Südschweden per Rad
South Sweden Trails
Anzeige

Südschweden per Rad
South Sweden Trails

Drei tolle Fernradwege an der südschwedischen Küste – der Outdoor-Blogger Karol Werner stellt sie euch vor ...

Schweden Special November 2021
Foto: Piotr Jurkowski

Ist Schwedens tiefer Süden – vor allem die Region Skåne – ein interessantes Radreiseziel? Um die Antwort herauszufinden, habe ich zwei Reisen unternommen, um die drei nationalen Fernradwege an der Küste zu testen: die sogenannten "South Sweden Trails".

Die kurze Antwort ist: Ja! Südschweden ist einen Besuch wert – vor allem mit dem Fahrrad und insbesondere für Leute, deren Kondition nicht für schwierige Anstiege und anspruchsvolle Routen ausreicht. Für Leute, die Ruhe schätzen und es im Sommer lieber mild als heiß mögen.

Småland, Skåne, Westküste: das Beste von Südschweden

Im Osten Schwedens verläuft der Sydostleden ("Südostweg") von Växjö in Småland bis Simrishamn in Skåne. Dort schließt der Sydkustleden ("Südküstenweg") an, der nach 260 km in Meernähe in Helsingborg endet. Und von dieser Hafenstadt aus zieht sich der Kattegattleden ("Kattegatweg") an der namensgebenden Meerenge über Varberg hinauf bis nach Göteborg.

Zusammen versprechen die drei Fernwege 924 Kilometer Bikespaß. Es sind übrigens die (bisher) einzigen in Schweden, die als "nationale Touristenradwege" eingestuft sind. Diese Zertifizierung vom schwedischen Verkehrsamt garantiert eine abwechslungsreiche und sichere Route. Am Weg liegen Gaststätten und Unterkünfte, außerdem hat man regelmäßig Anschluss an öffentliche Verkehrsmittel.

Übersicht:

Viele Geheimtipps und weitere Infos dazu findet ihr in den Artikeln dieses Schweden-Specials (siehe unten):