Bierwandern in Deutschland
7 Ziele für den ultimativen Biergenuss

Im Sommer besteht bei einigen der halbe Wanderspaß in der Vorfreude auf ein kühles Bier. Und im Herbst lockt das goldene Licht zu Stopps mit würziger Erfrischung. Hier werden Bierwanderer fündig ...

od-0815-bierwandern-oberfranken-bier (jpg)
Foto: David Schultheiß
In diesem Artikel:
  • Bierfernwanderweg Bayerischer Wald
  • Touren in "Bierfranken"
  • Bierwandern auf dem Malerweg
  • Zoigl-Wandern im Oberpfälzer Wald
  • Craft-Biere am Chiemsee
  • Bier-Genuss-Wanderwege im Oberallgäu
  • Hopfen und Malz de Luxe im Kraichgau

Bierfernwanderweg Bayerischer Wald

Bierge(h)nuss auf 125 Kilometern: Auf "Deutschlands 1. Bierfernwanderweg" lernen Gäste in acht Tagesetappen nicht nur die Brauereien des Landkreises Regen, sondern auch seine schönsten Biergärten, prämierten Genussorte und gastronomischen Glanzlichter kennen. Wer dabei an vatertagsähnliche Bollerwagenzüge denkt, ist allerdings auf dem Holzweg. Die Wanderetappen versprechen vor allem "Stille und Idylle", so die verwaltende Regional-Gesellschaft Arberland Regio. Eine Durststrecke müssen Fans des Hopfengoldes aber nicht fürchten. Die Tagesetappen führen von Brauerei zu Brauerei und belohnen das Wandervergnügen würzig. Entlang der Strecke können Genusswanderer "Bier vom Stoa" probieren, historische Bierkeller besuchen, eine Brauereiführung machen und sogar ein Bierdiplom erhalten. In den Etappenorten des Bierfernwanderweges (Viechtach, Drachselsried, Bodenmais, Zwiesel, Regen, Böbrach) laden darüber hinaus urige Wirtshäuser zur Kostprobe lokaler Bierspezialitäten ein. Mehr Infos

Unsere Highlights

Touren in "Bierfranken"

Fast alle der 200 Brauereien in Oberfranken sind Kleinst- oder Kleinbetriebe – kein Wunder kann man hier wunderbar Bierwandern und in den Genuss ganz spezieller Biersorten kommen kann. Eines der Highlights in der Region ist sicherlich auch der 13-Brauereien-Weg südlich von Bamberg, der Bierfreunde von Strullendorf nach Memmelsdorf führt – oder eben umgekehrt. Mehr Infos hier

Bierwandern auf dem Malerweg

OD-1111-Elbsandstein-Tour-4-Bild (jpg)
Bernd Jonkmanns
Acht Tagesetappen: Das ist die offizielle Empfehlung für die Einteilung des Malerweges.

Im kleinen Örtchen Schmilka, südöstlich von Dresden, hat 2015 die Sächsische Bio-Brau-Manufaktur eröffnet. Von hier aus setzen Bierwanderer per Fähre über die Elbe und nehmen die letzten drei Etappen des legendären Malerwegs nach Pirna in Angriff. Auf der Route locken immer wieder Wirtshäuser, namentlich die Berggaststätten Papststein und Pfaffenstein, beide auf Tafelbergen gelegen, die man schon von weitem sieht. Am Schluss in Pirna kehrt man in das Brauhaus "Zum Gießer" ein, das ein feines unfiltriertes, naturtrübes Bier ausschenkt.
Mehr über den Malerweg im Elbsandsteingebirge

Zoigl-Wandern im Oberpfälzer Wald

OD 2015 Bayern Naturgenuss Zoigl Bierwandern Oberpfalz Windischeschenbach breit
Christoph Jorda
Bei diesem Schild wissen Wandernde: Hier gibt es frisch gezapftes Bier!

Seit 1415 gibt es im Oberpfälzer Wald 100 Kilometer nordöstlich von Nürnberg das Zoigl-Bier. Und bis heute wird es ausschließlich in Gemeindebrauhäusern produziert, von Privatpersonen, die zusammen Hopfen und Malz einkaufen. Ausgeschenkt wird es in den Ortschaften Eslarn, Falkenberg, Mitterteich, Neuhaus und Windischeschenbach – man erkennt die Wirtschaften am sechszackigen Stern. Wanderer verkosten Zoigl zum Beispiel auf den 14 Kilometern zwischen Falkenberg und Windischeschenbach, einem Teilstück des 660 Kilometer langen Goldsteigs, der bis hinunter nach Passau führt.

Craft-Biere am Chiemsee

OD-SH-Bayern-2015-Chiemsee-9
Chiemsee
Radfahren oder Wandern? - Rund um den Chiemsee ist beides möglich.

Natürlich kann man am Chiemsee auch wandern. Aber fast noch mehr Spaß machen dort Radtouren. Der unübertroffene Klassiker ist der 55 Kilometer lange Chiemseeradweg – einmal außenrum, immer mit Blick aufs Wasser und die Alpen, und nie weit von einem Badeplatz. Genießer legen einen Stopp in Truchtlaching am Nordende des Sees ein, wo Markus Lohner in seiner Brauereigaststätte Camba Bavaria seit 2007 ausgefallene Craft-Biere kreiert. Inzwischen bietet er über 50 Sorten an, darunter welche mit solch geheimnisvollen Namen wie "Paragraph 14" oder "Lovebeer". Weitere Infos auf camba-bavaria.de

Bier-Genuss-Wanderwege im Oberallgäu

Die Gemeinde Rettenberg in der Region Alpsee-Grünten eröffnete jüngst sechs ausgewiesene Bier-Genusswanderwege. Diese verlaufen grob zwischen dem Grünten und Rottachberg in den Allgäuer Alpen und bieten neben der herrlichen Bergnatur, auch 12 Hütten und Gaststätten zum Einkehren und Erfrischen. Jede Tour hat mindestens eine Einkehrmöglichkeit, wo es die einmaligen "ProBiererle" und natürlich auch viele andere Leckereien gibt. Mit kühlen, charakterstarken Bieren und perfekt dazu kombinierten regionalen Spezialitäten machen die Rettenberger so einen Teil des Allgäuer Kulturgutes neu erlebbar. Mehr Infos hier

OD 2018 Bergtour Grünten Allgäu Kriegerdenkmal
Ralf Bücheler
Aufgrund seiner markanten Lage direkt am Alpenrand ist der Grünten bekannt als der "Wächter des Allgäus".

Hopfen und Malz de Luxe im Kraichgau

In der Postkutschenzeit lag das Gasthaus Loewenthor an der Strecke von Mechelen nach Wien. Den Charme vergangener Zeiten hat sich das über 300 Jahre alte Haus in der Gemeinde Gondelsheim im Kraichgau bis heute bewahrt. Zwanzig Kilometer nordöstlich von Karlsruhe zu finden, verströmt es etwas Nobles, und so wundert es nicht, dass zu den Spezialitäten des Hauses Pêche Royale, Kriek und Framboise Supérieure gehören – Himbeer-, Kirsch- und Pfirsichbier. Doch auch Starkbier gilt es zu verkosten, am besten am Ende einer 14 Kilometer langen Wandertour. Mehr Infos auf loewenthor.de

Auch hier wandert man prima:

Die aktuelle Ausgabe
12 / 2022

Erscheinungsdatum 08.11.2022

Abo ab 13,50 €