Outdoor-Filme & Trailer
Filmtipps der OUTDOOR-Redaktion
Film: Besser Welt als Nie Dennis Kailing
Filmtipp: Besser Welt als Nie
Filmtipp: Besser Welt als Nie
Filmtipp: Besser Welt als Nie
Filmtipp: Besser Welt als Nie 24 Bilder

Filmtipp: Besser Welt als Nie

Filmtipp Besser Welt als Nie

Den Film gibt es auf Blu-Ray und DVD oder im Online-Stream – dazu gibt es auch noch das passende Buch ...

Ohne Erfahrung in Sachen Radreisen fuhr der 24-jährige Dennis Kailing von seinem Heimatort Gelnhausen los – immer Richtung Osten. Nach 43.600 Kilometern in 41 Ländern auf sechs Kontinenten kehrt Dennis dann aus dem Westen kommend an den Ort zurück, von dem er gut zwei Jahre zuvor aufgebrochen war. Der Film lief am 24. Februar im hr-Fernsehen und ist jetzt 30 Tage lang in der ARD-Mediathek zu sehen. Bestellbar ist die 111-minütige Doku inklusive 60 Minuten Bonusmaterial auch als Blu-Ray und DVD unter www.besserweltalsnie.de

Filmtipp: Besser Welt als Nie
Dennis Kailing

Neben atemberaubenden Landschaftsaufnahmen und einer gewissen Portion Witz und Ironie, zeigt "Besser Welt als Nie" aber auch die unangenehmen Seiten einer langen Radreise: Nicht enden wollender Regen in den Anden Südamerikas, Krankheit zwischen goldenen Pagoden in Myanmar und Einsamkeit in den unendlichen Weiten des australischen Outbacks.

Das gleichnamige Buch

  • Wie macht man es mit dem Visum und der Einreise?
  • Was kostet so eine Radreise eigentlich?
  • Wie kommt man unterwegs an Geld?
  • Welches Equipment benötigt man?
  • Wie navigiert man um die Welt?

Diese und noch viele weitere Fragen werden im Buch "Besser Welt als Nie" beantwortet. Außerdem ist das Taschenbuch auf seinen 304 Seiten fast durchgängig farbig bebildert. "Mit diesem Buch ist man gerüstet und hoffentlich auch motiviert, sich selbst auf die eigene Radreise zu begeben", so Dennis Kailing. Erhältlich ist das Buch für 16,95 Euro auf seiner Website (s.o.).

Film: Besser Welt als Nie
Dennis Kailing
Dennis Kailing startete in Gelnhausen/Hessen seine zweijährige Weltreise.

Dennis Kailing im Interview

Wie kommt man auf die Idee, eine solche Reise zu unternehmen? Warum mit dem Fahrrad?

Die Beste Antwort, die ich wohl geben kann, ist: "weil ich einfach richtig Lust drauf hatte". Es war so ein inneres Brennen oder Verlangen, das sagte, dass ich raus muss. Raus in die große weite Welt, was erleben, neue Dinge sehen, neue Dinge kennenlernen – sich auf ein Abenteuer einlassen. Ich dachte, da gibt es so viel mehr, als in meiner kleinen Welt, in der ich mich bewege. Und das Fahrrad als Fortbewegungsmittel war anfangs eher eine finanzielle Frage. Von einer großen Reise hatte ich schon lange geträumt, aber dachte immer, es sei zu teuer. Bis ich irgendwann vom Radreisen gehört habe, und auch, wie günstig es sein kann. Alle anderen Vorteile bzw. die Schönheit des Radreisens lernte ich erst während der Reise kennen.

War der Film von Anfang an geplant?

Ich würde es eher als eine Idee oder "Spinnerei" bezeichnen, schließlich hatte ich keine Erfahrung als Kameramann, Regisseur oder Produzent. Eigentlich habe ich einen Abschluss als Bauingenieur. Aber Film, Fotografie, Bildbearbeitungen, etc. haben mir als Hobby schon immer Spaß gemacht, also habe ich einfach gefilmt und geschaut, was sich so entwickelt. Vieles war learning-by-doing und so habe ich nach und nach verstanden, was funktioniert und was nicht.

Und wer hat das alles gefilmt? Hattest du ein Kamerateam dabei?

Mein Kamerateam war mein Stativ, ich und die Leute, die ich während der Reise getroffen habe. Ich habe mir dabei immer was ausgedacht, um bildlich nicht zu verraten, wie die Sache funktioniert. Schließlich soll der Zuschauer vom Film gefesselt sein und nicht darüber nachdenken, wie die Sache zustande kam. Aber im Making-Of auf der Blu-ray / DVD verrate ich dann doch einige meiner Tricks.

Wer hat den Film geschnitten bzw. produziert?

Geschnitten und produziert habe ich selbst. Dabei musste ich mir unglaublich viele Dinge erst beibringen. Und nebenbei habe ich noch das gleichnamige Buch geschrieben – deswegen hat das Projekt viel Zeit verschlungen. Gefördert wurde die Postproduktion durch die hessische Filmförderung, was mir ermöglichte Profis an Bord zu holen und einen wirklich professionellen Kinofilm zu machen, mit individuellem Soundtrack, 5.1 Tonmischung, Color Grading, Animationen, und allem was dazugehört.

Auf der Blu-ray bzw. DVD befinden sich 60 Min. Bonusmaterial. Was kann der Zuschauer erwarten?

Richtig, bei Blu-ray und DVD wollte ich nicht einfach nur den Film draufpacken, sondern auch dort dem Zuschauer noch einmal was Besonderes bieten.

Als erstes mache ich Anmerkungen zum Film, da es doch einige Szenen gibt, die im Film nicht direkt aufgeschlüsselt werden. Dann beantworte ich die Top 10 Fragen, die mir während meiner Kinotour durch Deutschland gestellt wurden. Als drittes gibt es ein ausführliches Making-Of, in dem ich einige meiner filmischen Tricks verrate. Und als Abschluss gibt es einfach noch ein bisschen gemischtes unveröffentlichtes Bonusmaterial gepaart mit ein paar Radreisetipps. Bei allen vier Teilen ist es eine Mischung aus Interview und Videomaterial der Reise.

Was passiert nach "Besser Welt als Nie"? Gibt es schon neue Projekte?

Es wird noch eine englische und spanische Version des Films geben, aber danach steht ein großes Fragezeichen. Ich weiß es wirklich noch nicht, aber das ist auch gar nicht schlimm. Ich will mich inspirieren lassen und hoffe, dass eine Idee aufkommt, für die ich so unglaublich stark brenne, wie ich es für die Radreise und anschließend den Film und das Buch getan habe. Lust wieder zu reisen habe ich schon, aber durch die Pandemie und ihre Auswirkungen scheint die Ferne momentan noch nicht so sehr reizvoll. Ich bin gespannt, wann wir wieder losdürfen.

Weitere Filmtipps

BANFF Centre Mountain Film Festival World Tour 2022 – auf Tour und digital!
Menschen und Abenteuer
Olaf Obsommer - Meine weltweiten Kajakabenteuer - Sick Life Line
Menschen und Abenteuer
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen outdoor-magazin eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema Filme
EOFT 2022 - Jonas Deichmann
Menschen und Abenteuer
BANFF Centre Mountain Film Festival World Tour 2022 – auf Tour und digital!
Menschen und Abenteuer
Nina Caprez und Cédric Lachat in WoGüe (8c) im Rätikon
Kletterszene
EOFT 2021
Menschen und Abenteuer
Mehr anzeigen