Sommerschlafsäcke im Test 2013

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn Schlafsack im Test: Carinthia X-Light

Carinthia X-Light

Beim in Europa gefertigten Kunstfaserschlafsack Carinthia X-Light handelt es sich um ein sehr leichtes, klein verpackbaren Schlafsack für laue Sommernächte, in dem man angenehm schläft.
Preis: 125/130 Euro +++ Gewicht: 695 g +++ Testurteil: sehr gut
Zum Testbericht: Carinthia X-Light

Deuter Exosphere

Der bis ins Detail durchdachte Kunstfaserschlafsack Deuter Exosphere +2° glänzt mit starker Isolation, niedrigem Gewicht und hohem Schlafkomfort. Das rechtfertigt den recht hohen Preis.
Preis: 160 Euro +++ Gewicht: 875 g +++ Testurteil: sehr gut
Zum Testbericht: Deuter Exosphere

Exped Ultralite 300

Suchen Sie einen verhältnismäßig günstigen und warmen Leichtschlafsack mit körperbetontem Schnitt? Dann wird Ihnen der Daunenschlafsack Exped Ultralite 300 gefallen.
Preis: ab 250 Euro +++ Gewicht: 580 g +++ Testurteil: sehr gut
Zum Testbericht: Exped Ultralite 300

Grüezi-Bag Cloud Mumie (Kauftipp)

Spielen Gewicht und Packmaß eine untergeordnete Rolle, liegt man mit dem Grüezi-Bag Cloud Mumie richtig: Der Kunstfaserschlafsack ist enorm komfortabel und sehr preiswert.
Preis: 50 Euro +++ Gewicht: 1130 g +++ Testurteil: gut
Zum Testbericht: Grüezi-Bag Cloud Mumie

Jack Wolfskin Pounder (Kauftipp)

Der Jack Wolfskin Pounder ist ein ultraleichter Daunenschlafsack für Sparfüchse. Der Schlafsack empfiehlt sich für laue Sommernächte oder Hüttentouren.
Preis: ab 180 Euro +++ Gewicht: 470 g +++ Testurteil: sehr gut
Zum Testbericht: Jack Wolfskin Pounder

Lestra Monte Viso

Trotz seines hohen Preises ist der Lestra Monte Viso jeden Cent wert: Der Schlafsack isoliert für ein Kunstfasermodell unter einem Kilo hervorragend und bietet viel Komfort - ein Topprodukt.
Preis: 229 Euro +++ Gewicht: 975 g +++ Testurteil: überragend
Zum Testbericht: Lestra Monte Viso

Marmot Wave 1

Marmot liefert mit dem Wave 1 einen günstigen Kunstfaserschlafsack für den Sommereinsatz. Mit der stark vorgeformten Kapuze kommt aber nicht jeder klar.
Preis: 100 Euro +++ Gewicht: 925 g +++ Testurteil: gut
Zum Testbericht: Marmot Wave 1

Mammut Ajungilak Sphere

Der Mammut Ajungilak Sphere UL gehört zu den leichtesten, am kleinsten verpackbaren Sommerschlafsäcken der Welt - perfekt für schlanke Grammzähler.
Preis: ab 270 Euro +++ Gewicht: 385 g +++ Testurteil: sehr gut
Zum Testbericht: Mammut Ajungilak Sphere

Mountain Equipment Helium 250 (Kauftipp)

Auch in der neusten Version sichert sich der Mountain Equipment Helium 250 einen Kauftipp, denn der Daunenschlafsack wiegt wenig und isoliert gut. Außerdem ist der Sommerschlafsack komfortabel und preiswert.
Preis: ab 230 Euro +++ Gewicht: 670 g +++ Testurteil: sehr gut
Zum Testbericht: Mountain Equipment Helium 250

Yeti V.I.B. 250

Der Yeti-Daunenklassiker gehört noch lange nicht zum alten Eisen. Durch den langen Reißverschluss empfiehlt sich der Yeti V.I.B. 250 für alle, die gerne die Füße rausstrecken.
Preis: ab 290 Euro +++ Gewicht: 640 g +++ Testurteil: sehr gut
Zum Testbericht: Yeti V.I.B. 250

Kaufberatung Schlafsäcke

Kaufberatung Isomatten

Mehr zu dieser Fotostrecke: Test: 10 Schlafsäcke für laue Sommernächte