Gut gerüstet ins Bergabenteuer
Equipment & Tipps für Bergtouren
OD Wandern am Lagorai Ben Wiesenfarth
OD 0910 Lagorai_BEN8482_korr (jpg)
OD 0910 Lagorai_BEN8818 (jpg)
OD 0910 Lagorai_BEN8722 (jpg)
OD 0910 Lagorai_BEN8946 (jpg) 15 Bilder

Geheimtipps: Fünf einsame Wandergebiete

Tourentipps Alpen Geheimtipps: 5 einsame Wandergebiete

Wo die Welt den Atem anhält: Auch in den Alpen gibt es noch wirklich einsame Wanderreviere. Unsere fünf Secret Spots hier ...

Genug von ausgetretenen Pfaden? Wir verraten hier fünf Geheimtipps für alle, die lieber Murmeltieren als anderen Menschen begegnen.

  1. Trentino – Lagorai
  2. Seealpen – Mercantour
  3. Frankreich-Süd: Vanoise
  4. Österreich: Lech Zürs
  5. Norditalien – Val Grande
  6. weitere Tourentipps

Unberührte Landschaften bieten Erholung und Entspannung, aber auch weniger Infrastruktur und Komfort. Für diese Touren solltet ihr Erfahrung im Wandern und Kondition mitbringen.

Geheimtipp 1: Trentino: Lagorai-Kette

Willkommen im Lagorai, dem weitestgehend unbekannten Bergrücken zwischen Gardasee und den Dolomiten. Und dabei verführt das milde Klima geradezu zu Touren. Zwischen den bis 2700 Meter hohen Gipfeln, mit Blick auf die Silhouette der Dolomitenzacken, findet jeder seine Traumtour. Perfekt für einen ersten Eindruck ist eine angenehme Rundwanderung, die die drei kühlen Bergseen Lago di Moregno, delle Trotte und Bruto streift.

Tourentipp: Drei-Seen-Runde Val di Fiemme

  • Länge: 5 Std., 600 Hm, 9 km.
  • Route: Parkplatz am Ende des Valmaggiore – Wege 339 und 349 – Lago di Moregno, Lago delle Trotte, Lago Bruto.
  • Karte: Val di Fiemme, 1 : 35000, Bezug: s. Info.
  • Mehr Infos: TVB Val di Fiemme, visitfiemme.it

Geheimtipp 2: Seealpen – Mercantour

Ein Besuch bei Felsenbildern aus der Bronzezeit im Val de Merveilles verleiht den Touren in der kargen Landschaft eine historische Note: Bedrohlich schauen in den Stein geritzte Gestalten von roten Schieferplatten. Auf der Runde um den Mont Bégo begegnet man außerdem mit ein bisschen Glück Gämsen und Steinböcken.

Tourentipp: Rund um den Mont Bego

  • Länge: 3–4 Tage (12 Std.), 1620 Hm, 26 km.
  • Route: Casterino – Ref. de Fontanalba – Ref. de Merveilles – Ref. de Valmasque – Casterino.
  • Karte: IGN, Alpes sans Frontières, 1:25.000, Blatt 4.
  • Mehr Infos: de.france.fr

Geheimtipp 3: Frankreich-Süd: Vanoise

Durch das Gebirge, 55 km südöstlich von Albertville, führen einsame Bergpfade auf Pässe, die imposante Aussichten auf zerrissene Gletscher bieten. Wer gute Kondition und sechs Tage Zeit mitbringt, gewinnt auf einer mittelschweren Rundwanderung einen Einblick in Frank­reichs ersten Nationalpark, übernachtet in urigen Berghütten und begegnet hin und wieder neugierigen Murmeltieren.

Tourentipp: Tour des Glaciers

  • Länge: 6 Tage, 3700 Hm, 38 km.
  • Route: Aussois – Pralognon – Aussois; Übernachtung in Berghütten, Hotels am Weg.
  • Karte: IGN Top 25, 1:25.000, Blätter 3534 OT und 3633 ET.
  • Mehr Infos: Maison d‘Aussois, aussois.com oder pralognan.com

Geheimtipp 4: Österreich: Einsames Lechquellengebirge

Aus den Seen strömen Spuller- und Formarinbach, gurgeln an weltvergessenen Zweitausendern vorbei und vereinen sich bei Lech zum gleichnamigen Fluss. Per Bus fahren Wanderer von dort zum Formarinsee, wo der Streifzug durchs Steinerne Meer beginnt. Es birgt Versteinerungen, die vor über 200 Millionen Jahren hier abgelagert wurden.

Tourentipp: Durchs Steinerne Meer des Lechquellengebirges

  • Länge: 4,5 Std., 750 Hm, 10 km.
  • Route: Freiburger H. – Steinernes Meer – Gehrengrat – Plattnitzer Joch – Spullersee – Ravensburger H.
  • Karte: Kompass, WK 33, 1:50.000.
  • Mehr Infos: Lech Zürs Tourismus, lechzuers.com

Geheimtipp 5: Norditalien – Wildnis am Lago Maggiore

Angefangen bei der Selbstversorgung: Wanderer übernachten in rustikalen Bivacchi – Alphütten, die im traditionellen Stil wiederaufgebaut wurden. Schroffe Gebirgszüge schotten die wenig erschlossene Wildnis zwischen Lago Maggiore, Valle Ossola und Valle Cannobina ab. Bonus: Blicke bis in die Walliser Alpen und Badestopps in Naturpools.

Tourentipp: Drei Tage im Nationalpark Val Grande

  • Länge: 3 Tage, 2400 Hm Aufstieg, 1850 Hm Abstieg, 25 km.
  • Route: Premosello – Malesco; Selbstversorgerhütten.
  • Karte: P. N. Val Grande, Nr. 54, Cartine Zanetti, 1 : 30000, vor Ort.
  • Mehr Infos: NP Val Grande, parcovalgrande.it

Weitere Tourentipps:

Altausseersee, Ausseerland, im steirischen Salzkammergut
Österreich
od-0317-estergebirge-10 (jpg)
Deutschland
od 0915 südtirol wandern fotos ben wiesenfarth dolomiten alpen
Weltweit
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen outdoor-magazin eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema Bergtouren
OD 2017 Herbst Alpen Berge Wallis Colourbox
Weltweit
Meraner Höhenweg
Touren & Planung
OD 0219 Marmolada Jens Klatt
Weltweit
Allgäu - Nagelfluhkette
Deutschland
Mehr anzeigen