Teil des
regenjacken-test-2019-1 (jpg) Benjamin Hahn
16 Bilder

Outdoorjacken

Test 2019: Regenjacken

Neue Materialien sollen Regenjacken leichter, komfortabler und atmungsaktiver machen. Ob das wirklich funktioniert und wie es mit dem Nässeschutz aussieht, zeigt der outdoor-Test von 16 neuen Regenjacken 2019 ...

Im Rahmen unseres aktuellen Praxistests hatten wir viel Spaß mit den getesteten Regenjacken. Alle Funktionsjacken lassen selbst beim Kraxeln Bewegungsfreiheit, exakt anpassbare Kapuzen folgen Kopfdrehungen, die Ausstattung und Bedienung überzeugen ebenfalls. Gute Nachrichten auch aus dem Labor: Alle Test-Jacken hielten bei der Beregnung dicht. Dabei prasseln rund 220 Liter Wasser auf die Jacken herab – was einem sturmgepeitschtem, kräftigem Dauerregen entspricht. Am besten kommen die Arc’teryx Beta SL Hybrid, Marmot Red Star Jacket (Damenmodell: Starfire) und Black Yak Brangus damit klar. In ihnen bleibt man nicht nur knochentrocken, die Kapuzen und Kragen blocken auch eisige Böen ab. Nur knapp dahinter platzieren sich die Rab Flashpoint 2 und die Outdoor Research Interstellar Jacket, deren Kapuzen nicht ganz so gut vor Wind schützen.

Kompletten Artikel kaufen
regenjacken-test-2019-2 (jpg)
Test 2019: Regenjacken
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 8 Seiten)
2,99 €
Jetzt kaufen

So geschmeidig wie die Outdoor Research Interstellar ist allerdings keine andere Test-Jacke. »Der klare Komfort- und Testsieger«, sagt Testerin Susanne Wacker. Ihr dicht auf den Fersen folgt die Rab Flashpoint Jacke. »Durch das geringe Gewicht spürt man sie fast gar nicht«, notierte einer unserer Tester in sein Notizbuch.

Grundsätzlich lagen die Dreilagenlaminate im Test 2019 angenehmer auf der Haut als die 2,5-lagige Konkurrenz, sind aber meist auch etwas teurer. In unserem Test liegen die Jacken so im Schnitt bei 300 Euro, gehen aber auch für rund 700 Euro über die Ladentheke, wie z.B. die 3-Lagen-Jacke von Black Yak (tagesaktueller Preisvergleich siehe unten).

Trotz der insgesamt starken Leistung des Regenjacken-Testfeldes 2019 gibt es vier klare Favoriten. Outdoor Research und Marmot liefern die besten Allround-Regenjacken für Wanderungen, Trekking- und Bergtouren. Und wer einen Notregenschutz für Sommertouren sucht, greift zur Rab Flashpoint Jacket. Für Grammzähler dürfte die MontBell Storm Cruiser Jacke interessant sein – diese ist aber bislang nur über den Montbell-Euro-Shop zu bestellen: euro.montbell.com.

Alle weiteren Ergebnisse gibt es im Test-PDF, zum Download - und in der Test-Tabelle weiter unten.

Unsere Testergebnisse im Überblick

Regenjacke / Link zum Testbericht Preis (UVP) Testurteil
Outdoor Research Interstellar (Testsieger) 340 Euro Überragend
Rab Flashpoint 2 Jacket (Kauftipp) 280 Euro Sehr gut
Arcteryx Beta SL Hybrid 380 Euro Sehr gut
Blackyak Brangus Jacket 700 Euro Sehr gut
Haglöfs L.I.M. Jacket 250 Euro Sehr gut
Marmot Red Star/Starfire Jacket 330 Euro Sehr gut
Montbell Storm Cruiser Jacket 355 Euro Sehr gut
Schöffel Toronto/Neufundland 200 Euro Gut

Einen tagesaktuellen Preisvergleich der Jacken gibt's hier

Der outdoor-Regenjacken-Test im Detail

Waschmarathon
Zehn Maschinenwäschen entsprechen dem harten Dauergebrauch mehrerer Monate. Danach zeigt sich, ob Verklebungen halten und wie dauerhaft der Außenstoff imprägniert ist.

Wetterschutz-Prüfung
Die Dichtigkeit wird mit der Powerberegnung getestet, die einen stundenlangen, sturmgepeitschten Wolkenbruch simuliert. Auf Tour beurteilt die Testcrew, wie effektiv Kragen und Kapuzen eiskalten Wind abhalten.

Klima-Check
outdoor misst im Labor den Dampfdurchgang der Laminate und prüft, wie viel Kondens innen anfällt (je weniger, desto besser). Diese Werte und der Grad der Luftdurchlässigkeit der Membran ergeben die Atmungsaktivität. Außerdem bewertet outdoor die Imprägnierung der Regenjacken. Ein weiteres, wichtiges Kriterium ist, wie gut sich das Klima über Lüftungen (Pitzips, Bündchen, hochschiebbare Ärmel, Taschen mit Netzfutter) regulieren lässt. Auch die Jackenkonstruktion spielt eine Rolle: Je weniger Fläche die Nahttapes einnehmen, desto besser.

Praxiseinsatz
Auf Tour beurteilt die Testcrew den Tragekomfort der Jacken. Auch die Position und Größe der Taschen wird beurteilt sowie die Handhabung der Reißverschlüsse und Schnürzüge.

Reibungsverluste
Mit einem Scheuertest prüft outdoor die Haltbarkeit der Stoffe. Umweltfreundliche oder nachhaltige Materialien sowie eine saubere Verarbeitung geben Bonuspunkte.

Alle getesteten Regenjacken 2019 sind sowohl für Herren als auch für Damen erhältlich, wir haben beide Varianten getestet. Die Stärken und Schwächen der einzelnen Regenjacken aus unserem Test 2019 findet ihr in den Testberichten (unten):

Die getesteten Regenjacken 2019:

Regenjacken
Sonstige Jacken
Sonstige Jacken
Regenjacken
Regenjacken
Regenjacken
Regenjacken
Regenjacken
Zur Startseite
Jacken Regenjacken Testbericht: Arc’teryx Beta SL Hybrid Jacken im Test

Die Stärken der wetterfesten, funktionellen Beta SL Hybrid kommen auf...

Mehr zum Thema Jacken
OD 0219 Waanderschuhe Aufmacher
Wanderschuhe
od-1215-regenschutz-trockenbleiben-6 (jpg)
Camp & Equipment
od-2019-softshelltest-aufmacher-1 (jpg)
Softshell-Jacken
od-2019-softshelltest-Marmot-rom-jkt (jpg)
Softshell-Jacken