Wanderung durch das wilde Aurlandsdalen in Norwegen

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Fredrik Lewander Aurlandsdalen Norwegen

Aurlandsdalen Norwegen

Wenn sich am Sommeranfang das Schmelzwasser noch seine Wege bergab sucht, wird der Pfad im Aurlandsdalen manchmal zum Bachbett.

Aurlandsdalen Norwegen

Der Weg vom Hallingskarvet-Gebirge durch das wilde Aurland-Flusstal führt Wanderer in eine andere Welt.

Aurlandsdalen Norwegen

Der Veiverdalselvi tost im Frühsommer mit so viel Kraft gen Tal, dass die Wassermassen blütenweiß wirken - ein hypnotisierender Anblick.

Aurlandsdalen Norwegen

Um die Finsehütte (1222m) kann es im Juli noch winterlich aussehen.

Aurlandsdalen Norwegen

Den Startort Finse erreichen Wanderer nur per Bahn.

Aurlandsdalen Norwegen

Auch wenn der Weg bestens markiert ist: Eine Karte gehört ins Gepäck und lasst Wanderer die Umgebung besser einordnen.

Aurlandsdalen Norwegen

Was für Abenteuer hält der Tag wohl parat? Aufbruch bei der Finsehütte.

Aurlandsdalen Norwegen

Luxus Weg: Pfade durch Felswande im Aurlandsdalen gibt es erst seit dem 20. Jahrhundert, Menschen siedelten hier schon zu Wikingerzeiten.

Aurlandsdalen Norwegen

Das Hellblau des Sees kurz hinter dem Berg St.Pål wirkt fast zu intensiv, um echt zu sein. Die Farbe entsteht durch Mineralien und Lichtbrechung.

Aurlandsdalen Norwegen

Die fischreichen Seen Geiteryggvatnet (1223 m) liegen auf etwa gleicher Hohe wie der Finsevatnet. Die schneefreie Saison ist kurz, doch finden Wanderer hier im Sommer traumhafte Zeltwiesen.

Aurlandsdalen Norwegen

Oh, diese Augen! Auf der Geiterygghytta werden zwei mutterlose Rentierbabys mit der Flasche aufgezogen.

Aurlandsdalen Norwegen

Das Brotpapier der Geiterygghytta scheint für Wanderer gemacht zu sein.

Aurlandsdalen Norwegen

In der kleinen Hütte Klemsbu kann man nur in der Skisaison einkehren.

Aurlandsdalen Norwegen

Trinkwasser ist zwischen Finse und der Geiterygghytta stets leicht zu finden, aber manchmal nicht ganz leicht zu erreichen.

Aurlandsdalen Norwegen

Das "sommerliche" Grün am Finsevatnet steht in starkem Kontrast zum Schnee, der hier oben höchstens drei Monate verschwindet.

Aurlandsdalen Norwegen

Ein kleiner Abstecher muss sein, um in den Wollgraswiesen am Beginn der Etappe von Østerbø nach Vassbygdi nach Feen zu suchen ...

Aurlandsdalen Norwegen

An den Hang geklebt: Auf dem historischen Hof Sinarheim lernen heute Landwirtschaftsstudenten, wie die Bergbauern einst arbeiteten.

Aurlandsdalen Norwegen

Aurlandsdalen: In dieser Weite erholt man sich schnell von Reizüberflutung.

Aurlandsdalen Norwegen - Video-Impressionen:

Mehr zu dieser Fotostrecke: Norwegen: Wandern im wilden Aurlandsdalen