Vålådalsfyrkanten - Jämtland
Hüttentrekking im schwedischen Vålådalen

Auf dem Fyrkanten-Trek im schwedischen Vålådalen wandert es sich wie in Lappland. Das Schöne: Man muss dafür nur bis Mittelschweden reisen!

Fyrkanten Schweden
Foto: Fabian Weiss
In diesem Artikel:
  • Lage & Charakter der Tour
  • Wie komme ich nach Vålådalen?
  • Wie bewege ich mich vor Ort fort?
  • Wie kann ich mich auf dem Vålådalsfyrkanten orientieren?
  • Wo kann ich mich vorab informieren?
  • Vålådalsfyrkanten – die Tour im Detail
  • Wann ist die beste Reisezeit für Jämtland/Mittelschweden?
  • Wo kann ich auf dem Vålådalsfyrkanten am besten übernachten?
  • Wie verpflege ich mich auf Tour?
  • Tipps von Reiseautor Florian Sanktjohanser
  • Der komplette Reisebericht zum Download
  • Karten, Höhenprofile & GPS-Daten
  • Etappe 1: Vålådalen-Fjällstation – Lunndörrshütte
  • Etappe 2: Lunndörrshütte – Vålåhütte
  • Etappe 3: Vålåhütte – Stendalshütte
  • Etappe 4: Stendalshütte – Vålådalen-Fjällstation
  • Weitere Tourentipps in Skandinavien

Lage & Charakter der Tour

Im Herzen der südlichen Berge von Åre, um genau zu sein in Jämtland, liegt der Wintersportort Vålådalen. Hier werden Wanderfans fündig – ob klassische Tagestouren oder längere Treks.

Beim Vålådalsfyrkanten handelt sich um eine Wanderung, die zwischen den Berghütten STF Lunndörren, STF Vålåstugan und STF Stensdalen im Naturreservat verläuft. Der Weg ist durchgehend markiert und beschildert und in beide Richtungen begehbar. Als beste Reisezeit eignet sich der August und die erste Septemberhälfte. So findet man am meisten Ruhe. Weniger geeignet ist der Frühling, weil Schmelzwasser und häufige Regenschauer die Wanderung fast unmöglich machen. Skibegeisterte können im Winter den Fyrkanten auf Ski laufen.

Wandern, Trekking, Paddeln in Schweden

Wie komme ich nach Vålådalen?

Norwegian fliegt von Berlin direkt nach Trondheim, Frühbucher können Flüge ab etwa 100 Euro bekommen. Von dort fahren Züge in zwei Stunden nach Undersåker, wo täglich mehrere Busse nach Vålådalen starten. Umweltfreundlicher reist man mit dem Zug nach Stockholm und ab dort in 6,5 Stunden direkt nach Undersåker.

Wie bewege ich mich vor Ort fort?

Vålådalen ist innerhalb Schwedens gut angebunden. Per Bus und Zug kommt man nach Östersund oder (am besten im Nachtzug) in die Hauptstadt Stockholm.

Wie kann ich mich auf dem Vålådalsfyrkanten orientieren?

Der Weg ist durchgehend markiert und beschildert. Die wasserfeste Wanderkarte Vålådalen von Nordeca (Blatt 7014) bildet die Gegend im Maßstab 1:50 000 ab (z. B. über mapfox.de, 26,90 Euro).

Wo kann ich mich vorab informieren?

Die Route ist auf der Webseite des STF beschrieben: Vålådalsfyrkanten – Svenska Turistföreningen (svenskaturistforeningen.se). Die längere Fünftage-Version des Vålådalsfyrkanten steht im Rother Wanderführer Schweden Mitte von Sabine Gilcher. Die Autorin beschreibt zudem mehrere Tagestouren von Vålådalen aus: zu eiszeitlichen Erdpyramiden, durchs Trogtal Lunndörren und zu den türkisfarbenen Blanktjärnseen.

Vålådalsfyrkanten – die Tour im Detail

Empfohlener redaktioneller Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.
  1. Vålådalen-Fjällstation – Lunndörrshütte Vom Parkplatz am Südwestrand der Siedlung Vålådalen nach Süden, den Schildern in Richtung Lunndörrsstugorna folgend. Nach 200 Metern an einer Abzweigung halb links und auf einer Hängebrücke den Fluss Vålån überschreiten. Danach links und kurz am Fluss entlang, dann leicht bergauf (Abzweigungen nach Vallbo ignorieren) und durch Moorlandschaft zur Hütte.
  2. Zur Vålåhütte: Ab der Hütte dem Wegweiser Vålåstugorna nach Richtung Westen. Über Holzplanken ein Moor queren und vorbei an Seen und kurz hinab durch Wald. Den Fluss Lunndörrsån auf einer Hängebrücke queren. An einem Bach heißt es zum ersten Mal die Schuhe ausziehen und durchs kaltes Wasser waten. Über den nächsten Fluss, den Tronnan, hilft eine weitere Brücke. Hinauf auf eine Geländestufe, hier scharf rechts zur Brücke über den Vålån. Dahinter links und nach einigem Auf und Ab kurz einem Flusslauf nach. In der folgenden Moor- und Seenplatte den Holzpfeilern um die feuchtesten Stellen folgen, kurz hinauf auf Geländerücken und zur Hütte. Manche Wanderer steigen von der Vålå- zur Gåsenhütte auf und erweitern so den Fyrkanten. Oft aber bläst einem über der Baumgrenze heftiger Wind ins Gesicht. Wer die Runde auf fünf Tage erweitern will, geht deshalb besser entgegen dem Uhrzeigersinn.
  3. Zur Stendalshütte: Entlang einer Bergkette die ersten zehn Kilometer oberhalb von Birkenwäldchen durch offenes Fjäll wandern. Im letzten Drittel wieder in den Wald eintauchen und zwei Flüsse durchwaten. Besonders der erste, der Tvärån, kann bei hohem Wasserstand knifflig sein. Dann geht man besser ein Stück stromaufwärts.
  4. Zurück zur Vålådalen-Fjällstation Hinter der Stendalshütte durch Birkenwald eine Flanke hinauf, dann leicht bergab zur Brücke über den Tvärån. An der Flanke des Stor-Kyrkstenfjället entlang. An einer Gabelung halb rechts Richtung Vålådalen abbiegen. Anfangs steil, später nur noch leicht abwärts durch Wald, an einer Abzweigung geradeaus Richtung Vålådalen halten. Kurz dem Flussufer des Vålån nach, dann durch Wald, die Linksabzweigungen ignorieren. Durch Wald zu Wegkreuzung, links ab zu einer Lichtung und zum Parkplatz.

Wann ist die beste Reisezeit für Jämtland/Mittelschweden?

August und die erste Septemberhälfte sind die schönste Zeit. Dann begegnet man viel weniger Moskitos und Wanderern als im Juli, wenn ganz Schweden Urlaub hat. Zudem gibt es viele Beeren zu ernten, und die ersten Blätter verfärben sich. Im Frühling regnet es viel, dazu lässt Schmelzwasser die Flüsse anschwellen. Ab Mitte August sinkt der Wasserstand in der Regel. Im Winter kann man den Fyrkanten auf Ski laufen. Die Hütten sind von Ende Februar bis Ende April geöffnet.

Wo kann ich auf dem Vålådalsfyrkanten am besten übernachten?

  • Unterwegs: Die Hütten am Weg haben von Mittsommer bis Anfang Oktober geöffnet. In der Hochsaison von Anfang Juli bis Mitte August sind sie oft ausgebucht. Grundsätzlich empfiehlt es sich, vorab online zu buchen – auch weil die Übernachtung dann günstiger ist. Pro Person bezahlt man im Stockbett 450 Kronen (41 Euro). Gebuchte Betten bleiben bis 18 Uhr reserviert, danach werden sie an andere Wanderer vergeben. Aber selbst, wenn eine Hütte voll ist, wird niemand abgewiesen. Wer nachts ein wenig Abgeschiedenheit bevorzugt, kann neben den Hütten zelten und für 200 Kronen (18 Euro) Küche und Sauna nutzen.
  • Am Ausgangspunkt: Die Vålådalen-Fjällstation kostet ab 450 Kronen für Gäste im Mehrbettzimmer. Für das Doppelzimmer inklusive Frühstück zahlt man ab 950 Kronen (87 Euro) pro Person. (Tel. +46/6 47 3 53 00, valadalen.se). Als Bonus zur obligatorischen Sauna dürfen Gäste in drei Hot Tubs unter freiem Himmel entspannen. Lohnend ist das Naturum, ein kleines Naturkundemuseum nebenan.
Fyrkanten Schweden
Fabian Weiss
Zuflucht: In den Hütten am Weg wird geplaudert, gespielt und geteilt.

Wie verpflege ich mich auf Tour?

Wanderer müssen ihr Essen mitbringen, ein Restaurant gibt es in den Hütten unterwegs nicht (nur in der Vålådalen-Fjällstation). In den anderen Hütten stehen allerdings Gaskocher und Geschirr zur Verfügung. Und jeweils ein kleiner Laden, der alles von Haferflocken bis zum Elch-Landjäger verkauft. Bezahlen kann man mit Kreditkarte. Das Wasser aus allen Bächen kann man bedenkenlos trinken.

Tipps von Reiseautor Florian Sanktjohanser

  • Warmwandern: Wer in Vålådalen einen halben Tag Zeit hat, sollte auf den Ottfjället steigen. Die Route zum Doppelgipfel ist gut markiert, nach eineinhalb Stunden gabelt sich der Weg. Den schöneren Ausblick hat man vom 1265 Meter hohen Östertoppen. Bei klarem Wetter sieht man sogar die gezackten Bergspitzen in Norwegen.
  • Vorsorgen: Auf dem Fyrkanten muss man mehrere Flüsse und Bäche durchqueren. Nach starkem Regen kann das Wasser in 24 Stunden um einen Meter steigen. Wichtig sind Crocs oder Sandalen und Stöcke.Man sollte immer schräg gegen die Strömung waten. Zuvor Bauch- und Brustgurt des Rucksacks lösen und den Regenschutz abnehmen, der sich sonst wie ein Ballon mit Wasser füllt.

Der komplette Reisebericht zum Download

Wandern ist in Vålådalen noch Nebensache. Aber langsam ändert sich das – dank eines Wegs, der in vier Tagen von Hütte zu Hütte durch eines der größten Naturreservate Jämtlands führt: der Vålådalsfyrkanten. 55 Kilometer weit werden wir im Uhrzeigersinn ein großes Viereck gehen, unser Startpunkt ist die Fjällstation im nordöstlichen Eck. Dabei wird es deutlich ruhiger zugehen als auf dem bekannten Jämtlands-Dreieck, auf Schwedisch Jämtlandstriangeln. "Du wirst hier auch nicht in einer Kolonne gehen wie auf dem Kungsleden oben im Norden", sagt Linnéa Lundmark bei unserem Briefing in der Fjällstation. Die 30-Jährige ist Ski- und Wanderführerin, nebenbei gibt sie Kurse für das richtige Verhalten in der Wildnis. Bei der Eingehtour auf den Hausberg Ottfjället (1265 m) sagt Lundmark, der Fyrkanten werde uns rings um das grüne Herz von Vålådalen führen...

Fyrkanten Schweden
Fabian Weiss

... den kompletten Artikel inklusive aller Tourentipps gibt es hier als PDF zum Download:

Kompletten Artikel kaufen
Schweden - Fyrkanten (aus Heft 01/2023)
Auf Tour im schwedischen Vålådalen
Sie erhalten den kompletten Artikel (7 Seiten) als PDF
1,99 € | Jetzt kaufen

Alternativ lest ihr die Schweden-Story auch in outdoor Heft 01/2023, online bestellbar und gedruckt am Kiosk – hier könnt ihr einen Blick ins neue Heft werfen

Karten, Höhenprofile & GPS-Daten

Etappe 1: Vålådalen-Fjällstation – Lunndörrshütte

Länge12,25 km
Dauer3:21 Std
SchwierigkeitsgradMittelschwer
Höhenunterschied258 Meter
Höhenmeter absteigend98 Meter
Tiefster Punkt618 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.
GPS-Daten
KML-Daten

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

Etappe 2: Lunndörrshütte – Vålåhütte

Länge15,39 km
Dauer4:13 Std
SchwierigkeitsgradMittelschwer
Höhenunterschied295 Meter
Höhenmeter absteigend169 Meter
Tiefster Punkt779 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.
GPS-Daten
KML-Daten

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

Etappe 3: Vålåhütte – Stendalshütte

Länge12,21 km
Dauer4:14 Std
SchwierigkeitsgradMittelschwer
Höhenunterschied176 Meter
Höhenmeter absteigend305 Meter
Tiefster Punkt906 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.
GPS-Daten
KML-Daten

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

Etappe 4: Stendalshütte – Vålådalen-Fjällstation

Länge14,08 km
Dauer4:25 Std
SchwierigkeitsgradMittelschwer
Höhenunterschied292 Meter
Höhenmeter absteigend442 Meter
Tiefster Punkt777 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.
GPS-Daten
KML-Daten

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

Weitere Tourentipps in Skandinavien

Die aktuelle Ausgabe
03 / 2023

Erscheinungsdatum 07.02.2023

Abo ab 49,99 €