OD Top-Ziele der Welt: Grönland photopulse.ch

Die Top Abenteuer der Welt

Träume Leben - Abenteuer pur

Vom klassischen Himalaja-Trek über Trail-Ritte in der Mongolei bis zur Kajak-Tour in Grönland: outdoor hat die schönsten Abenteuer recherchiert.

Zu den Top-Zielen eines Vollblut-Outdoorers gehört sicherlich ein Trip nach Patagonien. Die schneebedeckten Anden und weiten Grasebenen besitzen magnetische Anziehungskraft. Zu den Highlights gehört zweifellos der Torres del Paine Nationalpark mit seinen charakteristischen Granittürmen. Aber auch unbekanntere Ziele wie die Mongolei oder Kamtschatka dürften Outdoor-Herzen höher schlagen lassen.

Hochgebirgsfans kommen im Himalaja voll auf ihre Kosten. Wer das prächtige Reich von Mount Everest, Dhaulagiri und Annapurna einmal mit eigenen Augen gesehen hat, versteht, warum die Einheimischen es als Sitz der Götter betrachten. Aber auch das Kilimanjaro-Massiv mit seiner mächtigsten Erhebung, dem Kibo, gehört zu den beliebtesten Bergwanderzielen der Welt. Auch Nicht-Alpinisten schaffen den Weg auf Afrikas höchsten Gipfel.

Und wer einmal vor dem gigantischen Grand Canyon in den USA gestanden hat, wird diesen Anblick nicht so schnell wieder vergessen. Die gigantischen Felslandschaften im Südwesten der USA ziehen jedes Jahr riesige Besucherscharen an – zu Recht. Fast scheint es, als habe die Natur einen anderen Planeten geschaffen. Weitere Infos und Reisetipps finden Sie auf den Folgeseiten.

Noch mehr Tipps:

Norwegen-Trekking - Jotunheimen
Weltweit
OD 2012 Radweg Radreise Weltweit Radtour Fahrrad Top-Liste
Weltweit

Top-Ziele der Welt: Himalaya

Es gibt ihn nicht: Den Himalaja-Besucher, der sich von dieser gigantischen Bergwelt nicht beeindruckt fühlt. »Hundert göttliche Zeitalter würden nicht reichen, um alle Wunder des Himalaja zu beschreiben«, lautet ein Hindu-Zitat. Die Anziehungskraft des Gebirges entspringt nicht allein seiner Größe – zehn von insgesamt 14 Achttausendern stehen im Himalaja – , sondern auch seiner reichen Kultur. Unzählige Gottheiten haben im Glauben von Buddhisten und Hinduisten in den schneegekrönten Gipfeln ihren Wohnsitz, zahlreiche Klöster stehen zu ihren Ehren an den abgelegensten Orten. Den Berg der Berge, den Mount Everest (8848 m), einmal mit eigenen Augen sehen – kaum ein Gebirgsfan träumt nicht davon. Bis ins Basislager (5200 m) schaffen es konditionsstarke Wanderer auch ohne Bergsteigerkenntnisse; zuvor führt die Trekkingroute durch grüne Bergwälder und Himalaja-Dörfer. In subtropischem Bergurwald beginnt ein weiterer Touren-Klassiker: Die Umrundung des Dhaulagiri (8167 m), des majestätischen »Weißen Bergs«. Unvergesslich prägt sich der Anblick seiner Flanken ein; zudem lockt eine Besteigung des Dhampus Peak (6012 m) mit Traumaussicht. Weniger anstrengend, dafür kulturell noch abwechslungsreicher, geht es auf der Wanderreise durchs das abgeschiedene Bhutan und die indische Provinz Sikkim zu. Und wen ein Himalaja-Besuch auf zwei Rädern reizt, der schließt sich einer Mountainbike-Tour im indischen Ladakh an und bezwingt dort einige der welthöchsten Pässe.

OD Himalaya Hauser Exkursionen
Eine Tour durch das Himalaya ist eine der beeindruckendsten Unternehmungen der Welt.

Die Top-Ziele im Himalaya

Mount Everest Basislager:
Anspruchsvolle Trekkingtour: der klassische Weg von Everest-Expeditionen zum Basislager. Anbieter: Diamir Erlebnisreisen, Loschwitzer Str. 58, 01309 Dresden, Tel. 0351/312077, info@diamir.de, www.diamir.de. Dauer: 22 Tage, nächster Termin: 18.2.-11.3.2010, Preis: ab 2250 Euro.

Dhaulagiri-Runde:
Im Uhrzeigersinn umrundet diese fordernde Tour den Dhaulagiri. Anbieter: Top Mountain Tours, Sankt-Jakob-Str. 15, 82319 Starnberg-Landstetten, Tel. 08157/24548, info@top-mountain-tours.de, www.top-mountain-tours.de. Dauer: 20 Tage, nächster Termin: 20.4.–9.5.2010, Preis: ab 2295 Euro.

Bhutan und Sikkim:
Teegärten, Berg
dörfer und Klöster, einfache Wanderungen. Anbieter: Weltweitwandern, Kleegasse 3, A-8020 Graz, Tel. 0043/316/5835040, info@weltweitwandern.at, www.weltweitwandern.at. Dauer: 18 Tage, nächster Termin: 13.3.–30.3.2010, Preis: 3450 Euro.

Mountainbiketour durch Ladakh:
Konditionell harte Tour über die höchsten Pässe der Welt. Anbieter: Bike Adventure Tours, Guntram-Str. 29, 79106 Freiburg, Tel. 0761/3844331, info@bike-adventure-tours.de, www.bike-adventure-tours.de. Dauer: 19 Tage, nächster Termin: 29.7.–15.8.2010, Preis: 3590 Euro.

Top-Ziele der Welt: Kilimanjaro

Wenn vom Kilimanjaro die Rede ist, ist meist der Kibo gemeint: Kilimanjaro heißt das Gebirgsmassiv, in dem der Kibo (5895 m) als höchster Berg Afrikas aufragt. Von weitem sichtbar erhebt er sich über die Savanne Tansanias, sein vergletscherter Gipfel steht in Kontrast zu der von Hitze geprägten Landschaft. Den Kibo zu begehen, ist verhältnismäßig einfach und auch für Nicht-Alpinisten ein erreichbares Ziel. Der leichteste Weg auf den Gipfel führt vom Marangu-Gate auf 1840 Meter Höhe in sechs Tagen nach oben. Kondition braucht es dafür schon allein wegen der Höhe, aber die Route ist nur mäßig steil und stellt keine hohen technischen Anforderungen. Wie die meisten Wege startet die Marangu-Route in der Regenwaldzone, weiter oben wird es karger und Lavagestein prägt die Landschaft. Auch die berühmten Senecien, sechs bis sieben Meter hohe Sukkulenten-Gewächse, bekommt der Wanderer zu Gesicht. Oder sollen es zwei afrikanische Gipfel auf einer Reise sein? Das geht natürlich auch, und zugleich nähert man sich dem Thema Kilimanjaro dadurch behutsamer. Denn wer erst auf den Mount Kenia (5199 m) steigt oder auf den Mount Meru (4556 m) – mit wunderschöner Aussicht auf das Hauptziel – akklimatisiert sich besser, und der Weg auf den Kibo fällt danach umso leichter. Nur wandern – das finden Sie zu schade in so viel herrlicher Natur? Kein Problem. Wer viel vom Umland sehen möchte, umrundet den Berg am besten mit dem Mountainbike: Durch Bananen- und Zedernwälder, über Massaisteppe und Farmland. Auf den Kibo kann man dann immer noch zu Fuß.

Die Top-Ziele am Kilimanjaro

Kilimanjaro/Mount Kenia:
Zwei in eins – über die Rongai-Route auf den Mount Kenia und danach auf den Kibo. Anbieter: Wikinger Reisen, Tel. 02331/904742, www.wikinger.de. 16 Tage, nächster Termin: 15.7.–30.7.2010, 3890 Euro.

Kilimanjaro/Mount Meru: Akklimatisierungsrunde auf den Mount Meru, dann auf den Kibo. Anbieter: Mammut Alpine School, Tel. 08331/8392333, www.mammut-alpine school.ch. 15 Tage, nächster Termin: 23.7.–6.8.2010, Preis: 3900 Euro.

Kilimanjaro individuell:
Weniger begangene Routen hat Schulz aktiv reisen im Programm: Neben der Rongai- auch die Lemosho- oder Umbwe-Route. Schulz aktiv reisen, Tel. 0351/266255, www.schulz-aktiv-reisen.de. 7 oder 8 Tage, Termine: prinzipiell jederzeit, eingeschränktes Angebot von Ende März bis Juni und im November (Regenzeit), Preis: ab 910 Euro ohne Flug.

Für Mountainbiker:
Bike-Rundtour um den Kibo durch ausgedehnte Wälder und dann zu Fuß auf den Gipfel. Anbieter: Bike Adventure Tours, Deutschlandvertretung Tel. 0761/3844331, www.bike-adventure-tours.de. Dauer: 16 Tage, nächster Termin: 18.2.–5.3.2010, Preis: 4030 Euro.

Top-Ziele der Welt: Patagonien

Was macht Patagonien zu dem Sehnsuchtsziel, das es ist? Die endlos scheinenden Steppen, in denen die Luft nach Freiheit schmeckt? Seine schneebedeckten Gipfel, die Gletscher, die Fjorde, die Regenwälder? Es muss die Mischung sein, dazu ein Himmel, an dem die Wolken ständig in Bewegung sind, denn der Wind bläst immer in Amerikas wildem Süden. Bei einer Reise durch dieses einsame Gebiet – auf einer Fläche, die doppelt so groß wie Deutschland ist, leben weniger Menschen als in Berlin – lässt sich auf Fahrzeuge kaum verzichten, wenn man sich einen Überblick von Patagoniens Vielfalt verschaffen will. Zu den Highlights gehört zweifellos der Torres del Paine Nationalpark mit seinen charakteristischen Granittürmen. Bis an den Rand des patagonischen Inlandeises führt ein achttägiges, anspruchsvolles Trekking von Reiseveranstalter Diamir durch dieses Gebirge, gefolgt von drei Tagen Wandern auf Feuerland, dem südlichsten Zipfel Amerikas. Tageswanderungen im Fitz-Roy- und Paine-Nationalpark stehen auf dem Programm einer Reise des DAV Summit Clubs: Senkrechte Felswände, Sümpfe, Wald und Gletscherseen erwarten Wanderer, übernachtet wird zum Teil in Hotels, zum Teil in Zelten. Auch dem Inlandeis und dem berühmten Perito-Moreno-Gletscher kommt man ganz nahe. Sie wollen Patagonien nicht nur im Schritttempo erkunden? Dann bietet sich die kombinierte Fahrrad- und Wanderreise von Wigwam an, die von Santiago de Chile bis nach Feuerland führt – über abgelegene Dörfer, entlang der Pazifikküste und durchs Gebirge. Aber nicht nur die Landschaft, sondern auch die Metropolen von Chile und Argentinien sind Abenteuer: Beim Anbieter Studiosus ergänzen Aufenthalte in Santiago und Buenos Aires die Patagonien-Reise.

OD Top-Ziele der Welt: Patagonien
Ralf Gantzhorn
Schöne Aussichten: Rast am Lago Pehoe mit Blick auf die Torres del Paine.

Die Top-Ziele in Patagonien

Torres del Paine und Feuerland:
Mittelschwere Natur- und Trekkingrundreise. Anbieter: Diamir Erlebnisreisen, Loschwitzer Str. 58, 01309 Dresden, Tel. 0351/312077, info@diamir.de, www.diamir.de. Dauer: 16 Tage, nächster Termin: 17.3.–1.4.2010, Preis: 2090 Euro ohne Flug.

Fitz-Roy- und Paine-Nationalpark: Einfache Tageswanderungen und Trekking. Anbieter: DAV Summit Club, Am Perlacher Forst 186, 81545 München, Tel. 089/64240-0, info@dav-summit-club.de, www. dav-summit-club.de. Dauer: 21 Tage, nächster Termin: 7.2.–28.2.2010, Preis: ab 4690 Euro.

Patagonien zu fuß und Rad: Rundreise, bei der Fahrräder mitgenommen werden. Wanderungen und Radtouren nach individuellen Ansprüchen. Anbieter: Wigwam Naturreisen und Expeditionen, Lerchenweg 2, 87448 Waltenhofen/Allgäu, Tel. 08379/92060, info@wigwam-tours.de, www.wigwam-tours.de. Dauer: 24 Tage, nächster Termin: 7.1.–30.1.2010, Preis: 3840 Euro.

Rundreise durch Patagonien:
Wander- und Studienreise, überwiegend mittlere Touren, keine Zeltübernachtungen. Anbieter: Studiosus Reisen, Riesstr. 25, 80992 München, Tel. 089/50060505, tours@studio sus.com, www.studiosus.com. Dauer: 22 Tage, nächster Termin: 10.1.–31.1.2010, Preis: 6290 Euro.

Top-Ziele der Welt: Vietnam und Kambodscha

Willkommen in einer anderen Welt! In Vietnam, Kambodscha und Laos warten Pagoden und farbenfrohe Märkte, Bergnebelwälder und sanfte Reisfeldlandschaften auf Entdeckung. Wandern Sie auf Büffelpfaden durch den Dschungel, besteigen Sie den Mount Fansipan, den mit 3143 Metern höchsten Berg Vietnams, oder folgen Sie mit dem Rad dem gewaltigen Mekong durch die grüne Flusslandschaft. Als einer der berühmtesten und schönsten Kulturschätze Asiens ist die Tempelanlage Angkor Wat im Norden von Kambodscha einen längeren Besuch wert. Das jahrhundertealte Relikt des einstigen Khmer-Königreichs beeindruckt mit seinen monumentalen Sakralbauten aus Stein, von denen viele auch abseits der Touristenwege stehen, noch überwuchert vom Dschungel. Forscher der Universität Sydney halten es für möglich, dass sich hier die größte vorindustrielle Siedlung der Welt befunden haben könnte – mit einer Fläche größer als Berlin. Diesen geheimnisvollen Ort erkundet man am besten ausgiebig mit dem Fahrrad, um seine tatsächliche Ausdehnung besser erahnen zu können. Danach bietet sich ein Abstecher zum Fluss Mekong an, wo sich Wanderungen, Bootstouren und Ritte auf Elefanten geradezu anbieten. Außerdem verlocken die ursprünglichen Berglandschaften zu großartigen Wanderungen, bis nach Laos und Kambodscha hinein. Tempelbesuche und spannende Begegnungen mit der einheimischen Kultur in kleinen Dörfern stehen dabei auf der Tagesordnung. Auch der Norden Vietnams hat Trekkern viel zu bieten: Sie bekommen in den unberührten Gebirgsregionen des Landes einen Einblick ins Leben der Bergvölker, Ambitionierte peilen eine Besteigung des Mount Fansipan an; zum Entspannen reizt die Halong-Bucht mit ihren vielen kleinen Inseln.

Die Top-Ziele in Vietnam und Kambodscha

Geheimnisvolles Nordvietnam: Mittelschwere Trekkingreise im Norden Vietnams mit Besteigung des höchsten Bergs des Landes. Anbieter: Diamir Erlebnisreisen, Loschwitzer Str. 58, 01309 Dresden, Tel. 0351/312077, info@diamir.de, www.diamir.de. Dauer: 18 Tage, nächster Termin: 4.2.–21.2.2010, Preis: 2210 Euro.

Laos und Kambodscha:
Relativ einfache Wanderreise mit zweitägiger Besichtigung von Angkor Wat, Aufenthalt in Phnom Penh und Naturlandschaften am Mekong. Anbieter: Alpinschule Innsbruck, In der Stille 1, A-6161 Natters, Tel. 0043/512/546000, info@asi.at, www.asi.at. Dauer: 18 Tage, nächster Termin: 20.3.10–6.4.2010, Preis: 3360 Euro.

Vielfältiges Vietnam:
Leichtes bis mittelschweres Trekking in Nordvietnam, mit Aufenthalten in Hanoi, im Mekong-Delta und der Halongbucht. Anbieter: Wikinger Reisen, Kölner Str. 20, 58135 Hagen, Tel. 02331/904742, mail@wikinger.de, www.wikinger.de. Dauer: 21 Tage, nächster Termin: 5.2.–25.2.2010, Preis: 2698 Euro.

Angkor Wat und Mekong:
Mischung aus Wander-, Fahrrad- und Kulturreise mit zweitägiger Besichtigung von Angkor Wat. Anbieter: One World Reisen, Roseggerstr. 59, 44137 Dortmund, Tel. 0231/5897920,oneworld@reisenmitsinnen.de, www.reisen mitsinnen.de. Dauer: 17 Tage, nächster Termin: 19.2.–7.3.2010, Preis: 2770 Euro.

Top-Ziele der Welt: Grand Canyon

Mutter aller Schluchten: rund 450 Kilometer lang ist der Grand Canyon, bis zu 1800 Meter tief hat sich der Colorado River im Norden Arizonas ins rote Gestein gegraben. Es ist ein eigenwilliges Land, unwirtlich und trocken, von Temperaturextremen geschüttelt. Verschiedene Indianerkulturen passten dennoch vor tausenden von Jahren ihre Lebensweise dieser Natur an und wurden hier heimisch. Doch nicht nur der Grand Canyon ist eine Reise in den Südwesten wert – auch die bizarren Sandstein­formationen des Bryce Canyon, die beein­druckenden Felsbögen des Arches-Nationalparks, die weite Ebene des Monument Valley und noch viele andere Naturwunder faszinieren. Kennenlernen kann man sie zum Beispiel auf einer kombinierten Wanderreise, die die schönsten Nationalparks von Utah und Arizona ansteuert, ein Indianerreservat besucht und mit einem Besuch in der Glitzerwelt von Las Vegas endet. Die Höhlendörfer der Anasazi-Indianer im Mesa-Verde-Nationalpark verbindet man elegant mit Exkursionen durch die Canyonvielfalt des US-Südwestens, erforscht die berühmten Schluchten und besucht auch die schneeweißen Dünen von White Sands. Den gewaltigen Grand Canyon erlebt man am besten vom Wasser aus: Zum Beispiel bei einer Raftingtour. Rund zwei Wochen dauert so ein traumhafter Boots­trip durch den ganzen Canyon, ebenso sind sechs Tage auf dem oberen Teil des Colorado oder sieben auf dem unteren Flusslauf möglich. Übernachtet wird in Zelten. Oder wollen Sie die Canyonlandschaft im Pionierstil erleben? Auf dem Pferderücken durch Wüste und Wald, über Weideflächen hinweg und durch Felsenlandschaften – so nähert man sich dem Grand Canyon mit Wildwestfeeling.

OD Top-Ziele der Welt: Grand Canyon
Klaus Fengler
In Jahrmilionen hat sich der Colorado River tief in den Grand Canyon gegraben.

Die Top-Ziele im Grand Canyon

Canyons des Südwestens: Wanderrundreise zu Natur-HIghlights wie Grand Canyon, Bryce Canyon und Monument Valley, leichte bis mittelschwere Touren. Anbieter: Alpinschule Innsbruck, In der Stille 1, A-6161 Natters, Tel. 0043/512/546000, info@asi.at, www.asi.at. Dauer: 16 Tage, nächster Termin: 9.5.–24.5. 2010, Preis: 3050 Euro.

Rafting im Grand Canyon:
Wildwasser-Rafting-Tour – durch den kompletten Grand Canyon, den oberen oder unteren Teil – mit Erkundungen zu Fuß. Jedes Boot wird von einem Guide begleitet. Anbieter: Hatch River Expeditions, HC 67 Box 35, Marble Canyon, AZ 86036, USA, Tel. 001/800/8568966, www.hatchriverexpeditions.com. Dauer: 6–12 Tage, nächster Termin: Juni 2010, Preis: je nach Tourlänge 1907–3625 Dollar (ca. 1300–2400 Euro) ohne Flug.

Naturschätze und Nationalparks: Unkomplizierte Wanderreise zu Naturwundern wie Grand Canyon und Mesa Verde Nationalpark. Anbieter: Hauser Exkursionen, Spiegelstr. 9, 81241 München, info@hauser-exkursionen.de, www.hauser-exkursionen.de. Dauer: 21 Tage, nächster Termin: 25.4.–15.5.2010, Preis: 3390 Euro.

Trailritt zum Grand Canyon:
Erfordert Reiterfahrung und ein gutes Maß Kondition. Anbieter: Pferd & Reiter, Rader Weg 30a, 22889 Tangstedt, Tel. 040/6076690, hallo@pferdreiter.de, www.pferdreiter.de. Dauer: 15 Tage, nächster Termin: 12.6.–26.6.2010, Preis: 2192 Euro ohne Flug

Top-Ziele der Welt: Mongolei

Wie seit Jahrhunderten ziehen die mongolischen Nomaden, die rund ein Drittel der Bevölkerung der Mongolei ausmachen, auch heute noch mit ihren Herden durchs Land. Besonders eng ist die Beziehung zum Pferd: Als Kleinkinder lernen sie reiten, bei den Bewohnern des Altai-Gebirges steht quasi immer ein Pferd für Einkäufe oder die Jagd gesattelt bereit. In den traditionellen Jurtencamps können Mongolei-Reisende sich mit der Lebensweise der Nomaden vertraut machen. Die Landschaft bezaubert Besucher mit ihrer Weite und einer Stille, die man beinahe hören kann – in Steppengebieten, in der Wüste Gobi und in weiten, unglaublich grünen Almenlandschaften, die sich vor vergletscherten Gebirgszügen ausbreiten. Ein faszinierendes Ziel ist der 130 Kilometer lange Hövsgol-See, zu dessen Ufern Nomaden jedes Jahr im Herbst ihr Vieh zur Winterweide treiben. Ihrem Weg durch Berg und Tal zu folgen, ist ein ganz besonderes Abenteuer. Ebenfalls ein mongolisches Highlight: Das Altai-Gebirge und sanft gewellte Dünenlandschaften bestechen mit ihrem eigenen, durchaus herben Charme. Sattelfeste Naturfreunde erleben das weite Land am intensivsten im gestreckten Galopp: Denn für die Heimat eines Reitervolks eignet sich kein Fortbewegungsmittel besser als ein Pferd.

OD Top-Ziele der Welt: Mongolei
Andras Hutter
Die mongolischen Nomaden halten über drei Millionen Pferde.

Expedition in der Mongolei:
Mittelschwere Wanderreise. Anbieter: Alpinschule Innsbruck, In der Stille 1, A-6161 Natters, Tel. 0043/512/540600, info@asi.at, www.asi.at. Dauer: 20 Tage, nächster Termin: 24.6.–13.7.2010, Preis: 4290 Euro.

Trekking zu den Nomaden:
Anspruchsvolles Zelttrekking. Anbieter: Weltweitwandern, Kleegasse 3, A-8020 Graz, Tel.0043/316/5835040, info@weltweitwandern.at, www.weltweitwandern.at. Dauer: 21 Tage, nächster Termin: 13.6.–3.7.2010, 3350 Euro.

Tour am Hövsgol-See:
Mittelschweres Trekking. Anbieter: Hauser Exkursionen, Spiegelstr. 9, 81241 München, info@hauser-exkursionen.de, www.hauser-exkursionen.de. Dauer: 20 Tage, Termin: 29.6.–18.7.2010, Preis: 3290 Euro.

Zu Pferd durch die Mongolei:
Erfordert Reiterfahrung und Kondition. Anbieter: Pferd & Reiter, Rader Weg 30a, 22889 Tangstedt, Tel. 040/6076690, hallo@pferdreiter.de, www.pferdreiter.de. Dauer:
14 Tage, nächster Termin: 28.6.–11.7.2010, Preis: 1553 Euro ohne Flug.

Top-Ziele der Welt: Grönland

Wer beim Stichwort »Grönland« an Schnee und Eis denkt, hat recht und unrecht zugleich: Über 80 Prozent Grönlands sind vom Panzer des Inlandeises überzogen, im Winter kann das Thermometer dort unter minus 60 Grad Celsius fallen. An der Küste steigen die Temperaturen im arktischen Sommer allerdings auf rund 15 Grad an, und der Schnee gibt den Weg durch rau-schöne Tundraregionen und zu faszinierenden Fjorden frei. Zeit für Entdeckungen hat man dann mehr als genug, denn dunkel wird es hier zu dieser Jahreszeit gar nicht. Zu den Highlights einer Grönland-Reise zählt eine Wanderung zum Sermilik-Fjord, aus dem unzählige Eisberge und Eisschollen dem Meer entgegentreiben. Viele Reiseveranstalter haben ihn im Programm (s. u.). Oder möchten Sie Grönland lieber vom Wasser aus erkunden? Möglich ist das beispielsweise in der arktischen Riviera bei Ammassalik, und das ganz stilecht im Kayak – schließlich wurde das Kayak in Grönland erfunden. Ein gutes Maß an Erfahrung ist dafür nötig, und auch die Tageswanderungen während der Stopps werden hier zu anspruchsvollen Unternehmen. Doch sie lohnen: In Inuit-Siedlungen lernen Besucher ein Stück des ursprünglichen Grönlands kennen. Man kann es sich aber auch leichter machen und mit motorisierten Kleinbooten dem Küstenverlauf folgen. Ab den Zeltplätzen wandert man dann zu Fuß in die grönländische Wildnis – wahlweise auf leichten Wanderungen oder ausgedehnten Bergtouren. Bis an das mächtige Inlandeis führen manche heran, Grönlands riesigen Eispanzer. Einige der Wanderungen leiten auch zu einem der vielen Gletscher – oder sogar auf ihn hinauf. Den kalten Hauch der Arktis spüren, mit Blick aufs Meer – das ist ein Erlebnis, das man so schnell nicht vergessen wird.

OD Top-Ziele der Welt: Grönland
photopulse.ch
Stilecht unterwegs in ­Grönland: Das Kajak ist eine Erfindung der Inuit.

Die Top-Ziele in Grönland

Im Land der Eisriesen:
Mittelschwere Trekkingreise in Ostgrönland. Anbieter: Geographische Reisegesellschaft, Moltkestr. 5–7, 48151 Münster, Tel. 0251/523060, info@geo-rg.de, www.geo-rg.de. Dauer: 16 Tage, nächster Termin: 16.7–31.7.2010, Preis: 2850 Euro.

Kajaktrip in Grönland:
Anspruchsvolle Kajaktouren und mittelschwere bis harte Tageswanderungen um Ammassalik. Anbieter: Explorers’ Corner, 1865 Solano Avenue/PMB 926, Berkeley CA 94707, USA, Tel. 001/510/5598099, www.explorerscorner.com. Dauer: 16 Tage, nächster Termin: 16.7.–31.7.2010, Preis: ab 3890 Dollar (ca. 2650 Euro) ohne Flug.

Expeditions-Abenteuer in Ostgrönland:
Mit motorisierten Kleinbooten entlang der Ostküste, Wanderungen nach individuellen Ansprüchen. Anbieter: DAV Summit Club, Am Perlacher Forst 186, 81545 München, Tel. 089/642400, info@dav-summit-club.de, www. dav-summit-club.de. Dauer: 18 Tage, nächster Termin: 5.7.–22.7.2010, Preis: 3990 Euro.

Trekking auf einsamen Pfaden:
Mittelschwere Wander- und Zeltreise. Anbieter: Set Geo-aktiv Reisen, Anton-Grandauer-Str. 6, 85604 Zorneding, Tel. 08106/2129900, info@set-geo-aktiv.de, www.set-geo-aktiv.de. Dauer: 15 Tage, nächster Termin: 8.7.–22.7.2010, Preis: 2595 Euro.

Top-Ziele der Welt: Kamtschatka

Im äußersten Osten Sibiriens, hoch über Japan im Pazifik, liegt die Halbinsel Kamtschatka. Vielleicht ist es gut, dass der Weg dorthin so weit ist: Damit dieses Ziel, das derzeit noch als Geheimtipp unter Outdoorern gilt, so wunderbar einsam und ursprünglich bleibt wie jetzt. Vulkane prägen das Naturparadies, das mit 370 000 Quadratkilometern größer als Deutschland ist; knapp 30 von ihnen sind aktiv. Dazu gehört auch die Kljutschewskaja Sopka, mit 4750 Metern höchster Gipfel von Kamtschatka.

Diese wilde Natur beheimatet auch Adler und Bären, und ihre schönsten Seiten lernt man am besten unter fachkundiger Führung kennen. Zum Pflichtprogramm gehören für Wanderer die Vulkane Avachinsky und Koryaksky, gewürzt mit Abstechern zu Wasserfällen und heißen Thermalquellen. Übernachtet wird hier in Zelten und Holzhütten. Man kann sein Trekking­abenteuer aber auch mit einer dreitägigen Flusstour in Schlauchbooten und einem Ausflug an die Pazifikküste kombinieren. Die weite, wilde Landschaft Kamtschatkas ist außerdem wie geschaffen für Streifzüge auf dem Pferderücken, und Packpferde erleichtern auch die ein oder andere Trekkingtour. Sie möchten vor allem Tiere sehen? Dann auf zum Kurilensee. An seinem Ufer beobachten Sie Bären, wie sie sich entspannt Lachse zum Abendbrot fangen.

Die Top-Ziele in Kamtschatka

Trekking in Kamtschatka: Anbieter: Baikal Express Reisen, Unterholz 3, 79235 Vogtsburg, Tel. 07662/949294, info@baikal-express.de, www.baikal-express.de. Dauer: 14 Tage, nächster Termin: 26.6.–9.7.2010, Preis: 2750 Euro.

Kamtschatka zu Fuss und mit Boot:
Anbieter: Schulz aktiv Reisen, Bautzner Str. 39, 01099 Dresden,
Tel. 0351/266255, info@schulz-aktiv-reisen.de, www.schulz-aktiv-
reisen.de. Dauer: 21 Tage, nächster Termin: 12.6.–2.7.2010, Preis: 3450 Euro.

Wildnistrekking und Vulkane:
Anbieter: Biss-Reisen, Fichtestr. 30, 10967 Berlin, Tel. 030/69568767, info@biss-reisen.de, www.biss-reisen.de. Dauer: 22 Tage, nächster Termin: 3.7.–24.7. 2010, Preis: 3480 Euro.

Abenteuer Kam­tschatka:
Anbieter: Trails Natur- und Erlebnisreisen, Bahnhofstr. 47, 87435 Kempten, Tel. 0831/15359, trails@trails-reisen.de, www.trails-reisen.de. Dauer: 18 Tage, nächster Termin: 15.7.–1.8. 2010, Preis: 2650 Euro.

Zur Startseite
Traumtouren Weltweit OD 0915 Pfalz Burgentour Elsass Wandertipps aus der Redaktion Unsere „Tour der Woche“ - mit GPS-Daten

Wanderklassiker von der Wegelnburg in der Pfalz, hinein ins benachbarte...

Mehr zum Thema Sehnsuchtsziele - von nah bis fern
od-0519-island-teaser (jpg)
Skandinavien
od 2019 mallorca-kapformentor-COLOURBOX9916390.jpg
Weltweit
CMT_19_nepal-tibet-bhutan-P_074 (jpg)
Touren
od-0917-norwegen-tafjordfjell-2 (jpg)
Weltweit