Testbericht: Lowe Alpine Alpamayo 70 (Kauftipp)

OD-0614-Trekkinggrucksack-Test-Lowe-Alpine-Alpamayo-Herren (jpg)
Foto: Hersteller

Testurteil

Testsieger-Logo: Kauftipp
Testsieger-Logo: Testurteil überragend

Statt eines Bodenfachs bietet der neue Lowe Alpine Alpamayo 70 eine ganz zu öffnende Rucksackfront. So lässt sich der Packsack wie ein Koffer beladen - eine feine Lösung. Auch sonst stimmt jedes Detail am neuen Trekkingrucksack, die Regenhülle ist aber zu klein. Der Lowe Alpine Alpamayo 70 glänzt durch top Trageeigenschaften, nur mit dem eher hart gepolsterten Hüftgurt kommt nicht jeder klar. Pfiffig: die Höhe der Schulterträger lässt sich beim Lowe Alpine Alpamayo im Gehen verstellen. Darüber hinaus ist er mit 200 Euro der günstigste Trekkingrucksack im Vergleichstest 2014.

Tipps für Mehrtagestouren

Praxis/Ausstattung:
Einkammerpacksack mit riesiger Frontöffnung, superbe seitliche Einschub­taschen aus Stretchmaterial, Trink­blasenhalter dient auch als kleiner Tagesrucksack. Regenhülle zu klein.

Die Damenvariante Lowe Alpine Alpamayo ND 55:75 wiegt 120 Gramm weniger und ist ideal für zierliche Frauen.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)

Das Frontfach des Lowe Alpine Alpamayo im Video:

Technische Daten

Typ

Trekkingrucksäcke

Preis

200 Euro

Packvolumen

68+20 l

Gewicht

2360 g *

Sonstiges

Der Lowe Alpine Alpamayo 70:90 ist ideal für Männer mit mittellangem Rücken. Ideale Beladung: bis 30 Kilogramm.

* ohne Regenhülle.

Trageverhalten

Komfort

Lastübertragung

Flexibilität

Kontrolle

Belüftung

Praxis/Ausstattung

Volumen zu Gewicht

Material/Verarbeitung

Lowe Alpine Alpamayo 70 (Kauftipp) im Vergleichstest

Fazit

Enorm viel Stauraum, hohe Lastübertragung, strapazierfähige Materialien - der Lowe Alpine Alpamayo 70 ist ein gelungener Newcomer, der sich für lange Treks in entlegenen Gegenden empfiehlt – und das zu jeder Jahreszeit.

Die aktuelle Ausgabe
02 / 2023

Erscheinungsdatum 10.01.2023

Abo ab 13,50 €