od-2015-leserfotos-tamron-daniel-wohlleben-fuschlsee (jpg) Daniel Wohlleben

Tamron Fotoschule Teil 3

So gelingen unvergessliche Reisefotos

Fotografieren auf Reisen macht Spaß! Tipps für bessere Fotos hier ... Außerdem: Wie man sich vorbereitet, welche Motive lohnen und wie daraus eine richtig gute Fotoreportage wird, das erfahrt ihr in der dritten Folge der Tamron-Fotoschule.

Ob Weltreise oder Wildnistour, Hüttentrek oder Roadtrip: An Motiven und Gelegenheiten, sie gekonnt in Szene zu setzen, mangelt es auf Reisen nicht. Eher schon an der Vorbereitung. Damit ist nicht das Packen der Kameraausrüstung gemeint, sondern die Erstellung eines Roten Fadens für die Fotografie. Bei Outdoor-Touren schlängelt er sich meist chronologisch durch alle relevanten Stationen – von der Planung bis zur Heimkehr. Alternativ (oder ergänzend) könnte er auch das Motto der Reise aufgreifen, etwa »Leichtgewicht« oder »Entschleunigung «.In jedem Fall bannt ein solcher Roter Faden die Gefahr loser Bildfolgen von Sehenswürdigkeiten und Landschaftshighlights.

Natürlich dürfen solche Topspots nicht fehlen! Doch wirken sie eingebettet in den Kontext viel stärker: zwischen Fotos vom Packen, Warten am Bahnhof, Füllen der Wasserflaschen, Einkaufen auf dem Markt, von Begegnungen mit anderen Wanderern, Hüttenwirten oder Bergbauern (vor dem Auslösen um Erlaubnis fragen!). Auch Missgeschicke kommen gelegen, ebenso Bilder von Regentagen.

Reisegepäck & Fotoausrüstung
Boris Gnielka
1/250 Sek; f/11; 24 mm

Dabei gilt es, möglichst häufig die Perspektive zu wechseln – mal von oben, mal von unten, mal nah ran, mal weit weg – und dabei spontan zu bleiben. Schnappschüsse oder Selfies gehören ebenso dazu. Eine umfangreiche Fotoausrüstung ist da eher hinderlich. Ideal dagegen: eine griffbereite Kamera mit aufgesetztem Zoom, das vom Weitwinkel bis zum Supertele reicht, wie etwa das Tamron 18–400 mm F/3.5–6.3 Di II VC HDL.

Tamron Objektiv
Tamron

Der integrierte Bildstabilisator reduziert dabei das Verwacklungsrisiko – wichtig, um im schummrigen Hüttenlicht sowie zur besonders attraktiven Dämmerungszeit ohne Stativ fotografieren zu können.

Dafür muss man zwar früh aufstehen, doch lohnt das genauso wie eine gute Kenntnis der Kamerafunktionen und der damit verbundenen Bildwirkungen. Brillante Fotos entstehen selten im Automatikmodus! Wer keine Lust hat, die Bedienungsanleitung seiner Kamera zu studieren, kann das Spiel mit Verschlusszeit, Blende, Sensorempfindlichkeit und Weißabgleich auch bequem online lernen, etwa unter 22places.de/fotografieren-lernen

OD 2019 Tamron Fotoschule Objektiv Nikon
Tamron

Das Ultra-Telemegazoom von Tamron: Die wichtigsten technischen Daten

Brennweitenbereich
Von 18 bis 400 mm

VC-Bildstabilisierung
Für scharfe Bilder

Neuer HDL-Autofokus
Schnell, leise, präzise

Kompakt
Länge: 125 mm; Gewicht: 710 g

Wetterfest
Abgedichtetes Gehäuse

Erhältlich
Für digitale Spiegelreflexkameras mit APS-C-Sensor von Canon und Nikon

Mehr Infos zum Tamron-18-400mm-Objektiv hier

Die schönsten Reisefotos unserer Leser hier:

od-2016-tamron-leserfotos-robert-sommer (jpg)
od-2016-tamron-leserfotos-robert-sommer (jpg) od-2016-tamron-leserfotos-josef-bramer (jpg) od-2016-tamron-leserfotos-stani-szilagyi (jpg) od-2016-tamron-leserfotos-peter-lintner (jpg) 50 Bilder

Weitere Tipps:

od-2015-leserfotos-tamron-luka-rifelj-schmetterling (jpg)
Sonstiges
OD 2019 Tamron Fotoschule Teaserbild
Sonstiges
Zur Startseite
Tipps Sonstiges od-1218-van-ausbau-teaser (jpg) Tipps zum Van-Ausbau So baut man sein Auto zum Wohnmobil um

Ein selbst ausgebauter Mini-Camper ist nicht nur ein tolles Basislager für...