meraner-land-aufmacher (jpg) Ben Wiesenfarth

Südtirol: Die Top-Touren im Meraner Land

Wandern rund um Meran in Südtirol

Nirgendwo in den Alpen gehen Berge, Sonne und urbanes Leben eine so schöne Symbiose ein wie rund um Meran in Südtirol. Die besten Wandertouren in der Region stellen wir Ihnen hier vor.

An manchen Orten trennen nur ein paar hundert Höhenmeter Welten, sind Zypressen, Palmen und Zedern nur eine kurze Liftfahrt von Gletschern, Graten und Wasserfällen entfernt und mondäne Hochkultur von unverfälschtem Bergerlebnis. Meran ist solch ein Ort. Schon die Reichen und Schönen der K&K-Monarchie zog es dorthin, allen voran die Kaiserin Sissi, die zu Kuraufenthalten in die Stadt am Fuße der Texelgruppe kam. Noch heute verströmt Meran den Charme der Belle Époque. Das Kurhaus in Meran beispielsweise gilt als eine der schönsten Jugendstilbauten des Alpenraums. Dass Meran bei Sommerfrischlern so beliebt ist, liegt aber auch an seinem Klima: mit 300 Sonnentagen ist die Stadt eine der sonnenreichsten der Alpen.

Hinter Meran erheben sich die 3000er der Texelgruppe

Im Frühling zieht schon früh warme Luft aus der Poebene hinauf, und im Hochsommer bleibt es vergleichsweise lange kühl. Dafür sorgen die Berge, die um die Stadt am Zusammenfluss von Etsch und Passer in den Himmel ragen. Direkt hinter der Stadtgrenze erheben sich die 3000er der Texelgruppe, ihr höchster Gipfel, das 3336 Meter hohe Roteck, ist nur zehn Kilometer vom Zentrum entfernt. Hautnah erleben Wanderer diese Berge auf dem Meraner Höhenweg, der in sechs Tagen in einer Höhe von 2000 Metern um das Massiv führt. Auch die umliegenden Bergstöcke begeistern mit erhabenen Panoramen.

meraner-land-berwandern (jpg)
Ben Wiesenfarth
Meraner Land Südtirol

Nur fünf Kilometer südlich der Stadt, durch einen Ausläufer des Ortlermassivs getrennt, liegt abgeschieden das Ultental. Von dessen über 2000 Meter hohem Nordkamm ergibt sich die vielleicht beeindruckendste Perspektive auf den Naturpark Texelgruppe, dessen Berge wie eine Mauer jenseits des grünen Etschtals stehen. Hinter dieser Wand aus Fels und Eis liegt das Tal der Passer, deren klare Fluten sich in einem Halbbogen östlich um den Bergstock schmiegen, um bei Meran in die Etsch zu münden.

Die Berge im Meraner Land laden zum Wandern ein

Verschiedene Touren führen von dem saftigen Talauen in die umliegenden Berge. Von dort oben hat man einen weiteren Gebirgsstock im Blick: Ganz im Osten, jenseits der Passer, thronen die Sarntaler Alpen, ein weiteres lohnendes Revier. Gleich hinter den Liftanlagen des Skigebiets Meran 2000 beginnt die Wanderung auf den 2781 Meter hohen Hirzer. Vom Gipfel reicht die Aussicht über die Zillertaler Alpen und die Dolomiten bis zum Ortlermassiv. Wie auf vielen anderen Wanderungen im Meraner Land profitiert man auf diesem Trip von der exzellenten Infrastruktur der Region. Die Lifte um Meran, die im Winter die Skigebiete der Umgebung versorgen, vergrößern im Sommer die Reichweite von Tageswanderungen und nehmen manch knochenhartem Abstieg die Spitze. Wenn man dann im Abendlicht mit der letzten Gondel zurück ins Tal schwebt, warten in Meran und den umliegenden Orten schon die vielen Restaurants mit Südtiroler Köstlichkeiten, wie deftige Speckknödel oder italienische Pastagerichte.

Wein & Genuss im Meraner Land

Und wer tagsüber von den Höhen einen Blick nach Süden geworfen hat, in die Etschebene, und gesehen hat, wie sie in der Ferne im Dunst verschwimmt, will natürlich ein Gläschen von dem Wein kosten, dessen Rebstöcke das von der Natur verwöhnte Tal prägen. Dies ist die eigentliche Heimat der Rebsorte Trollinger, der als Tirolinger von den Römern an den Rhein gebracht wurde. Heute kennt man den Trollinger in Südtirol als Vernatsch. Doch Meran war schon vor der Römerzeit besiedelt, davon können sich Wanderer im Schnalstal überzeugen, wo hoch über dem Talschluss der Ötzi gefunden wurde, der eigentlich genauso gut auch hätte »Schnalsi« heißen können: Die Gletschermumie wurde schließlich auf Schnalstaler Gemeindegebiet entdeckt. Die Fundstelle befindet sich auf 3200 Metern am Tisenjoch, unweit der Similaunhütte. Vom Vernagtsee im Schnalstal wandert man in fünf Stunden und 1500 Höhenmetern dorthin. Wer mehr über das Leben in der Steinzeit erfahren will, der stattet auf dem Hinweg dem Freilichtmuseum Archeoparc bei Unser Frau in Schnals einen Besuch ab und besichtigt die Repliken steinzeitlicher Häuser.

Sehenswertes in Meran

Auch Meran selbst bietet viele lohnende Ziele für eine eingehende Besichtigungstour. So zum Beispiel das Schloss Trauttmansdorff, in dem Kaiserin Sissi ihre beiden Kuraufenthalte 1870 und 1889 verbrachte. Heute beheimatet das Schloss neben dem so genannten Touriseum die botanischen Gärten. In den schattigen Gängen der Laubengasse, der Gastro- und Shoppingmeile Merans, lässt es sich auch im Hochsommer angenehm flanieren, und nicht nur an Regentagen wartet auf der Südseite der Passer die Therme. Das Innere des eindrucksvollen Kubus aus Glas und Stahl wurde durch den Südtiroler Stardesigner Matteo Thun entworfen. Mit einer riesigen Außenanlage versehen, bildet sie eine Oase der Ruhe mitten in der Betriebsamkeit der Stadt. Vom Wellnessbad bis zur Gletschertour: Wanderer kosten die Schönheit der Ferienregion Meraner Land voll aus. Sie bietet eine unschlagbare Kombination aus städtischem Flair und Bergeinsamkeit. Ob gemütliche Talwanderung oder fordernde Alpintour, dieses Special stellt die attraktivsten Wege vor und zeigt, was es darüber hinaus zu entdecken gibt.

Reiseinfos Meran

meraner-land-meran-hoch (jpg)
Ben Wiesenfarth
Meraner Land Südtirol

Die Ferienregion Meraner Land gilt auch als »Der Norden des Südens« und beginnt gleich hinter dem Alpenhauptkamm. Die Stadt Meran liegt am Fuß der Texelgruppe, am Zusammenfluss von Etsch und Passer. Wer gemäßigte Wanderungen unternehmen möchte, ist hier in den Niederungen von Etsch und Passer genau richtig oder genießt die Aussicht auf halber Höhe. Ambitionierte Bergwanderer werden vor allem in den Bergen der Texelgruppe nördlich von Meran glücklich. Von der leichten Talwanderung bis zur ambitionierten Gipfeltour ist im Meraner Land alles zu haben.

Beste Zeit:
Die Wandersaison beginnt rund um Meran schon Anfang Mai und kann sich, je nach Wetterlage, bis Mitte Oktober hineinziehen.

Wetter:
Der aktuelle Wetterbericht und eine Vorhersage finden sich auf der Webseite www.meranerland.com

Anreise:
Mit dem Auto: Von Lindau via Arlbergtunnel nach Landeck und weiter Richtung St. Moritz. Hinter Pfunds links zum Reschenpass abbiegen und über diesen nach Schlanders und weiter bis Meran. Von München via Inntalautobahn auf den Brennerpass und in Sterzing über den Jaufenpass nach Meran. Länger, aber ohne große Steigung, ist der Weg vom Brenner bis Bozen und dort auf der Bundesstraße 36 mehrspurig nach Meran. Mit der Bahn in 4,5 Stunden und ab 50 Euro von München über Innsbruck und Bozen nach Meran.

Unterkunft:
Ein Übernachtungsverzeichnis findet sich auf www.meranerland.com

Karten:
Sehr gute topografische Wanderkarten im Maßstab 1:25.000 sind im italienischen Tabacco Verlag erschienen. Blätter Schnalstal (04), Ultental (042), Meran und Umgebung (011), Passeier- Tal (039). Preis: jeweils 6 Euro.

Reiseführer & Wandertipps:
Rund um Meran, Franziska Baumann, Wanderführer Nr. 951, Kompass Verlag, 2005. Preis: 12,95 Euro.

Rund um Meran, Henriette Klier, Rother Wanderführer, 2006.
Preis: 11 Euro.

Genusswandern in Südtirol, Hanspaul Menara und Hans Kammerlander, Bruckmann Verlag, 2003. Preis: 17,90 Euro.

meraner-land-hasenohr (jpg)
Weltweit

Weitere Infos & Adressen:

Ferienregion Meraner Land
Gampenstraße 95, I-39012 Meran
info@meranerland.com
www.meranerland.com

Berg- und Wanderschule Meran Alpin
Meranerstraße 15 I-39011 Lana
info@bergsteigerschule.com
www.meranalpin.com

Bergführervereinigung Passeier/ Schnals
Passeirerstr. 40 I-39015 St. Leonhard Tel.
info@passeiertal.it
www.bergfuehrer-passeierschnals.com

Alpenverein Sektion Meran
Galileo-Galilei-Straße 45 I-39012 Meran
sektion-meran@alpenverein.it
www.alpenvereinmeran.it

Bus & Bahn:
Öffentliche Nahverkehrsbetriebe: www.sii.bz.it
Südtiroler Nahverkehr: www.sad.it

Zur Startseite
Traumtouren Weltweit od-2019-valdisole-trentino-JKlatt_140 (jpg) Touren Klettersteig Sentiero dei Fiori - Trentino

Im Herzen der Adamello-Gruppe folgt dieser luftige Klettersteig einem Grat...

Mehr zum Thema Italien
OD 0618 Italien Seen Teaser Aufmacher
Weltweit
OD 2019 Südtirol Ortler Blumen Berge Alpen Wandern Wanderer
Touren
od-2019-valdisole-trentino-JKlatt_635 (jpg)
Weltweit
od-2019-valdisole-trentino-JKlatt_420 (jpg)
Weltweit