od-1217-tested-on-tour-helsport-reinsfjell-zelt-foto-boris-gnielka norwegen jotunheimen skandinavien norwegen trekking camping zelt (jpg) Boris Gnielka
OD 1012 Aurlandsdalen Norwegen
OD 1012 Aurlandsdalen Norwegen
OD 1012 Aurlandsdalen Norwegen
OD 1012 Aurlandsdalen Norwegen 19 Bilder

Skandinavien: Wandern in Norwegen, Paddeln in Schweden, Trekking in Lappland

Magie des Nordens: Skandinavien

Draußen in der Natur unterwegs zu sein gehört in Skandinavien einfach dazu. Von unzähligen Ein- und Mehrtageswanderungen über Paddeltouren bis hin zu Extremtouren nördlich des Polarkreises: Hier kommen Outdoorer voll auf ihre Kosten.

Der Reinebringen ist ein kleiner, ein ganz kleiner Berg. Nur 448 Meter hoch ragt er hinter dem Lofoten-Fischerdorf Reine wie eine Wand aus dem Meer auf. Doch der Ausblick von dort oben ist groß, ganz groß. Tief unten drängen sich die in Skandinavien weit verbreiteten, rot getünchten Fischerhütten am felsigen Strand. Tiefblaue Meeresarme drängen sich zwischen Berge, kleine Inseln bilden markante Farbtupfer, in der Ferne vermag man wie ein Schemen das norwegische Festland zu erkennen. Vergessen sind der kurze, aber schweißtreibende Anstieg, die Rutschpartien auf dem schlammigen Pfad, selbst das strauchige Dickicht am Anfang der Bergtour. Typisch Skandinavien: wilde Natur, gepaart mit großen Aussichten.

Aber was ist schon typisch für den Norden Europas? Schlechtes Wetter, mag mancher denken. Ganz verkehrt ist das nicht: Sogar im Sommer kann es ungemütlich werden. Gleichzeitig warten überall an der Küste, vom Skagerak bis zum Nordkap, wunderschöne Strände, die gerne frequentiert werden, sobald sich die Sonne zeigt. Die Skandinavier rechnen immer mit allem. Niemand geht auf Trekkingtour ohne Regenbekleidung und Wärmejacke, niemand wundert sich, dass er auf einem hohen Gipfel im T-Shirt schwitzen muss. Skandinavien ist ein Land voller Überraschungen – und das gilt nicht nur fürs Wetter.

OD Weites Land: Dovrefjell in Norwegen
Ben Wiesenfarth
In der Wildnis Skandinaviens kann man nahezu überall sein Zelt aufschlagen.

Wer sich etwas Zeit nimmt, entdeckt die Schätze des Nordens, sieht Mitternachtssonne oder Elche, Nordlicht oder Lachswanderungen. Vor allem aber erlebt er die Vielfalt der Natur: die spektakulären Fjorde Westnorwegens, die malerischen Inselwelten vor der Küste, die raue Landschaft jenseits des Polarkreises, im Inland die besten ­Wandertouren Europas - und er spürt, was die Skandinavier unter dem Begriff "Friluftsliv" verstehen.

Das Outdoor-Leben in Skandinavien ist tief in der Kultur verwurzelt, schon Kinder lernen in der Schule, wie man sich in der Natur bewegt. Am Wochenende gehört es zum Lebensgefühl der skandinavischen Bevölkerung loszuziehen, zu Fuß, mit dem Boot oder dem Rad, zum Angeln, zur eigenen "Hytta", an einen der unzähligen Seen oder auf einen der vielen Berge Skandinaviens. Städte wie Stockholm, Tromsø oder Oslo leeren sich dann merklich, obwohl sie selbst schon Bestandteil des skandinavischen Outdoor-Lebens sind. Auf den Holmenkollen in Oslo mit seinen weltbekannten Langlaufrouten gelangt man mit der Straßenbahn, und in Stockholm startet man mit dem Kajak oder dem Segelboot in den Kanälen der Stadt, um hinaus zu den Schäreninseln zu kommen. Modernes Leben und Geschäftigkeit sind mit der Liebe und dem Verständnis für die Natur in Skandinavien eng verwoben. Vielleicht ist diese Kombination ein Grund dafür, warum Skandinavier immer so entspannt wirken.

Um die Vielfalt Skandinaviens vollständig kennenzulernen, müsste man in Schweden, Norwegen, Dänemark und Finnland wohl Jahre verweilen. Aber es ist auch ein Erlebnis, sich den ein oder ­anderen Leckerbissen Skandinaviens herauszupicken, sei es eine Trekkingtour durch die Hardangervidda, der ­Paddelgenuss in Dalsland oder ein Abenteuer auf Spitzbergen - drei von vielen Outdoor-Tipps, die wir Ihnen hier vorstellen:

OD 1012 Aurlandsdalen Norwegen
Skandinavien

Video: Faszination Norwegen

10 Fakten über Norwegen
10 Fakten über Norwegen

Reise-Infos: Outdoor-Basics Skandinavien

Skandinavien im Winter/Frühjahr: Eine Outdoor-Reise nach Skandinavien hat mit der richtigen Ausrüstung auch im Winter ihren Reiz. Wer nicht die meiste Zeit im Dunkeln verbringen will, sollte allerdings erst im März oder Anfang April kommen. Die Schneelage ist dann vielerorts noch gut, doch es wird schon deutlich länger hell als im Dezember oder Januar. Um die Ostertage sind viele Norweger und Schweden selbst unterwegs, die Preise für Unterkünfte steigen um diese Zeit deutlich.

Skandinavien im Sommer: In der warmen Jahreszeit kommen Outdoorer in den Genuss des anderen skandinavischen Extrems: Die Sonne will gar nicht untergehen. Jetzt könnte man theoretisch fast rund um die Uhr wandern. Die wärmste Zeit liegt zwischen Juni und August, aber im skandinavischen Sommer sollte man auf gelegentliche Kälteeinbrüche immer vorbereitet sein.

Skandinavien im Herbst: Schon Mitte September kann es nachts wieder empfindlich kalt werden. Dafür genießt man jetzt den Altweibersommer, in Lappland Ruska genannt, in vollen Zügen. Ein einziges Farbenmeer überschwemmt jetzt das Fjell – für viele Wanderer die schönste Zeit des Outdoor Jahres.

Wie man in den Norden gelangt

Per Flugzeug: Wer rechtzeitig bucht, kommt per Flugzeug mittlerweile am preiswertesten und bequemsten nach Skandinavien. Besonders auf längeren Trekkingreisen, bei denen das Auto ohnehin nur auf einem Parkplatz stünde, bietet sich eine Flugreise an. Vor allem Reisende aus Süddeutschland sparen sich im Vergleich zur Autofahrt zwei bis vier Anreisetage. Von Deutschland aus bieten viele Airlines Flüge nach Oslo und Stockholm an (Germanwings, Air Berlin, KLM, zum Teil ab 220 Euro). Die SAS fliegt Kiruna auch direkt an. Preisbeispiele (SAS) Frankfurt–Kiruna 435 Euro), Frankfurt–­Tromsö 470 Euro.

Per Auto/Fähre: Wer in einer Gruppe anreist und vor Ort flexibel bleiben möchte, fährt mit einem Auto günstiger. Auch hier gilt: Je früher man bucht, desto preiswerter ist in der Regel das Ticket für die Fähre. Ein Preisvergleich der einzelnen Linien lohnt sich ebenso, wie verschiedene Strecken durchzuspielen. Die Color Line bringt einen beispielsweise direkt von Kiel nach Oslo; wer nachts reist, spart sich einen halben Tag mit dem Auto.

Reedereien: Color Line: Tel. 0431/7300300; www.colorline.de;
DFDS Seaways: Tel. 01805/8901051; www.dfdsseaways.de;
Fjord Line: Tel. 038 21/7097210; www.fjordline.de;
Scandlines: Tel. 018 05/116688; www.scandlines.de;
Stena Line: Tel. 018 05/916666; www.stenaline.de;
TT-Line: Tel. 04502/80181.

Mit dem Zug: Eine Zugreise von Deutschland nach Skandinavien ist wohl eher etwas für Bahn­enthusiasten und nur in Kombination mit einem Interrailticket realistisch. Je nach Sparangebot kann eine Bahnreise nach Lappland beispielsweise ab Stockholm günstiger sein als ein Flug nach Kiruna oder Tromsö.

Übernachten

Jedermannsrecht: In Finnland, Schweden und Norwegen hat jeder das Recht, sich in der Natur frei zu bewegen, und darf bis zu zwei Tage zelten. Auf Privatbesitz und in der Nähe von Häusern muss das Einverständnis des Besitzers eingeholt werden. In der Jagdzeit kann Zelten in einigen Gebieten verboten sein. Mit der großen Freiheit geht auch eine Verantwortung einher. Das Motto lautet: "Nicht stören und nichts zerstören". www.allemansratten.se

Berghütten: Skandinavien verfügt über ein hervorragendes Netz an bewirtschafteten und nicht bewirtschafteten Hütten. Eine Übernachtung mit Abendessen und Frühstück kostet etwa 70 Euro pro Person. Daher kann es sich bereits bei einer einzigen Hüttentour lohnen, Mitglied im DNT (Den Norske Turistforening) oder STF (Svenska Turistföreningen) zu werden (Jahresbeitrag beim DNT 70 Euro). Mitglieder erhalten zwischen 30 und 40 Prozent Rabatt. Der DNT-Ausweis gilt auch in Schweden, Finnland und Island, ein Deutscher Jugendherbergsausweis wird auch akzeptiert. Mitgliedsausweise und Schlüssel für Selbst­versorgerhütten gibt es via www.huettenwandern.de

Jotunheimen: Mit dem Pulka durch Norwegen

OD Pulka Norwegen
OD Pulka Norwegen OD Pulka Norwegen OD Pulka Norwegen OD Pulka Norwegen 15 Bilder

Skandinavien-Buchtipps

OD Buchtipp Nordskandinavien
Edition Elch
Nordskandinavien - der Wanderführer von P. Bickel.

Nordskandinavien: Neben den Wegbeschreibungen von Nordkalottleden, Kungsleden und Padjelantaleden hält dieses liebevoll recherchierte Buch viele Hinweise für Nordlandreisende bereit: Nordskandinavien, Der Wanderführer, Peter Bickel, Edition Elch, Offenbach 2010, 19,90 Euro.

Outdoor-Handbücher Kompetent und kompakt: Die OutdoorHand­bücher des Conrad Stein Verlages beschränken sich auf die notwendigen Infos. Dank DIN-A6-Formats passen sie in jede Rucksacktasche. Erhältlich für alle großen Treks Skandinaviens. www.conrad-stein-verlag.de

Kartenmaterial

Auf allen Weitwanderwegen und auch auf vielen Tageswanderungen sind gute, topografische Karten im Maßstab 1:25.000 unerlässlich. Solche Messtischblätter sind bei den jeweiligen Landesvermessungsämtern der Länder bestellbar - Norwegen: www.kartbutik ken.no; Schweden: www.lantmateriet.se; Finnland: www.karttakeskus.fi

Skandinavien-Klassiker

Nordkap: Es ist weder der nördlichste Punkt Europas noch der nördlichste Punkt des europäischen Festlandes. Trotzdem machen sich jedes Jahr Tausende zum wohl berühmtesten Autoparkplatz Skandinaviens auf. Er liegt auf der über eine Brücke erreichbaren Insel Magerøya. nordkapp.no

Hurtigrouten: Mit Post hat alles angefangen. Mittlerweile transportieren die schnellen Schiffe, die viele Orte an der norwegischen Küstenlinie zwischen Bergen und Kirkenes verbinden, vor allem Touristen. In der Winter-saison sind die Kreuzfahrten erheblich preiswerter. Frühbucher zahlen dann für 6 Tage ab 800 Euro. www.hurtigrouten.com

Skandinavien-Informationen

Fremdenverkehrsämter: www.visitnorway.com; www.visitsweden.com; www.visitfinland.com

Um die Vielfalt Skandinaviens vollständig kennenzulernen, müsste man in Schweden, Norwegen, Dänemark und Finnland wohl Jahre verweilen. Aber es ist auch ein Erlebnis, sich den ein oder ­anderen Leckerbissen herauszupicken, sei es eine Trekkingtour durch die Hardangervidda, der ­Paddelgenuss in Dalsland oder ein Abenteuer auf Spitzbergen - drei von vielen Outdoor-Tipps, die wir Ihnen hier vorstellen:

Video: In 7 Minuten durch Norwegen

In 7 Minuten durch Norwegen
In 7 Minuten durch Norwegen
Zur Startseite
Traumtouren Skandinavien OD-0916-Norwegen-Jotunheimen-3 (jpg) Norwegen - Hurrungane-Berge Jotunheimen: Grüne Täler, graue Gipfel

Berge, saftiggrüne Täler und glasklare Bergseen – eine Entdeckungstour im...

Mehr zum Thema Nordeuropa
Skandinavien
OD 2015 Sarek Schweden Wildnis Gnielka 4
Skandinavien
od-1118-island-teaser (jpg)
Skandinavien
od-0219-schottland-inverpolly-StacPollaidh---ret (jpg)
Weltweit