OD Bungee Jumping - die spektakulärsten Sprünge © Bernd Boscolo / PIXELIO

Bungee Jumping - die spektakulärsten Sprünge

In freiem Fall - Bungee Jumping total

Es muss ja nicht gleich der 220-Meter-Sprung hinab von der Verzasca -Talsperre sein. Oder doch? outdoor stellt Ihnen drei Topspots für Bungee-Jumper vor.

Europabrücke

OD Europabrücke
Europabrücke

Hier springt Österreichs Bungee-Gemeinde: von der Europabrücke bei Innsbruck.

Bis 2004 war sie die höchste Brücke Europas, und mit 192 Metern Höhe sorgt sie bei Adrenalin-Junkies immer noch für heftiges Kribbeln: Die Europabrücke auf der A 13 bei Innsbruck wird an Sommerwochenenden von Bungee-Jumpern belagert. Am langen Seil stürzen sich die Wagemutigen in die Tiefe, bis knapp über den Fluss Sill. Mehrere tausend Sprünge sind es pro Jahr – auch hier ist die Europabrücke also rekordverdächtig.

Steckbrief
Sprung: 192 m, Kosten: rund 140 Euro, Buchung: www.europabruecke.at

Verzasca-Talsperre

OD Verzasca-Talsperre
Verzasca-Talsperre

Schon James Bond stürzte sich in der Schweiz die Verzasca-Staumauer hinab.

James Bond hält den Weltrekord im Bungee-Springen – wer auch sonst! Agent 007 sprang in »Goldeneye« von der berühm­ten Verzasca-Staumauer, volle 220 Meter tief. Wer es ihm gleichtun will, kann sich seit Ostern die Mauer hinunterfallen lassen. Bis Oktober springt man an Wochenenden; im Sommer auch schon ab mittwochs. Wer mehr will: Im Centovalli, 15 Autominuten von Locarno entfernt, kann man auch Salti und im Tandem springen.

Steckbrief
Sprung: 220 m, Kosten: 170 Euro (2. Sprung, gleicher Tag: 83 Euro), Buchung: www.trekking.ch

Kawarau Bridge

OD Kawarau Bridge
Kawarau Bridge

Die Wiege des Bungee-Jumps: die Kawa­rau Bridge in Neuseelands Queenstown.

Eigentlich haben die Lianenspringer von der Insel Pentecôte im Vanuatu-Archipel Bungee erfunden: Männer jeden Alters stürzen mit einer Liane um den Knöchel von Holztürmen – ein Männlichkeitsritus. A. J. Hackett war davon fasziniert und tüftelte an einem dehnbaren Seil, das die Liane ersetzte, und probierte es an der
Kawarau Bridge. Springer wählen, wie weit sie unten ins Wasser eintauchen.

Steckbrief
Sprung: 43 m, Kosten: 175 NZD (rund 92 Euro), Buchung und Info: www.bungy.co.nz

Bungee-Infos im Netz

Wer hat‘s erfunden? Nein, kein Schweizer, sondern der Neuseeländer A. J. Hackett. Der Großmeister des Bungee betreibt die Domain www.ajhackett.com mit Infos und Angeboten.

Zur Startseite
Traumtouren Weltweit OD 1009 Vinschgau Tour 3 Wandertipps aus der Redaktion Unsere „Tour der Woche“ - mit GPS-Daten

Die Spitzige Lun ist einer der schönsten Aussichtsberge des Vinschgaus ...

Mehr zum Thema Sehnsuchtsziele - von nah bis fern
od-0519-island-teaser (jpg)
Skandinavien
od 2019 mallorca-kapformentor-COLOURBOX9916390.jpg
Weltweit
CMT_19_nepal-tibet-bhutan-P_074 (jpg)
Touren
od-0917-norwegen-tafjordfjell-2 (jpg)
Weltweit