Service Ausrüstung: Wanderschuhe

Schuhberatung - Was Sie über Wander- und Bergschuhe wissen müssen

Gutes Schuhwerk wird auf Tour zum Segen, schlechtes zum Fluch. outdoor sagt, welchen Schuh sie auf Wanderungen und Bergtouren brauchen – und worauf es beim Kauf ankommt.

Keine Frage, ein Paar gute Wanderschuhe kosten ein kleines Vermögen: Zwischen 150 und 220 Euro blättert man für empfehlenswerte Modelle auf den Tisch. Dennoch lohnt sich die Investition selbst für Outdoor-Einsteiger oder Gelegenheitswanderer. Denn vernünftiges Schuhwerk erspart einem nicht nur Blasen und Scheuerstellen, auch die Gefahr von Bänderrissen oder Knochenbrüchen sinkt enorm.

Die richtige Wahl für Tagestouren oder Hüt­ten­wanderungen im Mittelgebirge und den Alpen sind Wanderstiefel. Einige der besten Modelle finden Sie in der Fotostrecke und auf den nächsten Seiten – Schuhe, die auf Hunderten von Testkilometern die Herzen der outdoor-Redakteure durch ihre Top-Leistungen im Sturm erobert haben. Jeder von ­ihnen besitzt ein extrem bissiges Profil, das auf rutschigen Matschwegen, nassen Steinen und feuchtem Gras Halt bietet. Die Sohle ist so stabil, dass Steine und Wurzeln nicht durchdrücken, außerdem bietet sie viel Führung, rollt im Vorfußbereich geschmeidig ab und dämpft ordentlich. Deshalb meistert man mit diesen Top-Wanderstiefeln auch längere Asphaltetappen ohne brennende Fußsohlen.

Die besten Wanderschuhe aller Klassen

od-2017-leichtgewicht-Adidas-terrex-agravic-speed (jpg)
od-2017-leichtgewicht-Adidas-terrex-agravic-speed (jpg) od-0617-multifunktionsschuh-test-adidas-tx-skychaser (jpg) od-0617-multifunktionsschuh-test-salewa-ultra-train (jpg) od-0617-multifunktionsschuh-test-lowa-aerox-pro (jpg) 68 Bilder

Alles Wissenswerte rund um den Fuß: Service Wandern - Besser zu Fuß

Empfehlenswertes für Schuh und Füße

OD Schuhtuning Fußschmerzen Blasen
OD Schuhtuning Fußschmerzen Blasen OD Schuhtuning Fußschmerzen Blasen OD Schuhtuning Fußschmerzen Blasen OD Schuhtuning Fußschmerzen Blasen 10 Bilder

Die Schäfte (Schuhoberteile) vieler Top-Modelle bestehen aus dickem Leder, nur vereinzelt aus Kunstfasern. Leder ist nicht nur besonders strapazierfähig, es bietet dem Fuß Halt und schützt vor Stößen, falls man beim Wandern an einem Stein oder Baumstamm hängen bleibt. Auch im Schuhinnern greifen die Hersteller tief in die Trickkiste: Aufwendige Polsterungen verhindern Druck- und Scheuer­stellen, ein wasserdichtes Futter – meist aus Gore-Tex – garantiert optimalen Nässeschutz. Und selbst das Klima profitiert von den Hightech-Materialien. Während Membran­schuhe früher Schwitzbädern glichen, bieten die hier vorgestellten Wan­derstiefel ein ähnlich gutes Klima wie Volllederschuhe; gleichzeitig trocknen sie dank ihres Synthetikfutters schneller – ein Vorteil auf Hüttentouren.

Wer sich dagegen lieber auf Hochtouren und Klettersteigen austobt, weil ihm klassische Wanderungen zu wenig Nervenkitzel bieten, braucht einen ­guten Bergstiefel. Die empfehlens­wer­tes­ten von outdoor getesteten Modelle finden Sie ebenfalls auf den folgenden Seiten. Sie bieten aufgrund der dünneren, eher wenig dämpfenden Sohle mehr Trittsicherheit als Wanderstiefel und besitzen an der Ferse eine Auf­nahme für den Kipphebel von Automatiksteigeisen. Außerdem steigert ein etwas weicherer Schaft die Beweglichkeit beim Klettern (Fußtechnik) oder auf Gletschertouren.

Neben der Passform entscheidet auch das Gewicht des Trägers, welcher Bergschuh optimal ist. Leute mit mehr als 90 Kilo wählen ein Modell mit einer sehr steifen Sohle, wie etwa den Meindl Viper oder den Scarpa Triolet. Frauen mit sehr kleinen Füßen sollten dagegen zu einem weicheren Schuh greifen, wie dem Lowa Cevedale oder dem Trango Evo von La Sportiva.

Camp & Equipment

Alles Wissenswerte rund um den Fuß: Service Wandern - Besser zu Fuß

Schuhberatung - Worauf sollte man achten?

Sie wissen nun, welchen Schuhtyp Sie brauchen. Jetzt steht der Besuch des Fachhändlers auf dem Programm – nur dort können Sie die in Frage kommenden Modelle ausprobieren. Dabei sollten Sie darauf achten: Das Schuhoberteil muss den Fuß wie eine zweite Haut umschließen, ohne unange­nehm zu drücken. Nur die Zehen sollten nach vorne und oben Luft haben. Gehen Sie mit den Schuhen bergauf und bergab – gute Läden bieten dafür eine schiefe Ebene. Der Fuß darf sich dabei im Schuh nicht bewegen – selbst wenn man quer zur Neigung auf der Kante der Sohle steht.

Schuhe schnüren - die Tricks der Profis

OD Schuhe binden Instructor
OD Schuhe binden Instructor OD-Instructor-Durchfaedeln (gif) OD-Instructor-Aufmacher+Festzurren (gif) OD-Insturctor-Aussparen (gif) 5 Bilder

Unter Umständen sollten Sie den Schuh vor diesem Test aber nochmals nachschnüren, weil sich der Stiefel erst nach fünf bis zehn Minuten am Fuß optimal an­passen lässt. Auch ein geschmeidiges Abrollverhalten der Sohle ist wichtig – im Idealfall sitzt der Abrollpunkt direkt unter dem Ballen.
Entscheiden Sie sich für das Modell, das all diese Passformkriterien am besten erfüllt. Mit ihm laufen Sie dann eine Stunde im Laden herum. Trägt es sich währenddessen immer noch angenehm, haben Sie ihr Traummodell gefunden. Dieses sollten Sie in den nächsten Wochen auf kurzen Wanderungen einlaufen, bevor Sie zur ersten richtig langen Tour starten. Denn auch wenn moderne Wanderstiefel nicht mehr so gründlich wie früher eingelaufen werden müssen, passen sie sich in der Anfangszeit noch an den Fuß an.

Außerdem steigert die richtige Pflege den Komfort – und verlängert die Lebensdauer immens. So geht’s: Entfernen Sie nach jeder Tour möglichst schnell sämtlichen Schmutz mit ­einer festen Bürste und klarem, kaltem Wasser. Schmutz trocknet das Leder aus, im Extremfall wird es sogar brüchig. Dann sprühen Sie das feuchte Obermaterial mit Imprägnierspray ein – es zieht tiefer ein als auf bereits trockenen Materialien. Fühlt sich Leder am Ende einer Tour an wie trockene Haut, muss es mit Lederwax (zum Beispiel Meindl Sportwax oder Sno-Seal) eingeschmiert werden. Vorher müssen Sie den Schuh aber mit Wasser reinigen, bei geringer Wärme und von der Sonne geschützt trocknen lassen – dann einschmieren.
Einmal im Jahr oder sobald der Schuh anfängt zu müffeln, reinigen Sie das Schuhinnere mit lauwarmem Wasser und einem Spritzer Wollwaschmittel und spülen es dann mit kla­rem Wasser. Befolgen Sie all diese Ratschläge, werden Sie mit jedem Jahr mehr Freude an Ihrer Investition haben.

Alles Wissenswerte rund um den Fuß: Service Wandern - Besser zu Fuß

Von outdoor empfohlene Wanderschuhe (Hanwag und Lowa)

Hanwag Atlas GTX

OD-Wanschu-HanwagAtlasgtx (jpg)

Preis: 210 Euro
Gewicht: 1680 Gramm

Passform: Ideal für mittelbreite Füße mit mittelhohem Rist; Damen­: schmal bis mittelbreit.

Gehkomfort:
Trotz des hohen Schafts trägt sich der Atlas weich und geschmeidig. Dämpfung und Abrollverhalten sind klasse.

Fazit:
Hanwag hat für diese Saison
den Atlas überarbeitet. Er überzeugt mit Wetterschutz und Komfort - die richtige Wahl für alle, die einen hohen Wanderstiefel suchen.

Testurteil:
Sehr gut

Hanwag Forrest GTX

OD-Wanschu-HanwagForrestGTX (jpg)

Preis: 190 Euro
Gewicht: 1680 Gramm

Passform: Passt vor allem mittelbreiten Füßen mit mittelhohem bis hohem Rist.

Gehkomfort:
Der Klassiker im Hanwag-Programm schmiegt sich wie eine zweit Haut um den Fuß, rollt sehr rund ab und dämpft gut.

Fazit:
Anziehen und sich wohlfühlen: In puncto Komfort leistet der Hanwag Forrest eine Menge. Außerdem bietet er Halt und top Wetterschutz
– ein echtes Allroundtalent.

Testurteil:
Sehr gut

Alles Wissenswerte rund um den Fuß: Service Wandern - Besser zu Fuß

Lowa Khumbu GTX

OD-Wanschu-LowaKhumbuGTX (jpg)

Preis: 170 Euro
Gewicht: 1200 Gramm

Passform: Schmale bis mittelbreite Füße (Damen: sehr schmale Füße); niedriger bis mittelhoher Rist.

Gehkomfort:
Zwar dämpft der Khumbu recht
wenig, insgesamt trägt er sich aber sehr komfortabel und leichtfüßig. Top Abrollverhalten.

Fazit:
Der Khumbu glänzt durch geringes Gewicht, sehr hohe Trittpräzision, Halt und angenehmen Sitz – ein Traumschuh für Outdoorer, die jedes Gramm zählen.

Testurteil:
Sehr gut

Lowa Tahoe GTX

OD-Wanschu-LowaTahoeGTX (jpg)

Preis: 220 Euro
Gewicht: 1780 Gramm

Passform: Schmale bis mittelbreite Füße (Damen: sehr schmale Füße); niedriger bis mittelhoher Rist.

Gehkomfort:
Einer der komfortabelsten Wan­derstiefel überhaupt. Außerdem rollt er sehr sauber ab und dämpft erstaunlich gut.

Fazit:
Kaum ein anderer Wanderstiefel lässt sich so universell einsetzen: Er macht alles mit, von der einfachen Tageswanderung bis zum Wochenendtrek mit Zelt.

Testurteil:
Sehr gut

Alles Wissenswerte rund um den Fuß: Service Wandern - Besser zu Fuß

Von outdoor empfohlene Wanderschuhe (Wolfskin, Mammut & Meindl)

Jack Wolfskin Escalade Mid Texapore

OD-Wanschu-WolfskinEscalade (jpg)

Preis: 150 Euro
Gewicht: 1220 Gramm

Passform: Passt mittelbreiten Füßen (Damen: breite Füße), mittleres Volumen; Ferse schmal.

Gehkomfort:
Der Escalade Mid überzeugt mit definiertem, sehr geschmeidigem Abrollverhalten und dämpft eher schwach.

Fazit:
Der mittelhoch geschnittene Wolfskin punktet mit starkem Seitenhalt, fester, griffiger Sohle sowie top Abroll- und Klimakomfort. Ideal für Wander- und Bergtouren.

Testurteil:
Sehr gut

Mammut Mount Crest

OD-Wanschu-MammutMountCrest (jpg)

Preis: 180 Euro
Gewicht: 1700 Gramm

Passform:
Herrenmodell mittelbreit bis breit, Damenmodell schmal; niedriger bis mittelhoher Rist.

Gehkomfort:
Fein: Der Mt. Crest vereint guten
Knöchelhalt mit hoher Bewegungsfreiheit, top Abrollkomfort und guter Dämpfung.

Fazit:
Ob Genusstour, sportliche Wanderungen oder Hütten­trek: Im stabilen, bequemen Mammut Mt. Crest fühlt man sich in jedem Gelände bestens aufgehoben.

Testurteil:
Sehr gut

Meindl Air Revolution Lite

OD-Wanschu-MeindlAirRevolutionLite (jpg)

Preis: 180 Euro
Gewicht: 1450 Gramm

Passform:
Passt vor allem schmalen bis mittelbreiten Füßen mit eher niedrigem Rist.

Gehkomfort:
Feste Sohle – weicher Schaft: Dank dieser Kombination glänzt der Meindl mit viel Gehkomfort, dämpft aber nur schwach.

Fazit:
Der Air Revolution Lite tritt kernig-hart auf, rollt prächtig ab und bietet trotz gutem Halt viel Bewegungsfreiheit im Schaft – ideal für Klettersteigtouren und Bergwanderungen.

Testurteil:
Sehr gut

Meindl Vacuum GTX

OD-Wanschu-MeindlVacuumGTX (jpg)

Preis: 200 Euro
Gewicht: 1640 Gramm

Passform:
Passt vor allem mittelbreiten
bis breiten Füßen mit eher
niedrigem Rist.

Gehkomfort:
Der Vakuum sitzt wie angegossen, aber nichts drückt oder scheuert. Außerdem dämpft er gut und rollt harmonisch ab.

Fazit:
Ein Schuh für alle Wege: Der feste Meindl Vakuum ist vor allem auf ambitionierten Alpen- und Mittelgebirgswanderungen erste Wahl – gerne auch mit etwas mehr Gepäck.

Testurteil:
Sehr gut

Alleskönner fürs Gebirge

Hanwag Ferrata Combi: Der Bergstiefel von Hanwag glänzt nicht nur durch Vielseitigkeit, er bietet auch das mit Abstand beste Preis-Leistungs-Verhältnis dieser Klasse: Für 210 Euro gibt es derzeit keinen besseren Bergstiefel.

Alles Wissenswerte rund um den Fuß: Service Wandern - Besser zu Fuß

La Sportiva Trango S Evo: Für Anfänger ist das Modell von La Sportiva weniger zu empfehlen, da sein Schaft relativ wenig Halt bietet.Trittsichere und ambitionierte Gipfelstürmer landen mit dem hochpräzisen und komfortablen Trango S Evo (250 €) dagegen einen Volltreffer.

OD-Wanschu-GEbirge-Aufm (jpg)

Lowa Cevedale: Der Cevedale verbindet den Komfort eines Wander­schuhs mit der Präzi­sion und Beweglichkeit eines Alpinstiefels. Gleichzeitig bietet der Schaft selbst auf Hüttentouren mit bis zu 15 Kilo Gepäck noch genügend Halt. Unterm Strich ein feiner Allrounder. 270 €.

Mammut Mamook: Der neu ab dieser Saison erhältliche Bergschuh von Mammut ist genial. outdoor kennt keinen Schuh, der den Fuß so gut fixiert und sich gleichzeitig so komfortabel trägt.
Ein hochpräziser Alleskönner mit einem Nachteil: Mammut verlangt für den Mamook stolze 360 Euro.

Meindl Viper: Der Viper (Preis: 250 €) gehört zu den vielseitigsten Bergstiefeln. Außerdem besitzt er eine in den Schaftabschluss integrierte Gamasche, die verhindert, dass Geröll und Schnee in den Schuh fallen.

Scarpa Triolet: Der Klassiker im Scarpa-Programm gehört noch lange nicht zum alten Eisen. Er ist auch auf schwierigen Hoch­touren in seinem Element und vor allem für breite Füße ideal. Preis: 270 €.

Alles Wissenswerte rund um den Fuß: Service Wandern - Besser zu Fuß

Weitere Artikel:

OD Fuesse auf der Wiese
Touren & Planung
OD Ausrüstung Bild Seite 1 Teaser
Sonstiges
OD 1 Tested oT 1+3 09
Sonstiges
Zur Startseite
Tipps Camp & Equipment Basislager: Bushcraft - Fackel bauen Outdoor Hacks Eine Fackel selber bauen

Die dunkle Jahreszeit hat begonnen! – Eine Fackel aus Naturmaterialien...

Mehr zum Thema Outdoor-Basics: Tipps für Wanderer
OD 1009 Besser Wandern
Fitness & Ernährung
Wanderschuh-Test 2019
Wanderschuhe
OD 2018 Berghütte Ellmaualm Salzburger Land Österreich Wandern Einkehren Huette
Touren & Planung
OD Abspeckregeln fürs Wandergepäck Teaserbild
Touren & Planung