OD Fliegenfischen Heinrich Lange / pixelio.de

Abenteuer für den Frühlingsanfang

Start ins Abenteuer - 7 Tipps für den Frühling

Die Tage werden länger, die Luft wird wärmer – Zeit für die ersten Abenteuer des Jahres. Von Fliegenfischen über Canyoning bis Klettersteig: So wird der Outdoor-Frühling spannend.

Frühlingsabenteuer - Fliegen Fischen

Fliegenfischen ist eine Kunst, deren Verfeinerung manche ein ganzes Leben widmen. Die Krux: Anders als bei anderen Angelarten ist beim Fliegenfischen der Köder zum Werfen zu leicht, weshalb eine besonders schwere Schnur verwendet wird. Das funktioniert nicht ohne gute Technik – die sich aber erlernen lässt (Kurse s. u.). Bevorzugt werden beim Fliegenfischen Forelle, Lachs und Saibling geangelt, sogenannte Salmoniden. Vielversprechende Reviere für diese Fischarten liegen in der großartigen Natur Schottlands, aber Vorsicht: Ohne Erlaubnis (»permit«) geht nichts. Abhängig von der Attraktivität des Flusses kostet sie einige wenige Pfund pro Tag – aber auch schon mal 60 Pfund für eine Strecke am berühmtesten Salmonidenfluss, dem Spey. Günstiger ist da schon das Fischen in Dumfries & Galloway, ein Wochen-Permit für den Fluss Annan liegt bei rund 30 Pfund. Doch nicht nur in den Flüssen, sondern auch in den unzähligen Lochs (Seen) des Landes lohnt sich das Fliegenfischen. Unbedingt beachten: Der Sonntag ist angelfrei! Generell empfiehlt es sich, sich vor Ort über die Gepflogenheiten zu informieren. Das ist schnell erledigt: Meist muss man das Permit im örtlichen Anglergeschäft kaufen, im ­Hotel an der Ecke oder bei der Post.

Saison: am besten im Frühjahr nach der Schneeschmelze in den Bergen
Ausrüstung: im örtlichen Angelgeschäft zu Hause oder vor Ort in Schottland
Kurse: www.fliegenfischen-kyll.de bietet Kurse in Eifel und Bergischem Land
Allgemeine Infos: www.fliegenfischen.de, www.schottland.de

OD Start ins Abenteuer Fliegen Fischen
laif
Das Leben ist ein ruhiger Fluss: Fliegenfischen in Schottlands Natur.

Klettersteig - immer an der Wand entlang

Eine richtige Alpenwand klettern, damit liebäugeln viele. Doch die wenigsten wollen dabei die Risiken des klassischen Alpinismus auf sich nehmen. Die Lösung: einen Klettersteig klettern, denn hier sitzt die Sicherung bombenfest, und Steighilfen entschärfen knifflige Passagen. Optimal für Einsteiger sind die Berge am Gardasee. Was liegt näher, als dort das frühsommerliche Ambiente zu genießen und dies mit einem Bergabenteuer zu verbinden? Für einige Klettersteige am Gardasee ist gerade das Frühjahr die optimale Zeit, weil im Hochsommer die Sonne gnadenlos auf die Felswände brennt. Beispielsweise die Via ferrata Amicizia, die direkt in Riva startet. 1000 Höhenmeter mit vielen Leitern stehen bei der Kletterei auf den 1284 Meter hohen Cima SAT an – belohnt wird man schon unterwegs mit grandiosen Ausblicken auf den See und das Dächermeer von Riva. Der Steig ist auch für Einsteiger geeignet, wegen seiner Länge aber nicht zu unterschätzen. Wer sich dennoch unterfordert fühlt, findet in der Kletterhochburg Arco und den umliegenden Bergen am Gardasee genügend Herausforderungen inklusive einiger sehr anspruchsvoller Klettersteige.

Tour: Via ferrata Amicizia, 6,5 Std./1000 Höhenmeter
Schwierigkeitsgrad: B (für Einsteiger geeignet)
Ausgangspunkt: Riva del Garda, nahe Villa Miravalle
Infos: www.via-ferrata.de

OD Abenteuer Klettersteig: hoch hinaus über Steig und Stein
Ben Wiesenfarth
Via Ferrata eignen sich perfekt für erste schneefreie Touren.

Technik-Grundkurs: richtiges Sichern beim Klettersteiggehen

Klettersteig
Klettersteig Klettersteig Klettersteig Klettersteig 6 Bilder

Goldwaschen und einen eigenen Schatz finden

Einen richtigen Goldrausch wie am Yukon in Alaska hat Mitteleuropa nicht erlebt. Und dennoch gibt es selbst in Deutschland etliche Regionen, in denen sich mit der Hoffnung auf kleine Erfolge nach Gold schürfen lässt – oder besser: waschen. Vom Harz über die Eifel bis zum Schwarzwald, von der Eder über Thüringen bis ins Erzgebirge findet sich eine ganze Reihe von geeigneten Standorten, an denen die Chance auf blitzendes Metall in der Waschpfanne nicht gering ist. Meist sind es sogenannte Goldflitter, die sich in Flüssen und Bächen finden. Ihre Größe liegt im Millimeter-Bereich, und auch die Mengen halten sich in Grenzen. Der große Reichtum ist selbst durch intensives Goldwaschen leider nicht zu erwarten, obwohl es natürlich spannend bleibt, ob sich in der Waschpfanne nicht doch ein kleines Stück Gold findet. Ein garantierter Gewinn aber liegt im Naturerlebnis am Fluss oder Bach. Unter der Anleitung von erfahrenen Goldwäschern kann man sich bei einer Exkursion zu erfolgversprechenden Plätzen führen lassen, die notwendigen Gerätschaften werden gestellt. Gute Reviere für einen ersten Waschversuch sind der Fluss Schwarza in Thüringen und der Oberrhein.

Ausrüstung: Gummistiefel/feste Schuhe, Waschpfanne
Saison: vom Frühjahr bis in den Herbst, teilweise abhängig von der Schonzeit für Fische
Kurse: www.goldsucher.de, www.goldsuche-thueringen.de
outdoor-Tipp: Geduld und Sonnencreme mitbringen.

OD Goldwaschen und einen eigenen Schatz finden
laif
Wie zu Zeiten des Goldrausches - Chance auf Reichtum inklusive.

Langstrecken-Radtour

Aus eigener Kraft Hunderte von Kilometern zurückzulegen, das Gepäck in Packtaschen am Rad verstaut – so fühlt man sich unabhängig, lernt Land und Leute kennen und kann unterwegs spontane Stopps einlegen. Etwa, wenn an der Strecke attraktive Ziele zur Besichtigung locken oder ein glasklarer See zur Pause lädt. Die rund 420 Kilometer des Bodensee-Königssee-Radwegs bieten dafür viele Anlässe. Die Route durch das Voralpenland von Lindau am Bodensee bis ins Berchtesgadener Land strotzt geradezu vor Sehenswürdigkeiten und lohnt sich vor allem in der Blütezeit im Frühsommer. Wie in einem Schaufenster präsentieren sich die Alpen an der Strecke. Der erste Teil führt durchs Allgäu, über Oberstaufen und Immenstadt zu den Königsschlössern Ludwigs II. bei Füssen. Zusammen mit dem Radweg »Romantische Straße« schlängelt sich die Route weiter durch das Wettersteingebirge nach Bad Tölz, dann über Tegernsee und Schlier­see zum Chiemsee und folgt danach dem Salinen-Radweg zum perfekten Abschluss, dem Königssee bei Berchtesgaden. Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten finden sich reichlich am Weg. Wer seinen Schwerpunkt auf Besichtigungen legt, braucht mehr als die sechs veranschlagten Etappen, genießt dafür aber auch länger das prächtige Panorama.

Tourentipp: Bodensee-Königssee-Radweg, 420 km, 3300 Hm, 6 Etappen
Infos: www.bodensee-koenigssee-
radweg.de (kostenloser Info-Flyer)
Literatur: bikeline-Guide Bodensee-Königssee-Radweg, Esterbauer-Verlag, ISBN 978-3850001281, 11,90 Euro

OD Langstrecken-Radtour
adventure4ever.com
Unabhängigkeit auf zwei Rädern.

Tiefenrausch beim Canyoning

An tosenden Wasserfällen abseilen, von mächtigen Felsbrocken springen, durch Schluchten schwimmen, in tiefgrüne Tümpel eintauchen – das ist Canyoning, zu Deutsch: »Schluchtenwandern«. Wer sich daran wagen will, darf eines auf keinen Fall sein: wasserscheu. Und er muss ein Teamworker sein, denn neben den sportlichen Qualitäten steht beim Canyoning auch das Gruppenerlebnis im Mittelpunkt. Sich an schwierigen Stellen helfen zu lassen oder anderen zu helfen – das sollte sich von selbst verstehen. Sie wollen in den Sport hineinschnuppern? Dann sollten Sie nur bei erfahrenen Veranstaltern buchen und auf geprüfte Canyoning-Guides achten. Optimale Reviere für Einsteiger wie Könner finden sich bei Imst in Tirol mit Ötztal und Pitztal. Kenner geraten bei Namen wie Hachleschlucht, Alpenkönig oder Auer-Klamm schnell ins Schwärmen. Eine ganze Reihe von Veranstaltern aus Deutschland und Österreich bieten hier Canyoning-Touren an; Neulinge können die Ausrüstung ausleihen. Ehe sich die Gruppe ins Nass stürzt, gibt es meist noch ein Trockentraining. Dann kann es losgehen – und hinterher verteilen viele Anbieter noch eine Foto-CD mit den schönsten Momenten. Und von denen gibt es beim Canyoning eine Menge.

Tour: ab 14/16 Jahren, nur Schwimmer, ab ca. 70 Euro.
Region: Inntal bei Imst/Tirol, Österreich
Anbieter: zum Beispiel www.faszinatour.de
oder www.alpincenter-pitztal.com
allgemeine Info zu den Revieren und Schluchten: www.pitztal.com, www.oetztal.com

OD Abenteuer Canyoning
Springen, rutschen, abseilen – diese Disziplinen muss man beim Canyoning beherrschen.

Survival-Kurs - fit für die Wildnis: Überleben lernen

Es müssen ja nicht gleich Würmer und Spinnen sein: Wer einen Survivalkurs belegen will, bekommt die unterschiedlichsten Programme angeboten. Sie reichen von Aktionen wie Feuer entzünden (natürlich ohne Feuerzeug!) bis zum umfassenden Training. Dabei fängt die Kunst des Überlebens oft schon unweit des eigenen Wohnortes an – nicht erst in der skandinavischen Wildnis oder im australischen Busch. Jedes Jahr verirren sich Wanderer in deutschen Mittelgebirgen und geraten in Lebensgefahr. Neben der Orientierung im Wald und mithilfe von Karte und Kompass zählen deswegen Pflanzenkunde, Wasserreinigung und Verpflegung zu den Inhalten eines Überlebenskurses – aber auch der Bau einer Seilbrücke gehört je nach Anbieter schon mal dazu. Weit reisen müssen Interessierte in der Regel nicht – die angebotenen Workshops finden meistens am Wochenende statt und verteilen sich geografisch von der Ostseeküste bis zum Alpenraum. Adrenalintours aus Kiefersfelden beispielsweise veranstaltet Survival-Camps im Harz, Saarland und Inntal. Neben festen Terminen sind bei etlichen Anbietern ab einer gewissen Gruppengröße auch individuelle Termine möglich. Wer mag, darf dabei sicher auch den ein oder anderen Wurm essen.

Voraussetzungen: Mindestalter meist ab 14/15 Jahre, wetterfeste Bekleidung
Termine: an Wochenenden; meist
zwischen Frühjahr und Herbst
Kosten: Rund 150 Euro muss man für ein Wochenend-Camp einplanen.
Veranstalter: www.adrenalintours.de

OD 0909 Lagerfeuer Sternfeuer
Illustration: Franz Scholz
Ein richtiges Lagerfeuer ist das A und O für wildes Survival.

Feuer machen - Lagerfeuer richtig anlegen

OD 0909 Lagerfeuer 2
OD 0909 Lagerfeuer 2 OD 0909 Lagerfeuer 3 OD 0909 Lagerfeuer 1 OD 0909 Lagerfeuer Sternfeuer 11 Bilder

Mehrtageswanderung: so weit die Füße tragen

Große Touren kann man nicht nur in den Alpen unternehmen – auch die deutschen Mittelgebirge locken. Von ihrer spannendsten Seite erleben Wanderer sie auf den zwölf »Top Trails of Germany« – Premium-Wanderwege, die nicht nur lückenlos beschildert sind, sondern mit einer Vielzahl an Attraktionen rechts und links der Route aufwarten, beispielsweise dem weltbekannten Felsen der Loreley. Ihn passiert man auf dem Rheinsteig, einer Tour der Superlative. Auf 320 Kilometern und 23 Etappen führt sie von Bonn nach Wiesbaden. Fußpfade schlängeln sich durch schattige Wälder, Wege streifen durch sonnenbeschienene Weinberge, erklimmen schroffe Felspartien im Mittelrheintal und bieten immer wieder spektakuläre Ausblicke auf den Fluss und eine Vielzahl von Schlössern, Burgen und Festungen. Die übersichtliche Website des Rheinsteigs zeigt alle Etappen mit ihren Eckdaten – eine gute Grundlage für die Tourenplanung. Wer nur ein langes Wochenende in den Steig reinschnuppern will, wählt am besten die drei Etappen zwischen St. Goarshausen und Rüdesheim, die zwischen 14 und 22 Kilometer lang durch eins der romantischsten Stücke des Rheintals führen. Oder lieber doch einen anderen der elf Toptrails? Der Stoff fürs Wandern geht so schnell nicht aus.

Wanderroute: Rheinsteig, 230 Kilometer, 23 Etappen
Info: www.rheinsteig.de (Info-Paket für 5 Euro), www.top-trails-of-Germany.de
Buchtipp: Komplettpaket Rheinsteig-Buch/–karte, 20,95 Euro zzgl. Versand, Bezug über www.rheinsteig.de
outdoor-Tipp: per Schiff über den Rhein zurück zum Startort der Etappe

OD Klettersteig, Wandern, Trekking - Abenteuer in Tirol
Tourimusverband PillerseeTal
Wandern in großen Gruppen, wie etwa 24-Stunden-Wanderungen, sind groß in Mode.

Die besten Tipps gegen Blasen & Co.

OD 1009 Besser Wandern 5 Bilder
Zur Startseite
Traumtouren Weltweit Kirgisistan - Tian-Schan-Berge Entdeckertouren in Zentralasien Diese 3 „Stans“ gehören auf deine Bucket List!

Die Länder der zentralasiatischen Turkestan-Region locken mit gewaltigen...

Mehr zum Thema Sehnsuchtsziele - von nah bis fern
od-0519-island-teaser (jpg)
Skandinavien
od 2019 mallorca-kapformentor-COLOURBOX9916390.jpg
Weltweit
CMT_19_nepal-tibet-bhutan-P_074 (jpg)
Touren
od-0917-norwegen-tafjordfjell-2 (jpg)
Weltweit