Teil des
OD-1114-Tested-on-Tour-Exped-Core (jpg) Boris Gnielka

So schützen Sie sich vor zu viel Sonne und UV-Strahlen

Sonnenschutz: Darauf sollten Sie achten

Egal ob sonnig, schattig oder wolkig - wer draußen ist, bekommt auch UV-Strahlen ab. In geringen Dosen ist das gesund, aber zu viel fördert Hautalterung und Hautkrebs. So schützen Sie sich richtig.

So wie jeder Outdoorer unterschiedliche Lieblingssportarten hat, so hat auch jeder einen unterschiedlichen Hauttyp. Und jeder verlangt einen anderen Schutz.

Welchen Sie haben, können Sie in unserem Online-Hauttypentest ganz einfach selbst bestimmen. Er gibt an, wie viele Minuten die Haut ungeschützt in die Sonne darf. Der auf der Sonnencreme angegebene Lichtschutzfaktor (LSF) verlängert die Zeit, indem man die Minuten mit dem Faktor multipliziert.

Nach der Wahl des richtigen LSF muss die Creme auch richtig angewendet werden. Als Faustregel gilt: 30 Minuten vorher eincremen und besser einmal dick als mehrmals dünn. Dick heißt zwei Milligramm pro Quadratzentimeter oder 40 Milliliter für den ganzen Körper. Die meisten nehmen nur die Hälfte, dadurch verringert sich der Schutz aber schon um die Wurzel: aus LSF 25 wird 5. Besonders bedürftig: sonnenexponierte Stellen wie Nacken, Ohren und Schultern.

Die Stärke des benötigten Schutzes hängt auch von Wetter und Ort ab. Im Schatten verringert sich die UV-Strahlung um 50 Prozent, leichte Bewölkung hält noch 25 Prozent zurück. Schnee hingegen reflektiert fast 100 Prozent und Sand noch die Hälfte. Pro 1000 Höhenmeter steigert sich die Strahlung um weitere 15 Prozent. Auf Hochtouren und Gletschern ist mindestens LSF 50 notwendig. Den besten Schutz bietet jedoch dunkle, engmaschige Kleidung, die möglichst viel Haut bedeckt.

Sommer, Sonne, Outdoor-Action - Tipps

Direkt zum outdoor-Hauttypentest

Hautschäden vermeiden

OD 2015 Gletscher Matterhorn Mammut Leseraktion Aufmacher Wandern Trekking
Robert Bösch
Matterhorn Wandern 2015

Sonne auf über 3000 Meter Höhe: Gletscherbrille und Faktor-50-Sonnencreme sind Pflicht, will man keine (Netz)Hautschäden riskieren.

Schutzbrille

OD-0712-Basislager-Sonnenschutz-Julbo (jpg)
Hersteller

Die Zebra-Gläser der Julbo Race filtern nicht nur agg­res­sive UV-Strahlen, sondern dunkeln auch automatisch ab (Klasse 2–4). Außerdem schützen die beschlagfreien Gläser sehr gut vor Zugluft (125 Euro).

Schützendes Tuch

OD-0712-Basislager-Sonnenschutz-Buff (jpg)
Hersteller

Visor Buff heißt das schnell trocknende und 50 Gramm leichte Tuch von Buff. Es filtert 95 Prozent der UV-Strahlen, außerdem spenden Nackentuch und Neoprenschirm Schatten (25 Euro).

Mütze auf

OD 2011 Produkte Outdoor Research Sombriolet_Sun_Hat_zwei_Farben_FS11 (jpg)
Outdoor Research
Outdoor Research: Sonnenhüte mit UV-Schutz

Es gibt einige Hüte und Mützen, die zuverlässig gegen UV-Einstrahlung schützen. Kopfbedeckungen von Outdoor Research gehören ebenfalls dazu, beispielsweise der Sombriolet Sun Hat für rund 40 Euro.

Sonnenschutzmittel: Wasserfeste Lotion

OD-0712-Basislager-Sonnenschutz-Ligne (jpg)
Hersteller

Zinkoxyd reflektiert UV-Strahlung auf natürliche Weise, verleiht der Haut aber oft einen weißen Schleier. Nicht bei der wasserfesten Ligne St. Barth Roucou Sunblock Lotion (LSF 30, 25 ml, 8,50 Euro).

Sonnenschutzmittel: Wasserfestes Spray

OD-0712-Basislager-Sonnenschutz-Nivea (jpg)
Hersteller

Nivea Sun schützt wie von der EU gefordert vor UVA- und UVB-Strahlen. Das wasserfeste Spray zieht rasch ein, ist sofort wirksam und hinterlässt ein angenehm trockenes Hautgefühl (LSF 30, 200 ml, 13 Euro).

Sonnenschutzmittel: Gesicht & Lippen

OD-0712-Basislager-Sonnenschutz-Care-Plus (jpg)
Hersteller

In der Kappe sitzt ein Lippenfettstift (LSF 30), in der Tube eine Lotion fürs Gesicht (LSF 50+): Die 20-ml-Packung Face & Lip von Care Plus passt in jede Hosentasche (13 Euro).

Wohltuend: After-Sun-Gel

OD-0712-Basislager-Sonnenschutz-Daylong (jpg)
Hersteller

Das After-Sun-Gel von Daylong kühlt, erfrischt und spendet der sonnengestressten Haut verloren gegangene Feuchtigkeit. Das Gel ist frei von Alkohol, Parfum, Emulgatoren und Mineralölen, 200 ml kosten 12 Euro.

Zur Startseite
Tipps Fitness & Ernährung od 0318 Finnland 17_1122_JKlatt_030 (png) Fisch am Lagerfeuer: Die besten Zubereitungsarten Fisch ausnehmen & zubereiten

Lecker, gesund und schnell gemacht: So bereiten Outdoorer fangfrischen...

Mehr zum Thema Medizin
OD-0114-Instructor-Rueckenprobleme-teaser (jpg)
Fitness & Ernährung
OD-1213-Erste-Hilfe-Set-Test-Drakeimages-Erste-Hilfe-Aufmacher (jpg)
Sonstiges
OD 1009 Besser Wandern
Fitness & Ernährung
OD Instructor 3 509 Wundversorgung
Fitness & Ernährung