Andalusien
Spanisches Juwel: Die Sierra de las Nieves

230 Quadratkilometer der Sierra de las Nieves wurden zuletzt zum 16. Nationalpark des Landes erklärt. Mehr über das spanische Juwel hier...

Kanufahren in Spanien
Foto: Mauritius/Ronja Geppert
In diesem Artikel:
  • Der Nationalpark Sierra de las Nieves
  • Freizeitaktivitäten in der Sierra de las Nieves
  • Einblicke in die Schönheit des Nationalparks – Video
  • Noch mehr Outdoor-Highlights in Spanien:

Schutzstatus genießt die Sierra de las Nieves bereits seit Jahrzehnten. Doch seit Juli 2021 sind weitere 230 Quadratkilometer des Berggebiets bei Málaga zum 16. Nationalpark des Landes erklärt. Bis zu 1919 Meter ragen die Gipfel in dieser andalusischen Region auf. Outdoor-Begeisterten bietet die Sierra de las Nieves von Wandern über Klettern bis Paddeln eine Vielzahl an Aktivitäten.

Der Nationalpark Sierra de las Nieves

Der Nationalpark Sierra de las Nieves liegt im Herzen der Provinz Malaga und beherbergt neben dem fast 2.000 m hohen Gipfel La Torrecilla auch den tiefsten Abgrund Andalusiens mit einer Tiefe von 1.101 Metern – ein Paradies für Liebhaber der Berge und der Höhlenforschung. Der Nationalpark verfügt außerdem über einen großen botanischen Reichtum. Bis zu 1.500 Pflanzenarten sind hier beheimatet, darunter auch ein Relikt aus der Eiszeit der Halbinsel: die Spanische Tanne. Die Sierra de las Nieves ist aber auch die Heimat von Steineichen, Korkeichen, Johannisbrot- und Kastanienbäumen. Das tierische Wahrzeichen dieses Schutzgebietes ist die Bergziege – es findet sich aber auch eine Vielzahl von Vogelarten wie Steinadler, Uhu oder Habicht. An den Flüssen kann man sogar Otter beobachten.

Unsere Highlights
Empfohlener redaktioneller Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.

Freizeitaktivitäten in der Sierra de las Nieves

14 Gemeinden sind Teil des sozioökonomischen Einflussgebiets des Nationalparks Sierra de las Nieves. Die "weißen" Dörfer laden zu einem Besuch ein – Aktivitäten wie Canyoning, Kanufahren oder Reiten sind von dort aus ebenfalls möglich. Die Sierra de las Nieves verfügt zudem über ein breites Netz an markierten Wanderwegen in unterschiedlichen Längen. Biker freuen sich im Naturpark auf Trails und schöne Strecken, wie beispielsweise von Puerto Martínez nach Jorox oder von der Stadt El Burgo nach Puerto de la Mujer. Zu weiteren Highlights der Sierra de las Nieves gehört das Spirituosenmuseum Ojén, das städtische Kulturzentrum Al-Ándalus im Stadtgebiet von Guaro und der Aussichtspunkt Tajo Banderas in Istán mit einem herrlichen Blick auf die umliegenden Berge.

Einblicke in die Schönheit des Nationalparks – Video

Empfohlener redaktioneller Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.

Weitere Informationen findet ihr unter: i-sierradelasnieves.com

Noch mehr Outdoor-Highlights in Spanien:

Die aktuelle Ausgabe
03 / 2023

Erscheinungsdatum 07.02.2023

Abo ab 49,99 €