Wildnisparadies Bowron Lakes in Kanada - per Kanu

Paddelabenteuer auf den Bowron Lakes

Die Bowron Lakes in der kanadischen Provinz British Columbia sind das ideale Revier für ganz große Wildnis­Abenteuer. Paddler müssen gut frühstücken, denn die Tage fordern Kraft, sei es fürs Paddeln bei Gegenwind oder wenn die Boote manchmal über Landbrücken getragen werden müssen.

Am fünften Tag wartet eine der spannendsten Herausforderungen auf der Strecke: Am Ende des Isaac Lakes führt eine Stromschnelle vom See in den Fluss. Das schnell fließende Wasser wirft auf einer Länge von etwa 30 Metern stehende Wellen auf. Für routinierte Paddler kein großes Problem, aber für nicht ganz so sattelfeste ein Abenteuer. Die Tolussos zählen sich zur zweiten Gruppe: Richtig paddeln gelernt haben sie erst hier, auf den Bowron Lakes, und bisher verlief die Fahrt auch ohne technische Schwierigkeiten.

Und nun stehen Fiona und die anderen auf der gut ausgebauten Umtragestrecke neben der Stromschnelle und beobachten andere Paddler dabei, wie sie die Schnelle meistern. Jedes Familienmitglied fragt sich: Fahre ich runter oder lasse ich es bleiben? Für Olivia und den nicht wasserdichten Teil des Gepäcks entscheidet Mutter Tolusso: »Wir sind hier erst auf der Hälfte der Tour. Was, wenn die Zelte nass werden? Wenn die Nudeln untergehen?« Und so schieben Rita und ihre älteste Tochter ihr Boot und einen Teil des Gepäcks über den Waldpfad. Mario, Fiona und Stefan sind entschlossen zu paddeln. Mit wenig Gepäck und viel Schwung meistern sie ihre erste kleine »Wildwasserstelle«.

Ein paar Kilometer weiter, als der Cariboo River in den Lanezi Lake mündet, müssen aber alle ran. Schlammbraun schäumt der Fluss, Wirbel künden von Hindernissen unter der Oberfläche. Und hier führt kein Weg am Ufer entlang. Fünf Herzen klopfen wild, als die beiden Boote in die schwierige Stelle einfahren. Doch es klappt! Danach fällt die Anspannung ab, auch von Mutter Tolusso. Die Bären bleiben im Wald, die Kinder gesund und die Nudeln trocken, bis sie am letzten Tag im Topf landen.

08.04.2011
Autor: Alex Krapp
© outdoor
Ausgabe 12/2010