OD-2013-Skandinavien-Schweden-Sarek Elch Moose Natur Fjell imagebank.sweden.se

Die besten Trekkingtouren in Norwegen und Schweden

Top-Ten: Treks in Schweden und Norwegen

Norwegen und Schweden stehen bei Trekkingfans ganz oben auf der Liste. Wo die zehn schönsten Weitwanderwege verlaufen, erfahrt ihr hier ...

Von Wiesen und Wäldern umrahmte Seen, die Berge im Hintergrund, und in der Nacht leuchtet über allem das Polarlicht: Mit dem Zelt auf einem der vielen schwedischen und norwegischen Treks unterwegs zu sein, ist für Outdoorer etwas ganz besonderes. Und frägt man unsere Leser und Online-User, kommt ein Trek ganz besonders oft zur Sprache: Der Kungsleden in Schwedisch-Lappland, der in zwei getrennten Abschnitten durch die Fjell-Wildnis führt. Der bekanntere Teil des Kungsleden verläuft auf rund 450 Kilometer durch die Provinz Lappland im Norden Schwedens. In Abisko startet der Weg und verläuft in Richtung Süden bis nach Hemavan. Der südliche Kungsleden beginnt in Sälen und führt nordwärts in der Nähe der norwegischen Grenze nach Storlien. Mehr Infos zum Königsweg / Kungsleden hier

Doch damit nicht genug. Es gibt noch unzählige andere Treks, die atemberaubende Erlebnisse in der Natur Schwedens und Norwegens garantieren. Damit ihr bei der Fülle an Wegen nicht den Überblick verliert, haben wir zehn der schönsten Treks in Schweden und Norwegen für euch zusammengefasst:

Norwegen: Trollheimen-Rundweg

od-0119-norwegen-trollheimen-teaser (jpg)
Fredrik Lewander
Norwegen - Trollheimen

Rund 450 Kilometer nördlich von Oslo liegt das Trollheimen-Naturreservat, das „Heim der Trolle“. Muntere Bäche und grüne Tundra, klare Seen und von Gletschern geschliffene Bergkuppen: Wer Ruhe und weite Fjelllandschaften sucht, wird im Heim der Trolle glücklich. Eine besonders schöne Runde führt durch das Storlidalen über die Trollheimshytta und zum Ausgangspunkt zurück. Glanzlicht des Weges ist das Innerdalen: Hier trifft alpine Tundra auf beeindruckende Felswände. Beste Wanderzeit: Anfang Juli bis Ende September.
Länge: 74 km
Dauer: 5–6 Tage
Schwierigkeit: mittel
Buch: Outdoor Kompass Südnorwegen, Lars Schneider, Thomas Kettler Verlag 2010, 19,90 Euro
Weitere Infos zur „Trekanten“ Hüttentour

Norwegen: Femundsmarka-Trek

Der Femundsmarka-Nationalpark ist ein idealer Ort, um den stressigen Alltag hinter sich zu lassen. Er liegt an der norwegisch-schwedischen Grenze und bietet Wanderern einsame Wege durch ausgedehnte Kiefernwälder und vorbei an eindrucksvollen Felsblöcken. Eine lohnende Mehrtagestour beginnt in Elgå und orientiert sich entlang dem Femundsee bis nach Langen Gjestegård am nördlichen Ufer. Von dem Anlegeplatz Synnervika geht es per Boot zurück zum Ausgangspunkt.
Länge: 66 km
Dauer: 4 Tage
Schwierigkeit: leicht
Tipp:
Fährzeiten checken: femund.no

Norwegen: Nordkalottleden

Der Nordkalottleden zählt zu den großen Trekkingabenteuern der Erde. Am Stück benötigt man etwa zwei Monate für die Tour, die von Kautakeino in Norwegen aus durch die Weiten von Lappland nach Kvikkjokk in Schweden leitet. Überschwemmungen können für Umwege sorgen, Flüsse müssen gequert werden, Proviant muss man oft für mehrere Tage schleppen, die Orientierung bereitet mitunter Schwierigkeiten - eine Tour für Fortgeschrittene. Eine gute Kurzvariante ist der Abschnitt von Kilpisjärvi bis ins schwedische Abisko (175 km, 10 Tage).
Länge: 800 km
Dauer: 55–60 Tage
Schwierigkeit: hoch
Buch: Skandinavien: Nordkalottleden, Michael Hennemann, Conrad-Stein-Verlag 2007, 9,90 Euro

Norwegen: Olavsweg

Auf den Spuren des Landespatrons St. Olav kann man in Norwegen 2000 Kilometer pilgern. Alle Wege bringen die Wanderer zum Nidarosdom in Trondheim, wo dem Heiligen ein Schrein gewidmet ist. Einen sehr lohnenden Trail wandert man in sieben Tagen von Stiklestad, dem Todesort Olavs, bis zum Nidarosdom. Der Weg macht nicht nur Pilgern Spaß, denn er führt durch malerische Seenlandschaften und trifft gegen Ende auch auf die Küste. Von seiner schönsten Seite zeigt sich der Olavsweg in der Zeit zwischen Juni und September.
Länge: 100 km
Dauer: 7 Tage
Schwierigkeit: leicht
Info: pilegrimsleden.no

Schweden: Pilgrimsleden

Durch die rauschenden Wälder und stillen Seenlandschaften des südschwedischen Dalslandes führt der Pilgrimsleden. Die gemütliche Tour beginnt an der Kirche Holms in der Ortschaft Mellerud. Nach 51 Kilometern erreicht man Edsleskog, von wo ein Bus nach Åmål fährt. Ab dort verkehren Busse und Züge nach Göteborg. Die meisten wandern den Weg von Juni bis September.
Länge: 51 km
Dauer: 3–4 Tage
Schwierigkeit: leicht
Info: vastsverige.com

Schweden: Jämtlands-Dreieck

Das Jämtlands-Dreieck gehört wegen seiner leichten Erreichbarkeit mit dem Nachtzug von Stockholm zu den Lieblingstouren der Schweden. Der dreitägige Weg leitet auf knapp 50 Kilometern Länge zu drei Fjällstationen und beschreibt dabei ein Dreieck. Doch die Tour hat mehr zu bieten als geometrische Strenge: Vom Start- und Zielpunkt Storulvån geht es durch Birkenwald, über Bäche und durch eine weite, offene Bergtundra. Unterwegs schläft man im Zelt, in den einfachen Schutzhütten oder in einer der komfortablen Fjällstationen.Wer am Schluss noch länger bleiben mag: Die Fjällstation Storulvån bietet ein reichhaltiges Sportangebot und geführte Tagestouren. Von Mitte Juli bis Ende September zeigt sich das Jämtlands-Dreieck Wanderern von seiner besten Seite.
Länge: 47 km
Dauer: 2–3 Tage
Schwierigkeit: leicht
Info: svenskaturistforeningen.se

Schweden: Padjelantaleden

»Padjelanta« bedeutet hohes Land – eine treffende Bezeichnung für das Gebirgsplateau in Schwedisch-Lappland, das die Kulisse auf dem Padjelantaleden bildet. Große Weiten, grüne Täler und funkelnde Seen prägen das Bild. Der Weg ist mit Brücken und Planken gut ausgebaut, Hütten warten am Ende jeder Etappe, so eignet sich die Route auch für Nordlandneulinge – etwas Kondition vorausgesetzt. Start ist in Rit-sem, das Ende in Kvikkjokk. Anfang und Ende der Tour bildet eine Fährüberfahrt: möglich von Anfang Juli bis Anfang September.
Länge: 144 km
Dauer: 9 Tage
Schwierigkeit: mittel
Buch: Schweden: Padjelantaleden, Müller/Jungclaus, Conrad-Stein-Verlag, 1. Auflage 2009, 9,90 Euro

Schweden: Sarek-Querung

Keine Wege, keine Hütten und nur vier Brücken: Der Sarek-Nationalpark nördlich des Polarkreises gilt als die letzte große Wildnis Europas. Wer Einsamkeit und wirklich unberührte Natur liebt, für den ist der Sarek das gelobte Land! Zusätzlich wartet er mit beeindruckenden Landschaften auf: reißende Gebirgsbäche, im Hintergrund schneebedeckte Gipfel, dazwischen dunkelgrüne Graslandschaften. Am besten startet man am Akka-Stausee und wandert von dort bis Kvikkjokk. Körperliche Fitness, fortgeschrittenes Outdoor-Wissen, umfangreiche Planung und eine gute Ausrüstung sind unbedingt erforderlich. Beste Reisezeit: Ende Juni bis Mitte August, mit Schnee muss stets gerechnet werden.
Länge: 100 km
Dauer: ca. 14 Tage
Schwierigkeit: sehr schwer
Buch: Schweden: Sarek, Benjamin Hell/Rebecca Drexhage, Conrad-Stein-Verlag, 2. Auflage 2011, 14,90 Euro

Schweden: Sörmlandsleden

Der Sörmlandsleden gehört zu den längsten Wandertouren Skandinaviens. Als Rundweg angelegt, beginnt er in Björkhagen nahe Stockholm und verläuft ringförmig um das Södermanland und seine Seenlandschaft, bis er bei Svarvaretorp wieder mit der ursprünglichen Route aus Stockholm zusammentrifft. Wer nur einen Teil des Mammutweges bestreiten will, sollte von Skavsta bis Stavsjö wandern. Dieser fünf- bis siebentägige Abschnitt bringt einen zu malerisch gelegenen Seen in schwedischer Bilderbuchlandschaft. Zurück nach Stockholm geht es mit dem Bus über Nyköping. Beste Zeit: Ende Mai bis Ende September.
Länge:
1000 km
Dauer: 50–65 Tage
Schwierigkeit: mittel
www: sormlandsleden.se

Schweden: Bohusleden

Vier Wochen Stille und Natur satt erwarten den Wanderer auf dem Bohusleden. Der erstklassig ausgeschilderte Trail mit Start im Örtchen Lindome bei Göteborg erschließt die liebliche Natur Südschwedens. Meist folgt er Wald- und Feldwegen, mitunter aber auch schmalen Pfaden immer in Richtung Norden. In der zehntägigen Kurzversion bis Uddevalla hat er 173 Kilometer, die Langversion endet in Strömstadt. Von dort verkehren Busse nach Göteborg und Stockholm. Angenehme Temperaturen herrschen von Ende Mai bis Ende September.
Länge: 360 km
Dauer: 27 Tage
Schwierigkeit: mittel
www: bohusleden.se

Trekking in Skandinavien – Tipps dazu im Podcast:

Ihr könnt den Podcast entweder gleich hier auf der Seite anhören oder auf einer der gängigen Plattformen: iTunes, Spotify, Deezer, Audio now, Soundcloud, The Podcast App, Google Podcast-App auf Android-Smartphones sowie in Podcast Addict und vielen anderen Podcast-Apps und Verzeichnissen.

Zur Startseite
Traumtouren Skandinavien Die Sunnmøre-Alpen in Norwegen Eine Fjordlandschaft zum Verlieben

Steile Gipfel am Fjord, verträumte Dörfer und großartige Blicke: Die...

Mehr zum Thema Schweden
OD 2015 Sarek Schweden Wildnis Gnielka 4
Skandinavien
Gobackpack-Camp Schweden 2019
Menschen und Abenteuer
od-0619-schweden-seekajak-teaser (jpg)
Skandinavien
OD 0519 Wohnwagen auf Wasser Schweden Sealander
Sonstiges