Wanderschuhe im Test 2020 Ralf Bücheler
Mid-Cut-Wanderschuhe im Test
Mid-Cut-Wanderschuhe im Test
Mid-Cut-Wanderschuhe im Test
Mid-Cut-Wanderschuhe im Test 17 Bilder

Wanderschuh-Tests

Welches sind die besten Allround-Wanderschuhe?

40 Paar Wanderschuhe im Test: Stiefel, Mid-Cut- und Halbschuhe – alle Testergebnisse hier – mit Preisvergleich ...

Wanderstiefel meistern Kurzausflüge ins Mittelgebirge ebenso wie ambitionierte Rucksacktouren in den Voralpen. Der Test von 16 neuen Paaren für die Wandersaison 2020 zeigt, welchen Wanderschuhen das besonders gut gelingt. Wir haben dazu zwei Testfelder betrachtet: Zum einen recht hohe und stabile Wanderstiefel mit fester Sohle, zum anderen etwas weichere, wasserdichte Mid-Cut-Wanderschuhe, die nicht allzu viel wiegen (um 1 kg/ Paar). Beides perfekte Begleiter fürs Mittelgebirge – auch im Winter:

Kompletten Artikel kaufen
Wanderschuhe im Test 2020
2 Tests in einem PDF zum Sparpreis Test 2020: Wanderschuhe
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 12 Seiten)
3,99 €
Jetzt kaufen

Wanderschuh-Testergebnisse 2020

Getesteter Schuh / Link zum Preisvergleich Preis (UVP) Testurteil
Salewa Alp Trainer Mid GTX
(Testsieger 1/20)
190 € Überragend
Lowa Baldo/Badia GTX
(Testsieger 3/20)
220 € Überragend
Asolo Drifter GV
(Kauftipp 3/20)
200 € Sehr gut
Jack Wolfskin Vojo Hike XT
(Kauftipp 1/20)
140 € Sehr gut
Scarpa Mojito Hike GTX 180 € Sehr gut
Lowa Innox Pro Mid GTX 190 € Sehr gut
La Sportiva Tx4 Mid GTX 195 € Sehr gut
Arcteryx Acrux TR GTX 250 € Sehr gut
Aku Alterra GTX 230 € Sehr gut
Hanwag Tatra Light GTX 230 € Sehr gut
Meindl Air Revolution 3.7 260 € Sehr gut
Scarpa Marmolada Pro OD 260 € Sehr gut
Tecnica Forge S GTX 250 € Sehr gut
Jack Wolfskin Wilderness Lite Tex. Mid 190 € Gut
Hanwag Belorado II Mid GTX 190 € Gut
Mammut Convey Mid GTX 160 € Gut

(weitere Details zu den einzelnen Schuhen in der Fotostrecke oben)

Ein heißer Kandidat für den Allround-Wanderstiefel des Jahres ist der Salewa Alp Trainer Mid GTX – ein alter Bekannter, der auch in früheren OUTDOOR-Tests überzeugte. Die Neuauflage 2020 hat noch einmal zugelegt, nicht nur beim Gehkomfort, auch bei Schaftstabilität und Sohlengrip. Dieser Wanderschuh gehörte zu den besten im Vergleich, denn das grobstollige Profil krallt sich selbst in Schlammpfützen fest, wie Online-Redakteur Ralf Bücheler auf seinen Wanderungen durch den Schwarzwald herausfand.

OUTDOOR Wanderschuh-Test 2020
Ralf Bücheler
Salewa Alp Trainer Mid GTX (Testsieger 01/20) : Ein ausgewogener, bequemer, stabiler Schuh, der auf einfachen wie anspruchsvollen Wegen überzeugt.

Und: Das Paar Salewa Alp Trainer Mid GTX bietet genug Halt, um damit auch Trekkingtouren im Mittelgebirge bestreiten zu können – das bewies er auf einer fünftägigen Zelttour durch die Sächsische Schweiz. Dazu wiegt der recht weiche und anschmiegsame Salewa-Wanderschuh nur rund 1 Kilogramm / Paar.

Wer dagegen lieber in alpinen Regionen wandert, wird bei den beiden teuersten Testschuhen 2020 fündig: einmal beim Scarpa Marmolada Pro OD und zum anderen beim Meindl Air Revolution 3.7. Beide kosten 260 Euro und legten im zweiten Test des Jahres einen eher kernigen, präzisen, aber nie unkomfortablen Auftritt hin. Auch die Attribute Trittsicherheit und Kantenfestigkeit finden sich in den Testbögen häufiger. So richtig stabil ist aber nur der Meindl Air Revolution 3.7, mit knapp 1600 Gramm pro Paar aber auch das Schwergewicht in den Tests.

Wanderschuhe im Test 2020
Ralf Bücheler
Meindl Air Revolution 3.7: Der stabilste Schuh im Test ist nichts für Forstpisten – sonst aber für jeden Spaß zu haben.

»Mit dem Meindl Air Revolution 3.7 sind auch heftige Alpentreks mit Großgepäck kein Problem«, so Ausrüstungsexperte & Tester Frank Wacker. Dafür bietet der Scarpa Marmolada Pro OD mehr Bewegungsfreiheit.

Scarpa-Marmolada-Pro-OD
MPS Fotostudio
Scarpa Marmolada Pro OD: Agiler, komfortabler und leichter Schuh, der sich gut für flotte Mittelgebirgstouren eignet und Trittsicheren sogar Ausflüge ins Alpine ermöglicht.

Den zweiten Testsieg 2020 räumte aber ein in Deutschland gefertigter Wanderstiefel ab – der trotzdem nur 220 Euro kostet: Der Lowa Baldo GTX (Damenmodell: Lowa Badia GTX), der eine fantastische Performance hinlegte.

Wanderschuhe im Test 2020
Ralf Bücheler
Lowa Baldo GTX (Testsieger 03/20): Kein anderer Schuh im Test trägt sich derart bequem und bietet zugleich so viel Halt.

Der Spaß beginnt hier schon beim Anziehen, lässt sich der Newcomer doch weit öffnen und dank rollengelagerter Schnürsenkelführung, Blockierhaken, weichem Obermaterial und softem Futterstoff ebenso leichtgängig wie präzise an den Fuß anpassen. Trotz starkem Seitenhalt bleibt der Schaft in Gehrichtung flexibel, schützt aber in krassem Gelände souverän vor Umknickern, gibt den Sprunggelenken Halt und vermittelt dank verwindungssteifer Sohlen eine Führung, als liefe man auf Schienen. Und die Dämpfung des Lowa Baldo GTX? Straff, aber weich genug, dass die Plomben im Gebiss bleiben.

Testfazit:

So bietet auch dieser Test für jeden etwas: Bergfexe greifen eher zum Scarpa Marmolada Pro OD oder zum Meindl Air Revolution 3.7. – „Normal“-Wanderer nehmen den Lowa Baldo / Badia GTX, den Asolo Drifter GV oder den Hanwag Tatra Light GTX. Für nicht allzu schwere Touren bietet sich auch der Aku Alterra GTX mit seinem etwas weicheren und dünneren Schaft an (siehe Bilder unten).

OUTDOOR Wanderschuh-Test 2020
Ralf Bücheler
Hanwag Tatra Light GTX: Genau die richtige Mixtur aus Stabilität und Flexibilität. Ideal für Mittelgebirgstouren aller Art.
Wanderschuhe im Test 2020
Ralf Bücheler
Aku Alterra GTX: Ein Schuh für einfachere Wege, denn Sohle und vor allem der Schaft fallen recht weich aus. Außergewöhnlich gut: der Sohlengrip.

Für einfache Tages- und Wochenendwanderungen vor der Haustür oder im Mittelgebirge empfiehlt sich neben dem Salewa Alp Trainer Mid GTX auch der Jack Wolfskin Vojo Hike XT, der günstigste Schuh im Test 2020.

Und falls keiner davon passt, bleibt immer noch der Griff zum anpassbaren Tecnica Forge S GTX (siehe Video) :

Tecnica Forge 2019 - der anpassbare Wanderschuh
Tecnica Forge 2019 - der anpassbare Wanderschuh
5:09 Min.

Weitere Wanderschuhe im Test:

  • In unserem ersten Wanderstiefel-Vergleichstest 2019 traten keine Leichtwanderschuhe zum Test an, sondern solche aus zumeist kräftigem Leder, gemacht für zünftige Rucksacktouren im Mittelgebirge, aber auch Alpenvorland, in Skandinavien oder Schottland.
  • Test Nummer 2 nimmt halbhohe Wanderschuhe mit niedrigem Schaft unter die Lupe. Ein Highlight dabei: der Scarpa Mescalito GTX, der im Test 2019 mit Stabilität und einer vor allem auf Fels griffigen, extrem verwindungssteifen Sohle punktete.
  • In Vergleichstest Nummer 3 standen MidCut-Schuhe auf dem Prüfstand: weich und leicht genug, um damit fast joggen, zumindest aber speedhiken zu können, dabei aber so stabil, dass auch Touren mit Rucksack gelingen. Denn der Schaft der halbhohen Wanderstiefel schützt die Gelenke vor Verletzungen und vorm Umknicken – und die Socken vor Nässe.
Wanderstiefel/ Link zum Testbericht Preis Testurteil
Hanwag Tatra II GTX (Testsieger) 250 Euro Überragend
Lowa Ticam II GTX/Lavena II GTX WM’S (Testsieger) 260 Euro Überragend
Aku Alterra NBK GTX (Kauftipp) 260 Euro Überragend
Asolo Taron GV 250 Euro Sehr gut
Technica Forge S GTX 250 Euro Sehr gut
Meindl Vakuum Sport GTX 250 Euro Gut
Mammut Trovat Guide High GTX 260 Euro Befriedigend
Keen Galleo MID WP 180 Euro Befriedigend

Nachdem jeder Tester und jede Testerin die passenden Schuhe gefunden und eingelaufen hatte, ging es bewaffnet mit Stift und Bewertungsbogen zwei Wochen lang auf Testtour, meist nach Feierabend und am Wochenende. Mit dabei: ein Rucksack mit Wechselpaaren. »Im direkten Vergleich lassen sich Unterschiede besonders gut herausfinden«, so outdoor-Reiseredakteurin Kerstin Rotard, die den Test im Urlaub absolvierte: auf strammen Wanderungen im Schwarzwald. Andere waren auf den Wurzelpfaden des Pfälzer Walds sowie auf den rutschig-steinigen Wegen entlang der Abbruchkante der Schwäbischen Alb unterwegs.

Immer im Blick: der Tragekomfort

Hier überzeugten drei Wanderschuhe auf ganzer Linie: Aku Alterra NBK, Hanwag Tatra II GTX und Lowa Ticam II GTX (Damenversion: Lowa Lavena II). Sie setzen präzise, aber nicht zu hart auf, rollen exzellent in einem Schwung ab, führen die Füße wie auf Schienen selbst über steinige Wege und begeistern mit schlüssigem Sitz, ohne auch nur ansatzweise zu drücken. Auch die restlichen Kandidaten liegen in Sachen Tragekomfort auf hohem Niveau: unbequem trägt sich keiner der acht getesteten Wanderstiefel-Modelle.

Das Fazit unseres ersten Wanderschuh-Tests 2019

Wanderer, die um jedes Gramm feilschen oder besonders flott unterwegs sein wollen, finden im individuell anpassbaren Tecnica Forge S GTX einen gewichtsoptimierten Wanderstiefel mit relativ weicher Sohle und angenehm festem Schaft. Umgekehrt der Asolo Taron GV: Durch einen Elastikeinsatz auf Knöchelhöhe bietet er den Sprunggelenken grenzenlose Bewegungsfreiheit, seine (kanten-) feste Sohle hingegen ähnelt mehr Alpin- denn Wanderschuhen und bewährt sich vor allem auf steinigen, steilen Mittelgebirgswegen. Trittsichere Outdoorer können mit ihm selbst auf Bergtouren oder Klettersteigen viel Spaß haben.

Zu viele Kompromisse? Dann landen Sie beim Spitzentrio aus Aku Alterra NBK GTX, Hanwag Tatra II GTX und Lowa Ticam II GTX. Auch hier hat man die Wahl: Genusswanderer wählen den Aku mit seinem superben Abrollverhalten und dem für Wandertouren locker ausreichenden Halt trotz relativ weichem Schaft – ein toller Allrounder, der von Spaziergängen bis hin zu Rucksacktouren alles mitmacht. Hanwag und Lowa hingegen können zwar auch Tagesausflüge, sind dafür aber eigentlich überqualifiziert. Sie laufen erst bei zünftigen Rucksacktouren zur Höchstform auf.

od-0319-wanderschuhe-Adidas-tx-skychaser (jpg)
od-0319-wanderschuhe-Adidas-tx-skychaser (jpg) od-0319-wanderschuhe-keen-targhee (jpg) 28 Bilder

Zweiter Test 2019: Halbhohe Wanderschuhe

2019 haben wir aber nicht nur Wanderstiefel auf Herz und Nieren geprüft. Unsere Testcrew hat sich auch noch (wasserdichte) Wanderschuhe mit niedrigem Schaft schicken lassen, darunter auch einige so genannte Zustiegs- oder Approachschuhe. Was dieser Test aus Heft 03/2019 zeigt: Die halbhohen Wanderschuh-Modelle haben sehr unterschiedliche Stärken. Die Ergebnisse im Überblick hier:

Wanderschuh/ Link zum Testbericht Preis Testurteil
Adidas Terrex Skychaser GTX (Testsieger) 180 Euro Überragend
Scarpa Mescalito GTX (Testsieger) 199 Euro Überragend
Salomon Outline GTX (Kauftipp) 130 Euro Sehr gut
Hanwag Belorado II GTX 190 Euro Sehr gut
Lowa Maddox GTX Lo 170 Euro Sehr gut
La Sportiva Spire GTX 189 Euro Sehr gut
Keen Targhee III 130 Euro Gut
Salewa Speed Beat GTX 170 Euro Gut

Das Fazit unseres zweiten Wanderschuh-Tests 2019

Steffen Scheyhing
outdoor Wanderschuhtest

Sucht man sehr leichte, weiche und unkomplizierte Wanderschuhe, die auch Waldläufe und Speedhikes beherrschen, empfehlen sich der Lowa Maddox GTX Lo und der Salomon Outline GTX. Vor allem der Lowa Maddox bietet einen fantastischen Gehkomfort – kommt aber mit seinem weichen Schaft und der wenig verwindungsfesten Sohle rasch an seine Grenzen, sobald man in steileres Gelände abweicht.

Möchte man sich diese Option offenhalten, bleiben zur Auswahl die Halbschuhe von Adidas, Hanwag, La Sportiva und Scarpa. Das Quartett bietet deutlich mehr Halt als die beiden Fliegengewichte. So meistern die Paare von Hanwag und La Sportiva selbst ruppiges Terrain und bieten mit ihren verwindungsfesten, straff gedämpften Sohlen ein hohes Maß an Kontrolle und eine starke Traktion im Weglosen. Zum Joggen oder Speedhiken sind sie jedoch zu schwer. Im Gegensatz zum Adidas Terrex Skychaser. Mit dem Leichtgewicht machen nicht nur Querfeldeinwanderungen Spaß, sondern auch anspruchsvolle Trailrunning-Runden. Das liegt in erster Linie an seinen verwindungsfesten und sensationell bissigen Sohlen, die sich selbst in feucht-nassem Steilgelände festbeißen.

od-0319-wanderschuhe-scarpa-mescalito-gtx (jpg)
MPS-Fotostudio
Scarpa Mescalito GTX: Kein Leichtschuh, aber ein ultrastabiler, sehr komfortabler Begleiter, der selbst leichtere Hüttenzustiege in den Bergen problemlos meistert.

Ganz anders der Scarpa Mescalito GTX (siehe Bild). Das Schwergewicht im Test 2019 (1050 g/Paar) punktete mit dem stabilsten Schaft und einer vor allem auf Fels griffigen, extrem verwindungssteifen Sohlenkonstruktion. Erfahrung und Trittsicherheit vorausgesetzt, kann man ihn durchaus auch auf leichteren Hüttenzustiegen oder einfachen Klettersteigpassagen einsetzen. Hierbei überzeugte der Lederschuh nicht nur mit Halt im Überfluss, sondern auch mit tollem Abrollkomfort und – für felsige Passagen hilfreich – einem außergewöhnlichen Maß an Präzision.

Weitere getestete Wanderschuhe & Ausrüstung

In einem dritten Vergleichstest haben wir uns noch so genannte „Mid-Cut-Wanderschuhe“ angeschaut, die ebenfalls viel Komfort auf Forst- und Wanderwegen bieten, im Idealfall aber auch in wilderem Terrain klarkommen. Dabei haben sich bei unseren Testern folgende Top-Modelle herauskristallisiert:

La Sportiva Pyramid GTX Wanderschuh
MPS Fotostudio
Der La Sportiva Pyramid GTX punktet mit luftigem Klima, hohem Wetterschutz und reichlich Halt. Ein top Allround-Wanderschuh!

»Der La Sportiva Pyramid GTX schöpft das Potenzial der Gore-Surround-Technik voll aus: In keinem anderen Testschuh bleiben die Socken beim Wandern so trocken. Da auch der Rest stimmt, ist er für mich die Nummer 1 in diesem Test.«
(Frank Wacker, Ausrüstungsredakteur)

Wanderschuh-Test 2019
Ralf Bücheler
Mit seinem sehr hohen, festen Schaft zählt der Meindl Tereno nicht zu den komfortabelsten, aber geländegängigsten Schuhen im Test. Ideal für wilde Wege.

»Zwar trägt sich der La Sportiva Pyramid am bequemsten, doch weil ich oft mit Rucksack auf wurzeligen Schwarzwaldwegen laufe, ziehe ich den Meindl Tereno Mid GTX vor. Er ist nicht ganz so bequem, bietet aber dank festerer Sohle auch mehr Halt.« (Kerstin Rotard, Reiseredakteurin)

Garmont Vetta MNT GTX Wanderschuh
MPS Fotostudio
Anfangs bockig, mutierte der stabilste Schuh 2019 nach dem Eintragen zum komfortablen Partner für alle, die öfter abseits fester Wege wandern.

»Müsste ich mich für ein Modell entscheiden, es wäre der Garmont Vetta. Auch wenn er nicht der bequemste ist: Die Kombination aus kantenstabiler, fester Sohle und niedrigem Schaft macht im Gelände richtig Laune.« (Boris Gnielka, Ausrüstungsredakteur)

Wanderschuh-Test 2019
Ralf Bücheler
Auch die dritte Auflage des Salomon-Klassikers überzeugte in jeder Hinsicht.

»Am wohlsten habe ich mich im La Sportiva Pyramid gefühlt – und im Salomon X Ultra 3 Mid GTX. Beide tragen sich wie Laufschuhe, machen aber auch im Gelände Spaß. Den Salomon trug ich neulich sogar beim Wandern auf Sardinien – eine top Wahl.« (Katleen Richter, outdoor-Testerin)

Lowa Innox Pro GTX MID Wanderschuh
MPS Fotostudio
Wer Schuhe mit dünner Sohle mag, wird den leichten Lowa Innox Pro GTX Mid lieben – zumal er den Fuß umschließt wie eine Socke.

»Meine Favoriten heißen Lowa und Salomon. Es sind die leichtesten im Test – und vor allem beim Lowa Innox Pro GTX Mid merkt man das deutlich: Kein Testschuh trägt sich unbeschwerter. Und keiner lässt sich so gut an den Fuß anpassen.«
(Ralf Bücheler, Online-Redakteur)

Unterm Strich können sich auch diese Test-Ergebnisse (aus outdoor 07/2019) sehen lassen – und bestätigen den guten Ruf und breiten Einsatzbereich von Wanderschuhen. Doch so positiv das Feedback der Tester, so verschieden sind – zum Teil – die Stärken und Schwächen der einzelnen Schuhpaare. Welches man wählt? Hängt davon ab, wie gut es passt, worauf man Wert legt – und davon, in welchem Terrain man wandern möchte.

Mid Cut-Wanderschuhe - die Testergebnisse im Überblick

Getesteter Schuh Preis (UVP) Testurteil
La Sportiva Pyramid GTX 209 Euro Überragend (Testsieger)
Salomon X Ultra 3 Mid GTX 165 Euro Überragend (Kauftipp)
Garmont Vetta GTX 190 Euro Sehr gut
Lowa Innox Pro GTX Mid 190 Euro Sehr gut
Meindl Tereno Mid GTX 190 Euro Sehr gut
Scarpa Moraine Plus Mid GTX 180 Euro Sehr gut
Mammut Ducan Mid GTX 179 Euro Gut
Salewa Wild Hiker Mid GTX 160 Euro Gut

Diese und weitere Wanderstiefel aus unserem Test im Preisvergleich:

Mehr:

rucksacktest-2019-dgeiger (jpg)
Tagesrucksäcke
OD 0618 Test Hosen Teaser Aufmacher
Sonstiges
Schuhe Wanderschuhe od-0918-test-bergstiefel-boris-01 (jpg) Wanderschuhe Test 2019: Steigeisenfeste Bergstiefel

Hart zum Fels, weich zu den Füßen: So soll ein Bergstiefel sein. Robuste...

Mehr zum Thema Ausrüstung
E-Bike-Kaufberatung
Szene
Feuer machen
Camp & Equipment
La Sportiva stellt während der Corona-Krise Atemschutzmasken her
Weitere Ausrüstung
Schlafsack Test 2019 - Wärmebildaufnahme
Schlafsäcke