OD Die letzten Abenteuer der Erde: Südsibirien - Trekking im Altai-Gebirge pixelio © Michael / PIXELIO

Die höchsten Berge der Welt - Seven Summits

Seven Summits - die Dächer der Kontinente

Im Jahr 1981 machte sich der Amerikaner Dick Bass daran, als Erster die höchsten Punkte aller Kontinente zu erreichen. Am 30. April 1985 hatte er sein Ziel erreicht – und dazu eine neue Disziplin des Bergsteigens begründet.

Die höchsten Berge der Welt - alle 8000er der Erde

KL_8000er_Everest_North_Face_toward_Base_Camp_Tibet_Luca_Galuzzi_2006 (jpg)
KL_8000er_Everest_North_Face_toward_Base_Camp_Tibet_Luca_Galuzzi_2006 (jpg) KL_8000er_K2_Nordseite (jpg) KL_8000er_Kangchenjunga (JPG) KL_8000er_Lhotse-fromChukhungRi (jpg) 14 Bilder

Seven Summits - der Mount McKinley

Der »große Kalte« ist mit 6194 Metern der höchste Berg Nordamerikas. Er ragt fast frei stehend in der Alaska Range auf, einer Gebirgskette im Denali-Nationalpark 160 Kilometer südlich des Polarkreises. Sein Name stammt vom US-Präsidenten William McKinley. Er gilt als kältester Berg der Erde: Gipfelaspiranten traktiert er oberhalb 4000 Meter mit Temperaturen bis –50 Grad Celsius – im Sommer. Von Expeditionen fordert der McKinley damit nicht nur spezielle Ausrüstung und Insiderwissen, sondern auch Teamgeist, höchsten Einsatz und Gletscher-Know-how.

Schwierigkeit: sehr hoch
Anbieter: u.a. www.hauser-exkursionen.de

OD Das Dach Nordamerikas: Mount McKinley
© Olaf Schneider / PIXELIO
Das Dach Nordamerikas: der Mount McKinley.

6 Trekkingrucksäcke im outdoor-Test

OD Trekkingrucksäcke - Bach Litemare Lady FA
OD Trekkingrucksäcke - Bach Litemare Lady FA OD Trekkingrucksäcke - Bergans Rask 60 OD Trekkingrucksäcke - Gregory Deva 70 OD Trekkingrucksäcke - Lundhags Alpha 80 6 Bilder

Seven Summits - der Cerro Aconcagua

Rund 4000 Menschen besteigen das 6962 Meter hohe Dach Süd-amerikas pro Jahr. Der Aconcagua liegt in den argentinischen Anden an der Grenze zu Chile. Auf der »Normalroute« gelangt man ohne Kletterstellen, auf Pfaden und Steigspuren zum Gipfel. Die Lagerplätze am Berg sind groß und meist schneefrei. Schwierig ist der Berg wegen der oft langen Schotterhänge und seiner Höhe. Zudem sorgt der »Viento Blanco«, ein Höhensturm, dafür, dass Besteigungen des heiligen Berges der Inka nicht immer drin sind. Wer also die Anden von ganz oben betrachten will, muss Zeitreserven einplanen.

Schwierigkeit: einfach
Anbieter: u.a. www.dav-summit-club.de

6 Trekkingrucksäcke im outdoor-Test

OD Trekkingrucksäcke - Bach Litemare Lady FA
OD Trekkingrucksäcke - Bach Litemare Lady FA OD Trekkingrucksäcke - Bergans Rask 60 OD Trekkingrucksäcke - Gregory Deva 70 OD Trekkingrucksäcke - Lundhags Alpha 80 6 Bilder

Seven Summits - der Mount Vinson

Erst 1966 wurde der mit 4892 Metern höchste Berg der Antarktis zum ersten Mal bestiegen, bis heute wagen sich selten Expeditionen hierhin: Temperaturen bis unter –40 Grad Celsius, teils unbändiger Wind, das gefürchtete »White-out« und nicht zuletzt die lange und teure Anfahrt halten die meisten Bergsteiger fern. Erreichen lässt sich der Berg vom chilenischen Puntas Arenas aus. Von Feuerland fliegt man zur Eisstation Patriot Hills und von dort 200 Kilometer in die Ellsworth Mountains am Fuß des Mount Vinson.

Schwierigkeit: sehr schwer
Anbieter: u.a. www.amical.de

09: Feuerland und Antarktis
Selbst die gemäßigteren Gipfel der Antarktis sind alles andere als einladend.

Zelten im Winter - die besten Tipps

OD Zelten im Winter
OD Zelten im Winter OD Zelten im Winter OD Zelten im Winter OD Zelten im Winter 5 Bilder

Seven Summits - der Kilimandscharo

Kilima Njaro, »schimmernder Berg«, nennen die
Einheimischen das Dach Afrikas. Rund 340 Kilometer südlich des Äquators erhebt er sich majestätisch über Tansanias Savannen. 7-Summits-Jäger, die den höchsten Punkt erreichen wollen, den Uhuru-Peak auf 5892 Metern, durchwandern sechs Vegetationsarten in einer mehrtägigen Tour: Regenwald, Gras-, Savannenland, Hochmoore, Frostschuttwüsten und ewiges Eis. Alleine sind sie dabei nicht. Der »Kibo« hat im Jahr 25 000 Gipfelaspiranten.

Schwierigkeit: einfach
Anbieter: www.asi.at

Kilimandscharo
Lange wird der Kilimandscharo nicht mehr eisbedeckt sein - einen lohnenswertes Ziel bleibt er.

6 Zelte für harte Touren im Test

OD 1109 Basislager Zelttest 3 (jpg)
OD 1109 Basislager Zelttest 3 (jpg) OD 1109 Basislager Zelttest 6  Crux X2 (jpg) OD 1109 Basislager Zelttest 4 (jpg) OD 1109 Basislager Zelttest 1 (jpg) 6 Bilder

Seven Summits - der Elbrus

Das Dach Europas erhebt sich zwischen Schwarzem Meer und Kaspischer See: der Elbrus. Sein vergletscherter Doppelgipfel besteht aus zwei erloschenen Vulkanen. Auf dem Sattel dazwischen kann es durch die Nähe zum Meer zu heftigen Stürmen kommen. Der höchste Punkt liegt am Westkrater auf 5642 Metern. Über 70 Gletscher fließen an den Flanken ins Tal. Dadurch führen die Aufstiege oft über 30 bis 35 Grad steile Gletscherhänge. Ausgangsort ist das russische Terskol nahe der georgischen Grenze.

Schwierigkeit: mittelschwer
Anbieter: u.a. www.oase-alpin.de, www.kobler-partner.ch

OD Elbrus
(c) Michael/www.PIXELIO.de
Geographisch gesehen der höchste Europas: der Elbrus.

8 Trekkingstöcke im Test

OD 1009 Trekkingstoecke im Test02 (jpg)
OD 1009 Trekkingstoecke im Test02 (jpg) OD 1009 Trekkingstoecke im Test01 (jpg) OD 1009 Trekkingstoecke im Test03 (jpg) OD 1009 Trekkingstoecke im Test04 (jpg) 8 Bilder

Seven Summits - die Carstenz-Pyramide

Abenteuer, Exotik und alpine Herausforderung – all das gilt für das 4884 Meter hohe Bergmassiv im Westteil von Neuguinea. Politisch gesehen liegt der höchste Berg Ozeaniens damit in Indonesien. Und doch gehört die Pyramide geografisch zur australischen Kontinentalmasse und nicht zu Eurasien. Wer hinauf will, muss einige Hürden überwinden: Neben korrupten Behörden, Heliflug zum Basislager, Marsch durch den Regenwald wird Felskletterei im Schwierigkeitsgrad IV verlangt.

Schwierigkeit: mittelschwer
Anbieter: u.a. www.laserer-alpin.at

OD Holzschnittmaske
(c) Dieter Schütz/www.PIXELIO.de
Souvenir vom höchsten Punkt Ozeaniens - eine traditionelle Holzschnittmaske.

8 Trekkingstöcke im Test

OD 1009 Trekkingstoecke im Test02 (jpg)
OD 1009 Trekkingstoecke im Test02 (jpg) OD 1009 Trekkingstoecke im Test01 (jpg) OD 1009 Trekkingstoecke im Test03 (jpg) OD 1009 Trekkingstoecke im Test04 (jpg) 8 Bilder

Seven Summits - der Mount Everest

»Mutter des Universums« nennen Tibets Einheimische den höchsten Berg der Erde. Er liegt in Nepal an der Grenze zum autonomen Nachbarn Tibet und heißt auf Nepali »Stirn des Himmels«. In der westlichen Welt wurde er 1865 nach Sir George Everest benannt, einem britischer Chefgeometer in Indien. 1953 erreichten der Neuseeländer Edmund Hillary und der Sherpa Tenzing Norgay den Gipfel, auf dem nur ein Drittel des normalen Luftdrucks herrscht.

Schwierigkeit: sehr schwierig
Anbieter: u.a.www.alpineascents.com

OD Mount Everest
Jozef Kubica
Höchster Punkt der Erde: der Mount Everest.

Mount Everest - Gesichter eines Aufstiegs

OD Mount Everest
OD Mount Everest OD Mount Everest OD OD Mount Everest OD Mount Everest 11 Bilder
Zur Startseite
Traumtouren Weltweit od-2019-valdisole-trentino-JKlatt_140 (jpg) Italien - Trentino Klettersteig Sentiero dei Fiori

Im Herzen der Adamello-Gruppe folgt dieser luftige Klettersteig einem Grat...

Mehr zum Thema Natur
od-essbare-pflanzen-Blaubeere_COLOURBOX7733076.jpg
Fitness & Ernährung
od-essbare-pflanzen-Baerlauch_COLOURBOX7955179.jpg
Fitness & Ernährung
Holzsäge selber bauen
Camp & Equipment
od-0419-greenissue-biene-insekten-COLOURBOX1689586
Menschen und Abenteuer