Rofangebirge Tirol Adrian Greiter
Rofangebirge Tirol
Rofangebirge Tirol
Rofangebirge Tirol
Rofangebirge Tirol 7 Bilder

Wandern im Rofangebirge am Tiroler Achensee

Am Tiroler Achensee Wandern im Rofangebirge

Das Rofangebirge am Tiroler Achensee fällt in die Kategorie »Klein, aber fein«. Sehr fein sogar, sagt unsere Autorin Romana Bloch und stellt die Top-Touren vor.

Wie komme ich zum Rofangebirge?

Von München fährt der EuroCity in nur 1:25 h nach Jenbach. Von dort reist man als Gast kostenlos mit dem Linienbus an den Achensee – die Reservierungsbestätigung der Unterkunft dient als Fahrschein! Kurios: Dampf-Zahnradbahn, die sich von Jenbach nach Maurach am Achensee hochstampft. Alternativ mit dem Zug von München zum Bahnhof Tegernsee, dann mit dem Taxi oder mit der Buslinie 9550 über Kreuth zum Achensee.

Mit dem Auto von München A8 Ausfahrt Holzkirchen, dann über Tegernsee und Achenpass. Gebührenfreier Parkplatz an der Rofanseilbahn in Maurach.

Wie bewege ich mich fort?

Regionale Linienbusse verkehren zwischen den Orten Achenkirch, Maurach, Pertisau, Steinberg, Wiesing, Jenbach. Mit der Achensee Card fahren Gäste kostenlos (achensee.com --> Erleben --> Reiseinfos). Und mit dem »Hop-on-Hop-off«-Tagesticket der Achenseeschifffahrt entdeckt man gemütlich die Region: achenseeschifffahrt.at

Wie kann ich mich orientieren?

Die Alpenvereinskarte Rofan, Blatt Nr. 6, umfasst das komplette Gebirge am Ostufer des Achensees. Die westliche Seite deckt die AV-Karte Karwendelgebirge Ost, Blatt 5/3 ab. Je 1:25 000, 11,50 Euro

Weitere hilfreiche Literaturen sind der Wanderführer Achensee, R. Wutscher, Bergverlag Rother, 14,90 Euro. Ferrata-Fans werden im umfangreichen »Klettersteigführer Österreich« fündig, Jentzsch-Rabl/ Jentzsch/Wissekal, Alpinverlag, um 43 Euro.

Rofangebirge Tirol
Adrian Greiter
Von Pertisau steigen gleich drei Täler sanft, aber weit ins Karwendelgebirge auf.

Wann ist die beste Reisezeit?

Im Frühling lädt vor allem die östliche Seeseite mit dem Rofangebirge zum Wandern ein. Werden die Tage heißer, locken eher die Ziele um die Erfurter Hütte, mit Seilbahn-Anbindung. Bis in den späten Herbst sind Touren gut möglich – je nach Höhenlage und Wetter.

Wo kann ich mich informieren?

achensee.com. Außerdem findet ihr hier unsere Komoot-Tourentipps im Überblick:

Buchtipp

Acht Krimi-Autoren nehmen ihre Leser am Achensee mit auf turbulente Bootsfahrten, Wanderungen am Abgrund und holperige E-Bike-Touren. Alle mit Mord. »Nur der See sah zu«, 9,95 Euro, Haymon Verlag

Wo kann ich am Rofangebirge gut übernachten?

  • Schönstes Ende der Welt: Zweigt man in Achenkirch in ein Seitental ab, kommt man zum verträumten Dörfchen Steinberg am Rofan. Die Appartements Steinberg bieten hier Komfort, Ruhe und Touren ab der Haustür. Ab 120 Euro/ 2 Pers./Nacht (+ 75 Euro Reinigung + Kurtaxe + evtl. Kurzaufenthalt- Gebühr), appartements-steinberg.at
  • Mit Seeblick: In Maurach wohnst du auf dem Campingplatz Seecamping Wimmer direkt am See. Perfekter Startpunkt für Wanderungen, mit eigenem Badestrand. Zelt ab 23 Euro/Nacht (2 Pers., Pkw), achensee-camping.at
  • Hotel mit Hof: Mitten in Pertisau liegt der Wagnerhof mit tollem Service, Zimmern mit Seeblick und ausgezeichneter Küche. 100 Kühe aus hauseigener Landwirtschaft liefern Milch, Käse und Rindfleisch in bester Bio-Qualität. DZ ab 150 Euro, wagnerhof.at
  • Erfurter Hütte: Gleich an der Seilbahn-Bergstation gelegen, bietet die Erfurter Hütte Mehrbettzimmer und Matratzen, dazu eine unverschämt gute Küche, eine urgemütliche Stube nebst Sonnenterrasse. Sie ist fast ganzjährig geöffnet! erfurterhuette.at
  • Dalfaz Alm: Die Sommerfrische von Schweinen, Schafen und Kühen begeistert auch Wanderer. Auf der Dalfaz Alm genießt man einen herrlichen Blick auf den Achensee, hauseigene Produkte kommen auf den Tisch, und die familiäre Atmosphäre lädt zum Längerbleiben ein. dalfazalm.at
  • Wer es etwas rustikaler liebt, dem sei ein Abstecher in die Gramai empfohlen. Der Alpengenusshof Gramai lockt unter anderem mit einem Saunadorf in Holzhütten unter freiem Himmel. alpengenusshof.at
  • Im Tal: Pertisau bietet die schönste Lage am Achensee. Die meisten Hotels verwöhnen mit Wellnessanlage, wie das Hotel Pfandler: pfandler.at
Rofangebirge Tirol
Adrian Greiter
Oben reicht der Blick bis zu den Zillertaler Alpen und den Hohen Tauern.

Wo kann ich gut einkehren?

  • Alm de luxe: Die Gramaialm, ein gehobenes Hotel mit Restaurant, Laden und Freiluftzoo, verwöhnt mit regionalen Klassikern. Unbedingt das Tiroler Gröstl probieren! gramaialm.at
  • Echtes Handwerk: In vierter Generation führt Alexander Adler die Bäckerei Adler in Achenkirch. Jedes Brot hat seinen eigenen Teig mit spezieller Würze. »Schaubacken« im Holzofen, Brotbackkurse: adler-brot.at
  • Beste Wirtshauskultur: Beim Gasthof St. Hubertus (Pertisau), ausgezeichnet mit dem Gütesiegel »Tiroler Wirtshauskultur«, stammt der Fisch aus Achen- oder Tegernsee, das Wildfleisch sogar aus der eigenen Jagd im Karwendelgebirge. hubertus-achensee.at
  • Die Essbar in Pertisau genießt einen legendären Ruf, weshalb man ohne Reservierung selten Chancen hat, einen Platz zu finden. Einfach umwerfend das Hummerschaumsüppchen oder die Curry-Kokosmilchsuppe. Andere schwören auf die perfekten Steaks. Besonders schön sitzt man in der Zirbenstube. Die Essbar befindet sich im Genusshotel Sonnenhof, nur wenige Meter vom Eingang in die Karwendeltäler entfernt.

Rofan-Quintett – Fünf Touren im Detail

1. Bärenkopf (1991 m)

Mit der Gondel schwebt man von Pertisau hoch zum Zwölferkopf und spart so 550 Höhenmeter. Oben dem Weg zur Bärenbadalm folgen, durch Wald und Latschen hinauf auf ein Plateau. Von dort zum Gipfel des Bärenkopfs (eine Seilversicherung). Rück- wie Hinweg. Oder du hältst dich beim Abzweig Richtung Weißenbachalm, gehst hinab zur Bärenbadalm und zurück zur Bergstation.

Mehr zum Thema:
Länge 6,51 km
Dauer 3:09 Std
Schwierigkeitsgrad Mittelschwer
Höhenunterschied 501 Meter
Höhenmeter absteigend 501 Meter
Tiefster Punkt 1461 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

2. Rotspitz (2067 m)

Von der Bergstation der Rofanseilbahn Richtung Dalfazer Alm. Auf halbem Weg zweigt ein beschilderter Steig ab und führt direkt auf den Rotspitz. Nach dem Abstecher zum Gipfel am Kamm der Dalfazer Wände entlang. Über den Streichkopf wanderst du durch das Rote Kamml (Seilsicherung) auf den Gipfel des Hochiss. Direkt zurück zur Bergstation.

Mehr zum Thema:
Länge 7,43 km
Dauer 3:36 Std
Schwierigkeitsgrad Schwer
Höhenunterschied 526 Meter
Höhenmeter absteigend 526 Meter
Tiefster Punkt 1818 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

3. Ebner Joch (1957 m)

Die Tour beginnt am Parkplatz oberhalb des Pflegezentrums »Haus St. Notburga« in Eben. Du überquerst die Achensee-Bundesstraße und folgst dem Schild »Zur Astenau-Alpe«. Bergauf durch Föhrenwald über Kehren zur Astenau-Alpe. Danach führt ein steilerer Weg zu einer Gabelung, ab hier über Serpentinen durch Latschenfelder steil bergauf zum Gipfel. Rück- wie Hinweg.

Mehr zum Thema:
Länge 11,36 km
Dauer 5:57 Std
Schwierigkeitsgrad Schwer
Höhenunterschied 1322 Meter
Höhenmeter absteigend 1322 Meter
Tiefster Punkt 970 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

4. Feilkopf (1562 m)

Ab dem Parkplatz an der Straße Pertisau in Pertisau nach Westen ins Gerntal. Nach 20 Minuten links dem Schild zur Feilalm nach in den Wald und auf den Feilkopf hinauf. Über eine Forststraße, dann zur Feilalm (Schilder). Dahinter geht es hinauf zur Gabelung Gütenbergalm–Feilkopf, hier rechts und auf den Feilkopf. Der Rück- folgt dem Hinweg.

Mehr zum Thema:
Länge 11,59 km
Dauer 4:09 Std
Schwierigkeitsgrad Mittelschwer
Höhenunterschied 554 Meter
Höhenmeter absteigend 554 Meter
Tiefster Punkt 971 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

5. Guffert (2194 m)

Ein Forstweg bringt dich aus Vordersteinberg Richtung Guffert. Beim Abzweig zum Guffert links Richtung »Unterberg«. Bei der Wegtafel »Guffert« rechts, aufwärts durch Wald, über Freiflächen und an Latschen vorbei zum Sattel. Du folgst dem Steig nach Nordwesten zum Abzweig Richtung Guffert, hältst dich hier links und steigst etwas ausgesetzt zum Grat auf. In leichter Kletterei zum Gipfel. Auf gleichem Weg hinauf zur Gabelung, hier dem Schild »Luxegg« nach, Richtung Guffertstein und über ein Plateau zum Kamm. Jetzt geht es steil hinab zur Luxeggalm, links kurz nach Osten leicht bergan. Dem Schild »Steinberg« nach und talwärts nach Vordersteinberg.

Mehr zum Thema:
Länge 11,88 km
Dauer 6:38 Std
Schwierigkeitsgrad Schwer
Höhenunterschied 1177 Meter
Höhenmeter absteigend 1182 Meter
Tiefster Punkt 1002 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

Weitere Tipps von Reiseautorin Romana Bloch und Iris Kürschner

Tipps von Romana Bloch:

  • ÖL AUS STEIN: Die einzige noch bestehende Steinölbrennerei im deutschsprachigen Raum hat ihren Sitz am Achensee. Das Vitalberg Tiroler Steinölmuseum in Pertisau informiert über die Geschichte des Öls. steinoel.at
  • WASSER MARSCH: Das karibisch-türkise Wasser des Achensees speist sich aus Bergbächen. Einer davon stürzt am Ostufer über 60 Meter hinab: der Dalfazer Wasserfall (Wanderweg: 1 h). Direkt neben dem Fall verläuft ein Klettersteig (Schwierigkeit D).
  • BLAUES AUGE: Den Zireiner See (1799 m), von Einheimischen »blaues Auge des Rofan« genannt, erreichst du von der Bergstation der Sonnwendjochbahn in 45 Minuten.

Tipps von Iris Küschner:

  • An der Achenseer Bundesstraße sorgt nahe der Schiffshaltestelle Achenseehof ein Hochseilgarten für Herausforderungen, denen man sich sonst vielleicht nie stellen würde. Sieben Parcours stehen zur Auswahl – ein Spaß für die ganze Familie, auch eine Alternative, wenn grauer Himmel das Wandern eher unattraktiv macht. abenteuer-achensee.at
  • Schon in Zeiten der Belle Époque ein Renner: die 1889 erbaute Achenseebahn. Die älteste Dampf-Zahnradbahn Europas drückt ihre nostalgischen Waggons vom knapp sieben Kilometer entfernten Jenbach im Inntal 440 Höhenmeter ans Seeufer hinauf – wo man gleich aufs Schiff umsteigen kann. achenseebahn.at
  • Im Juni werden auf den Gipfeln rund um den Achensee Bergfeuer entzündet. Am schönsten erlebt man das an der Erfurter Hütte. Alternative: eine (rechtzeitig reservierte) nächtliche Kreuzfahrt auf dem Achensee.

Tourengeschichte "Spitzenklasse" von Romana Bloch

Dieser Anblick lässt doch das Herz höher schlagen«, jubelt Stefan Wierer und deutet dabei auf eine markante, steile Felsnadel, von deren Spitze ein kleines Kreuz grüßt. Alles eine Frage der Perspektive, denn bei mir rutscht bei diesen Aussichten eher das Herz in die Wanderhose. Etwas ungläubig schaue ich zum Gipfel der Rotspitze und dann zu Stefan. Der erfahrene Bergführer quittiert meinen besorgten Gesichtsausdruck mit einem schelmischen Lächeln: »Keine Sorge, da führt ein Wanderweg hinauf. Wirklich, du wirst es schon sehen.« Die Bergbahn katapultiert uns vom Südende des Achensees Richtung Nordosten hinauf zur Erfurter Hütte, mitten hinein in ein Hochtal wie aus dem Bilderbuch: liebliche, bunte Almwiesen, ein kleiner malerischer Bergsee, und dahinter ragen schroffe, steile Felswände empor. Was für ein Kontrastprogramm.

... den kompletten Reisebericht inklusive aller Tourentipps gibt es hier als PDF zum Download:

Kompletten Artikel kaufen
Rofangebirge Tirol
Tirol - Rofangebirge aus Heft 10/2022 Wandern im Rofangebirge
Sie erhalten den kompletten Artikel (6 Seiten) als PDF

Alternativ lest ihr die aktuelle Rofan-Story auch in outdoor Heft 10/2022, ab 10. September online bestellbar und gedruckt am Kiosk:

OUTDOOR 10/2022
Getty Images/James O‘Neil
OUTDOOR-Ausgabe 10/2022

Hier könnt ihr einen Blick ins neue Heft werfen

Noch mehr Touren-Tipps für Outdoorer

Austria Radspecial Genusstouren: Iron Curtain Trail
Österreich
Seefelder Spitze Klettersteig
Österreich
Bergstiefel-Test 09/2022
Wanderschuhe
Zur Startseite
Touren Österreich Austria Radspecial Genusstouren: Iron Curtain Trail Genusstour in Niederösterreich Der Iron Curtain Trail

Radreise entlang des ehemaligen „Eisernen Vorhangs“ ...

Mehr zum Thema Wandern
Fernwanderwege Deutschland
Deutschland
Ledrosee Italien
Weltweit
Betterguard Terrain Wanderschuh Advertorial
Sonstige Outdoor-Schuhe
Trekkingstöcke-Test
Sonstiges
Mehr anzeigen