Ontario Aufmacher

Winterwonderland

Winterwandern auf Kanadisch: mit Schneeschuh, Ski und Hundeschlitten im Algonquin Park.

Winterwandern auf Kanadisch: mit Schneeschuh, Ski und Hundeschlitten im Algonquin Park.

300 km nördlich von Toronto liegt der Algonquin Provincial Park, der besonders für seine endlosen Kanu-Routen berühmt ist (über 1500 km sind ausgewiesen). Der von Wäldern und Seen geprägte Park wurde bereits 1893 gegründet, so dass die Landschaft im Urzustand verbleiben konnte. Eine einzige Straße schneidet durch den Südzipfel des über 7800 qkm großen Areals; die meisten Lodges und Campgrounds liegen nahe der Tore. Das Zentrum des Parks ist nur mit dem Kanu und zu Fuß zugänglich – oder im Winter mit Schneeschuhen, Ski und Hundeschlitten. Die im kanadischen Winter allgegenwärtigen Schneemobile müssen draußen bleiben.
----ANZEIGE----


Anreise

http://Mehrere Fluglinien fliegen Toronto direkt an. KLM z.B. bietet günstige Verbindungen von 13 deutschen Flughäfen via Amsterdam nach Toronto, Tickets gibt’s ab 1000 Mark (Info: Tel. 0180/5214201; Internet: www.klm.de). Schweres Wintergepäck ist (zumindest beim Flug) kein Problem, bis zu
64 kg sind möglich.
Von Toronto aus mit Bus oder Mietwagen drei Stunden nach Norden – und schon steht man an den Toren des Algonquin Parks. Wer bei einem Veranstalter bucht, wird oft auch in Toronto abgeholt.



Beste Reisezeit

Februar bis April: Die Tage werden länger, die Temperaturen sind weniger grimmig.



Ausrüstung

Bekleidung nach Zwiebelprinzip, ideal bei Kälte sind Fleece und Windstopper. Für Backcountry-Touren auf eigene Faust komplette Winterausrüstung (Zelt mit Snowflaps, extrafette Schlafsäcke). Ein GPS ist sehr empfehlenswert, da die Orientierung in der Winterlandschaft auch bei guter Sicht schwer fällt. Da man sich meist auf zugefrorenen Seen bewegt, sollte man Backcountry-Skiern den Vorzug vor Schneeschuhen geben. Auch Nichtprofis kommen so wesentlich schneller voran.



weitere Infos

Allgemeine Info gibt es bei
Ontario Tourism, c/o Mangum PR, Herzogspitalstr. 5, 80331 München.
Tel. 089/23662138;
www.ontario-canada.com.

Eine weitere gute Internet-Seite: www.ontariotravel.net
Infos direkt vom Park: Algonquin Provincal Park, PO Box 29, Whitney,
Ontario, Canada, KOJ 2 MO. Infos auch im Internet: www.algonquinpark.on.ca.


Touren:

Wer einen harten Trip mit Pulka und Zelt plant, sollte sich bei der Parkverwaltung (Adresse siehe Infos) nach Auflagen und Tipps erkundigen. Dafür ist Wintertourenerfahrung gefordert. Wesentlich gemütlicher: eine der einsam im Park verstreuten Hütten als Basislager für diverse Tagestouren mieten
(Infos: www.resorts ontario.com). Einige Veranstalter bieten auch geführte Touren nach dem Baukastenprinzip an: Eisfischen, Schneeschuh-Hikes, und Skitouren bis hin zu mehrtägigen Hundeschlittentrips mit Zeltübernachtung. So lassen sich professionelle Angebote und individuelle Touren nach Gusto ergänzen.
Wir haben sehr gute Erfahrungen gemacht mit dem Veranstalter Voyageur Quest. Als Basiscamp dient ein uriges Blockhaus mit offenem Kamin und Sauna direkt am Surprise Lake (Nordwestecke des Algonquin Park). Die Guides sind nett und kompetent, die gestellte Ausrüstung in Ordnung. Das Voyageur Quest-Angebot reicht vom abendlichen Wolfsheulen bis zur mehrtägigen Huskytour, Preisbeispiel: Vier Tage Hundeschlittentrip mit Vollverpflegung und Übernachtung in geheizten Zelten kosten rund 800 Mark (inkl. Transfers von Toronto).
Infos bei Voyager Quest,
599 Millwood Road, Toronto, Ontarioo, Canada M4S 1K7, Tel. 001/416/48626-05, Fax -04. E-Mail: info@voyageurquest.com. Internet-Seite: www.voyageurquest.com.

Zur Startseite
Mehr zum Thema Südamerika
OD 1216 Patagonien Huemul Massiv
Weltweit
OD Patagonien Torres Fitz Roy 3
Weltweit
od-2018-leseraktion-carolin-hebenstreit-teaser (jpg)
Menschen und Abenteuer
od-0618-leserstory-peru-isla-del-sol-tobias-panwitz-teaser (jpg)
Menschen und Abenteuer