Knowhow: Zustiegsschuhe
Zustiegsschuhe kaufen – Das solltet ihr beachten

Inhalt von

Vier Tipps für den Trockentest im Bergsportladen.

KL Zustiegschuhe fürs Klettern und Wandern im Test
Foto: Ralph Stöhr

Die richtigen Socken

Wenn ihr bei Zustiegen Wandersocken tragt, macht es keinen Sinn, die Schuhe im Laden mit dünnen Baumwollsocken zu probieren, da dies einen deutlichen Unterschied bei Passform und Fersenhalt machen kann. Kauft die Schuhe eher am Nachmittag oder Abend, am Morgen sind eure Füße in aller Regel „kleiner“.

Größenwahl

Ein wenig Luft zwischen Zehen und Schuhspitze ist ratsam, da es sonst bei längeren Abstiegen schmerzhaft oder gar blutig werden kann. Stellt euch abwärts auf eine stark geneigte Fläche und stellt sicher, dass ihr dabei nicht vorn anstoßt.

Unsere Highlights

Schnürung

Auch wenn die Schnürung bis zu den Zehen reicht, heißt dies nicht, dass die vorderen Ösenpaare sinnvoll zu bedienen sind. Generell sollte die Schnürung einigermaßen selektiv zu regulieren sein, um je nach Bedarf mehr den Vorderfuß zu fixieren oder ein Nachvornrutschen beim Abstieg zu verhindern. Ausprobieren!

Kantentest

Gibt es im Bergsportladen eine Kletterwand, dann probiert die Schuhe dort aus, um ihr Verhalten auf kleinen Tritten zu testen. Ansonsten tut‘s auch eine Treppenstufe, um Stabilität und nötigen Kraftaufwand bei frontalem und seitlichem Antreten auszuprobieren. Dabei auch die Ferse weit hoch nehmen, um sicher zu stellen, dass das Obermaterial an Zehen und Spann beim Abknicken nicht drückt.

Die aktuelle Ausgabe
01 / 2023

Erscheinungsdatum 06.12.2022

Abo ab 13,50 €