Outdoor Hacks
Tipps & Tricks fürs Outdoor-Leben

Orientierung mit Karte & Kompass

Anleitung: Kreuzpeilung Orientierung mit Karte & Kompass

In der Wildnis sollte man zur Not seinen Standort auch mittels Karte und Kompass bestimmen können: per Kreuzpeilung ...

Auch in der Ära der Satellitennavigation haben Karte und Kompass nicht ausgedient. Im Video oben zeigen wir euch detailliert, wie man sich mit Hilfe von Karte und Kompass auf Tour orientiert, erklären Begriffe wie Kreuzpeilung und geben nützliche Tipps zur Orientierung beim Wandern, Trekking und im Gelände. Wie eine Kreuzpeilung genau funktioniert, könnt ihr hier nochmal nachlesen:

Basislager: Bushcraft: Leben in der Wildnis
Benjamin Hahn

Als Erstes legst du den Kompass so auf die waagrecht ausgebreitete Karte, dass die roten Linien im Boden des Nadelgehäuses (Kompassdose) parallel zu den senkrechten UTM-Linien oder dem Kartenrand verlaufen. Nun die Karte drehen, bis die Nordmarkierung der Kompassnadel (rot oder »N«) zur Nordmarkierung des Gradskalenrings der Dose zeigt.

Schritt 2: Markanten Punkt anpeilen

Basislager: Bushcraft: Leben in der Wildnis
Benjamin Hahn

Dann einen auf der Karte erkennbaren markanten Geländepunkt (Berg, Flussmündung etc.) anpeilen: Kompass mit ausgestrecktem Arm waagrecht halten und den Spiegel so weit aufstellen, bis du die Nadel darin siehst. Punkt über die Kerbe am Gehäuserand oberhalb des Spiegels anvisieren und den Gradring drehen, bis die Nordmarkierung von Nadel und Ring sich decken.

Schritt 3: Linie ziehen

Basislager: Bushcraft: Leben in der Wildnis
Benjamin Hahn

Nun den aufgeklappten Kompass wie in Schritt 1 auf die Karte legen (rote Linien im Dosenboden verlaufen parallel zu den senkrechten Gitterlinien) und den Kompass so lange parallel verschieben, bis die Längsseite des Gehäuses am in Schritt 2 angepeilten Geländepunkt anliegt. Dann ziehst du einen Bleistiftstrich entlang der Anlegekante in Richtung deiner Position. Auf dieser Linie befindet sich dein Standort.

Schritt 4: Gesucht und gefunden

Basislager: Bushcraft: Leben in der Wildnis
Benjamin Hahn

Um deine Position möglichst akkurat zu bestimmen, peilst du zwei weitere markante Geländepunkte an (siehe oben Schritt 2), die mindestens 60 Grad vom ersten abweichen – liegen sie zu dicht nebeneinander, leidet die Genauigkeit. Nach Ziehen der zweiten und dritten Linie (s. Schritt 3) entsteht auf der Karte ein Dreieck, das Profis auch als Fehlerdreieck bezeichnen. Darin befindet sich dein Standort.

Standortbestimmung und Orientierung: die besten Tipps

OD Orientierungshilfe
Illustration: Franz Scholz
OD Orientierungshilfe OD Orientierungshilfe OD Orientierungshilfe OD Orientierungshilfe 5 Bilder
OD 2018 GPS Smartphone Handy Wandern Navigation Orientierung Illu
Touren & Planung
GPS
GPS & Outdoor-Handys
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen outdoor-magazin eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema Know-How & Praxis-Tipps
Bushcraft 10/2021: Gargrube bauen
Camp & Equipment
od-0815-trekkingrucksack-test-teaserbild Sarek Trinkwasser Wasser finden Boris
Fitness & Ernährung
CAV Gewitter Unwetter Blitz Colourbox
Touren & Planung
OD Instructor 3 509 Wundversorgung
Fitness & Ernährung
Mehr anzeigen