Zelte im Test

Testbericht: Hilleberg Nallo 3 GT Zelt

Foto: Boris Gnielka
Auf der Suche nach einem komfortablen, geräumigen und soliden Sturmzelt für Touren in unwirtlichen Regionen? Das Hilleberg Nallo 3 GT erfüllt all diese Kriterien.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil überragend
Loading  

Der Bestseller im Hilleberg-Sortiment entpuppte sich im Test 2018 als wahrer Tausendsassa. Dank zweier Eingänge, die sich für bessere Ventilation sowie leichteren Zugang bis zum Zenit öffnen lassen, und exzellentem Handling bietet das Zelt viel Komfort.

Auch an Platz mangelt es beim Hilleberg Nallo 3 GT nicht, erst recht nicht in der Riesenapsis. Des Weiteren punktet das Hilleberg Nallo 3 GT mit bestem Wetterschutz sowie langlebigen, extrem robusten Materialien. Das hat aber seinen Preis - rund 1000 Euro müssen Käufer für dieses exzellente Trekkingzelt einkalkulieren.

Video: Innenraum & Sturmtest


Video: Aufbau & Tipps vom Hersteller




Weitere Zelte im Test 2018:

Technische Daten des Hilleberg Nallo 3 GT

Preis: 1090 Euro
Gewicht: 3120 g
Packmaß: 7,7 l
Windstabil bis: Heck: 100–145 Seite: 120–145 km/h
Nutzfläche: 2,5/2,6 qm
Liegefläche : 188/98 cm
Zubehör: Ersatz-Gestängesegment, Reparaturhülse, Anleitung, Heringe: 20 lange, stabile X-Profile

Zeltskizze

Idealer Einsatzbereich

Wetterschutz

Komfort

Gewicht/Packmass

Handling/Aufbau

Materialqualität

Fazit

Das Hilleberg Nallo 3 GT ist ein komfortables, sehr solides Sturmzelt für Touren in unwirtlichen Regionen. Es kostet zwar viel, glänzte im Test 2018 aber mit bestem Wetterschutz und feinsten Materialien.

18.07.2018
Autor: Redaktion
© outdoor
Ausgabe /2018, 2018