Themenspecial
SUPPORT YOUR LOCAL DEALER
Support your local Dealer, 06/2022 Getty Images

Bestens beraten: Regenjacken beim Händler kaufen

Suppor your local dealer Bestens beraten: Regenjacken beim Händler kaufen

Wir bei outdoor wissen, wie wichtig der Händler vor Ort ist. Er berät individuell und lässt dich Produkte im direkten Vergleich an- und ausprobieren – bei der Wahl einer Regenjacke extrem hilfreich.

So findest du die passende Regenjacke

Auf jeder Tour kann es mal regnen. Kein Problem, solange du eine Jacke mit wasserdichter Membran dabei hast. Um wirklich trocken zu halten, muss sie allerdings perfekt passen.

»Kragen und Kapuze sollten dicht anliegen, sonst läuft es dort schnell hinein«, sagt outdoor-Ausrüstungs-Redakteur Frank Wacker. Für ihn kommt nur ein Kauf beim Händler vor Ort in Frage. »Dort kannst du nicht nur den Sitz von Kragen und Kapuze prüfen, sondern auch den der Ärmel«, so Wacker. Sie müssen so lang ausfallen, dass sie die Handgelenke vollständig bedecken. Sonst saugen darunterliegende Kleidungsschichten Nässe hinein – bei anhaltendem Regen bis zu den Ellbogen. Im Zweifel solltest du auf eine Größe oder Marke ausweichen, bei der die Ärmellänge passt. Um das verlässlich zu checken, greifst du dir bei der Anprobe ein Paar Trekkingstöcke und einen Wanderrucksack. Damit gehst du im Laden umher und stellst die Stöcke auch mal auf eine höhere Ebene – ob die Ärmellänge ausreicht, zeigt sich spätestens jetzt. Mit aufgesetztem Rucksack solltest du auch prüfen, ob du die Taschen an der Jacke öffnen und beladen kannst – oder ob sie so tief sitzen, dass der Hüftgurt sie verdeckt.

Wie viel Bewegungsfreiheit die Jacke bietet, lässt sich ebenfalls gut mit Rucksack prüfen: indem du hinter den Kopf zum Deckelfach greifst. »Dabei darf die Jacke weder hochrutschen noch an den Ellbogen spannen«, so Frank Wacker.

Neben Sitz und Passform entscheiden auch Membran und Belüftungsöffnungen, wie wohl du dich in der Jacke fühlst. »Wer schnell schwitzt, sollte nur Modelle in Betracht ziehen, die sich gut belüften lassen«, so Frank Wacker. Also solche, die mit Ventilationsöffnungen unter den Achseln (»Pitzips«), Taschen mit Netzfutter und weit zu öffnenden Ärmelbündchen ausgerüstet sind. Oder die über eine minimal luftdurchlässige Membran verfügen, etwa Gore-Tex Most Breathable oder Pertex Shield Air. Frage deinen Händler danach! Und lass dir auch sonst bei der Suche nach dem richtigen Modell genug Zeit – eine gute Jacke hält schließlich viele Jahre. Passt sie perfekt zu dir und deinen Ansprüchen, wird dich kein noch so nasses Wetter von deinen Tourenplänen abhalten.

Deine Fragen an den Händler

  1. Für welche Aktivität wurde die Jacke entwickelt?
  2. Ist der Oberstoff robust genug für tägliche Einsätze?
  3. Gibt es zu diesem Modell eine länger/kürzer geschnittene Alternative?
  4. Wie, wie oft und womit muss ich die Jacke waschen?
  5. Für Hitzköpfe: Hat die Jacke eine luftige Membran wie Pertex Shield Air oder Gore-Tex Most Breathable?

Die Regenjacken-Checkpoints

  • Kragen: Je nach Statur und Jacke kann der Kragen schon unter dem Kinn oder erst über der Nase enden – das schützt noch besser, kann aber auch stören. Hier hilft ausprobieren.
  • Taschen: Eine, besser zwei Taschen sollten so hoch liegen, dass du sie auch bei umgeschnalltem Rucksack-Hüftgurt öffnen kannst. Versuche das ruhig mit aufgesetztem Rucksack.
  • Ärmelabschlüsse :Klettbündchen können das Jackenklima optimieren, aber auch stören (wenn zu steif) – die Anprobe klärt das. Dabei merkst du auch, ob die Bündchen eng genug abschließen.
Support your local Dealer, 06/2022
Fjällräven
Sechs Regenjacken-Checkpoints gibt es beim Kauf zu beachten.
  • Kapuze: Passt sie so gut oder lässt sie sich so einstellen, dass sie Kopfdrehungen mitmacht? Deckt sie, bei Kälte wichtig, auch die Wangen mit ab? Wie trägt sie sich mit Helm?
  • Schultern & Ärmel: Prüfe, ob die Jacke an den Schultern richtig sitzt, also weder spannt noch zu viel Platz bietet. Auch solltest du checken, ob die Ärmel lang genug sind, sie dürfen zudem nicht spannen, wenn du die Ellbogen stark anwinkelst.
  • Jackenlänge: Reicht sie über den Po, schützt sie besser vor Kälte, kurze Jacken sind bei Wärme angenehmer. In keinem Fall sollte der Saum hochrutschen, wenn du die Arme nach oben streckst.

Podcast-Wissen zu Regenjacken

Noch ganz dicht: Alles über Regenjacken und wasserdichte, atmungsaktive Membranen

Ihr könnt die Podcast-Folge entweder gleich hier auf dieser Seite anhören, oder auch auf einer der gängigen Plattformen: iTunes, Spotify, Deezer, Audio now, Soundcloud, Acast, The Podcast App, Google Podcast-App auf Android-Smartphones, Lecton sowie Castbox, Podcast Addict und vielen anderen Podcast-Apps und Verzeichnissen.

Eine Aktion aus unserer Reihe "Support your local dealer"

Support your local dealer
Ausrüstung Ausrüstung Decathlon Wanderneuheiten Günstige Ausrüstung Die Wander-Highlights von Decathlon

Rucksäcke, Shirts, Wanderschuhe und vieles mehr ...

Mehr zum Thema Support your local dealer
Support your local dealer - Rucksack kaufen
Rucksäcke
Support your local
Schuhe
Mehr anzeigen