Wandertraum Kronplatz - Highlight in Südtirol

Touren von mild bis wild: Rund um den Kronplatz

Foto: Ben Wiesenfarth
Grandiose Natur und lebendige Bergkultur: Rund um den Kronplatz im Pustertal werden Wanderträume wahr - vom Familienausflug bis zur Bergtour.

Ganz im Norden Südtirols, wo der Alpenhauptkamm schon seinen kühlen Gruß entrichtet, aber die warme Luft der Südalpen noch für ein angenehmes Klima sorgt, liegen die grünen Almen und weiten Flanken des Pustertals. In seiner Mitte, südöstlich des romantischen Städtchens Bruneck, erhebt sich als runder Buckel der Kronplatz, der namensgebende Berg der Region, die zu den ursprünglichsten der Alpen zählt.

Die Region Kronplatz liegt weit genug entfernt von den stark frequentierten Zielen der südlichen Dolomiten, um sich auch in der Hochsaison eine entspannte Atmosphäre zu bewahren, und ist doch nah genug, um als idealer Standpunkt für Tagestouren in die bizarre Kalkwelt der nördlichen Dolomiten zu dienen. Und die hat es 2009 sogar zu Weltruhm gebracht.

Ausgedehnte Hochflächen: Der Naturpark Fanes-Sennes-Prags

Der Naturpark Fanes-Sennes-Prags ist Teil des Unesco-Weltnaturerbes »Dolomiten«. Seine ganze Schönheit erleben Wanderer auf einer Tour über die ausgedehnten Hochflächen des Parks. Was es dort zu sehen gibt und wo es sich am schönsten wandern lässt, lesen Sie auf den Unterseiten dieses Specials. Doch die Dolomiten sind längst nicht alles, was Besucher rund um den Kronplatz sehen sollten. Eine Reise wert ist auch das Gadertal, das nur rund drei Kilometer südlich von Bruneck beginnt. Mächtige Berge umgeben das lange Zeit abgeschiedene Tal. Hier konnte sich eines der ältesten rätoromanischen Völker der Alpen erhalten: die sagenumwobenen Ladiner. Wer sie sind, wie sie lebten und was sie heute tun, erfährt man in einem der vielen Museen der Region. Einen Vorgeschmack darauf und nützliche Wandertipps für kulturell Interessierte finden Sie auf den Unterseiten.

Nordseite des Pustertals: die Pfunderer Berge

Doch auch die Nordseite des Pustertals sollte man keinesfalls verpassen, vor allem die Pfunderer Berge und die östlich davon gelegenen Ausläufer der Rieserfernergruppe lohnen einen Besuch. Wie auf einem Aussichtsbalkon öffnet sich von ihnen der Blick auf die Dolomiten im Süden und den Alpenhauptkamm im Norden. Vom sanften Anstieg über grasige Flanken bis zum alpinen Erlebnis im weglosen Gelände können Bergwanderer und Alpinisten dort alles unternehmen, was Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erlauben. Einen kleinen Eindruck sowie die schönsten Tages- und Mehrtagestouren stellen wir Ihnen auf den Unterseiten dieses Specials vor.

Ganz im Osten der Region Kronplatz: das Gsiesertal

Weniger hochalpin, aber nicht minder spannend ist das Gsiesertal ganz im Osten der Region Kronplatz. Von St. Martin in Gsies aus begibt man sich auf die Spuren von Schmugglern. Denn als nach dem ersten Weltkrieg die Lage der oft bitterarmen Bauern durch die neue Grenze zwischen Südtirol und Tirol erschwert wurde, entstand ein reger Schwarzhandel über die Grenzkämme rund um die Hochkreuzspitze. Heute künden von diesen bewegten Zeiten die neu angelegten »Schmugglerpfade«. Mehr über die ebenso lehrreichen wie schönen Wanderungen erfahren Sie auf den Unterseites. Wie Sie an den Kronplatz kommen, welches Kartenmaterial optimal ist und weitere Informationen finden Sie auf den Unterseites. Viel Spaß am Kronplatz!

28.06.2010
© outdoor
Ausgabe 06/2010