Alpenstadt des Jahres 2021: Biella Italien Mauritius
Alpenstadt des Jahres 2021: Biella Italien
Alpenstadt des Jahres 2021: Biella Italien
Alpenstadt des Jahres 2021: Biella Italien
Alpenstadt des Jahres 2021: Biella Italien 7 Bilder

Alpenstadt des Jahres 2021: Biella

Biella im Piemont Alpenstadt des Jahres 2021

Ein schöner Titel: Die Stadt Biella im nördlichen Piemont darf sich »Alpenstadt des Jahres 2021« nennen. Mehr darüber hier...

Städte und Ortschaften für ihr Engagement im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung auszuzeichnen, hat sich der gleichnamige Verein "Alpenstadt des Jahres" (alpenstaedte.org) zur Aufgabe gemacht. Bisher sind neun Städte aus dem Alpenraum von einer internationalen Jury zur "Alpine town of the year" ausgezeichnet worden: Biella (2021), Morbegno (2019), Brixen (2018), Tolmezzo (2017), Lecco (2013), Bozen (2009), Sondrio (2007), Trient (2004) und Belluno (1999).

Biella liegt am Rand der Bielleser Alpen und hat 44.000 Einwohner. Die Stadt gilt als eine räumliche und soziokulturelle Schnittstelle zwischen der Poebene und und den Bergen aufgrund der Lage zwischen den Alpen und den großen Ballungszentren Mailand und Turin.

Neben Wandermöglichkeiten in Traumnatur direkt vor der Haustür lockt in der Region auch Kulturgut wie die Wallfahrtskirche von Oropa, die zum Unesco-Welterbe gehört. Biella wurde bereits 2019 zur "UNESCO-Kreativstadt" gekürt und ist dem UNESCO Creative City Netzwerk beigetreten, einem Netzwerk, dessen Ziel die Verbindung von Städten auf der ganzen Welt für den Erfahrungsaustausch im Bereich Kunst und Kultur ist.

Alpenstadt des Jahres 2021: Biella Italien
italien.de
Blick auf Biella im Piemont.

Diese Aktivitäten locken rund um Biella im Piemont

Der Ortasee liegt in der Region Piemont und ist dank ruhiger Atmosphäre, traumhafter Berglandschaften und malerischer kleiner Städte ein beliebtes Reiseziel. Auch die Provinzhauptstadt Vercelli ist ein Highlight der Region. Nicht weit vom Lago Maggiore entfernt lassen sich von hier viele Tagesausflüge starten oder man bewundert alte Bauwerke und historische Relikte aus vergangenen Zeiten. Wer in Biella unterwegs ist, ist auch vom Monte Rosa nicht weit weg. Das Gebirge fasziniert mit einer idyllischen Bergwelt und einer herrlichen Aussicht auf den Norden Italiens. Auch die Dufourspitze mit einer Höhe von 4.634 m lockt Bergsteiger an.

Im Sommer verwandeln sich die Naturschutzgebiete und Naturreservate in Biella in ein farbiges Highlight. So wartet im Naturreservats Baragg eine weite Heidenlandschaft, die Oase Zegna mit der charakteristischen "Rhododendronstraße" und der Naturpark Burcina erstrahlt in den verschiedensten Farben und Blumenarten. Außerdem wird das Gebiet von Biella von zwei beliebten Wanderwegen durchquert: dem Fernwanderweg "Grande Traversata delle Alpi" (GTA) und dem Rundwanderweg Grande Traversata del Biellese.

Das plant die Alpenstadt Biella künftig

Im Mittelpunkt des Projekts zur Wiederbelebung des Tourismus in den Bergen von Biella mit einem Schwerpunkt auf Umwelt und Nachhaltigkeit steht das Becken von Oropa, indem die Region 2005 ein Naturschutzgebiet errichtet hat. Auch in den Bereichen des öffentlichen Verkehrs und den erneuerbaren Energien möchte die Stadt eingreifen. Geplant ist dieses Jahr außerdem (sofern es die Corona-Pandemie zulässt) das Internationale Festival der Fotografie und das Festival der Nachhaltigkeit auszurichten. Gemeinsam mit allen anderen Alpenstädten in Verbindung mit der Jahresfachtagung der Internationalen Alpenschutzkommission CIPRA soll ein Festakt stattfinden und die kulinarische Veranstaltung "Saperi e Sapori delle Alpi Biellesi".

Einen Reisebericht zum GTA findet ihr hier:

OD_1018_Walserweg_Piemont_Kuerschner_Aufmacher_1500 (jpg)
Weltweit

Mehr über das Piemont:

Mehr zum Thema Tourentipps in den Alpen
Top Loop Gardasee
Weltweit
OD 2018 Zittauer Hütte colourbox Hohe Tauern Österreich Berghütte
Touren & Planung
od-0918-campingbus-special-alpenreise-Sylvensteinsee-Urs Golling (png)
Deutschland
Od 052019 Sommer Bergerlebnisse Oberengadin Bergpanorama
Schweiz
Mehr anzeigen