Advertorial Korsika 07/2021 ATC-S.Alessandri
Corsica Advertorial 07/2021
Corsica Advertorial 07/2021
Corsica Advertorial 07/2021
Corsica Advertorial 07/2021 20 Bilder

Korsika: Die besten Tipps für die Urlaubsinsel

Insel-Sommer Korsika: Die besten Tipps für die Urlaubsinsel

Korsika ist ein Traumziel für den Outdoor-Urlaub. Wanderer finden dort einsame Gipfel, Biker flowige Trails und Wassersportler grandiose Buchten...

Aus tiefblauen Wogen erhebt sich ein Gebirge: 120 Gipfel ragen auf Korsika, der viertgrößten Mittelmeer-Insel, über 2000 Meter in den Himmel. Tiefe Täler schneiden in den Fels, bedeckt mit Wäldern voller Edelkastanien, Stieleichen und Pinien. In ihrem Schatten wühlen Wildschweine nach Maronen, Eicheln und Samen. In höheren Lagen streifen Mufflons frei umher. Über 30 Flüsse haben sich in das »Gebirge im Meer« gegraben, mehr als 40 größere Bergseen zwinkern den Wolken zu. An heißen Junitagen, wenn der Ginster knallgelb blüht, schwebt über der Insel ein honigschwerer Duft. Am Meer mischt sich Salzgeruch hinein: An der über 1000 Kilometer langen Küste rauschen Wellen an Klippen und weiße Sandstrände, karibisch blaue Buchten glitzern unter der Sonne des Südens.

Advertorial Korsika 07/2021
Massimo - fotolia.com
Spaß im Sommer: Mit einem geschulten Guide folgen selbst Einsteiger dem Lauf wilder Bergflüsse.

Ganz nah erlebst du diese Naturwunder, wenn du Korsika zu Fuß erkundest. Großartige Weitwanderwege ziehen über die Insel: Mare a Mare Nord, Centre und Sud jeweils von Küste zu Küste, Mare et Monti Nord und Sud durch die Berge der Westküste. Fünf bis zehn Tage muss man für sie einplanen, rund 15 Tage hingegen für den König unter ihnen, den GR 20 (180 km, 10 600 Hm). Er führt erfahrene Wanderer von Calenzana im Nordwesten nach Conca im Südosten und nimmt eiskalte Seen, erhabene Gipfel und zerklüftete Täler mit. Im Jahr 2002 eingerichtet und eine Spur weniger wild: der fünftägige Sentier de Transhumance. Er folgt alten Hirtenpfaden von Calenzana nach Corscia und macht mit Kultur und Natur Korsikas bekannt. Noch etwas kürzer, aber nicht weniger spannend: Auf dem Zöllnerpfad (26 km, 8 h) taucht man in die duftende Macchia am Cap Corse an der Nordspitze der Insel ein. Und insgesamt 1500 weitere Wanderwege verlaufen allein im Naturpark Korsika, der im Süden ein Drittel der Inselfläche schützt.

Paradies aus Bergen und Meer

Wo Wandernde in ursprünglicher Natur glücklich sind, finden auch andere Sportler ihr Revier: Mountainbiker schießen flowige Passagen hinab, Rennradler kurbeln steil auf Pässe hinauf. Wer Wasser mag, versucht sich am Canyoning: Immer dem Bach nach geht es über Sprünge, Felsrutschen und in erfrischende Naturpools. Alternativ lässt man sich vom Wind beim Kiten oder Surfen über das kristallklare Meer ziehen oder erkundet die Buchten im Seekajak. Beim Blick zurück scheint sie wieder wie ein Gebirge aus dem Meer zu wachsen, die grüne Insel Korsika.

Advertorial Korsika 07/2021
lettas - Fotolia.com
Viele Touren auf dem Mountainbike bieten Blicke auf das verführerisch funkelnde Mittelmeer. Noch mehr Impressionen aus Korsika gibt es in der Bildergalerie oben.

Tipps zur Anreise

Korsika liegt nur 170 Kilometer von der französischen Küste entfernt, nach Italien sind es gerade mal 80 Kilometer. Die Mittelmeerinsel besitzt sechs Häfen und vier Flughäfen mit Direktverbindungen. Du kannst täglich problemlos ins Outdoor-Abenteuer starten. Fähren brauchen zwischen viereinhalb und sechs Stunden, über Nacht acht bis zwölf Stunden. Sie fahren zum Beispiel in Nizza, Toulon oder Marseille ab. corsica-ferries.de, mobylines.de

Dieses Korsika-Special entstand in Kooperation mit:

Weitere Infos unter: www.visit-corsica.com/de