Wir haben viele Tagesrucksäcke für Wanderer getestet und verraten, bei welchen ihr zugreifen könnt – außerdem: die wichtigsten Tagesrucksack-Details ...

od-0417-tested-on-tour-vaude-zerum-38-lw (jpg)
Foto: Katleen Richter

1- Kompressionsriemen

Angezogen verkleinern sie das Packvolumen, bringen den Inhalt für mehr Kontrolle nah an den Rücken. Ideal sind zwei Riemen pro Seite.

2 – Konturierte Schulterpolster

S-förmig gebogene Träger schmiegen sich besser an den Körper, sitzen bequemer. Bestehen sie aus luftigem Mesh, bleibt man darunter trocken.

3 – Rückenlänge

Für besten Sitz gibt es manche Modelle in verschiedenen Längen, andere (z. B. Osprey Stratos 26, Vaude Brenta 30) haben längenverstellbare Schulterträger.

4 – Brustgurt

Ein festgezurrter Brustgurt kann je nach Statur Sitz und Tragekomfort verbessern. Spürt man keinen Unterschied, lässt man ihn einfach offen.

Listicles Details Tagesrucksack/ Heft 04/2020
Osprey

5 – Rückenauflage

Ob weiches Netz (wie auf dem Foto) oder straffe Polsterelemente: Hauptsache, der Rucksack sitzt bequem und drückt nicht.

6 – Hüftgurt

Er sollte lückenlos anliegen und mit Mesh gepolstert sein. Fällt der vordere Gurt breit (4 statt 2,5 cm) aus, schneidet er nicht so schnell ein

7 – Hüftgurttaschen

Kein Tinnef, sondern praktischer Stauraum für MiniKameras, Handys, Lippenfettstift, Riegel und alles, was griffbereit sein muss.

Schon unseren Podcast rund um's Thema Rucksäcke gehört?

Weitere Tipps und getestete Tagesrucksäcke hier:

123...4...6
Die aktuelle Ausgabe
12 / 2022

Erscheinungsdatum 08.11.2022