Sonderheft 01/22
Deutschlands schönste Radtouren für das ganze Jahr entdecken!
OD SH 01/2022: Alpencross Fabian Gehring
OD SH 01/2022: Alpencross
OD SH 01/2022: Alpencross
OD SH 01/2022: Alpencross
OD SH 01/2022: Alpencross 12 Bilder

Alpencross mit dem Gravelbike: Garmisch - Gardasee

Mit dem Gravelbike über die Alpen Alpencross von Garmisch bis zum Gardasee

Mit dem Gravelbike von Garmisch zum Gardasee – mit ordentlich Biss bewältigt man die Strecke mit fast 8000 Höhenmetern in fünf Tagen: Tourentipps, Tourenkarten und Reisebericht.

Wo starte und ende ich meine Alpencross-Tour?

  • Hinkommen: Mit der Deutschen Bahn bis Garmisch. Wer ICE fahren will, sollte sehr frühzeitig buchen, denn selbst wenn Fahrradplätze angezeigt werden, sind sie nicht unbedingt verfügbar. Also lieber im Kundenzentrum nachfragen. Mit Bummelbahn und dem Länderticket darf das Rad immer mit, es braucht in Bayern aber eine Fahrradkarte (6 Euro).
  • Zurückkommen: Wir hatten das Glück, abgeholt zu werden, wer aber vom Gardasee zurück nach Deutschland will, kann ein Bike-Shuttle ab Riva del Garda buchen und sich zurückbringen lassen, z. B. von prenner.it/de/bikeshuttle

Wie orientiere ich mich auf meiner Alpenüberquerung mit dem Rad?

Für unsere Planung haben wir online verfügbare Routen angeschaut und sie dann auf den Routenplaner Komoot übertragen und leicht angepasst. Das GPS am Lenker wollen wir nicht mehr missen (z. B. Wahoo Element Roam, Garmin Edge 830).

Kompletten Artikel kaufen
Sächsische Schweiz (D)/Lars Schneider
Highlights für das ganze Jahr Deutschlands schönste Radtouren-Sonderheft als PDF zum Download
Sie erhalten den kompletten Artikel (108 Seiten) als PDF

Unsere komoot-Tourenkarten zum Alpencross gibt es hier:

Welche Alpencross-Anbieter gibt es?

Wer einfach starten möchte, ohne groß zu planen, kann auch eine geführte Tour buchen. Solche Touren gibt es bei speziellen Reiseanbietern wie zum Beispiel beim DAV Summit Club, tune oder auch Transalptours mit spezieller Gravelausrichtung.

Welche Zeit empfiehlt sich für ein Alpencross?

Mitte Juli bis Mitte September. Auch im Hochsommer kann es hier aber sehr kalt sein. Die Pässe nach Möglichkeit nicht an Wochenenden fahren und morgens früh starten, um Verkehr zu meiden.

Wo kann ich auf der Tour essen?

Unterwegs haben wir kaum Pausen gemacht, eher schnell einen Kaffee getrunken oder Supermärkte und Bäckereien für Stopps genutzt. In Riva del Garda: Unbedingt in der Gelateria Flora an der Hauptstraße ein Ziel-Eis nehmen! Sie ist von Touristen belagert, aber das Eis ist es absolut wert!

Wo kann ich bei der Alpenüberquerung übernachten?

  • In Imst gibt es zahlreiche Gasthöfe zur Auswahl, wir waren im Gasthof Sonne. Ein ehrwürdiges Haus mit Bikegarage im Gewölbekeller, ab 94 Euro
  • Pandemiebedingt war die Auswahl in Obergurgl sehr beschränkt, unsere Unterkunft im Haus Aktiv aber gemütlich und mit Trockenraum versehen. Einziges Manko: am Ende des Tages noch mal sehr steil zum Haus bergauf fahren. Ab 60 Euro
  • In Eppan an der Weinstraße hat die sehr nette Wirtin der Pensione Penegalblick uns am leckeren Frühstücksbuffet gut unterhalten, die Zimmer sind großzügig, nur leider nicht ideal für Radreisende, da Abstellplätze fehlen. Ab 104 Euro, Pensione Penegalblick über booking.com
  • Klein, aber sehr fein war das Zimmer in Altspaur (Spormaggiore) im B&B alla Spiazzöla. Die Wirtin hat uns sogar noch einen Tisch reserviert, nur die Verständigung war etwas schwierig. Der kleine Ort bietet nur eine begrenzte Auswahl. Ab 92 Euro, B&B alla Spiazzöla über booking.com
  • Acht Minuten vom See entfernt liegt das Albergo Garni Orchidea in Riva. Dort muss man sich keine Sorgen machen, es gibt Hotels, Pensionen ohne Ende. Ab 83 Euro

Die Alpencross-Etappen mit Tourenkarten

1. Garmisch – Fernpass – Imst

Entspannt geht es von Garmisch hinauf zum Eibsee, weiter unterhalb der Zugspitze bis über die Grenze nach Österreich. An Ehrwald vorbei und immer der Loisach nach, zwischen Birken und Schilf bis zum Blindsee. Dann bergauf zum Fernpass und auf der Via Claudia Augusta ins Tal bis nach Imst.

Mehr zum Thema:
Länge 56,22 km
Dauer 6:01 Std
Schwierigkeitsgrad Schwer
Höhenunterschied 1273 Meter
Höhenmeter absteigend 1182 Meter
Tiefster Punkt 704 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

2. Imst – Sölden – Obergurgl

Durchs Inntal rollt es sich leicht, bis in Roppen der lange Anstieg ins Ötztal beginnt. Immer neben der Hauptstraße auf Rad- und Waldwegen geht es stetig, aber gemütlich bergauf. Der Ötztaler Ache bis Sölden folgen, dann ist ein steiler Anstieg bis Zwieselstein zu meistern.

Mehr zum Thema:
Länge 65,71 km
Dauer 6:41 Std
Schwierigkeitsgrad Schwer
Höhenunterschied 1594 Meter
Höhenmeter absteigend 437 Meter
Tiefster Punkt 794 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

3. Obergurgl – Timmelsjoch – Eppan

Auf den Serpentinen zum Timmelsjoch (2474 m) sammelt man Höhenmeter. Doch die Abfahrt bietet ein einmaliges Panorama. Dann rechts auf Bauernwegen bis Rabenstein. Durch das Passeiertal bis Meran und weiter zwischen Apfelplantagen und Fluss bis nach Eppan.

Mehr zum Thema:
Länge 92,40 km
Dauer 6:39 Std
Schwierigkeitsgrad Schwer
Höhenunterschied 1072 Meter
Höhenmeter absteigend 2508 Meter
Tiefster Punkt 1914 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

4. Eppan – Altspaur (Spormaggiore)

Wer den Mendelpass auslassen will, fährt von Eppan an der Weinstraße direkt nach Riva weiter. Der Aufstieg über Schotterwege und die Passstraße ist aber herrlich. Anschließend auf und ab durch steile Apfelplantagen und Weinberge bis zum Ziel in Altspaur.