OD 1 1009 Herbstreviere Platz an der Sonne Iris Kürschner

Wandern im Herbst: Die 8 schönsten Touren

Platz an der Sonne. Die besten Herbstreviere

So verlängern sie den Sommer: outdoor stellt die schönsten Gebiete für Herbstwanderungen vor – von Brenta bis Bregenzerwald.

Fernsicht bis zum Horizont, glasklare Bergluft, einsame Pfade und beschauliches Einkehren - der Herbst ist die schönste Zeit für ausgedehnte Bergtouren jenseits des sommerlichen Trubels. Vor allem im Herbst verzaubert die Bergwelt mit Farbenspiel und den letzten warmen Sonnenstrahlen des Jahres. Wir haben die schönsten Herbstreviere für Sie erkundet.

Die Blumenküste an der Ligurischen Riviera lädt besonders abseits der Hauptsaison zu entspannten Wanderungen und Touren ein. In der Bergregion rund um Piemont kann man es sich bei kulinarischen Genüssen und leichten Wanderungen richtig gut gehen lassen. In der kühleren Jahreszeit ist die Côte d’Azur in Südfrankreich ein Paradies für Outdoorer - Kletterer und Wanderer können fernab von Touristenströmen bei angenehmen Temperaturen die farbenfrohe Landschaft genießen. Von hohen Bergen eingeschlossen liegt das Tannheimer Tal in Tirol, die Gegend lässt sich besonders bei Tagestouren in den Bergen hervorragend erkunden. Wer es noch etwas ruhiger und beschaulicher mag, der ist in den Lechtaler Alpen an der richtigen Adresse. Dort trift man auf zerklüftete Gebirgsgruppen und einsame Bergseen. Gipfel- und Genusstouren warten auf Wanderer und Bergsteiger im Bregenzerwald. Höchste Erhebung ist am Bodensee der Pfänder mit 1.000 Metern. Eine der eindruckvollsten Kulissen der Alpen findet man in Brenta. Abseits der Hauptsaison kann man hier die Bergwelt in aller Ruhe genießen. Im Schweizer Vorgebirge, in Säntis bieten sich über 1.200 km Wanderwege an, die alpinen Flair verströmen.

Weitere Touren-Tipps:

OD 0308 Allgäu 2 Wanderer auf Wiese
Deutschland
OD 2014 Fernwanderweg Rothaarsteig
Deutschland
od-0416-alta-badia-wanderevent-wandermarathon
Weltweit
OD 0809 Wilder Westen Eifel Teaserbild
Deutschland
OD Zugspitze
Deutschland
OD_Ledrosee_BEN8184 (gif)
Weltweit
OD_Allg309_BEN8014 (gif)
Deutschland
Wandern im Donautal
Deutschland
OD Wallis-Montblanc
Weltweit

Nichts verpassen: alle Highlights des outdoor-Magazins bei Twitter

Dank Twitter nichts verpassen: Alle Highlights aus dem outdoorCHANNEL bei Twitter

Ligurien: Alpenwelt trifft Mittelmeer

OD 1 1009 Herbstreviere Platz an der Sonne
Iris Kürschner
Die Via ferrata degli Artisti führt im Maremola-Tal steil und aussichtsreich nach oben.

10 Wanderschuhe im outdoor-Test

OD Wanderschuhe - Aku Zenith II GTX
OD Wanderschuhe - Aku Zenith II GTX OD Wanderschuhe - Hanwag Atlas GTX OD Wanderschuhe - Jack Wolfskin Trailgate Mid OD Wanderschuhe - Kayland Zephyr Lite Event 10 Bilder

Riviera dei Fiori – nirgends gedeihen Blumen besser als an der Blumenküste. Von hier werden sie in die ganze Welt exportiert. Doch weil die Alpen so abrupt ins Meer stürzen, bleibt nicht viel Platz am Küstenstreifen, und manche Überbauung gereicht der Ligurischen Riviera nicht unbedingt zur Ehre. Es gibt aber auch Flecken, an denen nach wie vor hübsche kleine Fischerdörfer das Bild bestimmen. Varigotti zum Beispiel, nur wenige Kilometer von Finale Ligure entfernt, ist ein Ensemble aus bunten Steinhäusern direkt am Sandstrand. Im Herbst, wenn die Sonnenschirme der Urlauber nicht mehr den Strand verbergen, lässt sich hier in romantischer Kulisse ungestört baden und am Strand relaxen. Zwischen den Ruhephasen lockt das Hinterland mit einmaligen Entdeckungstouren.

Die Burgruine auf den Klippen über dem Dorf ist dabei nur ein kurzer Vorgeschmack auf die aussichtsreiche Wanderung über dem Capo Noli. Im Inland dagegen wartet die Runde über die Hochebene Le Manie und das Valle Ponci nach Finale Ligure mit Meeresblicken und römischen Bogenbrücken auf. Unterwegs verköstigt die Trattoria La Grotta Wanderer zu sehr günstigen Preisen. Ein weiteres Highlight ist die Via ferrata degli Artisti im einsamen Maremola-Tal. Der mäßig schwierige Klettersteig folgt dem aus dem Wald ragenden Ostkamm der Costa dei Balzi Rossa und bietet bei klarer Sicht eine fantastische Schau über den Golf von Genua bis Sardinien.

Trittsicherheit bedarf es auch für den Sentiero degli Alpini, ein in den Fels gehauener Steig rund um den Monte Toraggio, den Grenzberg zu Frankreich.

Tour 1:
Zum Capo Noli folgt man der Beschilderung »Chiesa Mediovale di San Lorenzo« zur einsamen Kapelle und weiter bergwärts. Über ein Plateau und hinunter nach Noli, mit dem Bus zurück. 3 Std., 280 Hm.

Ausgangspunkt: Varigotti
Endpunkt: Noli

Tour 2:
Valle Ponci, »Tal der Brücken«: Kirche San Lorenzo, Via della Posta, Strada del Pino, San Giacomo, Trattoria La Grotta, Ponte delle Voze, Ponte delle Fate, Verzi, San Antonio, Finalpia; mit dem Bus zurück. 4 Std., 300 Hm.

Ausgangspunkt: Varigotti
Endpunkt: Finalpia (Teilort von Finale Ligure)

Tour 3:
Die Costa dei Balzi Rossi besteigt man am schönsten über die Via ferrata degli Artisti, wo sich auch Künstler im Fels verewigt haben. Vom Parkplatz, 632 m, am Ende der Straße nach Ferriera (ab Magliolo ausgeschil­dert) zum Einstieg, den Kamm hinauf zum Gipfel, 1309 m. Mäßig schwieriger Klettersteig. Höhe­punkt: 40 m lange Hängebrücke. 4,5 Std., 660 Hm.

Ausgangs-/Endpunkt: Klettersteigparkplatz

Tour 4:
Um den Monte Toraggio führt ein Weg, der am Colle Melosa startet. Von hier Schotter­piste bis zur Fontana Italia, dort links in den Sentiero degli Alpini. Unter dem Monte Pietravecchia zur Gola dell’Incisa und entweder im oder gegen den Uhrzeigersinn um den Monte Toraggio. 5,5 Std., 400 Hm.

Ausgangs-/Endpunkt: Colla Melosa

Info:
www.turismoinliguria.it, Tel. 0039/010/530821.

Buchtipp:
Italieni­sche Riviera, Martin Locher, Bergverlag Rother, erscheint April 2010, 144 Seiten, 12,90 Euro.

Weitere Touren-Tipps:

OD 0308 Allgäu 2 Wanderer auf Wiese
Deutschland
OD 0809 Wilder Westen Eifel Teaserbild
Deutschland
OD Zugspitze
Deutschland
OD 2014 Fernwanderweg Rothaarsteig
Deutschland
OD_Ledrosee_BEN8184 (gif)
Weltweit
OD_Allg309_BEN8014 (gif)
Deutschland
Wandern im Donautal
Deutschland
OD Wallis-Montblanc
Weltweit
od-0416-alta-badia-wanderevent-wandermarathon
Weltweit

Nichts verpassen: alle Highlights des outdoor-Magazins bei Twitter

Dank Twitter nichts verpassen: Alle Highlights aus dem outdoorCHANNEL bei Twitter

Piemont: Naturoase zwischen hohen Bergen

OD 1 1009 Herbstreviere Platz an der Sonne
Iris Kürschner
Im Alpengarten am Colle Barant kann man botani­sche Kenntnisse auffrischen.

6 Trekkingrucksäcke im outdoor-Test

OD Trekkingrucksäcke - Bach Litemare Lady FA
OD Trekkingrucksäcke - Bach Litemare Lady FA OD Trekkingrucksäcke - Bergans Rask 60 OD Trekkingrucksäcke - Gregory Deva 70 OD Trekkingrucksäcke - Lundhags Alpha 80 6 Bilder

Das Piemont ist für seine Küche bekannt. Kein Wunder, dass hier auch Bewegungsmuffel lange Wanderungen in Kauf nehmen, um gut zu essen: Zum Beispiel im nur zu Fuß erreichbaren Rifugio Jervis im Talschluss des Val Pellice – besonders im bunten Herbst ein herrliches Ziel. Vor der Tür öffnet sich die Hochebene Conca del Prà, von schroffem Zackenkamm umfasst. Auf der rechten Talseite, im Naturreservat »Oasi del Barant«, grasen Steinböcke, Rehe und Mufflons zwischen Seen und Tümpeln. Schon der schluchtartige Zustieg von Villanova zur Hütte regt die Wanderlust an. Gemütlich bummelt man über die Conca del Prà oder steigt zum Rifugio Granero auf. Unterwegs warten Seen, wie der legendenumrankte Lago Mal Cunsej. Für Gipfel wie den Monte Granero braucht es etwas alpine Erfahrung. Leichter sind Punta Manzol oder der Colle Barant, beide mit Sicht zum Monviso und über die Poebene.

Tour 1:
Von Villanova im Val Pellice gibt es zwei Möglichkeiten, um durch eine eindrucksvolle Schlucht die Hochebene Conca del Prà mit dem ganzjährig geöffneten Rifugio Jervis, 1732 m, zu erreichen: Rechtsufrig auf der GTA oder linksufrig über den Sentiero dei Rock. Leichte Tour, Wasserfälle. 2 Std., 510 Hm. Alternativer Rückweg: Höhenweg über die Alpe Crosenna, 3,5 Std.

Ausgangs-/Endpunkt: Villanova

Tour 2:
Zum Lago Lungo: Vom Rifugio Jervis über die Conca del Prà und hinauf zum Rifugio Granero, 2356 m. 4,5 Std., 700 Hm.

Ausgangs-/Endpunkt: Rifugio Jervis

Tour 3:
Vom Rif. Granero (ab Mitte September nur Winterraum) östlich in den Colle Manzol, nach links weglos in leichter Kletterei auf die Punta Manzol. 2955 m. 2,5 Std., 580 Hm.

Ausgangs-/Endpunkt: Rif. Granero

Tour 4:
Zum Colle Barant vom Rif. Jervis über Brücke auf die Conca del Prà, auf rot-weiß markierter Route bergwärts und östlich auf den Colle Barant, 2373 m. 4 Std., 650 Hm.

Ausgangs-/Endpunkt: Rifugio Jervis

Info:
Tourismusbüro Pinerolo, Tel. 0039/0121795589, www.turismotorino.org

Buchtipp:
Piemont Nord und Süd, Iris Kürschner, Bergverlag Rother, je 12,90 Euro.

Weitere Touren-Tipps:

OD 0308 Allgäu 2 Wanderer auf Wiese
Deutschland
OD 0809 Wilder Westen Eifel Teaserbild
Deutschland
OD Zugspitze
Deutschland
OD 2014 Fernwanderweg Rothaarsteig
Deutschland
OD_Ledrosee_BEN8184 (gif)
Weltweit
OD_Allg309_BEN8014 (gif)
Deutschland
Wandern im Donautal
Deutschland
OD Wallis-Montblanc
Weltweit
od-0416-alta-badia-wanderevent-wandermarathon
Weltweit

Nichts verpassen: alle Highlights des outdoor-Magazins bei Twitter

Dank Twitter nichts verpassen: Alle Highlights aus dem outdoorCHANNEL bei Twitter

Südfrankreich: Wandern an unverbauten Klippen

OD 1 1009 Herbstreviere Platz an der Sonne
Iris Kürschner
Im Hinterland der Côte d’Azur finden sich einsame Wege, wie am Corniche de l’Esterel.

Softshelljacken im Test

OD 0809 Softshelljacken Test01 (jpg)
OD 0809 Softshelljacken Test01 (jpg) OD 0809 Softshelljacken Test02 (jpg) OD 0809 Softshelljacken Test03 (jpg) OD 0809 Softshelljacken Test04 (jpg) 8 Bilder

In der kühlen Jahreszeit macht die Côte d’Azur doppelt Freude: kaum Touristen, keine brütende Hitze. Hinter den Privatvillen, Hotels und Yachthäfen wartet zum Beispiel das Estérelgebirge, dessen rot leuchten­des Gestein am Küstenstreifen zwischen Cannes und St-Raphael einen intensiven Farbkontrast zum azurblauen Meer setzt. Oder die Calanques, den vor allem unter Kletterern weltberühmten Kalkklippen, die zwischen Marseille und Cassis messerscharf ins Meer stürzen. Zwei Weitwanderwege führen hindurch; das raue Gelände fordert alpine Erfahrung. Unterwegs warten Badebuchten wie aus dem Bilderbuch, zu denen man sich auch per Boot hinbringen lassen kann, um kürzere Teilabschnitte des langen Klippenpfads leichter zu bewältigen.

Nur ein Katzensprung ist es mit der Fähre vom Festland bei Hyères zu den Naturparkinseln Porquerolles und Port-Cros. Geologisch gehören sie zum Massif des Maures. Erst durch den ansteigenden Meeresspiegel haben sich aus den höchsten Erhebungen des Gebirgszugs Inseln gebildet, die weniger als 10 Kilometer vor der Côte d‘Azur liegen. Beides sind Nichtraucherinseln; auf Porquerolles regiert das Fahrrad, auf Port-Cros ist der Fußgänger der König, denn Autos sind verboten. Ein Inselrundwanderweg auf Port Cros bietet Einblick in eine ungewöhnlich artenreiche Natur und spannende Abwechslung mit wilden Klippenabschnitten und Festungsruinen.

Tour 1:
Auf den Pic du Cap Roux wandert man von Cap Roux (Bushaltestelle, Parkplatz) an der Pointe de l’Observatoire das Sträßchen bergwärts gegen den Rocher de St-Barthélemy (Aussichtspunkt). Dann Pfad in den Col du St-Pilon, abwärts Ri. Wallfahrtskapelle Ste-Baume und hinauf zum Pic du Cap Roux, 454 m. Über den Col de Cap Roux zurück zur Küste. 4 Std., 550 Hm.

Ausgangs-/Endpunkt: Cap Roux

Tour 2:
Die Runde am Cap du Dramont führt vom Plage de Camp Long auf blau markiertem Wanderpfad rund um das Kap. 2 Std., 190 Hm.

Ausgangs-/Endpunkt: Camp Long bei Le Dramant

Tour 3:
Durch die Calanques: Per Boot von Cassis zur Bucht von Morgiou und auf dem GR 98-51 nach Cassis. 7 Std., 850 Hm.

Ausgangs-/Endpunkt: Cassis

Tour 4:
Rund um Port-Cros: Vom Hafen in den Sentier des Plantes und zum Fort du Moulin. Auf dem Klippenpfad zur Baie de Port Man, hoch in die Berge zum Fortin de la Vigie, 199 m. Entlang der Steilküste zur Pointe du Cognet und vorbei an der Plage du Sud zurück zum Hafen. 4,5 Std., 500 Hm.

Ausgangs-/Endpunkt: Hafen von Port-Cros

Info:
Office de Tourisme de Cassis, Tel. 0033/8/92259892, www.cassis.fr, www.calanques.fr

Buchtipp:
Côte d’Azur, Daniel Anker, Bergverlag Rother, 12,90 Euro.

Weitere Touren-Tipps:

OD 0308 Allgäu 2 Wanderer auf Wiese
Deutschland
OD 0809 Wilder Westen Eifel Teaserbild
Deutschland
OD Zugspitze
Deutschland
OD 2014 Fernwanderweg Rothaarsteig
Deutschland
OD_Ledrosee_BEN8184 (gif)
Weltweit
OD_Allg309_BEN8014 (gif)
Deutschland
Wandern im Donautal
Deutschland
OD Wallis-Montblanc
Weltweit
od-0416-alta-badia-wanderevent-wandermarathon
Weltweit

Nichts verpassen: alle Highlights des outdoor-Magazins bei Twitter

Dank Twitter nichts verpassen: Alle Highlights aus dem outdoorCHANNEL bei Twitter

Tannheimer Tal: Bergidyll mit sanftem Tourismus

OD 1 1009 Herbstreviere Platz an der Sonne
Hoch über dem Tannheimer Tal genießen Bergwanderer die Verlängerung des Sommers.

Funktionsjacken im Test

OD Funktionsjacken-Test - Columbia Aravis Shell Men/Women
OD Funktionsjacken-Test - Columbia Aravis Shell Men/Women OD Funktionsjacken-Test - Jack Wolfskin Black Range Men OD Funktionsjacken-Test - Jack Wolfskin Mountain Range Women OD Funktionsjacken-Test - Jack Wolfskin Purist Jacket Men/Women 18 Bilder

Das gut 20 Kilometer lange Hochtal in Tirol, einst vom Habsburger Kaiser Maximilian als Jagdrevier geschätzt, hat sich zu einem der beliebtesten Wandergebiete Österreichs entwickelt. Mit saftigen Wiesen vor steilen Kalkfelswänden, der großen Wasserfläche des Haldensees und einem weitläufigen Wegenetz zieht es viele Besucher an, ohne seinen beschaulichen Charakter dabei völlig zu verlieren. Die um 2000 Meter hohen Berggipfel lassen sich auch im Herbst bequem vom Tal aus als Tagestouren erwandern: Zum Beispiel die Rohnenspitze (1990 m), die sanft ansteigend den mittleren und westlichen Teil des Tannheimer Tals prägt. Wer das Tal ohne Anstiege erkunden möchte, ist mit dem Tannheimer Rundwanderweg gut beraten. Mehr Ausblicke wiederum bieten die Touren zum Spieser und Jochschrofen und auf die Nesselwängler Scharte.

Tour 1:
Zum Zirleseck, 1872 m, und zur Rohnenspitze, 1990 m, startet man bei Wiesle. Bergauf zum Älpele, über den Köllesattel zu den beiden Gipfeln. Abstieg über Nordrücken der Rohnenspitze. 5 Std., 970 Hm.

Ausgangs-/Endpunkt: Tannheim

Tour 2:
Der »Rundwanderweg Tannheimer Tal« verläuft am Nord- und Südrand des Tals und hat eine westliche und eine östliche Schleife. Je etwa 5 Std, ca. 150 Hm.

Ausgangs-/Endpunkt: Tannheim

Tour 3:
Für die Rundtour zum Spieser, 1649 m, und Jochschrofen, 1625 m, dem Panoramaweg zum Ifenblick folgen, und über die Hirschalpe zu den Gipfeln. 3 Std., 630 Hm.

Ausgangs-/Endpunkt: Oberjoch

Tour 4:
Ab Neuschwand-Schlepplift zum Gimpelhaus, hinauf zur Nesselwängler Scharte und über das Sabachjoch zurück. 4 Std., 880 Hm.

Ausgangs-/Endpunkt: Nesselwängle

Info:
www.tannheimertal.com, Tel. 0043/(0)5675/62200.

Buchtipp:
Tannheimer Tal, D. Seibert, Rother 2009, 120 Seiten, 12,90 Euro.

Weitere Touren-Tipps:

OD 0308 Allgäu 2 Wanderer auf Wiese
Deutschland
OD 0809 Wilder Westen Eifel Teaserbild
Deutschland
OD Zugspitze
Deutschland
OD 2014 Fernwanderweg Rothaarsteig
Deutschland
OD_Ledrosee_BEN8184 (gif)
Weltweit
OD_Allg309_BEN8014 (gif)
Deutschland
Wandern im Donautal
Deutschland
OD Wallis-Montblanc
Weltweit
od-0416-alta-badia-wanderevent-wandermarathon
Weltweit

Nichts verpassen: alle Highlights des outdoor-Magazins bei Twitter

Dank Twitter nichts verpassen: Alle Highlights aus dem outdoorCHANNEL bei Twitter

Lechtaler Alpen: Durch die raue Einsamkeit

OD 1 1009 Herbstreviere Platz an der Sonne
Ralf Gantzhorn
Intensiver Kontrast: Verwitterte Felsgipfel und bunte Herbst- farben in den Lechtaler Alpen.

Stirnlampen im Test 2009

Stirnlampe Black Diamond Icon
Stirnlampe Black Diamond Icon Led-Lenser H7 Litexpress Liberty 113 Stirnlampe Mammut X-Zoom 7 Bilder

Die zerklüftete Gebirgsgruppe mit ihren Geröllfeldern, steilen Bergwiesen, Wasserfällen und stillen Bergseen zieht auch Einsamkeitsfanatiker, die beim Stichwort »Alpen« eher skeptisch reagieren, sofort in ihren Bann. Mit knapp 1000 Quadratkilometern sind die Lechtaler Alpen die ausgedehnteste Gruppe der Nördlichen Kalkalpen. Hier steht auch der einzige Dreitausender dieses Gebirgszugs, die Parseierspitze (3036 m) mit ihrem charakteristischen roten Gesteinsband kurz unter dem eleganten Gipfel.

Die schmalen Pfade, die durch diese wilde Felswelt führen, haben Wanderer vor allem im Herbst oft ganz für sich. Ein besonders idyllischer Ausgangspunkt für Touren ist das winzige, abgeschiedene Bergdorf Gramais in der Nähe von Reutte/Tirol. Wer hier spät im Jahr zu einer Rundtour durch die Lechtaler Alpen aufbricht, sollte Bergerfahrung besitzen und muss in den Hütten unterwegs mit Winterräumen vorliebnehmen. Als Tagesausflug von Gramais aus lohnt sich eine Tour zu den schönen Bergseen dort. Ebenfalls sehr zu empfehlen: Hinauf zum Almjurjoch am Lechtaler Hauptkamm oder zum Steinernen Meer im Lechquellengebirge.

Tour 1:
Auf schmalen Pfaden wandert man von Gramais zum Kogelsee, Abstieg auf dem gleichen Weg. Variante: Als Tagestour weiter über die Kogelsee-Scharte zum Gufelsee. 5 Std., 1500 Hm.

Ausgangs-/Endpunkt: Gramais

Tour 2:
Rundtour durch die Lechtaler Alpen: Von Gramais zur Memminger Hütte, weiter über das Württemberger Haus, die Steinseehütte und die Hanauer Hütte zurück zum Dorf. 4 bis 5 Tage, je 3540 Hm im Auf- und Abstieg.

Ausgangs-/Endpunkt: Gramais

Tour 3:
Durch Wald und über Weiden hinauf zum Almjurjoch mit der Leutkircher Hütte. Abstieg durchs Almajurtal nach Kaisers oder auf dem gleichen Weg zurück. 7 Std., 1000 Hm Aufstieg, 700 Hm Abstieg.

Ausgangspunkt: Pettneu
Endpunkt: Kaisers

Tour 4:
Im Lechquellengebirge führt diese Wanderung zwischen den beiden Quellbächen des Lechs auf ein Karst­plateau, das einst ein Meer war. 4,5 Std, 747 Hm Aufstieg.

Ausgangspunkt: Freiburger Hütte
Endpunkt: Ravensburger Hütte

Info: www.lechtal.at, Tel. 0043/(0)5634/5315.

Tour 4: www.lech-zuers.at, Tel. 0043/(0)5583/21610.

Karten:
Alpenvereinskarte Lechtaler Alpen 3/3 (Tour 1 und 2) bzw. 3/2 und 3/3 (Tour 3), Kompass Wanderkarte 33, Arlberg Nördl. Verwallgruppe (Tour 4)

Weitere Touren-Tipps:

OD 0308 Allgäu 2 Wanderer auf Wiese
Deutschland
OD 0809 Wilder Westen Eifel Teaserbild
Deutschland
OD Zugspitze
Deutschland
OD 2014 Fernwanderweg Rothaarsteig
Deutschland
OD_Ledrosee_BEN8184 (gif)
Weltweit
OD_Allg309_BEN8014 (gif)
Deutschland
Wandern im Donautal
Deutschland
OD Wallis-Montblanc
Weltweit
od-0416-alta-badia-wanderevent-wandermarathon
Weltweit

Nichts verpassen: alle Highlights des outdoor-Magazins bei Twitter

Dank Twitter nichts verpassen: Alle Highlights aus dem outdoorCHANNEL bei Twitter

Bregenzerwald: Gipfel, weite Täler, grüne Matten

OD 1 1009 Herbstreviere Platz an der Sonne
Typisch Bregenzerwald: grüne Täler, gekrönt von grauem Fels.

Kuppelzelte im Test

OD Kuppelzelt-Test - Exped Orion
OD Kuppelzelt-Test - Exped Orion OD Kuppelzelt-Test - Jack Wolfskin Yellowstone II OD Kuppelzelt-Test - Nordisk Husedalen SI OD Kuppelzelt-Test - Rejka Bangor 9 Bilder

Grüne Täler, Wiesen, die sich weit die Hänge hochziehen, darüber graue Gipfel – der Bregenzerwald gibt sich handzahm bis deftig, je nach Gusto. Streusiedlungen mit schindelgedeckten Häusern, dazwischen gemütlich widerkäuende Kühe, bestimmen in den Tallagen das idyllische Bild. Bei Egg wandelt sich die Landschaft: Hier, um die Winterstaude (1877 m), fallen schroff nackte Felswände ab.

Um sich einen Überblick über die Vielfalt der Region zwischen Bregenz, Feldkirch und Oberstdorf zu verschaffen, bezwingt man am besten gleich zu Beginn des Aufenthalts den Pfänder (1064 m). Die Sicht reicht vom Allgäu über den Bregenzerwald bis weit ins Rätikon hinein, inklusive traumhaftem Bodensee-Blick. Seen bleiben auch das Thema im Bregenzerwald, zum Beispiel auf der familienfreundlichen Tour am Hochtannbergpass, die über saftige Almen mit Kühen hin zu Kalbele- und Körbersee führt. Wer es richtig alpin mag, nimmt sich die Tälispitze vor. Die Runde führt auf den atemberaubenden Walserkamm, ein Bergsteiger-Vergnügen mit Adrenalinkick. Und zum Abschluss noch etwas Leichtes: Auf der Tour über die Niedere Höhe sieht man wieder den Bodensee herüberleuchten.

Tour 1:
Zum Pfänder, 1064 m, startet man ab Bregenz. Den Schildern »Gebhardsberg« über einen Waldweg folgen. Nach Fluh auf Känzeleweg zum Känzele. Weiter zum Bergdorf Fluh und den Schildern »Pfänder« aufwärts folgen. Über Adlerwarte, Einöde, zum Ort Lohorn und nach Altreute hinab nach Bregenz. 4,5 Std., 720 Hm.

Ausgangs-/Endpunkt: Bregenz

Tour 2:
Die leichte Familienrunde beginnt am Hochtannbergpass, 1679 m, und führt zum Kalbele- und Körbersee. Einkehrmöglichkeit Hotel Körbersee. Kurz zurück und nach rechts und zurück zum Hochtannbergpass. 2 Std., 200 Hm.

Ausgangs-/Endpunkt: Hochtannbergpass

Tour 3:
Die Tour auf die Tälispitze, 2000 m, fordert Kondition und Schwindelfreiheit. Über Oberrain und den Rottobel zur Gaßneralpe. Schild »Tälispitze« folgen und über Grasgrat auf Kuspitze, 1963 m, und Hüttenkopf, 1976 m. Über Alpila-Alpe zurück. 7,5 Std., 1300 Hm.

Ausgangs-/Endpunkt: Thüringerberg

Tour 4:
Ab Bergstation Baumgarten nach rechts, über Niedere Höhe und Stongenalpe und hinab zur Wildmoosalpe (Einkehr). Zur Mittelstation Sonderdach. 2 Std., 100 Hm.

Ausgangs-/Endpunkt: Bezau

Info: www.bregenzerwald.at

Karte:
freytag & berndt, WK 364 Bregenzerwald, 1:50000, 6,95 Euro.

Weitere Touren-Tipps:

OD 0308 Allgäu 2 Wanderer auf Wiese
Deutschland
OD 0809 Wilder Westen Eifel Teaserbild
Deutschland
OD Zugspitze
Deutschland
OD 2014 Fernwanderweg Rothaarsteig
Deutschland
OD_Ledrosee_BEN8184 (gif)
Weltweit
OD_Allg309_BEN8014 (gif)
Deutschland
Wandern im Donautal
Deutschland
OD Wallis-Montblanc
Weltweit
od-0416-alta-badia-wanderevent-wandermarathon
Weltweit

Nichts verpassen: alle Highlights des outdoor-Magazins bei Twitter

Dank Twitter nichts verpassen: Alle Highlights aus dem outdoorCHANNEL bei Twitter

Dolomiti di Brenta: Im Reich der steinernen Giganten

OD 1 1009 Herbstreviere Platz an der Sonne
Christian Wander
Herbst in der Brenta: Zwar sind die Hütten geschlossen, doch dafür herrscht Bergruhe.

Aktuelle Leichtwanderschuhe aus dem outdoor-Test

OD Leichtwanderschuh Hanwag Performance XCR
OD Leichtwanderschuh Hanwag Performance XCR OD Leichtwanderschuh Hitec V-Lite Radar II Event OD Leichtwanderschuh Lowa Renegade GTX OD Leichtwanderschuh Meindl Ontario GTX 18 Bilder

Schon Kaiserin Sissi verbrachte ihre Ferien am Fuße der Brenta. Wie sie zieht es auch heute die meisten Besucher nach Madonna di Campiglio an der Westseite des Massivs – der idealen Basis für Bergtouren. Perfekter Einstieg: der Höhenweg vom Grostèpass zur Brentèihütte, eine der beliebtesten Wanderungen der Alpen. In der Sommersaison wird es entsprechend voll, doch sobald die Grostèbahn den Betrieb einstellt, genießt man die atemberaubende Bergwelt in aller Ruhe. Ein weiteres Highlight nahe Madonna di Campiglio: die Tour zu den Cascate di Vallesinella, drei Wasserfällen in wildromantischer Natur. Zu den größten Attraktionen im Norden der Brenta gehört der idyllische Tòvelsee bei Tuenno, von dessen Ufer die Flavona-Runde durch eine sanfte Almenlandschaft führt. Wem anschließend der Sinn nach Kultur steht, wandert von Salter zum versteckt gelegenen Kloster San Romedio.

Tour 1:
Zunächst geht es per Lift oder zu Fuß (gut 2 Stunden) zum Grostèpass. Von dort zum Rifugio Tuckett und weiter zur Brentèihütte. Abstieg zum Rifugio Vallesinella. 5 Std., 220 Hm auf, 1150 Hm ab.

Ausgangspunkt: Parkplatz am Grostèlift
Endpunkt: Parkplatz am Rifugio Vallesinella

Tour 2:
Die Tour zu den Vallesinella-Fällen führt zur Malga Brenta Bassa, zur Cascate Vallesinella di Mezzo und steil zum Rif. Vallesinella. Nun zur Cascate Alte und weiter zur Cascate Vallesinella di Sopra. Rückweg über das Rif. Casinèi. 4 Std., 620 Hm.

Ausgangs-/Endpunkt: Parkplatz Piazza delle Bose

Tour 3:
Die Flavona-Runde beginnt am Ufer des Tòvelsees und geht zur Albergo Lago Rosso, dann Richtung Süden zur Malga Pozzol ansteigen. Weiter zur Malga Flavona, nun nördlich zur Prà dell Àsen und über den Passo Termoncello zurück. 6,5 Std., 890 Hm.

Ausgangs-/Endpunkt: Tòvelsee

Tour 4:
Zum Kloster San Romedio geht man von Salter hinab zur Romedius-Klamm samt Kloster, über Sanzeno zurück. 2,5 Std., 600 Hm.

Ausgangs-/Endpunkt: Salter

Info:
www.dolomitibrenta.it

Buchtipp:
Brenta, F. Hauleitner, Bergverlag Rother 2007, 60 Seiten, 12,90 Euro.

Weitere Touren-Tipps:

OD 0308 Allgäu 2 Wanderer auf Wiese
Deutschland
OD 0809 Wilder Westen Eifel Teaserbild
Deutschland
OD Zugspitze
Deutschland
OD 2014 Fernwanderweg Rothaarsteig
Deutschland
OD_Ledrosee_BEN8184 (gif)
Weltweit
OD_Allg309_BEN8014 (gif)
Deutschland
Wandern im Donautal
Deutschland
OD Wallis-Montblanc
Weltweit
od-0416-alta-badia-wanderevent-wandermarathon
Weltweit

Nichts verpassen: alle Highlights des outdoor-Magazins bei Twitter

Dank Twitter nichts verpassen: Alle Highlights aus dem outdoorCHANNEL bei Twitter

Säntis: Herbstwandertraum im Schweizer Vorgebirge

OD 1 1009 Herbstreviere Platz an der Sonne
Die Wanderer freuen sich auf die Einkehr im Berggasthaus Äscher.

6 Trekkingrucksäcke im outdoor-Test

OD Trekkingrucksäcke - Bach Litemare Lady FA
OD Trekkingrucksäcke - Bach Litemare Lady FA OD Trekkingrucksäcke - Bergans Rask 60 OD Trekkingrucksäcke - Gregory Deva 70 OD Trekkingrucksäcke - Lundhags Alpha 80 6 Bilder

Sanfte Hügel, saftige Blumenwiesen, schattige Tannenwälder und verstreut umherliegende Bauernhöfe prägen das Schweizer Vorgebirge im Appenzellerland. Mittendrin liegt das mächtige Alpsteinmassiv mit alpinem Flair und dem reizvollen Säntisgipfel. Wie zu einer Ziehharmonika zusammengeschoben strebt das Massiv mit markanten Relieflinien gen Himmel. Das Wegenetz für Wanderer bietet auf über 1200 Kilometern zahlreiche Ausgangspunkte, vielseitige Wanderungen und schöne Tourenkombinationen ebenso wie interessante Themenwege. Es ist durchweg sehr gut beschildert und hält für jeden Anspruch die richtige Tagestour bereit. Auch Berg- und Almhütten gibt es zuhauf: Keine drei Stunden – und schon wartet wieder die nächste kühle Rivella, ein süßes Appenzeller Biberli oder Höhlenkäse aus eigener Produktion. Einen Eindruck von der einheimischen Bergkultur können Wanderer sich zum Beispiel bei einer Rundwanderung auf der Ebenalp (1462 m) verschaffen: Nach dem Besuch des Wildkirchlis und der Erkundung eines beeindruckenden Höhlensystems führt der Abstieg direkt an einer kleinen Käsealm vorbei. Und auch wer höhere Ziele anstrebt, kommt auf seine Kosten – Klassiker sind die beiden Gipfelbesteigungen des Hohen Kastens (1791 m) und des Säntis (2503 m). Von dort oben belohnt ein Weitblick, der sich vom Bodensee im Norden bis in das Schweizer Hochgebirge erstreckt. Die leichte Wanderung rund um den Sämtisersee dagegen schenkt einen beeindruckenden Einblick aus der Talper­spektive in die U-förmige Kulisse des Bergmassivs.

Tour 1:
Die Genusswanderung auf dem Hochplateau rund um die Ebenalp zum Wildkirchli schenkt vielseitige Eindrücke. Wer den Abstieg gern zu Fuß macht, folgt dem Wanderweg an der Bergstation vorbei ins Tal (zusätzlich ca. 2 Std., 600 Hm Abstieg). 3 Std., 500 Hm.

Ausgangs-/Endpunkt: Bergstation Ebenalp, Talstation Wasserauen

Tour 2:
Mit 2503 m ist der Säntis »Gipfelkönig« im Alpsteinmassiv. Für Geübte eine herausfordernde, aber herrliche Tagestour über Almwiesen und Kletterpfade, mit Übernachtung im Berggasthof Rotsteinpass als Zweitagesstrecke. 8–9 Std., ca. 1600 Hm.

Ausgangs-/Endpunkt: Wasserauen

Tour 3:
Als einer der schönsten Aussichtsberge der Ostschweiz gilt der Hohe Kasten. Die Tour kann durch die Auffahrt per Seilbahn verkürzt werden. Von dort führt die Gratwanderung zur Saxer Lücke, hinab zum Fälensee und durchs Tal zurück. 8 Std., ca. 950 Hm.

Ausgangs-/Endpunkt: Brülisau

Tour 4:
Die leichte Talwanderung um den Sämtisersee verläuft im Schatten der Bergkulisse des Hohen Kastens. 3–4 Std., 500 Hm.

Ausgangs-/Endpunkt: Brülisau

Info:
www.appenzell.ch, Tel. 0041/717889641.

Tour 4:
Kompass Wanderkarte, Appenzell et al., 1:50000, 12,95 Euro.

Weitere Touren-Tipps:

OD 0308 Allgäu 2 Wanderer auf Wiese
Deutschland
OD 0809 Wilder Westen Eifel Teaserbild
Deutschland
OD Zugspitze
Deutschland
OD 2014 Fernwanderweg Rothaarsteig
Deutschland
OD_Ledrosee_BEN8184 (gif)
Weltweit
OD_Allg309_BEN8014 (gif)
Deutschland
Wandern im Donautal
Deutschland
OD Wallis-Montblanc
Weltweit
od-0416-alta-badia-wanderevent-wandermarathon
Weltweit

Nichts verpassen: alle Highlights des outdoor-Magazins bei Twitter

Dank Twitter nichts verpassen: Alle Highlights aus dem outdoorCHANNEL bei Twitter

Zur Startseite
Traumtouren Weltweit OD Indian Summer Lappland pixabay Wo der Indian Summer am schönsten ist 5 Regionen für ­perfekte Herbsttouren

Flammendrot und strahlendgelb – das sind die Farben des Indian Summers.

Mehr zum Thema Saisonausklang im Herbst: Wandertipps, Ausrüstung, Top-Spots
OD Indian Summer Lappland pixabay
Weltweit
OD Madeira Insel Levada Wandern Atlantik Portugal
Weltweit
OD 0219 Waanderschuhe Aufmacher
Wanderschuhe
od-1215-regenschutz-trockenbleiben-6 (jpg)
Camp & Equipment