Urlaub in Norditalien
Südtirol: Bergtouren, Höhenwege, Wandertipps
OD 0909 Dolomiten

Piz Boè, 3.152 m

Piz Boè, 3.152 m

Vor der Heiligkreuz-Hütte fragt man sich, wie man zur Kreuzkofelscharte hinaufkommen soll. Aber es gibt einen guten Aufstieg für trittsichere Bergwanderer. Der Blick auf die weite Fanes-Hochebene ist dann Balsam für die Seele, der Abstieg durch Latschenwälder entspanntes Vergnügen.

Mehr zum Thema:
Länge 15,56 km
Dauer 7:14 Std
Schwierigkeitsgrad Schwer
Höhenunterschied 1549 Meter
Höhenmeter absteigend 1563 Meter
Tiefster Punkt 1564 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

Vor der Heiligkreuz-Hütte fragt man sich, wie man zur Kreuzkofelscharte hinaufkommen soll. Aber es gibt einen guten Aufstieg für trittsichere Bergwanderer. Der Blick auf die weite Fanes-Hochebene ist dann Balsam für die Seele, der Abstieg durch Latschenwälder entspanntes Vergnügen.

Anspruch
Diese lange, schwere Tour verlangt
unbedingt Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und gute Kondition. Den Abstieg durch das Mittagstal (Val de Mezdì) sollten nur geübte Bergsteiger bei sicherem Wetter angehen.
Anfahrt
Brennerautobahn (A 22) bis zur Ausfahrt Klausen, dann auf der Staats­str. 242 ins Grödnertal und über das Grödner Joch nach Corvara.
Ausgangspunkt
Corvara, Talstation der Gondelbahn.
Einkehr
Franz-Kostner-Hütte 2540 m; Boè-Hütte, 2873 m.
Übernachtung
Verschiedene Hotels, Pensionen, Campingplatz in Corvara und den Nachbarorten; Boè-Hütte 2873 m; Franz-Kostner-Hütte 2540 m.
Beste Zeit
Je nach Schneelage und Wetter Mitte Mai bis Ende September.
Karte
Kompass Nr. 624, Hochabtei – Alta Badia, 1:25000, 5,95 Euro.
Buchtipp
Bergwanderungen in den Dolomiten, Bd. 3. Gadertal, von Bruneck bis Corvara. Die schönsten Tal- und Höhenwanderungen, Franz Hauleitner,
Bergverlag Rother 2002, 133 Seiten, 10,90 Euro.
Info
Tourismusverband Alta Badia, Str. Col Alt 36, I-39033 Corvara, Tel. 0039/0471/836176, www.altabadia.org
outdoor-Tipp
Mit dem »Mountain Pass Alta Badia« stehen Bergsportlern viele Lifte und sämtliche öffentlichen Verkehrsmittel zur Verfügung. Die Chip-Karte erlaubt freie Fahrt mit 12 Liftanlagen und allen öffentlichen Bussen im Alta Badia – zwischen den Orten und bis zu den Passhöhen. Der Mountain Pass funk­tioniert außerdem als Eintrittskarte ins Eisstadion in Corvara, ins öffentliche Schwimmbad oder ins Kino. Man kann damit an geführten Themenwanderungen teilnehmen: Sie vermitteln die Reize und Geheimnisse der Dolomitenwelt. Und: Es gibt Preisnachlässe bei den Liften und Seilbahnen am Lagazuoi und Dantercepies. Erhältlich ist der Mountain Pass in allen Tourismusbüros im Alta Badia. Infos: www.mountainpass.it
Dauer 5,5 Stunden Höhenmeter 740 Distanz 12,5 Kilometer
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen outdoor-magazin eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Meist gelesen 1 OD Pulka Norwegen Isolationsjacken im Test Test: Winterjacken für eisige Temperaturen 2 Mountain Equipment Schlafsäcke Stirnlampen-Kauftipps Die besten Stirnlampen aus unseren Tests 3 OUTDOOR Wanderschuh-Test 2020 Wanderschuh-Tests Welches sind die besten Allround-Wanderschuhe? 4 amazon Black Week Der Black Friday 2020 für Outdoor-Begeisterte! Deal des Jahres oder smarte Marketing-Aktion? 5 Weihnachtsgeschenke OUTDOOR-Adventskalender 2020 Bald geht's wieder los! 6 Alpengirls 57 Sexy Alpengirls und Alpenboys Alle Bilder aus dem kultigen Bauernkalender