Sperrung Klettergebiet
Calanques größtenteils gesperrt

Inhalt von

Nachdem der französische Kletterverband FFME sich aus der Haftung für Klettergebiete zurückgezogen hat, sind nun große Teile der Felsen in den Calanques gesperrt worden.

Klettergebiet Calanques Südfrankreich
Foto: Sarah Burmester

Vor einigen Wochen berichteten wir vom Rückzug des Kletterverbands FFME aus den Verträgen mit Grundeigentümern von Klettergebieten. Nun reagieren die ersten Betroffenen. So wurden nun zahlreiche Sektoren der berühmten Calanques bei Marseille gesperrt; ab sofort ist das Klettern in folgenden Sektoren verboten:

Marseilleveyre, les Goudes, Morgiou (linker Teil), Crêt Saint Michel, vallon des Escoutines, la Barasse und les Néréïdes, En Vau, Castelviel, Devenson, Eissadon, Candelle und Cap Morgiou

Klettern in Frankreich

Die lokalen Klettervereine sind in Verhandlungen mit der Gemeinde, um das Klettern wieder zuzulassen, und eine Einigung zu finden, wer für die Verwaltung der Gebiete zuständig sein wird und die Verantwortung dafür übernimmt.

Die aktuelle Ausgabe
12 / 2022

Erscheinungsdatum 08.11.2022

Abo ab 13,50 €