AL Illu Frau mit dickem Bizeps Muskeln stark shutterstock_124831705 (jpg) Vita Khorzhevska shutterstock.com

Immunsystem fit halten

So stärken Sie Ihr Immunsystem - 12 Tipps

Das Immunsystem bezeichnet die körpereigene Abwehr des Menschen gegenüber Krankheitserregern. Hier gibt's die wichtigsten Tipps, wie Sie es stärken können.

Mikroben pflegen

Klingt fies, ist aber Teil des Immunsystems: Eine gesunde Haut- und Darmflora besteht aus vielen Kleinstlebewesen (Bakterien und Co), die bei der richtigen Zusammensetzung eine vitale Immunfunktion haben. Keine Angst vor Bakterien! Die meisten sind kleine Helfer, die Ihnen im Kampf gegen die wenigen gefährlichen Bazillen beistehen. Daher sollte man auf Desinfektionsmittel weitestgehend verzichten und ausreichend Obst und rohes Gemüse essen.

Schlafen Sie ausreichend

Schlafen Sie nicht zu wenig und nicht zu viel. Finden Sie Ihre gesunde Schlafdauer heraus und halten Sie sich daran. Nichts schwächt das Immunsystem so sehr wie extremer Schlafmangel.

Rausgehen!

Frische Luft und Licht sind wichtiger als man denkt. Auch wenn es kalt ist. Gehen Sie (im Winter am besten zur Mittagszeit) nach draußen. Machen Sie einen Spaziergang, sorgen Sie für genügend Vitamin D im Körper, indem Sie Gesicht und Hände mindestens 15 Minuten ins Sonnenlicht lassen.

Mehr zum Thema: 10 Gründe, draußen Sport zu treiben

Entzündungen ausbremsen

Der Körper ist ständig damit beschäftigt, entzündliche Prozesse im Organismus zu "löschen". Helfen Sie ihm dabei. Essen Sie dunkelgrünes Blattgemüse, trinken Sie grünen Tee, essen Sie möglichst frisch, vermeiden Sie Fleisch und Genussmittel wie Alkohol und Tabak. Kochen Sie stattdessen mit frischen Kräutern. Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, schwarzer Pfeffer und Zimt haben entzündungshemmende Eigenschaften.

Ausreichend trinken

Trinken Sie genügend, am besten Wasser, Kräuter- und Früchtetees und dünne Saftschorlen. Verzichten Sie so weit es geht auf gesüßte Getränke. Wenn Sie nicht länger als anderthalb Stunden kontinuierlich Sport treiben, können Sie auch auf Sportgetränke verzichten, die meist reich an Zucker und Kohlehydraten sind.

Stress-Management

Stress, Ärger und Sorgen sind Gift für die Gesundheit. Ob Sport, Yoga, Meditation oder sonst ein Hobby: Sorgen Sie dafür, dass Sie nicht gestresst sind und jeden Tag - zumindest für kurze Zeit - gründlich entspannen.

Vermeiden Sie Antibiotika

Antibiotika sind ein Segen, wenn es um gefährliche bakteriell ausgelöste Krankheiten geht. Leider werden Antibiotika auch oft verschrieben, wenn gar nicht sicher ist, dass die Ursache Bakterien sind. Antibiotika bekämpfen eben leider auch die guten Bakterien (siehe Punkt 3) - mögliche Folgen sind eine kaputte Darm- und Hautflora, die wiederum wichtiger Bestandteil der Immunabwehr sind.

Bewegen Sie sich - regelmäßig!

Sport ist gut, allerdings nur, wenn Sie nicht übertreiben. Wer sich komplett verausgabt, schwächt das Immunsystem eher. Auch aufpassen muss man in den zwei Stunden nach dem Training, da ist der Körper mit Regenerieren beschäftigt und angreifbarer. Dennoch ist regelmäßige Bewegung die Grundlage der Gesundheit. Am besten täglich, am besten an der frischen Luft, mindestens aber 3 bis 4 Stunden pro Woche.

Mehr zum Thema: Warum Bewegung und Muskeltraining wichtig für die Gesundheit ist

Vermeiden Sie Zucker

Nichts ist für den Organismus so anstrengend wie Zucker. Helfen Sie ihm, indem Sie auf das schwer zu verkraftende Süßungsmittel so weit wie möglich verzichten. Das gilt ebenso für Weißmehlprodukte.

Gehen Sie barfuß

Die "Maschine" Mensch ist nicht gemacht, um in Schuhe zu gehen. Auch wenn es sich anfangs seltsam anfühlt, gehen Sie soviel barfuß wie möglich. Damit stimulieren sie die Fußreflexzonen ihrer Fußsohle. Dies soll das Immunsystem stärken und eine allgemein positive Wirkung auf Gemüt und Gesundheit haben.

Sehen Sie zu, dass es Ihnen gut geht

Leichter gesagt als getan - doch nichts ist so wichtig für die Immun-Abwehr wie das allgemeine Wohlbefinden. Sorgen Sie also dafür, dass Sie Ihre persönlichen Bedürfnisse feststellen und Ihnen gerecht werden. Lassen Sie sich nicht von Job, Studium oder gar Familie verbiegen: Lernen Sie Nein zu sagen und kümmern Sie sich um sich selbst.

Lachen erlaubt!

Lachen ist gesund! Nehmen Sie das Leben nicht zu schwer und sich selbst nicht zu ernst - dafür ist das Leben zu kurz und außerdem zu schade! Machen Sie sich einmal am Tag klar, wie gut Sie es haben (Haben Sie ein Dach über dem Kopf? Sehen Sie!) und wenn Sie sich wieder einmal ärgern - dann lachen Sie doch einfach drüber. Die meisten Ärgernisse sind viel zu wenig relevant, um sich ihretwegen zu grämen...

Zur Startseite
Tipps Fitness & Ernährung OD 1009 Besser Wandern Blasen beim Wandern vermeiden Die besten Tipps bei Blasen & Scheuerstellen

Blasen beim Wandern vermeiden – was bei Fußproblemen hilft, zeigen wir...

Mehr zum Thema Gesundheit und Wellness für Outdoorer
AL-shutterstock-fuer-burmester-1212-shutterstock_115880452-Frau-Bauch-abnehmen (jpg)
Fitness & Ernährung
AL-Victorias-Secret-Bikini-Fashion-2014-ip1932de1fashion-TEASER (jpg)
Fitness & Ernährung
AL-illu-Gehirn-MRT-c-Monika-Torloxten_pixelio (jpg)
Fitness & Ernährung
AL-illu-shutterstock-134044355-Frau-in-Siegerpose
Fitness & Ernährung