Reiseziel Azoren - Outdoor-Inseln im Atlantik

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Philip Duckwitz

Azoren – Impressionen aus Sao Miguel

Von Vegetation bedeckte Hügel, blaue und grüne Kraterseen, heiße Quellen und rundherum Meer - so präsentiert sich die größte Insel der Azoren, São Miguel.

Hier geht's zum kompletten Reisebericht

Außerdem interessant:
Die schönsten Touren der Welt in Bildern

Azoren – Impressionen aus Sao Miguel

Bei einer Breite von nur 16 Kilometern erstreckt sie sich in der Länge auf immerhin 62 Kilometer. Bewohnt wird São Miguel von 137 000 Einwohnern.

Hier geht's zum kompletten Reisebericht

Außerdem interessant:
Die schönsten Touren der Welt in Bildern

Azoren – Impressionen aus Sao Miguel

Eine der empfohlenen Aktivitäten unseres Leserreporters Philip Duckwitz: die Ananasplantage Dr. Augusto Arruda. Sie liegt in Fajã de Baixo und hat täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Hier geht's zum kompletten Reisebericht

Außerdem interessant:
Die schönsten Touren der Welt in Bildern

Azoren – Impressionen aus Sao Miguel

Neben der Ananas, die seit 1860 auf São Miguel angebaut wird und mittlerweile als charakteristisch für diese Azoren-Insel gilt, ist noch eine weitere einzigartige Pflanzengattung hier beheimatet: Der Tee. Die Felder der Teeplantage sehen aus wie eine wellenförmige, grüne Decke, die sich über den sanft ansteigenden Hügeln ausrollt.

Hier geht's zum kompletten Reisebericht

Außerdem interessant:
Die schönsten Touren der Welt in Bildern

Azoren – Impressionen aus Sao Miguel

Die Herstellung des grünen und schwarzen Tees erfolgt nach der sogenannten „orthodoxen“ Methode, sie durchläuft ein fünfstufiges Verfahren. Gesiebt, gerollt, fermentiert, getrocknet und sortiert werden die Teeblätter, bevor sie in den Verkauf kommen. Dieses traditionelle Verfahren sichert ein besonders aromatisches Tee-Erlebnis zu.

Hier geht's zum kompletten Reisebericht

Außerdem interessant:
Die schönsten Touren der Welt in Bildern

Azoren – Impressionen aus Sao Miguel

Eine der Personen, mit denen Autor Philip Duckwitz einige Zeit verbringt, ist Francisco. Kind einer Heimkehrer-Familie, die zuerst nach Amerika auswanderte, dann aber zurückkam, weil sie ihre Inseln vermisste. Im Foto dreht er sich eine Zigarette, mit Tabak aus eigenem Anbau und einem Maisblatt umwickelt. "Mir bietet er ein ebensolches Exemplar an. Mein Husten beim zweifelhaften Genuss dieser Rauchware amüsiert ihn. Er hat seinen Spaß mit dem Reisenden, der in die Welt der Azorianer eintauchen will.", berichtet Duckwitz.

Hier geht's zum kompletten Reisebericht

Außerdem interessant:
Die schönsten Touren der Welt in Bildern

Azoren – Impressionen aus Sao Miguel

Neben dem Brot sind auch allerhand Fischgerichte charakteristisch für die Insel. Schafe und Ziegen gibt es auf der Insel so gut wie gar nicht, auf Fleischseite wird deshalb auf Schweine und Kühe zurückgegriffen. Denn Kühe gibt es sogar mehr als Einwohner.

Hier geht's zum kompletten Reisebericht

Außerdem interessant:
Die schönsten Touren der Welt in Bildern

Azoren – Impressionen aus Sao Miguel

Cozido de Furnas heißt das Leibgericht der azorianischen Fleischfreunde. Das ist eine Mischung aus Rind, Schwein und Huhn mit Kartoffeln, Gemüse und Blutwurst. Gegart wird es original unter der Erde. Das geht hier, denn die Azoren sind Vulkan-Inseln, unter denen es noch immer brodelt. Und am Ort Furnas werden tatsächlich riesige Metalltöpfe in die heiße, brodelnde Erde eingegraben und nach etwa 6 bis 8 Stunden dort wieder herausgehoben.

Hier geht's zum kompletten Reisebericht

Außerdem interessant:
Die schönsten Touren der Welt in Bildern

Azoren – Impressionen aus Sao Miguel

Nach derart zahlreichen und vor allem kulinarischen Hochgenüssen ist es Zeit, die unverfälschte Natur auf São Miguel zu erleben. Neben Surfen, Reiten, Mountainbiking, Golf und Quad-Touren bietet die Insel auch 32 Wanderwege unterschiedlicher Dauer und Schwierigkeitsgrade.

Hier geht's zum kompletten Reisebericht

Außerdem interessant:
Die schönsten Touren der Welt in Bildern

Azoren – Impressionen aus Sao Miguel

Eine der Wandertouren führt auf dem Vulkankamm rund um die Sete Cidades, die Zwillingsseen. Sie erstrecken sich im Westen der Insel über eine Fläche von über vier Quadratkilometern. Der eine See erscheint blau, der andere grün - daher heißt der eine See auch Lago Azul und der andere Lago Verde.

Hier geht's zum kompletten Reisebericht

Außerdem interessant:
Die schönsten Touren der Welt in Bildern

Azoren – Impressionen aus Sao Miguel

Noch beser kann man vom Miradouro da Vista do Rei - dem Königsblick genannten Aussichtspunkt 300 Metern über Seelevel - auf die Zwillingsseen schauen. Einen grandioser Blick über die Insel bietet sich auch von der Kirche oberhalb von Vila Franca do Campo, die „Ermida de Nossa Senhora da Paz“. Die markanten Treppen mit dem Kreuzweg und den blauen Kacheln, die den Weg Christi abbilden führen zur Spitze, der Ausblick ist die Belohnung.

Hier geht's zum kompletten Reisebericht

Außerdem interessant:
Die schönsten Touren der Welt in Bildern

Azoren – Impressionen aus Sao Miguel

Im 12,5 Hektar großen Terra Nostra Park findet sich neben einer riesigen Pflanzenvielfalt auch ein großes Becken mit Thermalwasser. Hier kann bei 38 Grad Celsius mitten im Park gebadet werden. Jedoch: das von Eisen rostbraun verfärbte Wasser erfordert nach dem Bad ein längeres Abduschen, denn die eisenhaltige Substanz färbt auch die Haut braun.

Hier geht's zum kompletten Reisebericht

Außerdem interessant:
Die schönsten Touren der Welt in Bildern

Azoren – Impressionen aus Sao Miguel

Der Blick auf Furnas vom Salto do Cavallo zeigt eine atemberaubende Welt in mildem Klima zwischen ursprünglicher Natur, originärem Insulaner-Flair und gepaart mit einer skurrilen Vulkan-Landschaft.

Hier geht's zum kompletten Reisebericht

Außerdem interessant:
Die schönsten Touren der Welt in Bildern

Azoren – Impressionen aus Sao Miguel

Die Straßen in Ponta Delgada, der Hauptstadt von São Miguel, sind in raffinierten Mustern mit Kopfsteinen gepflastert.

Hier geht's zum kompletten Reisebericht

Außerdem interessant:
Die schönsten Touren der Welt in Bildern

Azoren – Impressionen aus Sao Miguel

Das Element der Azoren ist Wasser. Von den Hügeln ist auch stets das Meer sichtbar. Da überrascht es nicht, dass das Surfen hier ein beliebter Sport ist.Aber auch Yachting, Segeln und Kanufahren erfreuen sich hoher Beliebtheit.

Hier geht's zum kompletten Reisebericht

Außerdem interessant:
Die schönsten Touren der Welt in Bildern

Azoren – Impressionen aus Sao Miguel

Sattes Blau und saftiges Grün - so präsentiert sich São Miguel. Doch jede der Azoren-Inseln ist anders. Und um die Azoren wirklich kennenzulernen, muss man folglich wohl mindestens neun Mal dort hin.

Hier geht's zum kompletten Reisebericht

Außerdem interessant:
Die schönsten Touren der Welt in Bildern

Azoren – Impressionen aus Sao Miguel

Die Bewohner der Insel sind freiheitsliebend und eigensinnig, aber auch offenherzig und gastfreundlich. Nur schwer lassen sich die Azoren und die Azorianer zu einer Landes- oder Volksgruppe einordnen: Sie sind nicht südländisch, obschon sie zu einem südlichen Land gehören, von dem sie am liebsten unabhängig wären. Sie sind keine kauzigen Eigenbrötler, wie man sie oft auf Inseln antrifft - zu viele Nationen sind hier durchgewandert und hängen geblieben, haben ihre Mentalität mitgebracht und das Gesicht der Inseln geprägt. Vielleicht ist gerade diese Vielfältigkeit der Azoren, welche die Menschen auf diesen Inseln mitten im Atlantik unverwechselbar werden lässt.

Hier geht's zum kompletten Reisebericht

Außerdem interessant:
Die schönsten Touren der Welt in Bildern

Azoren – Impressionen aus Sao Miguel

Duckwitz besucht auch eine Bäckerei, um sich dort das Verfahren der Herstellung des Bolo no Tijolo anzusehen - ein flaches Brot, das als Spezialität auf der Insel gilt. Der fertig geknetete Sauerteig aus Hefe und Maismehl muss etwa sechs bis acht Stunden gehen, bevor er in Form kleiner Platten in den Ofen kommt.

Hier geht's zum kompletten Reisebericht

Außerdem interessant:
Die schönsten Touren der Welt in Bildern

Azoren – Impressionen aus Sao Miguel

Von Deutschland aus erreicht man die Insel São Miguel mit der Azoren-Fluglinie „SATA internacional“ ab Frankfurt und München zweimal wöchentlich.

Hier geht's zum kompletten Reisebericht

Außerdem interessant:
Die schönsten Touren der Welt in Bildern

Azoren – Impressionen aus Sao Miguel

Auf den Azoren gilt eine Zeitverschiebung von -2 Stunden gegenüber der MEZ, es gilt der Euro und es gelten die gleichen Roaming-Bedingungen wie in allen anderen EU-Ländern. Da lässt es sich ganz entspannt urlauben - sei es Wandern, Wassersport, Motorsport oder einfach den Sonnenuntergang genießen.

Hier geht's zum kompletten Reisebericht

Außerdem interessant:
Die schönsten Touren der Welt in Bildern
Mehr zu dieser Fotostrecke: Sao Miguel: Grüne Insel im Atlantik