Die kleine Kajak-Fahrschule

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Werner Bauer Paddelbrücke

Richtig sitzen: Paddelbrücke

Paddel flach auf das Ufer und quer hinter die Luke legen. Mit einer Hand Süllrand und Paddel fassen und langsam (bootsseitiger Fuß zuerst) mit dem Körper ins Boot rutschen.

Paddeltechnik: Kanadier fahren - so geht's

Richtig sitzen: Paddel halten

Das Paddel in beide Hände nehmen und auf den Kopf legen. Die optimale Griffbreite ist erreicht, wenn der Winkel zwischen Unterarm und Oberarm etwas kleiner als 90 Grad ist.

Los geht's: Grundschlag

Paddel vorne einsetzen und parallel am Boot entlangführen. Die Bewegung nicht allein mit den Unterarmen ausführen, sondern zur Unterstützung den Oberkörper mit­drehen. Hinter der Hüfte den Zug stoppen und die Seite wechseln.

Los geht's: Schränkung

Zur besseren Ergonomie sind die Blätter moderner Paddel zwischen 30 und 60 Grad verschränkt. Eine Hand hält den Schaft fest, während er in der an­deren gedreht wird.

Paddeltechnik: Kanadier fahren - so geht's

Steuern: Bogenschlag

Beim Bogenschlag wird das Paddel am gestreckten Arm im Halbkreis um den Rumpf geführt. Er leitet eine Drehung zur Gegen­seite ein oder bringt ein stark aus der Spur gelaufenes Boot wieder auf Kurs.

Steuern: Bogenschlag rückwärts

Mit dem rückwärts ausgeführten Bogenschlag dreht man das Boot zu der Seite, auf der der Schlag ausgeführt wird, und bremst gleichzeitig die Fahrt. Geeignet etwa bei plötzlichen Kurskorrekturen vor Hindernissen. Auch bei den Bogenschlägen dreht der Oberkörper.

Paddeltechnik: Kanadier fahren - so geht's
Mehr zu dieser Fotostrecke: Paddeln in Deutschland