OD-0914-Tested-on-Tour-Vaude-Asymmetric (jpg) Katleen Richter

Testbericht: Vaude Asymmetric 42+8 (Praxistest)

Testbericht: Vaude Asymmetric 42+8 (Praxistest)

Bewertung:

Was uns gefällt:

 hoher Tragekomfort

 für die Größe leicht

 üppige Ausstattung

Was uns nicht gefällt:

 Kompressionsriemen

Ein halbes Jahr war der Vaude Asymmetric 42+8 auf zig outdoor-Touren dabei: Beim Wandern im Pfälzer Wald, beim Klettern im Elbsandsteingebirge und beim Bergsteigen in den Alpen. Als Tourenrucksack mit gemessenen 44 Liter Volumen, von denen vier dem Deckel gehören, lässt sich der Vaude Asymmetric vielseitig einsetzen – selbst auf kurzen Zelttouren: Zieht man das Hauptfach nach oben aus, passen 50 Liter in den für diese Größe sehr leichten Rucksack. Ordentlich gepackt, was mit der großen Frontöffnung und den vielen Steckfächern und Taschen leicht gelingt, bietet der Rucksack bis zu einem Gewicht von respektablen 15 Kilo viel Tragekomfort. Zwar trägt sich der Vaude Asymmetric Tourenrucksack bei einer Beladung von mehr als zehn Kilo nicht mehr ganz so kontrolliert, aber immer noch ausreichend stabil. Ein Manko sind nur die miteinander verbundenen Kompressionsriemen, die häufiger mal im Geäst hängen bleiben.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)

Technische Daten

Preis 140 Euro
Packvolumen 44 - 50 l
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen outdoor-magazin eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema Rucksäcke
OD 1212 Tested on tour Trekking Zelt Zelten Camping
Camp & Equipment
Tested on Tour 02/2021, Osprey Lawinenrucksack Soelden Pro
Rucksäcke
Skitouren Special 2020, Rucksäcke + Zubehör
Wintersport
Wildnis-Trekking im Sarek 26
Rucksäcke