Sonderheft 01/22
Deutschlands schönste Radtouren für das ganze Jahr entdecken!
OD SH 01/2022: Radfahren Pfalz Manuel Sulzer
OD SH 01/2022: Radfahren Pfalz
OD SH 01/2022: Radfahren Pfalz
OD SH 01/2022: Radfahren Pfalz
OD SH 01/2022: Radfahren Pfalz 8 Bilder

Radregion Pfalz: Touren und Infos

Zwischen Burgen und Wein Radfahren in der Pfalz

Die Pfalz gehört zu Deutschlands schönsten Radregionen, und zur Zeit entstehen immer mehr neue Wege. Welche Touren sich besonders lohnen und die wichtigsten Informationen rund um die Pfalz hier.

Wie komme ich in die Pfalz?

Die Pfalz liegt im Süden von Rheinland-Pfalz und ist nicht zu verwechseln mit der Oberpfalz in Bayern. Als Auftaktrunde zum Erkunden der Region mit dem Rad eignet sich die Raubritter-Tour, die in Bruchweiler- Bärenbach bei Dahn beginnt. Mit dem Auto kommt man von Karlsruhe in einer guten Stunde via Bad Bergzabern ans Ziel. Die Anreise mit Bus und Bahn über Karlsruhe und Landau erfordert meist mehrfaches Umsteigen, 1,5 bis 2 Stunden.

Kompletten Artikel kaufen
Sächsische Schweiz (D)/Lars Schneider
Highlights für das ganze Jahr Deutschlands schönste Radtouren-Sonderheft als PDF zum Download
Sie erhalten den kompletten Artikel (108 Seiten) als PDF

Wie bewege ich mich in der Pfalz fort?

Wer ohne Auto unterwegs ist, dem empfiehlt sich die Seite rolph.de. Sie gibt Auskunft über alle Nahverkehrsverbindungen in Rheinland-Pfalz inklusive Fahrpreisen. Fahrräder fahren umsonst mit, nur nicht werktags zwischen sechs und neun Uhr morgens. Für Gruppen lohnt der Blick auf das »Rheinland- Pfalz-Ticket«. Bei einem Grundpreis von 25 € deckt es nahezu das ganze Bundesland und fast jede Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln ab. Bis zu vier Mitreisende fahren vergünstigt mit.

Was ist die beste Reisezeit?

Landschaftlich am reizvollsten ist die Pfalz von der Mandelblüte Anfang März bis zum Ende der Weinlese im November. Als eine der wärmsten Regionen Deutschlands fällt hier meist nur in den höheren Lagen Schnee, sodass zahlreiche Radstrecken theoretisch auch im Winter gefahren werden können.

Wo finde ich Informationen zur Pfalz?

Allgemeine touristische Auskünfte finden sich auf pfalz.de und rlp-tourismus.com, hier kann man auch Unterkünfte buchen. Wer Touren auf dem Mountainbike unternehmen will, schaut auf mountainbikepark-pfaelzerwald.de, geführte Mountainbike-Touren bietet der Guide Christoph Riemeyer unter trailguides-pfaelzerwald.de an.

Wie orientiere ich mich unterwegs?

Karten, GPS-Tracks und Tourenvorschläge bietet unter anderem das Webportal tourenplaner-rheinland-pfalz.de.

Tolle Touren findet ihr auch in unserern komoot-Tourenkarten:

Wo kann ich in der Pfalz übernachten?

Ein Tipp für radfreundliche Unterkünfte ist das Portal »Bett+Bike« des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC). Dort kann man auch nach der Pfalz als Region filtern oder beispielsweise nach Routen wie dem Glan-Blies-Radweg (bettundbike.de/naturraum/pfalz). Eine umfangreiche Unterkunftsdatenbank durchforstet ihr auf pfalz.de/de/pfalz-buchen/unterkunftsverzeichnis

Wo kann ich essen?

Leberwurst, Leberknödel, Saumagen oder Bratwurst: Die Pfalz pflegt eine deftige Kulinarik. Zudem rangiert sie hinter Rheinhessen auf Platz zwei der größten Weinregionen Deutschlands. Es kommt also nicht von ungefähr, dass sich fast immer urige Weinstuben, gepflegte Gasthäuser oder edle Restaurants finden (auf deren Karten übrigens auch immer mehr vegetarische Gerichte stehen). Tipps für die Einkehr: das Dürkheimer Fass in Bad Dürkheim, der Winzerhof Ernst in Maikammer, der Landgasthof Zum Jägerhof in Erfweiler, der Weissensteiner Hof in Busenberg oder die Burg Berwartstein in Erlenbach. Gemütlich kehrt man auch in den bewirteten Hütten im Pfälzerwald ein. Unser Tipp: die Drachenfelshütte in Busenberg.

4 Radtouren-Highlights in der Pfalz

1. Raubritter-Tour

Die vielen Burgen am Weg verleihen dieser Runde eine schöne Portion Mittelalterflair. Dazu die bizarren Felsen und tiefen Wälder: Hier erfährt man so ziemlich alles, was das Dahner Felsenland und den Naturpark Pfälzerwald so reizvoll macht. Los geht es in Bruchweiler-Bärenbach, weiter über Erlenbach bei Dahn, Erlenbach-Lauterschwan, Vorderweidenthal, Oberschlettenbach, Busenberg, Schindhard, Erfweiler und Dahn-Reichenbach. Info: Einkehr in der Drachenfelshütte oder Burg Berwartstein.

Mehr zum Thema:
Länge 39,00 km
Dauer 2:58 Std
Schwierigkeitsgrad Schwer
Höhenunterschied 639 Meter
Höhenmeter absteigend 648 Meter
Tiefster Punkt 230 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

2. 3-Flüsse-Tour

Eine schöne Tagesrundtour mit wenig Steigungen durch die Täler des Glan, des Odenbachs und der Lauter mit Bahnanschluss. Ausgehend von Lauterecken folgt man zuerst dem Glan-Blies-Radweg nach Norden, anschließend dem Odenbachtal-Radweg nach Osten und schließlich dem Lautertalradweg nach Nordwesten. Bekannte Ortschaften auf der Runde, die sich ebenfalls als Startpunkt eignen, sind Hirschhorn/Pfalz und Wolfstein. Info: Die Wasserburg in Reipoltskirchen lohnt eine Besichtigung.

Mehr zum Thema:
Länge 66,90 km
Dauer 4:25 Std
Schwierigkeitsgrad Schwer
Höhenunterschied 568 Meter
Höhenmeter absteigend 567 Meter
Tiefster Punkt 162 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

3. Deutsche Weinstraße

Auf dieser Tour entdecken Radfahrer Deutschlands zweitgrößtes Weinanbaugebiet und erleben die sonnenverwöhnte Pfalz von ihrer schönsten Seite. Der Radweg durchstreift auf ganzer Länge den östlichen Rand des Pfälzer Weinlands und quert viele Täler der Bäche aus dem Pfälzerwald. Gestartet wird in Bockenheim an der Weinstraße, das Ziel ist Schweigen-Rechtenbach. Schön: Unzählige Winzerhöfe empfangen Radler unterwegs mit offenen Toren. Info: Die Tour ist gut mit der Bahn kombinierbar, vrn.de

Mehr zum Thema:
Länge 97,22 km
Dauer 6:12 Std
Schwierigkeitsgrad Schwer
Höhenunterschied 980 Meter
Höhenmeter absteigend 983 Meter
Tiefster Punkt 160 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

4. Vom Dom zur Festung

Gemütlich durch den Gemüsegarten Deutschlands rollen und am Weg Kultur erleben – willkommen in der Rheinebene! Los geht die Runde in Speyer, mit seinem Dom ein absolutes Pfalz- Highlight, von hier geht es in südlicher Richtung am Rhein entlang zur wuchtigen Festung Germersheim. Im Anschluss über Bellheim ab nach Westen, ehe sich die Route nach Weingarten wieder nordwärts zurück nach Speyer wendet. Info: Weg nicht beschildert – daher unseren GPS-Track nutzen.