Die schönsten Wanderungen im Allgäu
Von Oberstdorf bis Oberschwaben - die besten Tipps
od-1018-oberallgaeu-BastianMorell-pause (jpg) Allgäu Allgäuer Alpen Bastian Morell
Bad Hindelang - Oberallgäu
OD 2018 Mythos Bayern Sonderheft S.106 Bad Hindelang Teaser
Bad Hindelang - Oberallgäu
Bad Hindelang - Oberallgäu 14 Bilder

Bad Hindelang im Allgäu: Die schönsten Wanderungen

Bayern - Bergwandern Bad Hindelang im Allgäu: Die Top-Touren

Ponten, Iseler oder Bschießer: Zu diesen Gipfelschönheiten führen teils anspruchsvolle Bergwanderungen – hier alle Infos dazu ...

Wer ein perfektes Basislager für die Allgäuer Hochalpen sucht, ist in Bad Hindelang genau richtig. Manche Touren verlangen gute Kondition, aber die Wege sind gut ausgebaut und selten ausgesetzt. Trittsicher sollten Wanderer hier dennoch sein. Den anspruchsvolleren Hochvogel bieten die Hindelanger Bergführer als Zwei-Tages-Tour inklusive Übernachtung an (bergschulen.de/hochvogel-2-tagestour). Die vier schönsten Tagestouren für Bergwanderer rund um Bad Hindelang hier:

Kompletten Artikel kaufen
Bad Hindelang - Oberallgäu
Bad Hindelang - Allgäu - aus Heft 06/2022 Die Top-Touren um Bad Hindelang im Allgäu
Sie erhalten den kompletten Artikel (7 Seiten) als PDF

Wie komme ich nach Bad Hindelang?


Mit der Bahn über Kempten nach Sonthofen und von dort mit dem Bus weiter nach Bad Hindelang und Hinterstein.

Mit dem Auto über die A7, Abfahrt Oy-Mittelberg. Dann über Oberjoch nach Bad Hindelang und Hinterstein.

Busse verbinden alle sechs Ortsteile von Bad Hindelang. Die Straße von Hinterstein zum Giebelhaus ist für Privatwagen gesperrt, Wanderer nehmen den Pendelbus: Mehr Infos auf badhindelang.de

Wie orientiere ich mich vor Ort?

Die Wege sind gut beschildert. Der Grenzgängerweg wurde durchgehend mit gelben, österreichischen Wegweisern ausgestattet.

Die Zumstein-Wanderkarte »Bad Hindelang« im Maßstab 1:35.000 gibt es online für 6,90 Euro

Ansonsten: Allgäuer Alpen 1:50.000, 9,20 Euro, Freytag & Berndt.

Genauer: Allgäuer Hochalpen; Allgäuer Voralpen
Ost BY3, 1:25.000, Deutscher Alpenverein, 9,80 Euro

Unterkünfte & Einkehrmöglichkeiten um Bad Hindelang

Das Bergsteigerhotel ist ein ruhiges, am Ortsende gelegenes Hotel mit Mehrbettzimmer (ab 33 Euro/p.P.), Doppelzimmern (ab 80 Euro/2 Pers.) sowie einem Apartment für zwei bis sieben Personen (ab 75 Euro/2 Personen). Hier servieren Bastian Döhne und sein Team regionale Leckereien, auf der Getränkekarte stehen auch Craft-Beer und ausgesuchte Weine. Infos: bergsteiger-hotel.de

Bei Bad Hindelang, 300 Meter von der Hornbahn-Talstation entfernt, liegt der von Wiesen umrahmte Heulandhof. Der Bioland-zertifizierte Betrieb bietet verschiedene Apartments ab 65 Euro pro Nacht an. Infos unter heulandhof.de

Im traditionsreichen Hotel Sonne im Zentrum von Bad Hindelang kann man nach einem anstrengenden Tag prima entspannen: Dafür bereit stehen Sauna, Schwimmbad, Infrarot-Kabine, Massage- und Kosmetik-Angebote, Whirlpool & Co. Preise: ab 90 Euro pro Nacht. Infos unter: hotel-sonne-hindelang.de

Das Gasthaus Obere Mühle besticht mit seiner hübschen Schindelfassade, einer Stube aus dem 17. Jahrhundert – und Allgäuer Klassikern in gehobener Qualität. (Tel. 08324/2857, obere-muehle.de)

Terrasse mit Bergblick: In der Hintersteiner Stuben mundet das Radler mit Bergblick gleich doppelt so gut. Auf der Speisekarte steht alles, was man von einer Wirtschaft erwartet. (Tel. 08324/4669966, hintersteiner-stuben.de)

Das Prinz-Luitpold-Haus liegt auf 1956 Meter unterhalb des Hochvogels (Tour 3) und kombiniert lokale Küche mit bester Aussicht von der Terrasse. Fein: Damit man sich ganz auf die Aussicht und das Essen konzentrieren kann, gibt es hier weder WLAN noch Handyempfang. Infos unter: prinz-luitpoldhaus.de

Mitten im Naturschutzgebiet der Allgäuer Hochalpen liegt die Alpe Engeratsgund unter dem gleichnamigen Bergsee auf 1156 Meter Höhe. Man erreicht sie von der Busendhaltestelle Giebelhaus nur zu Fuß. Geöffnet von 9 bis 17 Uhr, werden hier ausschließlich Produkte aus eigener Herstellung oder aus der unmittelbaren Region serviert.

od-1018-oberallgaeu-BastianMorell-aufmacher (jpg) Allgäu
Bastian Morell
Bergwandern im Oberallgäu

Unsere 4 Top-Touren um Bad Hindelang:

Wandertipp 1: Übers Wertacher Hörnle auf den Spieser

Mehr zum Thema:
Länge 12,69 km
Dauer 5:04 Std
Schwierigkeitsgrad Schwer
Höhenunterschied 793 Meter
Höhenmeter absteigend 794 Meter
Tiefster Punkt 1049 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

Vom Parkplatz Obergschwend leitet die Tour zur Buchelalpe hinauf, dann weiter zum Hörnlesee und zum Gipfel (1684 m). Von dort wieder absteigen und nach Südwesten Richtung Spieser wandern. Über ein Hochmoor führt der Weg in eine Senke und steil hinauf auf den Gipfel (1651m). Vorbei an der Hirschalpe erklimmt man den Steinpass-Sattel und wandert zurück zum Start.

Wandertipp 2: Zum Engeratsgundsee und aufs Türle

Mehr zum Thema:
Länge 14,07 km
Dauer 5:58 Std
Schwierigkeitsgrad Schwer
Höhenunterschied 869 Meter
Höhenmeter absteigend 1050 Meter
Tiefster Punkt 1068 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

Mit dem Pendelbus von Hinterstein zum Giebelhaus fahren, von dort weiter aufsteigen und rechts zur Engeratsgundalpe. Ein schmaler Pfad führt nun in engen Kehren über Weiden hoch zum Engeratsgundsee (1876m). Man folgt dem Ufer nach rechts und steigt steil zur Türle-Scharte (1955m) auf. Trittsichere sollten sich hier einen Abstecher auf den Felsgrat zur Rechten gönnen. Vom Türle verläuft der Weg durch ein Bachtal, vorbei an der Niggenalpe und durch einen Wald zur Teerstraße bis nach Hinterstein zurück.

Bad Hindelang - Oberallgäu
Fabian Weiss
Die Aussicht über den glasklaren Engeratsgundsee ist jeden Wandermeter wert.

Wandertipp 3: Hoch auf den Ponten und Bschießer

Mehr zum Thema:
Länge 15,24 km
Dauer 7:29 Std
Schwierigkeitsgrad Schwer
Höhenunterschied 1200 Meter
Höhenmeter absteigend 1204 Meter
Tiefster Punkt 889 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

Vom Wanderparkplatz »Auf der Höh« in Hinterstein leitet der Weg entlang des Willersbachs zur urigen Willersalpe (1456m). Dort steigt der Pfad zwischen Latschenkiefern zum Zirleseck (1872m) auf und biegt links auf den Kammweg zum Ponten (2048m). Zum Bschießer (2000m) muss man erst gut 200 Höhenmeter ab- und wieder aufsteigen. Vom Gipfel leitet die Tour zur Zipfelsalpe (1526m) vorbei an den Zipfelsbachfällen zurück zum Start.

Wandertipp 4: Zum Schrecksee und zur Lahnerscharte

Mehr zum Thema:
Länge 17,42 km
Dauer 8:43 Std
Schwierigkeitsgrad Schwer
Höhenunterschied 1335 Meter
Höhenmeter absteigend 1330 Meter
Tiefster Punkt 891 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

Den Bus von Hinterstein zum Giebelhaus nehmen und am E-Werk Auele aussteigen. Die Straße überqueren und steil bergan durch den Wald. Vorbei an einem Stausee und der Taufersalpe (1338m) nun zunächst flach dahin, bevor der Weg den Bach quert und abermals steil durch Latschenkiefern bergan führt. Nach dieser Felsstufe öffnet sich ein hü- geliger Kessel mit Blick auf den Kastenkopf hinüber zum Schrecksee mit seiner Insel (1828m). Als Variante kann man den Jubiläumsweg zum Prinz-Luitpold-Haus (optional Übernachtung) gehen, der sich zur Lahnerscharte (1982m) hinaufschlängelt. Zurück von der Lahnerscharte über das Rauhorn und die Willersalpe nach Hinterstein.

Einkehrmöglichkeiten: Auf allen Touren kommen Wanderer an gemütlichen Alpen vorbei. Die Willersalpe serviert Suppen und Brotzeiten mit Speck und selbstgemachtem Käse. (Tel. 0171/9939847, badhindelang.de)

Beste Zeit: Die Wandersaison im Oberallgäu hängt von Schneefall und Höhe ab. In der Regel lassen sich schon ab Juni Berge wie der Iseler besteigen, Ende Juni sind dann auch höhere Gipfel meist schneefrei. Info vorab einholen! Im Sommer gibt es oft Wärmegewitter, im September zeigt sich das Wetter stabiler. Die Saison endet im Oktober. Ein Besuch lohnt sich im Juni und Herbst besonders.

Weitere schöne Wanderungen im Oberallgäu

od-1018-oberallgaeu-BastianMorell-tk-3 (jpg) Allgäu Alpen Hochvogel
Deutschland
od-1018-oberallgaeu-Ben-tk-4 (jpg) Allgäu
Deutschland
od-1018-oberallgaeu-BastianMorell-tk-2 (jpg)
Deutschland
od-1018-oberallgaeu-BastianMorell-tk-1 (jpg) Allgäu Kuh
Deutschland

Mehr Outdoor-Aktivitäten in der Region um Bad Hindelang

Ferrata-Freunde werden in Oberjoch fündig: auf dem Salewa-Klettersteig. Man erreicht den mit der Schwierigkeit C ausgewiesenen Eisenweg bequem per Iseler-Sessellift und kurzem Fußweg (20 min). 3,5 bis 5 Stunden benötigt man für den Steig, der mehrere Ausstiegsmöglichkeiten bereithält. Deutlich attraktiver, aber auch länger ist der Hindelanger Klettersteig, der von der Gipfelstation der Nebelhornbahn in Oberstdorf bis zum Großen Daumen (2280 m) einer natürlichen Linie – dem Grat – folgt. Für die komplette Strecke des in weiten Teilen einfachen (B/C) Steigs sollte man sieben Stunden veranschlagen. Konditionsbolzen können vom Großen Daumen über die Schwarzenberghütte direkt nach Hinterstein absteigen.

Mountainbiker finden im Bikepark Hornbahn-Hindelang drei unterschiedlich schwierige Abfahrten mit einigen Varianten von bis zu 12 Kilometer Länge und 23 Meter Höhendifferenz. Mehr Infos unter: hornbahn-hindelang.de

Extra-Tipp: Mitten in Hinterstein sorgt der Kneipp-Kur-Garten Prinz Gumpe an heißen Tagen oder nach einer anstrengenden Bergtour für Erfrischung. Hier kann man nicht nur seine Waden eintunken, sondern in Bergquellwasser baden. Das ehemalige Schwimmbad wurde von den Einwohnern Hintersteins 1998 komplett neu angelegt und in vielen unentgeltlichen Stunden zu einem authentischen Bergbad (mit Natursteinplattenboden) umgebaut. Im Sommer hat es täglich geöffnet, der Eintritt kostet nichts. Spenden zum Erhalt werden aber dankend angenommen.

Den ausführlichen Reisebericht lest ihr im aktuellen Heft:

OUTDOOR 10/2022
Szene
Zur Startseite
Mehr zum Thema Allgäu
Urlaub in Oberstdorf im Oberallgäu
Deutschland
Kleinwalsertal
Canyoning im Allgäu
Menschen und Abenteuer
Allgäu - Nagelfluhkette
Deutschland
Mehr anzeigen