Dossier
Klettern in Frankreich
Klettergebiet Calanques Südfrankreich Sarah Burmester

Klettergebiet Calanques größtenteils gesperrt

Sperrung Klettergebiet Calanques größtenteils gesperrt

Inhalt von

Nachdem der französische Kletterverband FFME sich aus der Haftung für Klettergebiete zurückgezogen hat, sind nun große Teile der Felsen in den Calanques gesperrt worden.

Vor einigen Wochen berichteten wir vom Rückzug des Kletterverbands FFME aus den Verträgen mit Grundeigentümern von Klettergebieten. Nun reagieren die ersten Betroffenen. So wurden nun zahlreiche Sektoren der berühmten Calanques bei Marseille gesperrt; ab sofort ist das Klettern in folgenden Sektoren verboten:

Marseilleveyre, les Goudes, Morgiou (linker Teil), Crêt Saint Michel, vallon des Escoutines, la Barasse und les Néréïdes, En Vau, Castelviel, Devenson, Eissadon, Candelle und Cap Morgiou

Die lokalen Klettervereine sind in Verhandlungen mit der Gemeinde, um das Klettern wieder zuzulassen, und eine Einigung zu finden, wer für die Verwaltung der Gebiete zuständig sein wird und die Verantwortung dafür übernimmt.

kl-klettern-im-winter-teaser-n-KJD_Chorro-98 (jpg)
Spots
Klettern in der Kletterhalle
Kletterszene
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen outdoor-magazin eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema Klettern in Frankreich
Bouldern im Elsaß
Spots
Klettern rund um Dijon
Spots
Buoux
Spots
Klettergebiete um Montpellier
Spots