outddor eisvogel fotografie Shutterstock Shutterstock

Vögel fotografieren - so klappt's

Im Flug erwischt Vögel fotografieren - so klappt's

Vögel zählen zu den anspruchsvollsten Fotomotiven. Doch im Frühjahr stehen die Chancen auf ein tolles Bild gut. Hier findet ihr fünf hilfreiche Tipps für noch bessere Vogel-Aufnahmen ...

1. Nah ran zoomen
Vögel halten gerne viel Abstand. Ein starkes Teleobjektiv erhöht die Chance auf formatfüllende Aufnahmen: 200 Millimeter sollten es mindestens sein.

2. Früh aufstehen
In der Morgendämmerung und mit den ersten Sonnenstrahlen zeigen sich besonders viele Vögel. Auch ist das Licht um diese Zeit am stimmungsvollsten.

3. Mit Futter locken
Mit Futter kann man Vögel anlocken, so dass sie immer an der gleichen Stelle auslegen. Ein eigener Garten, der Stadtpark oder nächste Waldrand sind dafür ideal.

4. Fernauslösen
Viele Kameras lassen sich heute per Handy-App auslösen. Stelle dazu deine Kamera in die Nähe der Futterstelle und fotografiere dann gemütlich aus der Ferne.

5. Einfrieren
Die hektischen Tiere erfordern kurze Verschlusszeiten (max. 1/500 sek). Im Gegenzug muss ein Vogel-Fotograf die Blende öffnen – das macht den Hintergrund unscharf.

Weitere Tipps für bessere Naturfotos hier:

od-2015-leserfotos-tamron-luka-rifelj-schmetterling (jpg)
Sonstiges
OD 2018 Tamron Fotoschule Teil 4 Teaser
Sonstiges
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen outdoor-magazin eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Lesen Sie auch
OD 0519 Outdoor Kameras Kaufberatung FAQ's Teaserbild
Sonstiges
Mehr zum Thema Tipps
AL-shutterstock-fuer-burmester-1212-shutterstock_117825310-Running-Winter-Joggen-Schnee-Laufen (jpg)
Fitness & Ernährung
Bushcraft-Tipps: Schneeschuhe selber bauen
Wintersport
Winterwandern mit Hund
Tipps
Touren