler
Wasser ist überhaupt kein Problem für das CAT S42 Smartphone.

Das CAT S42 Smartphone kostet nur 249 Euro, wiegt 220 Gramm und läuft auf Android 10-Basis. Ein Upgrade auf Android 11 soll aber möglich sein. Ein klein wenig enttäuscht waren wir von der 13 MP-Hauptkamera, die etwas farbarm eher nur Schnappschüsse als qualitativ hochwertige Fotos liefert (siehe Fotostrecke oben). Das kann das fast doppelt so teure CAT S52 deutlich besser.

Ein nettes Feature im Videomodus der Kamera (max. 1080P, 16:9) ist die Zeitraffer-Aufnahme – hier ein Beispielvideo:

Noch ein nützlicher Hinweis des Herstellers: Nutzer des CAT S42 können das Gerät regelmäßig gründlich reinigen und es mit heißem Seifenwasser abwaschen oder sogar Desinfektionsmittel verwenden. Eine solche Reinigung ist bei allen Cat Phones möglich und stellt gerade in der aktuellen Situation eine wichtige Hygienemaßnahme dar – insbesondere für den Einsatz des Smartphones im Arbeitsalltag, beispielsweise in Pflegeberufen, auf Baustellen etc.

Alle Eigenschaften und Funktionen des CAT S42 auf einen Blick:

  • Leistungsstarker 4200 mAh Akku
  • Corning-Gorilla-Glass (5)
  • Wasserdicht und gegen Staub geschützt (IP68)
  • sturzgetestet von 1,8 Metern auf Stahl nach MIL SPEC 810H
  • wasserdicht bis zu 1,5 Metern für bis zu 35 Minuten
  • 5.5" HD+ 18x9 Display, optimiert für den Outdoor-Gebrauch. Der Touchscreen kann mit nassen Fingern und mit Handschuhen bedient werden.
  • Android 10 (mit Upgrade zu Version 11)
  • 3GB RAM, 32GB ROM, erweiterbarer Speicher (microSD)
  • Mediatek Helio A20 MT 6761D Chipset, 1.8GHz Quad-Core Prozessor
  • 13 MP Hauptkamera, 5 MP Frontkamera
  • LTE Cat 6, VoLTE, VoWiFi
  • Griffige Rückseite für einen festen Halt
  • Programmierbare Kurzwahltasten für Push to Talk (PTT), SOS (Lone Worker App) oder für den einfachen Start der Taschenlampe und Kamera
  • Bluetooth 5.0, NFC
  • 3.5mm Audiobuchse (wasserdicht)
  • Abmessungen (B/H/T) / 77.2 mm x 161.3 mm x 12.7 mm /
  • Gewicht: 220 g
  • Preis (UVP): 249 Euro
  • Kuratierter App- und Content-Katalog
  • Dual SIM – Nano SIM + microSD
  • 2 Jahre Garantie
  • Android Enterprise Support
  • Sicherheit-Updates für einen Zeitraum von 3 Jahren
  • (alles Herstellerangaben)

*Auf unserer Webseite nutzen wir Affiliate Links, die mit * markiert sind. Wenn ein User über diesen Link einkauft, bekommen wir von dem verlinkten Online-Shop eine Provision. Für Sie als Nutzer und Käufer ändert dadurch nichts.

Umfrage

Wie schützt ihr euer Smartphone auf Tour?
354 Mal abgestimmt
Mit einer Schutzhülle - das reicht aus.
Kein zusätzlicher Schutz. Habe ein Outdoor Handy.
Ich habe kein Smartphone dabei.

Weitere Smartphones im OUTDOOR-Test:

CAT S41 Smartphone Test
GPS & Outdoor-Handys
CAT S52 Smartphone
GPS & Outdoor-Handys
Gigaset GX290 Outdoor-Smartphone im Test
GPS & Outdoor-Handys
Cat S42 Smartphone im Praxistest
Themen A-Z
Lesen Sie auch
Outdoor Smartphone Land Rover Explore
GPS & Outdoor-Handys
Mehr zum Thema Kameras, Handys, Multimedia
Hardangervidda: Paradies für Nordlandtrekker 15
Touren & Planung
Smartphone aufladen
Camp & Equipment
OD 2017 Leica X-U Splash Wasser Aufmacher Teaser
Sonstiges
od-2016-gopro-hero5-Karma-Drone-7 (jpg)
GPS & Outdoor-Handys