Mittenwald: Kranzberg

Der Mittenwalder Hausberg ist leicht zu besteigen und eröffnet ein Traumpanorama. ​​

Bayern, Deutschland Deutschland

Iris Kürschner
Länge 5,00 Kilometer
Dauer 02:00 Std.
Schwierigkeitsgrad leicht
Höhenunterschied 283 Meter
Höhenmeter absteigend 283 Meter
Tiefster Punkt 1138 m ü. M.
Höchster Punkt 1391 m ü. M.
GPS-Daten · KML-Daten
Karte als PDF-Download

Anspruch


Eine einfache Wanderung, die auch gut mit Kindern durchgeführt werden kann. Ideal lässt sich ein Barfußweg mit einbinden, der großen Spaß macht.




Anfahrt


Wer im Berggasthof Wildensee übernachtet, dem ist die Zufahrt mit dem Auto erlaubt, sonst parkt man in der Nähe am Luttenseehof.





Ausgangspunkt


Startpunkt ist der Wildensee, alternativ der Luttenseehof oder die Bergstation des Sesselliftes.




Einkehr


Direkt am Start liegt der Berggasthof Wildensee (berggasthof-wildensee.de). Auch der Luttenseehof bietet Einkehr (luttenseehof.de). Eine einladende Sonnenterrasse wartet am Berggasthaus St. Anton bei der Bergstation des Kranzberg-Sesselliftes auf Wanderer.




Beste Zeit


Am geeignetsten für diese Tour ist die Zeit von Mai bis in den Oktober hinein (je nach Schneelage).





Karte


Kompass Wanderkarte Nr. 07, Werdenfelser Land mit Zugspitze, im Maßstab 1:25 000, Preis: 11,99 Euro.




Infos


Bei der Tourist-Information Mittenwald findet man alle nützlichen Infos zur Region, im Netz zu finden unter alpenwelt-karwendel.de



outdoor-Tipp


Vom Gipfel des Kranzbergs lässt sich die Tour über den Ferchensee und den Lautersee ausdehnen, inklusive eines Walderlebnispfades sowie eines Geologischen Lehrpfades am Lautersee. Man benötigt dann gut zwei Stunden länger. Zurück zum Wildensee biegt man bei der Talstation des Sesselliftes in den Weg Nummer 832 ein.




Route


Vom Berggasthof Wildensee dem Teersträßchen südöstlich nach, bis rechts der Weg Nr. 840 zum Kranzberg abzweigt. Nach kurzer Steilpartie trifft man auf den Barfußweg, einen 1,6 km langen Rundweg mit 24 Erlebnisstationen wie Wackelbalken und Kneippbecken. Einfach die Schuhe ausziehen und die unterschiedlichen Untergründe von Mulch, Kiesel und Tannenzapfen, Wasser, Moos und Wiese meistern. Der Weg Nr. 830 führt vom Barfußweg westlich auf den Kranzberggipfel mit seiner prächtigen Rundschau zum Karwendel, Wetterstein und Estergebirge. Der Beschilderung Wildensee folgend, wandert man dann nordwärts über Almflächen und durch Wald hinunter. Wo es flach wird, stößt man auf eine Militärstraße, in die man nach rechts einschlägt. Nach ein paar Metern wird rechts in einen Fahrweg eingebogen. Er leitet zurück zum Wildensee.




02.03.2018
Autor: Iris Kürschner
© outdoor