Outdoor Hacks
Tipps & Tricks fürs Outdoor-Leben

Bushcraft-Anleitung Das ist wichtig beim Betrieb eines Hobokochers

1/4 Holz sammeln Schritt 1: Holz sammeln

2/4 Anzünden Schritt 2: Anzünden

3/4 Einheizen Schritt 3: Einheizen

4/4 Kochen Schritt 4: Kochen

Bushcraft Knowhow: Hobokocher benutzen Daniel Geiger
Start

Das ist wichtig beim Betrieb eines Hobokochers

Ein Hobokocher versprüht nicht nur Lagerfeuerromantik, er gibt einem auch ein Gefühl von Naturverbundenheit: Das Brennmaterial stammt aus dem Wald – und nicht aus der Chemiefabrik wie Gas, Spiritus und Benzin. Tipps für den Betrieb gibt's hier...

Dieses Material braucht ihr für den Hobokocher:

  • Hobokocher
  • Zündstahl oder Feuerzeug
  • Ideales Anzündmaterial: trockenes Gras oder Moos die äußere Schicht von Birkenrinde, feinste Äste, alte, unbewohnte Vogelnester.
  • trockene, maximal daumendicke Äste
Bushcraft Hobokocher
Daniel Geiger

Was es beim Betrieb eines Hobokochers zu beachten gibt und hilfreiche Tipps findet ihr in unseren Media-Blöcken. Viel Spaß beim Kochen!

Der kleine Brennraum eines Hobokochers führt dazu, dass man ständig Holz nachlegen muss. Deshalb lohnt es sich, das gesamte Brennmaterial vorab zu sammeln: trockenes Gras oder Moos, die äußerste Schicht von Birkenrinde und feinstes Gehölz zum Anfeuern; sowie unterschiedlich starke, maximal daumendicke Äste.

Ein Hobokocher darf nur auf feuerfestem Untergrund (Fels, Sand, trockene Erde) betrieben werden, fernab von schnell entzündlichen Büschen oder Gras. Wer einen Zündstahl nutzt, entfacht das Anzündmaterial (am besten Gras oder Moos) außerhalb - das geht einfacher als im Brennraum. Feuerverbote gelten auch für Hobokocher!

Das brennende Gras und Moos sofort in den Brennraum packen. Birkenrinde und Ästchen nachlegen. Sobald diese Feuer gefangen haben, dickeres Holz dazugeben und den Kocher einheizen - bei hochwertigen Hobokocher-Modellen aus stabilem Edelstahl (z.B. die Bushbox von Bushcraft Essentials) dürfen die Flammen ruhig kräftig lodern.

Wenn das Einheizfeuer runterbrennt und sich einige Zentimeter Glut gebildet haben, legt man mit dem Kochen los. Zum - sparsamen - Nachlegen über die seitliche Öffnung dünnere und dickere Äste mischen. So kurz abbrechen, dass sie komplett in den Brennraum passen. Ein Liter Wasser kocht nach rund zehn Minuten.

< zurück weiter >
alle anzeigen
Das ist wichtig beim Betrieb eines Hobokochers Schritt 1: Holz sammeln Schritt 2: Anzünden Schritt 3: Einheizen Schritt 4: Kochen
Start
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen outdoor-magazin eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Lesen Sie auch
Bushcraft Essentials Bushbox Kocher
Kocher
Mehr zum Thema Know-How & Praxis-Tipps
od-1116-outdoor-instructor-gut-gelaufen-01 (jpg)
Tipps
od-2019-bayern-family-alpenwelt-karwendel-Familienwanderung_am_Kranzberg (jpg)
Touren & Planung
Missgeschicke auf Tour
Menschen und Abenteuer
Do it yourself Campingstuhl aus Holz
Camp & Equipment