Best of Dolomiten
Reisetipps für die Dolomiten
Latemar OD 12 Stefan Santifaller
Latemar, OD 12
Latemar OD 12
Latemar OD 12
Latemar OD 12 8 Bilder

Wandertraum in den Dolomiten: das Latemar-Massiv

Wandertraum in den Dolomiten Meer aus Stein: das Latemar-Massiv

Das Latemar-Massiv begeistert mit Türmen, Zacken und einer Ruhe, die man in den Dolomiten sonst kaum findet....

Genau auf der Grenze zwischen den Provinzen Südtirol und Trentino ragt der kleine Gebirgsstock Latemar auf: zwischen dem Val di Fassa (Fassatal) beziehungsweise seiner Fortsetzung, dem Val di Fiemme (Fleimstal), dem Karerpass auf der Nordseite und dem Reiterjoch im Südwesten. Als höchster Berg des Latemar-Massivs gipfelt der Diamantiditurm – auch bekannt als Westliche Latemarspitze – auf 2842 Metern (siehe Bildmitte unten). Einige der schönsten Wanderwege und Bergwanderungen im Latemar präsentieren wir euch hier – wahlweise auch als PDF zum Download:

Kompletten Artikel kaufen
Latemar OD 12
Dolomiten - Latemar (aus Heft 12/2020) Latemar: Bergwandertipps und Reisebericht
Sie erhalten den kompletten Artikel (7 Seiten) als PDF
  1. Latemar-Runde
  2. Zanggenberg
  3. Der Labyrinthsteig
  4. Zur Latemarhütte
  5. Zu den Lusia-Seen
  6. Tipps für die Reiseplanung
  7. Einkehrmöglichkeiten
Latemar Nord mit Diamantiditurm
Svíčková / Wikimedia Commons
Nördliche Latemar-Gruppe mit Diamantiditurm in der Mitte.

Die fünf Top-Touren im Latemar-Gebiet

1. Latemar-Runde

Start dieser hochalpinen Zweitagestour ist der Karerpass. Von hier geht es über die kleine Latemarscharte bis zur Östlichen Latemarspitze auf steilen Pfaden ins Herz des Gebirgsmassivs. Über den Oberen Valordakessel gelangt man zum Rifugio Torre di Pisa, in dem übernachtet wird. An Tag zwei führt die Tour über die Almsiedlungen Außerleger und Mittelleger zurück zum Karerpass.

Mehr zum Thema:
Länge 25,15 km
Dauer 10:25 Std
Schwierigkeitsgrad Schwer
Höhenunterschied 1853 Meter
Höhenmeter absteigend 1894 Meter
Tiefster Punkt 1093 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

2. Bergtour auf den Zanggenberg

Vom Albergo Dolomiti am Lavazèjoch (erreichbar von Deutschnofen) wandert man auf den Südwestrücken des Zanggenbergs. Der gut markierte Weg führt auf den Gipfel, der Wanderer mit einem überwältigenden Ausblick vom Fleims- über das Fassatal bis zum Alpenhauptkamm belohnt. Der Abstieg erfolgt über den Ostrücken und das Reiterjoch zurück zum Lavazèjoch.

Mehr zum Thema:
Länge 11,46 km
Dauer 4:10 Std
Schwierigkeitsgrad Mittelschwer
Höhenunterschied 706 Meter
Höhenmeter absteigend 706 Meter
Tiefster Punkt 1802 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

3. Der Labyrinthsteig

Diese Wanderung eignet sich gut auch für Familien mit Kindern. Sie führt durch das Felssturzgebiet »Geplänk« oberhalb des Karersees, welches der sogenannte Labyrinthsteig erschließt. Die Tour beginnt am Karerpass und führt vorerst durch die saftigen Latemar-Wiesen. Im »Labyrinth« lenkt der rot-weiß markierte Weg durch Geröll und Felstunnel. Vom Ende dieser Mondlandschaft geht es durch Fichtenwälder zurück in Richtung Karerpass.

Mehr zum Thema:
Länge 8,82 km
Dauer 2:54 Std
Schwierigkeitsgrad Mittelschwer
Höhenunterschied 334 Meter
Höhenmeter absteigend 334 Meter
Tiefster Punkt 1623 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

Latemar OD 12
Stefan Santifaller
In der Nähe des Rifugio Torre di Pisa reicht die Sicht bis zu den Ötztaler Alpen.

4. Bergwanderung zur Latemarhütte

Wem die zweitägige Wanderung (Tour 1) zu schwer erscheint, kann das auch als Latemarhütte bekannte Rifugio Torre di Pisa auf diesem Weg kennenlernen: per Sessellift von Obereggen zur Bergstation, dann kommt nur wenige Minuten entfernt das erste Highlight, die Aussichtsplattform »Latemar. 360°« mit ihrem Panoramablick. Über den Erlebnisweg »Latemar.panorama« und durch die Gamsstallscharte zum Satteljoch führt die Tour zum Rifugio. Der Abstieg erfolgt über den Nordhang zurück zur Bergstation.

Mehr zum Thema:
Länge 7,89 km
Dauer 3:42 Std
Schwierigkeitsgrad Schwer
Höhenunterschied 628 Meter
Höhenmeter absteigend 638 Meter
Tiefster Punkt 2098 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

5. Wanderung zu den Lusia-Seen

Von Bellamonte bringt die Kabinenbahn Wanderer zur Bergstation La Morea. Über den Lusia-Pass weiter zur Lusia-Scharte, an der sich weite Blicke auf die Dolomiten Pala di San Martino, die türkisblauen Lusia-Seen und die Gebirgskette Lagorai eröffnen. Bergab geht es zum Biwak Redolf direkt am See und auf dem Weg 621 zur Malga Boche. Von hier auf dem bequemen Forstweg 623 zurück zur Bergstation.

Mehr zum Thema:
Länge 12,34 km
Dauer 4:12 Std
Schwierigkeitsgrad Mittelschwer
Höhenunterschied 523 Meter
Höhenmeter absteigend 524 Meter
Tiefster Punkt 1959 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

Ein paar Tipps zur Planung eurer Latemar-Reise:

  • Hinkommen: Mit dem Pkw ins Val di Fiemme: die Brennerautobahn (A 22) bei Neumarkt/Auer verlassen und auf der Großen Dolomitenstraße (SS 48) nach Cavalese fahren. Wer sich stattdessen in Obereggen einquartieren möchte, verlässt bei Bozen Nord/Eggental die A 22, hält sich erst Richtung Bozen, dann Richtung Eggental und Birchabruck und folgt schließlich der Ausschilderung nach Obereggen. Zugreisende steigen in Auer, Trient oder Bozen aus. Von dort verkehren die Buslinien von SAD und Trentino Trasporti ins Fleimstal (sad.it/de,trentinotrasporti.it/de). Einige Unterkünfte bieten ihren Gästen auch einen kostenlosen Shuttle an. Auch der Fernbus ist eine Anreiseoption: in vier Stunden und ab 20 Euro von München nach Bozen. busliniensuche.de
  • Herumkommen: Viele Ortschaften um das LatemarMassiv lassen sich mit dem öffentlichen Nahverkehr erreichen. Trentino Trasporti und SAD decken die Verbindungen Trento–Cavalese–Predazzo und Bozen–Ora–Cavalese–Predazzo ab. visitfiemme.it
  • Beste Jahreszeit: Von Mitte April bis Anfang November. Ab Mitte Mai sind in der Regel auch die Wege in Höhenlagen über 2000 Meter schneefrei.
  • Orientieren: Der Wanderführer »Dolomiten 4. Fassatal mit Marmolada und Rosengarten« aus dem Rother Bergverlag leistet im Latemar-Massiv gute Dienste. 14,90 Euro
  • Informieren: Touristinformationen finden sich in Cavalese, Ziano di Fiemme, Predazzo, Tesero und Obereggen. Online helfen die Websites visitfiemme.it/de, visittrentino.info/de und auch obereggen.com/de weiter.

Latemar OD 12
Stefan Santifaller
Die Hütte »Torre di Pisa« (2671 m) umgibt auch im Sommer angenehme Ruhe.

Unterkünfte

  • Traditionshotel: Das Drei-Sterne-Hotel Touring steht in zentraler Lage in Predazzo: eine komfortable Basis für Touren im Fleimstal. Die Preise für eine Übernachtung mit Frühstück beginnen bei 50 Euro pro Person. touringpredazzo.com/de
  • Auf 2671 Metern: Das Rifugio Torre di Pisa am Cavignon-Gipfel – die einzige Berghütte im Latemar – begeistert Besucher mit Traumlage und hervorragender Trentiner Küche. Übernachtung 28, Frühstück 8, Halbpension 53 Euro. Geöffnet von Mitte Juni bis Mitte Oktober. rifugiotorredipisa.it
  • Bed & Breakfast: Als modernes B&B verfügt die Casa de Fiemme über drei Zimmer. Alle verfügen über ein eigenes Bad und eine Terrasse. Das Frühstücksbuffet punktet mit lokalen Produkten aus dem Fleimstal. Ü/F ab 100 Euro pro DZ. casadefiemme.com

Hier kehrt man während der Latemar-Reise gut ein:

  • Tradition trifft Moderne: Seit 2016 gibt es das Restaurant Radici in der Albergo al Cervo in Tesero. Hier kommen neu interpretierte Trentiner Gerichte auf den Tisch – wie Latschenkiefer-Risotto mit Rehfleisch und Himbeeren. albergoalcervo.com/ristorante
  • Gemütlich und rustikal: Das Ristorante Miola in Predazzo ist in typischem Fleimstaler Alpenstil gebaut und besitzt eine große Sonnenterrasse. Als Spezialität des Hauses gelten Pfifferlingsknödel, zugleich stehen glutenfreie Gerichte auf der Karte. ristorantemiola.com
  • Almeinkehr: Auf der Malga Sadole (1600 m) bei Ziano di Fiemme kann man Sennereiprodukte kaufen und sich mit klassischer Trentiner Küche stärken. Tel. 0039/348/7120227.

Zurück zur Übersicht

Latemar, OD 12
Stefan Santifaller
Der kleine Talort Predazzo eignet sich gut als Basislager. Vor der Kirche Santi Filippo e Giacomo (im Hintergrund) findet zweimal im Monat ein Markt statt.

Als wäre vor uns noch nie jemand hier gewesen!« Fotograf Stefan Santifaller ist sichtlich begeistert. Wir blicken auf das Gewirr an Felszinnen um die Cima Valsorda (2287 m), einen der markantesten Gipfel in den Latemar-Dolomiten. Tatsächlich fühlt man sich hier Lichtjahre entfernt von jeglicher Zivilisation, obwohl uns von der Berghütte Rifugio Torre di Pisa (2671 m) weniger als ein Kilometer Luftlinie trennt. Mit langsamen Schritten folgen Stefan, mein Wanderkumpel Fabian und ich dem Bergführer Marco Bozzetta durch eine weglose Mondlandschaft aus Geröll und Felsbrocken. Immer wieder nehmen wir die Hände zu Hilfe, bewegen uns in dem Durcheinander aus Burgtürmchen, Felskolossen und versteinerten Zwergen mit Zipfelmützen mehr kraxelnd als wandernd voran. Jeder, der schon einmal die Große Dolomitenstraße zwischen Bozen und Cortina d’Ampezzo gefahren ist, hat die zerklüfteten Felsfluchten des Latemar, die scheinbar unbezwingbaren Steinpfeiler, aus der Ferne gesichtet. Nur wenige halten jedoch an, um sie zu Fuß zu erkunden. Die meisten Wanderer zieht es in den besser erschlossenen Rosengarten oder gleich an die Marmolada, den höchsten und einzigen vergletscherten Gebirgsstock der Dolomiten, die sich im Osten anschließt. Auch für Kletterer eignet sich der brüchige Fels kaum. Daher geht es im Latemar angenehm ruhig zu ... den kompletten Reisebericht findet ihr in der neuen OUTDOOR-Ausgabe 12/2020, ab 10.11.2020 im Kiosk – und online als E-Paper.

Heft Cover Ausgabe 12/2020; Wengelnburg Pfalz
OUTDOOR /mauritius images / Stefan Arendt
OUTDOOR Ausgabe 12/2020.

Noch mehr schöne Dolomiten-Bilder hier:

Outdoor-Destination Dolomiten
Outdoor-Destination Dolomiten Outdoor-Destination Dolomiten Outdoor-Destination Dolomiten Outdoor-Destination Dolomiten 32 Bilder

Mehr:

OD-1015-Dolomiten-Aufmacher (jpg)
Themen A-Z
Mehr zum Thema Dolomiten
Dolomiten ohne Grenzen
Weltweit
od-2019-dolomiten-jubilaeum-Groeden_Sonnenaufgang_Cirspitzen-c-IDM-Suedtirol_Daniel-Geiger (jpg)
Touren
OD 0219 Marmolada Jens Klatt
Weltweit
od-0119-dolomiten-unesco-geotrail-teaser (jpg)
Weltweit